Apple Appstore "billling method declined"

fanwander

*****
Hallo,

ich habe gerade einen Account im Apple Appstore angelegt, und wollte jetzt Logic Pro X kaufen. Aber in der Appstore-Applikation bekommen ich beim Versuch zu kaufen die Meldung "billing method declined" (englische Mac OS X Installation). Als Zahlungsmethode ist eine gültige VISA-Card angegeben, die definitiv nicht gesperrt ist, das Tageslimit ist nicht ausgeschöpft, und Geld ist auch genug auf dem Konto.

Hatte das schon mal jemand?
iTunes Gutschein geht wohl nicht - zumindest ist paypal-gifts auf 100 Euro begrenzt.
Irgendeine Lösungsmöglichkeit?

Gruß
Florian
 

CO2

|||||||||||
Evtl Guthaben an der Tanke kaufen, oder zb über die Sparkasse, falls Konto Vorhanden, da gibts gerade 15% Rabat, zumindest bei meiner....
Ansonsten ist mir das Problem unbekannt, evtl muss das Konto erst entgültig verifiziert sein, oder so was??
 

sbur

Na ja, egal...
serge schrieb:
Bist Du in dem AppStore des Landes angemeldet, aus dem Deine Kreditkarte stammt?
Das wäre auch meine Frage gewesen. Zumal es komisch ist, dass die Fehlermeldung in Englisch angezeigt wird. "Billing country" und Ausstellungsland der Kreditkarte müssen in der Regel übereinstimmen. Könnte es sein, dass das durch die englische Version durcheinander gekommen ist? Gibt es bei der Fehlermeldung vielleicht noch einen Zahlencode? Daraus könnte man genauere Informationen ziehen. Ansonsten einfach bei der Hotline vom Apple Store anrufen, also dort, wo man auch Hardware bestellt. Möglicherweise können die weiterhelfen.
 

fanwander

*****
sbur schrieb:
serge schrieb:
Bist Du in dem AppStore des Landes angemeldet, aus dem Deine Kreditkarte stammt?
Das wäre auch meine Frage gewesen. Zumal es komisch ist, dass die Fehlermeldung in Englisch angezeigt wird. "Billing country" und Ausstellungsland der Kreditkarte müssen in der Regel übereinstimmen. Könnte es sein, dass das durch die englische Version durcheinander gekommen ist? Gibt es bei der Fehlermeldung vielleicht noch einen Zahlencode? Daraus könnte man genauere Informationen ziehen. Ansonsten einfach bei der Hotline vom Apple Store anrufen, also dort, wo man auch Hardware bestellt. Möglicherweise können die weiterhelfen.
Meine Rechner sind immer auf Englisch installiert (mit deutscher Tastatur); schlicht weil 95% aller Dokumente im Netz sich auf englisches Wording bezieht. Ist natürlich möglich, dass der Appstore sich nicht vorstellen kann, dass ein Amerikaner in Deutschland lebt und hier was kaufen will. Die Fehlermeldung gibt keinen Error-Code aus.

Kann ich in der Appstore-Applikation ein Land auswählen?
 

serge

*****
Ja.

Im Kopf des App-Store-App-Fensters auf "Featured" klicken,
im Fensterinhalt rechts mittig unter "Quick Links" auf "Account" klicken,
Account-Passwort eingeben,
in der dann erscheinenden "Account Information" rechts mittig "Change Country or Region" anklicken
und dann die Region entsprechend einstellen:

"You need a valid method of payment and a billing address for a country or region in which the App Store is available."
 

fanwander

*****
serge schrieb:
Ja.

Im Kopf des App-Store-App-Fensters auf "Featured" klicken,
im Fensterinhalt rechts mittig unter "Quick Links" auf "Account" klicken,
Account-Passwort eingeben,
in der dann erscheinenden "Account Information" rechts mittig "Change Country or Region" anklicken
und dann die Region entsprechend einstellen:

"You need a valid method of payment and a billing address for a country or region in which the App Store is available."
Ah! Danke. Werde das heute Abend ausprobieren.
 

swissdoc

back on duty
Jetzt mal nicht Apple, aber ich hatte vor einiger Zeit ein ähnliches Problem, hier bei einem Onlineshop in CH mit einer Kreditkarte aus D bezahlen zu wollen. Die Fehlermeldung war nichtssagend, ich habe die Hotline von der Karte heiss gemacht, bei denen war alles grün. Ich habe dann woanders gekauft. Inzwischen habe ich auch eine Kreditkarte aus CH und das Problem hat sich erledigt. Manchmal wünscht man sich doch die alten Zeiten züruck, als noch Menschen mit Menschen Geschäfte gemacht haben...
 

fanwander

*****
Ich darf noch kurz Rückmeldung über des Rätsels Lösung geben: Ich habe den Rechner gebraucht von einem Bekannten gekauft. Der nun war noch über iTunes eingeloggt. Nachdem ich mich als er ausgelogt habe und mich dort mit meinem Account angemeldet habe, funktionierte auch das Bezahlen mit der auf meinen Account registrierten Kreditkarte im Appstore.


Dieser iTunes-Login ist offensichtlich reboot-fest - Hallo????!!!! Gehts noch? Security, nein Danke?! Ab jetzt werde ich Zielklauen von Images der Applerechner zu meinem Hauptberuf machen. Die Frage ist nur, ob ich mehr Geld mit weiterverticken der Inhalte verdienen werde oder mit dem Erpressen der Geschädigten...
:floet:
 

Zolo

*****
Jaja .. Willkommen bei uns Apple Opfern. Ich komm als frischer Umsteiger auch manchmal aus dem Wundern nicht mehr raus ;-)
 

fanwander

*****
Zolo schrieb:
Jaja .. Willkommen bei uns Apple Opfern.
Naja, mein erster Apple datiert von 1996, also sooo neu bin ich da nicht. Allerdings hatte ich mich bisher immer von dem Themenkreis fernhalten können, da ich bis vor einer Woche nur mit OS X Tiger und entsprechender Software zu tun hatte. Und iTunes ist eigentlich ein für mich untinteressantes Thema.
 

swissdoc

back on duty
fanwander schrieb:
Dieser iTunes-Login ist offensichtlich reboot-fest - Hallo????!!!! Gehts noch? Security, nein Danke?! Ab jetzt werde ich Zielklauen von Images der Applerechner zu meinem Hauptberuf machen. Die Frage ist nur, ob ich mehr Geld mit weiterverticken der Inhalte verdienen werde oder mit dem Erpressen der Geschädigten...
:floet:
Als Netzbetreiber haben wir einen Vertrag mit Apple und müssen regelmässig die Location unserer Cell-Tower an Apple melden. Das ging erst nur über einen gefakten Browser-Upload, den uns ein Tool-Lieferant gebaut hat, weil Apple damals SFTP nicht unterstützte. Eines Tages ging dieser gefakte Browser-Upload nicht mehr, nach einigem Hin und Her kam heraus, dass nun SFTP unterstützt wird. Gut, wir haben unser Tool angepasst und wieder war Ruhe. Genervt hat uns nur die nichtexistente Kommunikation mit Apple auf B2B-Ebene.

Nun hat es vor kurzem den SFTP Upload zerlegt, irgendwie wird sich unser Java-Code nicht mehr mit deren Server in Sachen Key-Exchange einig. Von Apple gibt es keinen Support. Wir haben dann ein wenig herausgefunden, weil ein schlauer Kollege es mal über einen SSH-Proxy versucht hat, der dann Logs geschmissen hat. Apple hat nun intern ein Ticket offen, dies seit über 4 Wochen. Gerade heute kam dann die Message, dass die Jungs dort im Support noch fleissing an dem Ticket sind, aber sie hätten halt so viel zu tun, weil sie sich auch um die 110'000 Apple Mitarbeiter kümmern.

Hallo? Geht es noch?

Echt spassbefreit und beratungsresistent diese Typen.
 

serge

*****
Falls Dein Freund seinen ehemaligen (jetzt Deinen) Rechner autorisiert hat, von ihm (Deinem Freund) gekaufte iTunes-Inhalte abspielen zu können, sollte er (Dein Freund) diese Autorisierung an Deinem Rechner in iTunes auch rückgängig machen.
 

Zolo

*****
Wo ich das gerade von swissdoc lese...
Ich hab mich selbst noch nicht damit beschäftigt und erzähle jetzt nur weiter was ich aufgeschnappt habe.

Apple hat plötzlich Quicktime für Windows eingestellt oder sogar deaktiviert.
Ableton nutzt wohl Quicktime Codierung für das importieren von Mp3s sodass es womöglich zu einem supergau kommt.
 

haesslich

*****
Zolo schrieb:
Ableton nutzt wohl Quicktime Codierung für das importieren von Mp3s sodass es womöglich zu einem supergau kommt.
Wenn es ein Problem für Ableton ist, auf einen MP3 Decoder zu wechseln, dann sollten sie vielleicht Live einstellen ;-)
Oder anders gesagt: Das ist sicherlich kein Supergau.
 

Zolo

*****
Das ist überhaupt kein Problem für die User aktueller Versionen.
Nur für Nutzer älterer Versionen. Und davon gibts bei Ableton noch einige.
 
wenn dein studiorechner nicht am netz hängt ist das auch kein problem. apple stellt den support ein, d.h. sicherheitslücken werden nicht mehr geschlossen. sollte er am netz sein, dann besser quicktime deinstallieren. außer du bist anhänger der FDK (Freie Daten Kultur). ;-)
 

Feedback

Individueller Benutzer
[quote="swissdoc]Apple hat nun intern ein Ticket offen, dies seit über 4 Wochen. Gerade heute kam dann die Message, dass die Jungs dort im Support noch fleissing an dem Ticket sind, aber sie hätten halt so viel zu tun, weil sie sich auch um die 110'000 Apple Mitarbeiter kümmern.

Hallo? Geht es noch?

Echt spassbefreit und beratungsresistent diese Typen.[/quote]
Das wundert mich jetzt nicht, warum sollte es B2B-Kunden besser gehen als Endkunden? Ich habe mal versucht, den nach 2 Wochen toten IPod meiner Freundin zurückzuschicken, über die Apple-Seite. Wie können wir Ihnen helfen? We are here to support you. Da klickt man sich endlos durch dieses Gewäsch, ohne an den Punkt zu kommen. Wollen Sie das neue IPod in gelb kaufen? Nein, Ihr Arschgeigen, ich will das tote blaue zurückschicken. Irgendwann kommt man dann an einen Punkt, wo man mit einem Apple-Mitarbeiter chatten muss, und nach 1h Zeitaufwand insgesamt hatte ich sie soweit, dass sie mir einen Karton zur Rücksendung zugeschickt haben.

Der gleiche Vorgang dauert bei - Entschuldigung - Amazon 2 Minuten: in die Liste der eigene Käufe und Rücksendung anklicken, schon kommt das Etikett dafür aus dem Drucker....
 

rz70

öfters hier
fanwander schrieb:
Dieser iTunes-Login ist offensichtlich reboot-fest - Hallo????!!!! Gehts noch?
Stell dir mal vor das wäre nicht so. Du müsstest dich nach jedem Reboot bei Apple, Dropbox, Adobe, Microsoft, usw. neu anmelden. Das wäre doch was. Bootzeit 5 Sekunden, Anmeldung pro Reboot 10 Min. Nee das ist ganz normal so und auch richtig. Wenn du einen neuen Benutzer angelegt hast (was ich hoffe), dann kann dort nicht der iTunes Account des Vorbesitzers aktiv sein.
Ihr beide scheint Euch allgemein sehr zu vertrauen, oder? Einen Rechner zu verkaufen und die Daten nicht vorher mehrfach mit Nullen überschreiben ist nämlich ein wenig blauäugig. ;-)


Zu Apple Quicktime:
Das Programm wird schon seit Jahren nicht gepflegt unter Windows. Warum sich jetzt irgendjemand wundert mag verstehen wer will. Und warum alte Software mit altem Quicktime jetzt ein Problem ist, erschließt sich mir nicht. Warum Quicktime aktuell halten, wenn man das mit der DAW nicht macht :selfhammer:

Appel Support
Geben ich hier allen absolut Recht. Der existiert bei Software einfach nicht. Bei Hardware tauschen die alles einfach aus, bei Software wird alles einfach ignoriert. Aber da tun sich die ganzen großen nichts. Die sind alle sehr beschäftigt mit Geld zählen.
 


News

Oben