Analoger Synthesizer

inorx

Bin mal weg.
Wer Arpeggiators als unerlaubtes Hilfsmittel sieht, sollte aus gleichem Grund beim Autofahren auf Servo und Bremskraftverstärkung verzichten... der Effekt ist ähnlich wie beim Arpeggio, da hörst du dann auch noch zwei Oktaven höher jemanden quitschen....
 

aljen

...
Alle Hilfsmittel sind Beschiss. Im Grunde sind sogar die beiden Antennen eines Theremins Beschiss. Mit den Händen an zwei Stäben aus Metall kann ja jeder in der Luft fuchteln. Schwarze Tasten, weiße Tasten? Schmarrn. Bünde am Gitarrengriff (von den Markierungen reden wir gar nicht erst)? Lug und Trug für Unfähige. Wohltemperierte Stimmung? ist doch ne Verarschung hoch acht (oder doch hoch zwölf?). Jede Tonleiter ist eine Vereinfachung. Ist doch alles so furchtbar. Für echte Männer ™ und Power-Frauen ® gibt es Eh keinen Platz mehr heutzutage, seit es sogar Grills mit USB-Belüftung gibt.
 

fanwander

*****
zur nutzung von autotune auf dem gesang steht
Ich habe ein original Antares ATR-1. Ich benutze ihn total gerne um eine Doppelungsspur vom original-Gesang zu machen. Es wird also nicht der leicht wackelige Originalgesang gerade gezogen, sondern der ATR generiert eine "sauber gesungen" Doppelung. Jetzt kann man bestimmen, was mehr im Vordergrund steht - die ge-autotune-te Spur oder das Original - , und man kan auch damit spielen, welche der beiden Spuren über Auxwege Reverb/Delay füttern. Ich hab gerade die Multitracks von Aufnahmen aus den 80ern als Files bekommen, und spiel mich da mit "neu Abmischen". Sehr lustig.

Dem lieben Freund von Kollege @Jensens2020 empfehle ich das Buch "how music works" von David Byrne. Da wird in einem Kapitel sehr schön beschrieben, wie Musiker und Komponisten seit der frühesten nachvollziehbaren Zeit immer schon "beschissen" haben. Ob das jetzt das Vermeiden lang getragener Töne bei Musik für kleine Räume im 17ten Jahrhundert ist, oder die Entwicklung des Vibratos auf der Opernstimme, das es erst mit den Tonaufnahmen auftrat (das Abspielen von Aufnahmen entlarvte durch die Wiederholbarkeit, wie tonal unsauber die Leute singen, das Vibrato verschleiert das).
 
Der Vibratotrick geht auch bei Synths. Da ich sehr viele Aufnahmen mache mit analogen nicht speicherbaren Synths die nie so richtig in Tune sind, verwende ich eigentlich immer ein ganz leichtes Vibrato.
 


News

Oben