Analogue Systems: Bob Williams zieht sich zurück - aber..

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Moogulator, 10. April 2015.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

  2. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Re: Analogie Systems: Bob Williams zieht sich zurück - aber.

    Analogue!

    Aber interessant, der Schneider produziert jetzt auch Module?!
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Analogue Systems: Bob Williams zieht sich zurück - aber.

    Natürlich. Korrigiert.
    Gibts User? Euro hat heut ja harte Konkurrenz.
     
  4. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Re: Analogue Systems: Bob Williams zieht sich zurück - aber.

    Ich habe ein paar davon, nervig sind die eigenen Standards (Bohrungen in Frontplatten sind anders als bei Doepfer, zusammen mit Doepfer bleibt immer eine Lücke) und die schrecklichen Buskabel mit Steckern im IC-Format, die dann natürlich auch nicht in die Doepfer-Busplatinen passen. Für beides gibt es Lösungen, man nimmt entweder eine Reihe nur AS oder die Rails mit den verschiebbaren Muttern, für die Stromversorgung habe ich eine eigene Busplatine bzw. Adapterkabel (habe meine alle gebraucht gekauft und manchmal gab es den Adapter dazu).

    Ich finde AS wir Doepfer unspektakulär, die Dinger machen einfach was sie sollen. Das ist wie Doepfer solide und vorhersehbar. Zu den Modulen (die ich kenne):

    RS-35 External Prozessor - habe nie geschafft, den sinnvoll zu verwenden, ist aber ein nettes Experimentiermodul. Und da wohl einige daran scheitern, manchmal günstig in der Bucht
    RS-95 VCO - ok
    RS-110 Multimode VCF - ok
    RS-120 Comb-Filter - nehme ich oft und gern, ist eigentlich ein BBD. Klingt aber sehr strange, daher eins der exotischeren Module von AS
    RS-165 Audio Mixer - so ziemlich das gleiche (auch elektronisch), wie jeder Modular Mixer, ok
    RS-210 Fixed Filterbank - andere Charakteristik als die von Doepfer, da mag dann der persönliche Geschmack entscheiden
    RS-500E EMS Filter - da ich noch keinen EMS in der Hand hatte, weiß ich nicht wie authentisch dieser Filter ist, ich finde ihn aber auch nicht so spektakulär...ich mag z.B. den Polyvoks oder die Plan B Filter
    RS-510E EMS Trapezoid Shaper - macht was er soll und stammt noch aus der Zeit, wo es noch keine 400 Hüllkurvenmodule gab, darum damals exotisch. Nehme ich aber immer noch gern.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Analogue Systems: Bob Williams zieht sich zurück - aber.

    Bemerkenswert finde ich dabei dann
    Also mit einer Art von Augenaufschlag.
     
  6. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Re: Analogue Systems: Bob Williams zieht sich zurück - aber.

    Das ist durchaus positiv gemeint, ich mag ja auch Doepfer. Wobei der Spaßfaktor bei anderen Dingen eben manchmal höher ist....
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Analogue Systems: Bob Williams zieht sich zurück - aber.

    im verlinkten Artikel steht, man hat parallel ohne Wissen voneinander was aufgebaut, dadurch kamen wohl die verschiedenen "Normen".
    Könnte man theoretisch anpassen. Muss natürlich jemand machen, allerdings nicht Bob.
     
  8. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    Re: Analogue Systems: Bob Williams zieht sich zurück - aber.

    ich hab den rs 95e vco, trackt extrem gut, angeblich einer der besten in dieser disziplin. frontplatte nervt aber der klang ist sehr gut, sine shape über cv und einen zweiten cv eingang. ich mag den sehr gern, gibts gebraucht meist sehr günstig.
     
  9. Horn

    Horn ||

    Re: Analogue Systems: Bob Williams zieht sich zurück - aber.

    Ich habe immer mal wieder mit Eurorack-Modularsystemen geliebäugelt, ohne den Schritt dorthin bisher vollzogen zu haben. Die Analogue-Systems-Systeme erschienen mir bisher aus einer ganzen Reihe von Gründen als sehr interessant. Bei vielen Brot-und-Butter-Modulen scheinen mir viele Details dort (noch) besser gelöst zu sein als bei Doepfer. Aber der relativ hohe Preis hat mich schon früher (beim damals noch vergleichsweise milden Euro-Pfund-Wechselkurs) abgeschreckt. Skeptisch hat mich zudem gemacht, dass es schon lange keine Updates mehr gab bzgl. der Internet-Präsenz. Mich würde interessieren, was genau man denn von Schneiders Laden diesbezüglich in Zukunft erwarten kann. Es gibt weder auf der Webseite von Schneiders Laden noch auf der von Analogue Systems Neuigkeiten diesbezüglich.

    Woher hast Du Deine Informationen, Moogulator?
     
  10. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Re: Analogue Systems: Bob Williams zieht sich zurück - aber.

    Ich muss sagen, dass das für die Verbreitung von ASys wohl sehr gut ist. Andererseits war Bob schon eine Persönlichkeit. Sehr hilfsbereit und immer freundlich und gut gelaunt. Also ein Superservice, wie man ihn auch von Dieter gewohnt ist.

    Ich habe nur noch den RS370, quasi ein modularer Polysynth, dem nie wirklich Erfolg gegönnt war.

    Klanglich sind die Sachen über jeden Zweifel erhaben. Es ist ein Komplettsystem, also es gibt alles (analog, digital, FX). Preislich teurer als Doepfer, aber billiger als viele US-Hersteller, wobei der aktuelle Pfundkurs das ganze etwas schwieriger macht.

    Neben den schon genannten Unstimmigkeiten bei den Schraublöchern, die man durch Schlitze einfach hätte lösen können, sind die Adapterkabel ein echtes Ärgernis.

    Darüber hinaus gibt es aber noch zwei Probleme mit modernen Euroracks. Manche Module (wie etwa mein RS370) sind echte Stromfresser und sehr, sehr groß und tief, so dass viele Gehäuse damit überfordert werden. Mit Doepfer und v. a. mit ASys-eigenen Cases geht es aber. ASys Cases haben dabei viel Power und sogar Doepfer-kompatible Anschlüsse zusätzlich. Mein Doepfer P9 ist als Sonderanfertigung mit 2 Ringkerntrafos ausgestattet. Da ist dann auch genug Power für den RS370 und Metasonix und ...

    Ansonsten: Es gab sogar mal Blindpanels (1,5 TE), um ASys Module sorglos und ohne Lücken einzuschrauben. Die Tipps oben gehen aber auch alle.
     
  11. Re: Analogue Systems: Bob Williams zieht sich zurück - aber.

    Ich habe drei Module von Analogue Systems,
    RS200 Sequencer: Drei mal acht Spuren, Skip-Funktion, VC clock, zwei schaltbare Trigger-Busse, Spannungsbereichsschalter für jede Spur, schön geräumig - ich gebe ihn nicht mehr her
    RS60 ADSR: Auffällig-unauffällig zuverlässig und praktisch, Spannungssteuerung für D+R, LFO-Modus, zwei Ausgänge, Ausgangssignal attenuier- und invertierbar, manuell auslösbar, meine meistgenutzte Hüllkurve und ist auch ein VCLFO
    RS440 BBD Delay: Tut, was es soll, klingt aber etwas muffig - nicht nur wet, sondern auch der Mix, ich mische deswegen immer das Originalsignal extern wieder dazu.

    Insgesamt bin ich sehr zufrieden, die Bedienelemente sind gut nutzbar, also nicht zu dicht aneinander. Die Frontplatten sind gut durchdacht (verständlich), die Module sind wertig gefertigt. Sollte es Neuauflagen geben, wäre es m.E. sinnvoll, den Frontplatten Schlitze statt runde Bohrlöcher zu verpassen. So ist eine Kompatibilität mit alten RS-Systemen gewährleistet, und man kann sie trotzdem in allen anderen Racks gut montieren. Wenn man Blind-Frontplatten kauft, haben einige das --- scheinen aber nicht viele Hersteller fertiger Module zu machen.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Analogue Systems: Bob Williams zieht sich zurück - aber.

    Klick mal auf den Link ganz oben und dann auf den von Amazona im Blogartikel.
    (ich kürze das mal ab: http://www.amazona.de/top-news-analogue ... d-deutsch/ )
     

Diese Seite empfehlen