ARP 2500

T

t-hiho

..
Viel wurde schon geschrieben über JM Jarres ARP2600.
Mich würde aber brennend interessieren, welche Sounds er auf dem 2500er gemacht hat.
Nach meinem Kenntnisstand kommt der 2500 sehr selten vor bei Jarre. Seltsamerweise hatte er ihn live jedoch oft mit dabei.
Ich erinnere mich noch gut an eine Stelle im legendären Paris La Defense Konzert (meiner Meinung nach sein bestes, wenngleich vermutlich recht viel dabei vom Band kam), wo man jemanden mehrfach an nem 2500 schrauben sieht, z.B. hier bei 12‘38:
https://youtu.be/IvxoVVPR_t8

Beim sehr seltsamen 3d-stereophonen Random-Babbling Robo-Talk ähnlichen Dual-Filter / Formant-Sound im Song Calypso frag ich mich auch immer, ob das wohl der 2500 war?
 
Zuletzt bearbeitet:
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass der ARP2500 in seinen Aufnahmen eine große Rolle gespielt hat.

Und bei den angesprochenen Konzerten wird wohl mehr vom Band gekommen sein, als ihm selber lieb war.

Wenn man den ARP2500 bei Jarre hören will: Oxygene Live in Your Living Room und die anschließende(n) Tourneen. Da war er immer mit dabei. Aber auch da spielt er sicher keine Hauptrolle im Ensemble.
 
Otterl

Otterl

zwangserleuchtet
... Seltsamerweise hatte er ihn live jedoch oft mit dabei...
JMJ ist vor allem Show. Auch ein Museum "live" on Stage.

Wer mit der Musik nichts anfangen kann, darf sich an den Antiquitäten erfreuen. :weich:

Éliane Radigue setzte vor allem den ARP 2500 ein. Da wirst Du fündig. Gibt auch viel
Zeugs auf UTube.
Vor ein paar Jahren gab es auf den Donaueschinger Musiktagen Uraufführungen*, die
mit einem ARP 2500 (modifiziert, so dass mit Computer steuerbar) des Experimentalstudios
komponiert wurden.
Hörte sich aber bloß doof an. Komposition und Klang haben mich nicht umgehauen.



* und hier eine .pdf. Siehe Seite 17:
 
Zuletzt bearbeitet:
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Der 2500 gehört(e) Michel Geiss, der ihn auch vorrangig einsetzt(e) -- beim London Docklands Concert 1988 (?) lief das gute Stück auch voll Wasser und mußte erstmal zur Kur.

Bei Jarre dürfte das Gerät in erster Linie Staffage und Blickfang sein, weil es wichtig aussieht und von anderen Defiziten ablenkt -- wenn etwas damit klanglich überhaupt beigetragen wird, wird es klanglich und inhaltlich wahrscheinlich so beliebig sein, daß es jedes andere Gerät genauso gut hätte sein können. Jarre stellt sich sowas hin, weil er es a) für seine Showwirkung benötigt und b) er es sich leisten kann.

Dieselbe Frage stellt sich mir übrigens auch bei Eliane Radigue: Braucht man dafür wirklich einen 2500, oder hätte da nicht schon etwas deutlich Kleineres ausgereicht.

Wenn Du den 2500 in Action hören möchtest, empfehle ich Dir das Album Tilt von David Morley bzw. dessen Compilation Ghosts -- da macht der 2500 neben dem Buchla und dem Serge den Hauptteil der Sequenzen.

EDITH:



Stephen
 
Zuletzt bearbeitet:
intercorni

intercorni

|||||||||||
Jarres Oxygen Show vor einigen Jahren war völlig live mit Hilfe weiterer Musiker gespielt worden. Ich hatte mir die Hamburg Show angeschaut.
 
Otterl

Otterl

zwangserleuchtet
...Dieselbe Frage stellt sich mir übrigens auch bei Eliane Radigue: Braucht man dafür wirklich einen 2500, oder hätte da nicht schon etwas deutlich Kleineres ausgereicht...
Natürlich hätte da was Kleineres gereicht.
(warum muß ich gerade an Herrn Schulze denken?)

(Klangliche!) Alleinstellungsmerkmale kann ich beim
2500 kaum erkennen.
Da finde ich die Eurorack-Welt definitiv spannender!
 
serge

serge

|||||||||||||
Jarres Oxygen Show vor einigen Jahren war völlig live mit Hilfe weiterer Musiker gespielt worden.
Acht Spuren gleich vier Musiker zu zwei Händen. Nun war und blieb das aber eine Ausnahme, beim 2016er Konzert sah es schon wieder anders aus.

Übrigens enthält die dazugehörige „Live in your living room“-DVD meiner Erinnerung nach auch Schnitte aus verschiedenen Takes, ist also kein echtes Live-Dokument.
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Ach ja, ganz vergessen:


Ein Stück, das wirklich die klangliche Vielfalt und Qualität des 2500 zeigt, also weder dengel-dengel-zisch, noch piep-pup.

Was zeigt uns dieses Beispiel?

1. Behringer hat sich ganz schön aus dem Fenster gelhent und muß diesen Vorschußlorbeeren erst einmal gerecht werden.

2. Der 2500 klingt toll, ist aber völlig unpraktisch, was Größe und Bedienung angeht (vom Preis gar nicht zu reden).

Stephen
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Was wird hier schon wieder an Jarre rumgemeckert? Er macht eben gerne Show, so what? Er sagt ja selber, dass er mit seinen Konzerten an eine große Zirkusshow erinnern möchte, die Leute sollen staunen und sich unterhalten fühlen. Das bekommt er doch super hin, wenn man sich darauf einlässt.
Ist eben ein anderer Ansatz als andere Musiker, was auch völlig in Ordnung ist. Leben und leben lassen.
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Was wird hier schon wieder an Jarre rumgemeckert? Er macht eben gerne Show, so what? Er sagt ja selber, dass er mit seinen Konzerten an eine große Zirkusshow erinnern möchte, die Leute sollen staunen und sich unterhalten fühlen. Das bekommt er doch super hin, wenn man sich darauf einlässt.
Ist eben ein anderer Ansatz als andere Musiker, was auch völlig in Ordnung ist. Leben und leben lassen.
Was wird hier wieder rumgestänkert, weil jemand etwas sagt, das Dir nicht paßt?

Leben und leben lassen -- und dabei auch mal an die eigene Nase fassen.

Hey, das reimt sich, und was sich reimt, ist gut. Das wußte schon der Mupuckl.

Stephen
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Eliane Radique, The Who, P. Townshend sind Nutzer.

In der Folkwang steht das Synlab, ein umgebauter ARP2500 - https://www.sequencer.de/syns/synlab/Modularsystem.html

Wilde Spekulation über Menge und Umfang sind auch hier https://en.wikipedia.org/wiki/ARP_2500
Da steht auch Skinny Puppy drin aka cEvin Key, aber wo und was ist immer das Problem - so auch bei Jarre.
Das die alle vielleicht Zugriff haben - ja, aber wo und wie -- weiss man weniger.
Nach meinem Verständnis waren die späteren Angebote von ARP auch zugänglicher und bezahlbarer und haben den ARP Sound daher auch mehr geprägt.

Bin auch kein großer Jarre-Kenner, aber der 2500 ist halt wirklich bei wenigen so im Fokus, er ist eben auch selten und meist bleibt er in den großen Studios weniger betuchter Sammler oder sowas. Deshalb hörst du halt auch wenig davon. Behringer 2500 wird vermutlich mehr aktive User und Musiker hervorbringen als das Original, wage ich mal zu sagen. Obs stimmt - in 20 Jahren abgleichen.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Ich war da. Das ist von Hofschneider umgebaut. Es gibt auch Teile, die es nur da gibt - zB dieser Pin-Steck-Sequencer. Das ist kein ARP. Der Synth ist aber ARP.
Der 2500 ist aber komplett dort aufgebaut. Vermutlich auch schon, um freie Module zu verwenden. Wieso man dazu die Optik geändert hat weiss ich nicht.

Sprich - dieser Teil hier ist ARP: alles nach den ersten 3 Sek.



Das hier ist hingegen nicht ARP (Anfang - die ersten 3 Sek)

https://www.youtube.com/watch?v=nHKmb4JLfAI&list=UUwDECFYf48_Ic4klhMFya0A&index=86&t=0s
 
Zuletzt bearbeitet:
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
ARP hatte in den 1970ern die verbauten Submodule separat im Angebot, wohl für DIY-Zwecke wie auch als Ersatzteile, sollte mal irgendwas kaputtgehen. Auf diese Module wird man wohl beim Schaltungsdesign des Synlab zurückgegriffen haben, wie auch beim Projekt Elektronik System von Peter Baumann.

Stephen
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Was wird hier wieder rumgestänkert, weil jemand etwas sagt, das Dir nicht paßt?

Leben und leben lassen -- und dabei auch mal an die eigene Nase fassen.

Hey, das reimt sich, und was sich reimt, ist gut. Das wußte schon der Mupuckl.

Stephen
Na ja, ich verstehe die Motivation nicht. Herr Jarre macht eine Show und viele Leute finden das toll und sind amüsiert. Warum muss man in einem Forum darüber schreiben, dass das ja einfach blöd und viel Bling Bling und eigentlich total doof ist? Aber gut, es ist Dein Tag, der vermutlich schlecht gelaufen ist. Du wirst schon wissen, warum Du das schreibst.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Das Problem ist recht einfach erkannt. Manche Themen, wie z.B. "J.M.Jarre", "Kraftwerk", "Wellenform", etc. triggern bei manchen Foristen hier eine Art Beissreflex. Immer und immer wieder. Kann man ja dann auch mal sein lassen.
Dass in diesem Fall J.M.Jarre einen ARP2500 besitzt und auf der Bühne zur Schau stellt und evtl. sogar auch benutzt, ist die Information. Dass manchen J.M.Jarre gefällt und anderen nicht, ist Rauschen.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Danke Mic. Das ergibt alles Sinn, ein ARP in einem Custom-Kleid. Die Bezeichnung "Bucht" finde ich weiterhin sehr knuffig.
Ich auch, ich finde sie sogar richtig gut. Und Tuchel-Patchbay ist auch da.
Alles richtig gut. Durfte mal ein paar Stunden da sein. Haben mal so Drones gebaut. Ich glaube ich habe sie auch aufgezeichnet, irgendwo. find ich jetzt aber nicht sehr schnell.

Es ist schon ein eigenes System und mein Klangeindruck und Reaktion waren anders als die anderer ARP Synths. Das andere Mal wo ich den ARP ausprobiert hatte war im Synthorama - da steht ja auch einer. War aber nur paar Minuten. Das Filter war ganz cool und diese Resonanz-Sache.

Glaube aber dass die heutigen Modulars eigentlich mehr können und weiter gehen bei dieser Größe. Trotzdem ist der interessant. Vielleicht erlebt er jetzt virtuose Erlebnisse mit der Nachbau-Phase. Die Folkwang- Leute arbeiten wenig damit, es ist zwar da aber alle die dort waren machen eher was mit Max oder so - es ist eben in Sachen Neue Musik nicht gerade mehr das was heutigen Anforderungen entspricht. Es ist eben am Ende doch ein Saurier.

Kleine Anekdote (Ego-Shyce):
2006 hatte sie eine Golden Nica bekommen bei der Ars Electronica.
War selbst dort weil wir die auch bekommen hatte für den Film 458nm, dh ich/wir waren nur für den Sound zuständig. Also Teamwork.

Das ist meine Verbindung. Fand ich irgendwie als Ehre. Wir haben uns aber nicht kennengelernt, war alles sehr weit weg und so.

https://www.youtube.com/watch?v=UKY87AGoY88
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
MOD: Könntet ihr es in einem extra Thread besprechen wer irgendeinen Act nicht mag/mag?
Danke. Hier zum ARP 2500 bitte weiter. Kann auch indirekt sein - aber related. Danke Danke!
 
serge

serge

|||||||||||||
Habe noch nie erlebt, dass schlechte Stimmung zu irgendetwas Positives beigetragen hat. Aber gut, jeder so, wie es ihm gefällt.
Warum sollte ein Geschmacksurteil für schlechte Stimmung sorgen? Sind geschmackliche Urteile nicht sogar der Regelfall in einem Forum, in dem über Musik gesprochen wird?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Sind sie, wobei das größere Problem wohl ist, dass so tragende 2500-Musik wohl eher selten ist und deshalb das wohl im Sinne des Threads vielleicht das eigentliche Problem der "Abwertung" sein könnte. Weil - man hört eigentlich nur bei E.R. und Townshend ziemlich nur den, wobei der hatte auch einen EMS.

Wenn ihr über Musiker X-doof reden wollt, klink ich mich mal solang aus. Mich interessiert aber alles was MIT dem ARP stilprägendes gemacht wurde - einfach um ihn mal pur zu hören.
Es gibt div. Threads zu den genannten Musikern. Gar kein Problem.

Wenn es hier überhand nimmt, könnt ihr das auch machen, ist aber eine Empfehlung, um hier eine schöne Sammlung zu machen, scheint aber schlicht nicht genug Material zu geben, oder?
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben