Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 150

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von EthonsBite, 31. Januar 2014.

  1. EthonsBite

    EthonsBite Tach

    Hello hello!

    Da Ich langsam genervt bin, das meiste meiner Produktion am PC in Ableton erledigen zu müssen und nicht intuitiver an einem echten analog Synth rumschrauben kann, wollte ich mir einen zulegen.

    In der engeren Auswahl sind:

    Korg Volca Keys (neu; sinnvoll oder wie viele schreiben nur Spielzeug?)
    Nanozwerg (gebraucht)
    Arturia Microbrute (neu)
    Korg Electribe emx (gebraucht) ; was Ich besonders top finde ist die integrierte Drum Machine

    Die Frage dabei ist nun, inwieweit diese zu meiner Musikart (https://soundcloud.com/ethons-bite) passen,
    wie limitiert sie alle sind und wie gut die Usability ist.

    Ich bräuchte dabei auf jeden Fall noch ein Audio-Interface und hätte Tascam US-122 MK II (99 Euro; mit Midi-In und Out) ins Auge geschlossen.
    Würde dies für den Anfang reichen?

    Liebe Grüße
     
  2. Re: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 1

    Ich hab mal durch die ersten fünf Stücke auf Soundcloud durchgeskippt (übrigens respektabel!), und würde Dir zum Microbrute raten.

    * Volcakeys ist zwar paraphonisch, aber klingt zu luschig (keine zackigen Hüllkurven) und ist generell klanglich nicht auf dem Niveau Deiner Produktionen. Letztlich sehr wenig Parameter. Der wird auf Dauer langweilig.
    * Nanozwerg ist schon nicht schlecht, aber nicht böse genug.
    * Electribe ist eigentlich ein eigenständiges Produktionstool - Du wirst Dir ständig mit der Ableton-Arbeitsweise und der Tribe-Arbeitsweise gegenseitig ins Gehege kommen. Prinzip "This town ain't big enough for two of us".
    * Microbrute ist knackig, kann schön böse klingen, und hat einen eigenständigen Klang, der sich zwar gut von Deinen bisherigen Sounds abhebt, aber zu ihnen passt.

    Da müssen andere was dazu sagen.
     
  3. Re: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 1

    ach ja:
    :hallo:
     
  4. tomk

    tomk bin angekommen

  5. Re: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 1

    Wo übersehe ich da das 300 Euro-Preisschild?
    Ganz davon abgesehen, dass er offensichtlich ein "ein Parameter - ein Knopf"-Interface will.
     
  6. EthonsBite

    EthonsBite Tach

    Re: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 1

    Vielen Dank für die schnellen Antworten!

    Ja der Microbrute kann schon ziemlich böse klingen, was mir sehr gut gefällt. Er wäre auch noch preislich i.O. für mich.
    Über 300 wollte ich nicht gehen.

    Hm damit, dass sich meine Arbeitsweise von Ableton und dem Tribe in die Quere kommen hast du wahrscheinlich recht.

    Ich fände es zur Abwechslung einfach mal schön, Drums auf einem Hardware-Tool zu programmieren, anstatt sie bei Ableton
    reinzuklicken in den Sequencer.

    "ein Parameter - ein Knopf"-Interface wäre schon eher von Vorteil, da es mein erster analoger Synth werden soll.
     
  7. tomk

    tomk bin angekommen

    Re: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 1

    @ Anwander
    Warum übersiehst du das Wort "gebraucht"????


    Für 300€ kann man eben nicht alles haben. Ein Mircobrute ist doch gleich durchgelutscht, ein Evolver bietet da schon etwas mehr Tiefe. Gebraucht bekommt man den dann auch für 300€.
     
  8. EthonsBite

    EthonsBite Tach

    Re: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 1

    Auf den Evolver bin ich bisher noch gar nicht gekommen.
    Also er erscheint mir auf jeden Fall komplexer, aber vielfälltiger, sowohl was softe als auch aggressive Sounds betrifft.
     
  9. kl~ak

    kl~ak Tach

  10. tomk

    tomk bin angekommen

    Re: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 1

    Der Evolver hat absolut was auf dem Kasten, für den Preis meiner Meinung nach fast ungeschlagen. Da würde es sich vielleicht sogar anbieten die Backen zusammenzukneifen, einen Monat länger zu sparen, und den neu zu erstehen. Ein Synth soll ja ein langjähriger Gefährte werden, da schadet Tiefgang absolut nicht. Auch wenn die Bedienmatrix sicherlich nicht das gewünschte "ein Poti pro Parameter" bietet.
     
  11. Re: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 1

    Ich hatte aus welchem Grund auch immer gedacht, dass der Thomann-Link ein B-Stock Gerät sei, und dass der Preis quasi schon der Gebrauchtpreis ist. Sorry dafür.
     
  12. tomk

    tomk bin angekommen

    Re: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 1

    Ich leb ja noch. :mrgreen:
     
  13. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Re: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 1

    Einen bereits aufgebauten, gebrauchten Shruthi-1 von Mutable Instruments.
    Hat zwar keine 1-Knopf per Parameter Bedienung allerdings annerkanntermaßen eines der besten UI für Synths in diesem Format. Kommt man superschnell rein und arbeitet auch ebenso schnell damit. Mit mehr Knöpfen gibt es dann den Shruth XT aber der ist wesentlich teurer und aufgebaut und gebraucht noch so gut wie nicht zu haben.

    Soundtechnisch eigentlich das allerbeste was es gibt. Ist allerdings ein Hybride mit digitalen Oszillatoren aber einem analogen Filter. Tut dem Sound aber keinen Abbruch, ganz im Gegenteil. So einen tollen Sound habe ich jetzt so noch bei keiner anderen Kiste in der Preisklasse bis EUR 1.000,-- gehört.

    Nachtrag: Einen Duophon Modus hat er übrigens auch noch.
    Im MI Forum wird gerade einer mit schwarzem Metallgehäuse für EUR 280,-- angeboten (nicht von mir, soll also keine Werbung sein).
     
  14. Re: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 1

    Mir wären 2 OSC´s wichtig, Das man schon mit Wellenformen variieren kann. Alles andere kann man irgendwie in Ableton finden oder wie seht ihr das?
     
  15. der berliner

    der berliner bin angekommen

    Re: AW: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface b

    In Sachen Audio Interface könnte ich dir das Presonus Firestudio mobile empfehlen. Das habe ich auch. Ist aber ein Firewire.
    Hat aber dafür 8 Eingänge (1×Mic/1×Hiz+6 normale) sowie Midi in out. Habe es für 100 Euro gebraucht gekauft und ist ganz gut.
     
  16. Zaphod

    Zaphod bin angekommen

    Re: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 1

    Da hast du aber ein Statment rausgehauen! Hört, hört. Stimmt, das Teil ist richtig kräftig. Der Schub im Shruthibass ist ganz und gar perfekt für mich. Daneben steht bei mir die Bass Station II und die liebe ich auch, aber für einen einfachen, knackigen Synthbass ist der Shruthi-1 immer wieder einen Schritt voraus und läuft meiner BS II gern mal den Rang ab.
    Zum OP:
    Jungejunge, deine Sachen klingen hübsch amtlich. Hut ab, saubere Arbeit! Ich fürchte, bei dir kommt alles gut, egal, welche Kiste es wird. Falls der Shruthi wegen mangelndem WYSIWYG rausfällt, schade, aber mit Evolver (gebraucht) oder Microbrute wirst du bestimmt auch glücklich.
     
  17. Re: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 1

    Du solltest echt mal den Mini/MicroBrute ausprobieren. Der zeigt wirklich was alles mit nur einem Oszillator möglich ist.
     
  18. snowcrash

    snowcrash Tach

    Re: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 1

    Absolut, ausserdem: In erster Linie geht es dem Fragesteller wohl darum etwas von der Pianoroll und der Eingabe am Computer wegzukommen, insofern wuerde ich auf jedenfall ein Instrument mit direktem Zugriff empfehlen, also ebenfalls den Microbrute. Vor allem das Arbeiten ohne Presets und der Workflow der sich daraus ergibt ist unersetzlich. Ein Evolver mit Matrixprogrammierung ist dafuer zu abstrakt.

    Und wer schreibt, einen Minibrute haette man "schnell durchgelutscht": sorry, aber das ist Bloedsinn. Der Microbrute kann enorm viele Sounds mit den wenigen Mittel, die zur Verfuegung stellen und ist per Modular erweiterbar. Ich habe den Minibrute und den Microbrute seit sie erhaeltlich sind und bin noch lange nicht "durch" mit denen. Im Gegenteil, die sind mittlerweile Kernstuecke meines Setups.

    [Edit] nochwas: die Moeglichkeiten des Brute-OSCs uebertreffen in der Varianz bei weitem jeden Brot und Butter 2 OSC Synth den ich unter den Fingern hatte.
     
  19. tomk

    tomk bin angekommen

    Re: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 1

    Nö, es ist Blödsinn die Möglichkeiten eines Evolver mit denen eines Mini/Microbrute gleichzusetzen.
     
  20. peebee

    peebee Tach

    Re: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 1

    Ihr macht es den Fragestellern aber immer schwer.
    Ich würde Arturia Microbrute und ein kleines Focusrite Scarlet empfehlen.
     
  21. tomk

    tomk bin angekommen

    Re: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 1

    Letztendlich entscheidet doch immer persönliche Geschmack (mich z.B. sprechen die Mini/Microbrute Quäker null an, andere schwören drauf).
    Ein unabdingbarer wichtiger Tipp für den Fragesteller: In den Laden gehen und die Objekte der Begierde testen.
     
  22. peebee

    peebee Tach

    Re: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 1

    Da hast du vollkommen Recht, und zum Glück gibt es verschiedene Geschmäcker.
    Kandidaten wären da noch Vermona Mono Lancet und MFB Microbrute.
    Ich habe aber z.B. nicht die Möglichkeit mal eben in einen Laden zu gehen, um einen Synth zu testen.
    Da gibt es aber im Onlinehandel das 30-tägige Rückgaberecht. Also vlt. erstmal Microbrute, und wenn er nicht zusagt
    und im nächsten Monat vielleicht den Hunderter mehr übrig hat, den Lancet oder den Microbrute testen.
     
  23. Re: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 1

    Ich hab keinen Zweifel das mit nur einem OSC ne Menge geht. und im Fall vom Minibrute ist die Sektion schon üppig ausgefallen.
    Nur hauen mich die Demos auf youtube nicht so vom Hocker. Wenn ich da die Lancet Demos höre(und ich meine nicht die vom Matt van K :mrgreen: ) hat das irgendwie mehr Analogfeel.
    Aber das ist natürlich nur eine Ferneinschätzung, Vielleicht hat jemand zur EA so ein DIng mal mit.
    Ich seh halt auch 425 ,- beim Lancet und 350,- beim mBrute. Irgendwie wird da ja auch gespart.

     
  24. EthonsBite

    EthonsBite Tach

    Re: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface bis 1

    Danke für die vielen Vorschläge!
    Ich muss noch genauer einige Videos etc. anschauen, um genau zu wissen ob mir der Sound gefällt bzw. passt.

    Wenn ich Zeit habe werde ich evtl. mal zu Thomann fahren und mich durchhören.

    Presonus Firestudio mobile (gebraucht) als Interface wäre auf jeden Fall interessant! (Midi in / out auch dabei)
     
  25. der berliner

    der berliner bin angekommen

    Re: AW: Analoger Synth bis 300 Euro + Audio-Midi-Interface b

    Der Vorteil beim Presonus ist der, dass du mehrere verbinden kannst falls du mehr Eingänge brauchst.
     

Diese Seite empfehlen