Aparillo

caro
caro
...
Habe mir Aparillo als Demo gezogen, hört sich ganz gut, Es lässt sich standalone öffnen, nur kann ich es mit meinen Midi KeyLab MkII nicht spielen, sprich ansteuern. Es lässt sich nur mit der Maus anspielen, dass kann es doch nicht sein. Wer würde sich denn dass Teil als Fuellversion kaufen ohne es auch aktiv nutzen zukönnen. Wer kennt oder hat das Teil und kann dazu etwas sagen.
 
Plasmatron
Plasmatron
*****
Habe mir Aparillo als Demo gezogen, hört sich ganz gut, Es lässt sich standalone öffnen, nur kann ich es mit meinen Midi KeyLab MkII nicht spielen, sprich ansteuern. Es lässt sich nur mit der Maus anspielen, dass kann es doch nicht sein. Wer würde sich denn dass Teil als Fuellversion kaufen ohne es auch aktiv nutzen zukönnen. Wer kennt oder hat das Teil und kann dazu etwas sagen.

Bei mir läuft Aparillo einwandfrei und Sugar Bytes ist auch kein Karnevals Verein..
 
studio-kiel
studio-kiel
|||||
Standalone geöffnet, Alesis Q61 gespielt und sofort Sound vom Aparillo. Scheint dein Keylab nicht erkannt worden zu sein, aber du kannst es sicher unter "File - Midi Settings" mit ein, zwei Mausklicks aktivieren. Kann mir nicht vorstellen, dass es in der Demo deaktiviert wurde.
 
T
Turing
Thou shalt not loop
Bei mir läuft das Standalone auch einwandfrei.
Wie üblich schalte ich zuerst das Audio-Interface ein, stöpsele Keyboard/Controller ein und starte erst dann das Standalone.
In den MIDI/Audio-Optionen sollten dann die entsprechenden Geräte erscheinen.
Funktioniert bei mir jedenfalls problemlos.
Leider habe ich nie kapiert, wie der Aparillo eigentlich arbeitet. Optisch ist da ja eine Menge los, aber ich verstehe das Prinzip nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
ollo
ollo
|||||||||||
Leider habe ich nie kapiert, wie der Aparillo eigentlich arbeitet. Optisch ist da ja eine Menge los, aber ich verstehe das Prinzip nicht.

Durch das Manual bekommt man schon ganz gut eine Idee, was wie funktioniert.
Aber generell ist das auch eher so ein Teil, was durch Zufall und Ausprobieren funktioniert. Ich gehe da nicht unbedingt gezielt dran, sondern gucke einfach, was passiert.
So wie bei Sugar Bytes Factory, wo ich auch nie gezielt vorgehe, sondern die Modmatrix durchwürfeln lasse bis es mir gefällt.
 
T
Turing
Thou shalt not loop
Mit Sugar Bytes Factory komme ich gut zurecht und stelle dort die Modulationsstärken in der Matrix sogar ohne Würfeln ein.
Beim Aparillo fehlt mir das Gefühl der Kontrolle - vielleicht sollte ich da einfach experimenteller ran gehen, Trial & Error, ähnlich wie es für Dich funktioniert.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben