Analogue Systems RS-110

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von fanwander, 6. März 2014.

  1. fanwander

    fanwander |||

    Hallo

    hat hier jemand das RS-110 Filter von Analogue Systems. Wenn ja, könnte er/sie ein Foto von den (von hinten gesehen) beiden linken Platinen machen. So, dass man möglichst viele Bauteile erkennen kann.
    Es geht darum, dass wir auf der synth-diy mailliste darüber diskutieren, wie man ein echtes 24 dB State-Variable-Filter bauen kann. Und wir können uns eigentlich nicht vorstellen, wie das mit der Menge der Bauteile klappen soll, die man auf den Fotos bei schneidersladen.de sieht.

    Florian
     
  2. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    Kann ich heute abend machen
     
  3. fanwander

    fanwander |||

    :supi:
     
  4. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    Meiner Erinnerung nach ist da ein CA..... Chip drauf.
     
  5. fanwander

    fanwander |||

    Das Fragestellung ist, dass man für ein 24dB Filter, das gleichzeitig Highpass und Lowapss bei gemeinsamem Resonanzpfad bietet, acht CA3080 oder vier CA3280 bräuchte (zwei vierer OTA-Filter) - und die sind beim besten Willen auf den Fotos bei Schneidersladen nicht zu sehen. Das klassische 12dB-SVF mit zwei OTAs kann man zwar stacken (wie zb im Jupiter6), aber dann kann man nicht beide Filtertypen gleichzeitig anbieten.
     
  6. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    Ich tippe mal auf 4 CA3280... hoffentlich denke ich dran.
     
  7. Ebotronix

    Ebotronix aktiviert

  8. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    ups, habs Foto vergessen.

    Der RS110 hat übrigens einen recht kräftigen Sound. Der 24db Hochpass - interessiert mich besonders weil so selten- ist klanglich nett. Besser als Morphing-Filter von Doepfer, schlechter als Wiard Omni. Hier wünschte ich mir einen grösseren Bereich: Unter 20Hz, über 20khz.

    In die Feedbackschlaufe des Resonanzweges kann man ja Module setzen wie man will. Ich habe aber ausser einen VCA (CV-Reso) noch kein ultimatives Patch dafür gefunden.
     
  9. fanwander

    fanwander |||

    Schön sind Verzerrer/Waveshaper, Phaser, langsame Flanger (jeweils aber immer im Mix mit dem original-Resonanz-Signal).
    Sehr nett auch eine Festfilterbank oder ein Grafik-EQ, damit bekommt man in unterschiedlichen Tonhöhen unterschiedliche Resonanz - das ist vorallem bei Arpeggien nett.
    Praktisch ist ein VCA in Limiterschaltung wenn das Filter vom Frequenzbereich abhängigen unterschiedlichen Resonanzeinsatz hat.
     
  10. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    1xCA3046, 2x3080.,5x TL072
     
  11. Was mich schon immer beim RS110 interessiert hat: arbeitet der jetzt mit OTAs oder Transistoren?