Arcus und Adam

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Thx2, 25. Februar 2016.

  1. Thx2

    Thx2 ......

    Hi,

    Habe heute durch zufall in einem Forum gelesen das die Marke Arcus welche in den 80er Jahren HIFI Lautsprecher hergestellt hat nun Adam Audio ist.
    Und Adam kennen wir wohl alle.

    Der Lustige zufall ist das meine Mam aus den 80er Jahren noch ihre Stereo Anlage hat eben mit Arcus Lautsprechern.
    Hehe diese alten Anlagen wo der CD Player halt noch so groß ist wie ein 2HE 19" Gerät :P

    Die Anlage habe ich früher benutzt im "Kinderzimmer" welches nun mein Studio ist und seit dem steht die ganze Anlage eigentlich nur noch rum
    und ist auch nicht mehr angeschlossen.

    Ich frage mich nun ob es sich dabei um zwei komplett unterschiedliche Konzepte Handelt oder ob diese Lautsprecher Soundtechnisch mit den
    neuen Adam vergleichbar sind und sich ebenfalls als Studio Abhöre eignen? Also quasi wie diese RTF BR 25 und Geithein oder ob es hierbei wirklich HIFI Boxen sind und die neuen eben Studio Monitore.

    Vielleicht weiß das ja jemand.
    Die haben auch "Time Delay Control" was ich als Laufzeitunterschied Ausgleich deute der wohl irgendwie über die Weiche gehandhabt wird ^^

    Was ich noch weiß da ich viel Musik darauf früher gehört habe und daher so stark ist die Erinnerung als wäre es gerade eben erst gewesen ist das diese Lautsprecher SEHR gut klingen.
    Gerade auch die Bässe kommen richtig gut rüber! Ordentlich Druck und hohe DBa Werte möglich, also viel Pegel ^^ Ist ein 3 Wege System.

    Sind wohl auch immer noch recht teuer gebraucht oder zumindest bekommt man sie nicht hinterher geschmissen.
    Bestätigt wohl nur deren Qualität!

    lg
    Michael
     
  2. Thx2

    Thx2 ......

  3. Tonerzeuger

    Tonerzeuger ......

    Ich hab mir 1988 ein Paar Arcus AS4 gekauft. 20 cm Polypropylen-Tieftöner
    und Gewebe-Hochtonkalotte, soweit ich weiß von Seas. Preis: 400 DM das Stück.

    Die waren damals Testsieger bei Stereoplay, und im Hörvergleich haben sie mich völlig überzeugt.
    Der Klang war wirklich sehr neutral. Vielleicht etwas zu wumsig im Bass und einen Hauch zu
    dezent in den Mitten, aber das war jammern auf sehr hohem Niveau.

    Aber die Dinger hatten schon damals nicht viel Tiefbass, trotz 20er Tieftöner. Die Kandidaten im Testfeld hatten 17-20 cm
    Bässe und der Pegel ging bei ALLEN auf dem Diagramm unter 80-110 Hertz deutlich abwärts. Da hat sich inzwischen
    echt was getan in der Lautsprechertechnik.

    Mit der Zeit sind sie natürlich auch gealtert. Wenn ich nichts anderes hätte, würde ich sie durchaus als Monitore benutzen.
    Aber Vorsicht: Hifi-Boxen haben keinen Hochtönerschutz!
     
  4. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.


    wieso hattest du als kind ein "kinderzimmer" und kein kinderzimmer ?

    :mrgreen:
     
  5. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Gute Frage. War er nur ein "Kind" statt eines richtigen Kindes, oder stand sein Bettchen nur in einem "Zimmer" und nicht in einem anständigen Zimmer?
    Für mich klingt das so, als hätte er in der Küche gepennt.
     
  6. Thx2

    Thx2 ......

    Die " " können vernachlässigt werden.
    War nen ganz normales Kinderzimmer bevor es eben das Studio wurde.

    Hochtöner schutz ja, kann man den irgendwie nachrüsten,
    oder nen sicherheitslimiter vor die Endstufe etc.? Nur rein aus Interesse.

    lg
    Michael
     
  7. Tonerzeuger

    Tonerzeuger ......

    Du könntest eine übliche Schmelzsicherung mit dem richtigen Wert (!) vor den Hochtöner schalten bzw. schalten lassen. Die hat einen gewissen Innenwiderstand und reduziert ein wenig den Hochtonpegel, aber das dürfte minimal sein.

    Ein Limiter- da ist das Problem, dass der nur die hohen Frequenzen begrenzen sollte, denn der Tieftöner hält ja deutlich mehr aus.

    Soweit ich weiß, macht sowas ein De-Esser, der normalerweise die Zischlaute beim Gesang begrenzt. Das könnte man ausprobieren, da hab ich aber keine Erfahrung mit. Du bräuchtest natürlich vor jedem Kanal der Endstufe so ein Teil, und es muss richtig eingestellt sein.

    Ansonsten hilft es auch, in gemäßigter Lautstärke abzuhören und die Höhen bei der Wiedergabe nicht anzuheben- das sollte bei guten Lautsprechern eh nicht nötig sein. Beides schützt die Hochtöner.
     
  8. Thx2

    Thx2 ......

    Multiband Limiter auf den Master könnte das Problem natürlich ebenfalls beheben :P