ARP - Faderkapperln

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von binary tubes, 6. Februar 2015.

  1. Für den ARP Odyssey (orig. nicht Korg) und Axxe, gibt es so Faderkapperln oder sind dies Mods?

    Weiß jemand wo man diese bekommt?

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Oder sind dies einfach nur die Hutterln, von diesen billigen blausilbernen Kippschaltern, welche immer klemmen? :mrgreen:
     
  2. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

  3. mink99

    mink99 aktiviert

  4. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Sind das die gleichen wie beim Roland SVC-350?
    Da fehlt mir noch eine...
     
  5. mink99

    mink99 aktiviert

    Laut Foto : nein
     
  6. Cyborg

    Cyborg aktiviert

     
  7. Danke Leute.

    Zoll zahlen für Faderkapperl ist schlimm.

    Wegen der Farben, die originalen (Axxe MK3) sind vorhanden, hässlich, Fader schädigend (da eine leichte Hebelwirkung, nicht optimal bei Plastikkern Fadern) und zu bunt.
    Von daher wäre eine vereinheitlichung schön.
     
  8. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Manche mögen ihre Schätzchen möglichst nahe am Original. Ein 56er Ford fährt sicher auch dann noch wenn man ihm einen Mercedes-Stern auf die Motorhaube montiert.... Es ist sicher bei vielen eine Stilfrage und der Farbcode ist nun mal dieser:
    [​IMG]
     
  9. Du hast sicher recht, und deshalb werde ich mir auch die Originalen Kapperln behalten falls er mal gehen muß.
    Hoffe zwar nicht, aber es gibt ja immer Lebenssituationen, welche über dem Gear stehen.

    Für mich erschließt sich aber der Zusammenhang des ARP Farbcodes nicht. Bei einem Widerstand hat dieser eine Bedeutung, hier nicht, die einzige wäre wie die Regler in den Patchheften stehen.

    Beispielsweise ist mir nicht klar, was Frequency - Coarse, Fine, Pulse - Width und VCO-2 gemein haben um Grün zu sein?

    Verständlich wäre für mich z.B. VCO's, LFO, PM grün, Envelope Rot, Filter Blau

    Und "nahe am Original" ist so eine Sache. Verstehe ich sehe ich auch so, aber jeder der Recaped, Netzteile, tauscht oder Potis und Fader ersetzt wäre meiner Meinung nach nicht mehr in diesem Bereich. Aber man muß auch Heutzutage Kompromisse eingehen, da es vieles nicht mehr gibt, um die Geräte am laufen zu halten.
     
  10. swissdoc

    swissdoc back on duty

  11. mink99

    mink99 aktiviert

  12. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Versteh mich nicht falsch, einen Sinn, erst recht einen tieferen, sehe ich in dem Farbcode auch nicht. Es ist nur so, dass es Leute gibt die sich als Sammler verstehen und die unbedingt alles möglichst Original haben wollen. Das mag eine Marotte sein, vielleicht auch eine Charakterschwäche aber es gibt sie. Ein Freund hatte z.B. damals einen Minimoog D gekauft den er jahrelang im Original-Karton transportierte. Bei ihm war das keine Marotte, er konnte oder wollte sich nur kein Case leisten. Diesen Mini erweiterten wir mit einer fast 1000DM teuren Zusatzplatine eines professionellen US-Händlers um einige, wirklich geile Funktionen OHNE dabei irgendwas am Sound endgültig zu verändern. Alle Funktionen waren also zuschaltbar. Als er viele Jahre später den Mini verkaufen wollte, war die Überraschung groß. Statt für einen super gepimpten MINI Moog im Wiederverkauf etwas mehr zu bekommen, erwies er sich als fast unverkäuflich. Ewig die gleiche Begründung bei Interessenten: is nich mehr orjinal, alter. Vollmacke, aber was willste machen ;-)
     
  13. :lollo: :lollo: :lollo:

    Ja genau die meinte ich, danke, und in US werden die um 22$ verkauft.
    Wobei die vom wARP andere sind, aber der hat ja auch andere Fader.
    Und man muß aufpassen, die von den kleinen Kippschaltern können nicht passen.

    http://www.ebay.de/itm/400801168369
    Weiß, Menge 50
    EUR 7,29
    Sind andere, aber diese würden mir am besten gefallen, als die, mit den Plastikgrad.

    Danke für die Info. Denke eher das solche Typen eine Vollmacke haben, wenn sie zu so einem Angebot
    überhaupt vorbeikommen. Klarer Fall von falsch Abgebogen. Wenn ich Original will, muß ich mir auch "nur"
    solche Dinge ansehen und keine Modifizierten.

    Wobei was heißt nicht Original, in jedem Geräte Handbuch steht "Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten". ;-)

    Trotzdem werde ich in meinem Polysix, Modysix und Polysex (das Zeug liegt ja schon herum, tw. getestet) und den Chord Trigger (wenn verfügbar) einbauen, die Vorteile überwiegen einfach zu sehr. Und viel Wertverlust kann da nicht mehr passieren, wenn Polysix Leichen um über 500 Euro über die Ladentheke gehen.

    Ich glaube hier muss sich noch so eine Art "Hot Rod Szene" (Pimp my Synth :lollo: ) entwickeln. Wenn dann die letzten R, C, L's, Potis, Fader und Taster, ihr Leben ausgehaucht haben und es dann auch nix mehr bei eBay und Co. gibt und die "Project Machine" Zombies vom Markt sind und wenn dann nicht die Chinesen mit den 3D Druckern bereits alles nachgebaut haben, muss man sich etwas überlegen um zu Ersatzteilen zu kommen.

    Sicher ist Original ein wichtiger Punkt, aber man mußt gute Erweiterungs Projekte anerkennen und Ihnen eine Chance geben. Es ist halt etwas anderes, ob ich etwas Originales verbessere und damit am Laufen halte oder etwas Clone und meine es ist wie das Original.

    Es ist aber auch ein Unterschied, wenn ich das ganze Gerät mit neuen Bauteilen ausstatte und meine es klinge noch wie früher. Bauteile von Früher sind anders produziert worden, haben andere Toleranzen und auch ein dementsprechendes Alter, als dass wirkt sich auf die Funktion aus. Positiv oder negativ sei jetzt dahingestellt. Und wenn man hier repariert, ist es ab einem gewissen Protzentsatz nicht mehr Original.
     
  14. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Schade, sonst wäre ich dabei...
     

Diese Seite empfehlen