ARP Odyssey Mk I Whiteface - Frage zu Interface Einbau

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von lenoxx, 24. September 2015.

  1. lenoxx

    lenoxx aktiviert

    Hallo zusammen

    Bekomme am Samstag nen Mark I (geschenkt :waaas: ) , welches lange nicht mehr benutzt wurde.

    Die Vorbesitzerin meinte, dass sie nicht wisse, ob er noch läuft, da beim letzten Einsatz
    2 Lautsprecher sich verabschiedet hätten........hoffe aber innigst, dass er nicht abgeritten ist zu seinen Ahnen, der norwegische Weissling :lollo: !

    Nun falls er doch noch leben sollte, werde ich versuchen dem weissen Schönling ein paar
    Sounds rauszukitzeln.........jetzt habe ich mal vorfreudig die Specs gegoogled.....kein Interface !

    No CV No Gate ??? Wtf ??? Ich bin doch kein Herbert Hankcock :lollo: :selfhammer: Ich will doch mehr als nur spieln ^^

    Leider finde ich nirgends ne Info, welche Bude im deutschsprachigen Raum nen Nachbau-Kit reinmachen tut oder tätää :?

    Ist jemand fachkundig diesbezüglich ? Danke für jeden Hinweis ;-)
     
  2. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ein weißer Odyssey Mk. 1 mit eingebauten Lautsprechern?

    Tja, da hast Du Pech -- das ist nur so'n blöder 2600, kein 2800. Dumm gelaufen für Dich.

    Stephen
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Man kann sowas wie CV/Gate nachrüsten - liegt eigentlich bereits an.
    Und Speaker - damit sind wohl irgendwelche externen gemeint.

    MIDI - CV könnte man gg. auch einbauen.
     
  4. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Es soll wohl kein Hexenwerk sein, wenn man einen Schaltplan hat und einen Lötkolben bedienen kann (und einen Dremel):





    Ich würde allerdings keine Löcher in die Rückseite bohren, sondern lieber eine kleine Anschlußdose per Multicore nach Außen legen. Bin da pingelig, was Originalzustand und reversible Modifikationen angeht.

    Ich habe auch noch das Wiring Diagram als pdf -- PN und Deine Emailadresse, ich schicke Dir bei Bedarf mal was rüber.

    Stephen
     

    Anhänge:

  5. lenoxx

    lenoxx aktiviert

    @ppg360: Nein natürlich nicht eingebaute, es sind externe Lautsprecher. Es ist ein Whiteface Mark 1...... Sie spielte damals in einer Gitarren Band......keine Ahnung wie es passiert ist. Ein LFO Unfall der dritten Art :selfhammer: :lollo:

    @Mic: MIDI to CV nachrüsten wäre mir sogar mehr gedient, da mein Studio Setup mit nem Rechner aufgesetzt ist.....Weisst Du eventuell ne Adresse ? Da ich selber nix
    davon verstehe, wie man sowas nachrüstet, wäre es geil, wenn eine deutsche Firma den Einbau anbietet............. ;-)
     
  6. lenoxx

    lenoxx aktiviert

    Stephen: Vielen Dank der Herr ! Aber ich und lööööten ??? ........ das möchte ich dem armen Kerlchen nicht antun :mrgreen: .....da bin icht echt ein Superlaie !!

    Ich sende Dir trotzdem mal die Email Adresse über PN.......vielleicht find ich nen Hobbygärtner, der das dann macht für mich, falls das Gerätchen noch tut.....

    Da sieht doch gleich alles viel schicker aus mit ner CV Buchse :lollo: also dat muss ik och haben ^^
     
  7. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Zwei potentielle Achillesfersen:

    1.) Die Slider sind durch (abgebrochen, Kontaktspray, ausgenudelt)

    2.) gestorbenes Filtermodul (gibt keinen Mucks von sich) -- kann man knacken, kostet nur was Zeit

    Beides ist reparabel.

    Ich weiß ja nicht, wo Du sitzt, aber wenn's Berlin ist: X-Tended. Kostet bestimmt nicht wenig, aber einem geschenkten Barsch schaut man nicht in die Kiemen.

    Stephen
     
  8. lenoxx

    lenoxx aktiviert

    Wow !! Danke für die Tips Stephen ! Ich sehe schon, es wird ziemlich sicher doch noch viel Aufwand betrieben werden müssen......Berlin ? Wäre mir ne Reise wert. Wohne in Zürich zurzeit. Hmmm ma kuckn.

    Vielleicht kann ich dann mal Bilder reinstellen....am Samstach Abend oder am Sonntach.......drückt mir die Tasten in der _Zwischenzeit :phat:

    Gruss,
    johnny
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    na dann besser <a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Synthesizer_Repair>Reparatur / Service</a>
     
  10. lenoxx

    lenoxx aktiviert

    Danke Stephen und Mic !

    Morgen 11 Uhr weiss ich mehr.....vielleicht vielleicht
    ist er schon nachgerüstet und hat auch noch gleich Midi dabei....... :lollo:

    Ha, träumen is auch was Schönes ^^Y^^
     
  11. Wenn Du das Gerät wirklich längerfristig nutzen möchtest, empfehle ich Dir den ARP Spezialisten "Eric"
    http://www.sainteric.eu/

    Es kann gut möglich sein, das die Fader ebenfalls gewartet werden müßen, eine Kalibrierung (ausmessen und ggfs. neu einstellen) sollte mindestens gemacht werden.
    Als absoluter Arp Spezi. kennt er ebenfalls sinnvolle Erweiterungen und ggfs. notwendige Servicemaßnahmen z.b Netzteil etc.


    EDIT: kleiner Auszug
    The Odyssey, one of the most versatile vintage synthesizers around is getting better and better.
    Before any mods are done we usually make your pride 100% functional first. This includes recapping and the wellknown "wash 'n lube" for shiny boards and seriously cleaned sliders. See the PICS section and go for WASH.

    The list will keep on growing but here are the mods so far:

    Timothy Smith filter upgrade for the 4075.
    audiopath upgrade, mostly performed with the filter upgrade.
    tuned mono/duo switch for the keyboard.
    3 speed LFO.
    3 speed ADSR and AR.
    triangle and sinus waves as found in the 2600. The SE2607 module.
    replacement of the filter switches by potmeters. use all waveforms and modulation sources simultaniously.
    4075 resonance cv input.
    vca input.
    filter cv input.
    vco2 cv input.
    a serious musical distortion for the 4023, 12db filter.
    extra 2600 VCO.
    Aftertouch.
    New VCA. The CA3080 replaced with the upgraded Centaur VCA. Clean, less noise, tide bass and sparkling highs.
    fresh bushings for perfect and comfortable key-action.
    polish the keycontacts.
    and whatever we can think of...
     
  12. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Wobei natürlich zu sagen ist, daß einige Modifikationen nicht notwendig sind, z. B. die für das Filter (der Mk. 1 hat das 4023-12dB-Filter). Ob man den Odyssey so nimmt, wie er ist -- es ist ein Odyssey, nichts anderes -- oder ob man ihm Features verpaßt, die sicherlich das Instrument als solches flexibler und spielbarer machen (LFO mit weiterem Bereich und mehr Wellenformen z. B.), sei mal dahingestellt. Man kann auch Patchpunkte einbauen lassen und so tun, als sei der Odyssey ein Modulsystem -- ich kann auch einen V8 in einen NSU Ro80 bauen, weil der V8 besser klingt als ein Wankelmotor.

    Kalibrierung empfiehlt sich, da der Mk. 1 eine etwas instabile Tastatursteuerung hat und gerne mal das Tracking über Bord wirft (vor allem, wenn man zwischen den Oktaven umschaltet, da kann es nach oben hin gerne ml aus dem Tuning laufen). Allerdings ist es in der Natur des Designs, daß der Mk. 1 immer etwas instabiler ist -- meiner Meinung nach macht ihn das richtig interessant, weil er lebendiger klingt als die Nachfolger mit stabileren Oszillatoren und besserem Tracking.

    Das muß aber jeder selbst wissen. Wichtig ist, daß a) das Ding vor dem sicheren Tod gerettet wird und b) wieder aus seinem Dornröschenschlaf wachgeküßt wird. Alles weitere kann man sich zu einem späteren Zeitpunkt überlegen.

    Stephen
     
  13. lenoxx

    lenoxx aktiviert

    LED-man:

    Klasse, das scheint ne tolle Adresse zu sein ! Danke Danke !!! sind ziemlich verGASte Modifikationen dabei.... :phat:


    Ja genau das ist ein interessanter Punkt, auf den es Stephen bringt. Die einen (echte Klaviatur-Koriphäen) wollen es gerne vermutlich so wie man es von einem Odyssey nach TÜV erwartet, selbstverständlich eher stabil ganz klar...... ich könnte mir vorstellen, dass wenn er leicht kaputtnikmässige schiefe Sounds liefert, mir das vielleicht auch sehr gut gefallen täte (nix clavia tura maestro ^^ ).........lieber einen ctaviokranken Whiteface (Scarface wäre auch n guter Name ?) als gar keinen ?? :phat:

    aber eben, wer zuviel erwartet, kann tief in die Röhre kuckn :mrgreen:
     
  14. mink99

    mink99 aktiviert

    Lies mal deine pm....
     
  15. lenoxx

    lenoxx aktiviert

    Soooo, nun ist der Odyssey bei mir angekommen !!!

    Unten seht ihr mal ein paar Pix davon......den Check habe ich gleich nach O zapft is, also gleich nach Stromaufnahme getätigt....hätte vielleicht ne Stunde vorher warten sollen ?? :lol:

    Positiv: Strom okay - Audio kommt auch raus - Mixer und Filter funktionieren - Noise läuft prima - Octave up/down gut - Pitchbend gut - ADSR gut - Knöpfe rasten ganz gut - Tastatur okay

    Negativ: Regler sind ne Katastrophe - Stimmstabil ist weit entfernt (als ob ein Pitch-LFO unter den Tasten sein Wesen treibt) - kein CV/Gate - kein Midi - nix nachgerüstet worden - Filter-Regler sind okay, wenn Regler nicht so scheisse wärn dann sicher besser, der Kofferschaumstoff löst sich auf (Koffer sonst ziemlich gut und Original)


    Bin nun eher enttäuscht vom Zustand der Regler :shock: ....absolut harzig unbrauchbar......Kalibrieren auf Werkseinstellung und Regler ersetzen und dann CV-izifieren oder Midifizieren , und gut ist ??

    Die Serien-Nr. 281112 sagt mir nix.....

    Wieviel denkt Ihr wäre das Minimum für die Restauration in Euro ausgedrückt ? Über 1000 Euronen ?? Dann kauf ich mir lieber nen Korgyssey :selfhammer:
     

    Anhänge:

  16. lenoxx

    lenoxx aktiviert

    DIY für Profis = weniger Kohle ausgeben:

    https://amazingdiy.wordpress.com/projec ... ation-mods






    Retrokit von Kenton und alles dazu = teuer:




    Dann noch neue Fader und MIDI-CV Converter sonstige Restaurationen z.Bsp. Schuko Stecker

    Also um die 800 bis 1000 Euro bestimmt. Somit habe ich mir die Frage selber beantwortet, oder ??............ :roll:
     

    Anhänge:

  17. mink99

    mink99 aktiviert

    Langsam ....

    So schnell schiessen die Preussen nicht.
    Lass uns erstmal schauen...
     
  18. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Das sind schonmal bessere Nachrichten als bei meinem -- meiner ging zwar auch an, das Filtermodul war aber leider defekt.

    Seriennummer 281112 heißt, es ist Nr. 1112 aus der Serie 28(00) (Baujahr ca. 1972/73), meiner ist irgendwo um die 2819XX und hat schon den schmalen Octave-Schalter der späteren Modelle (und das Filter-Modul war mit "Feb '74" markiert).

    Slider kann man öffnen, reinigen, schmieren und wieder auf Vordermann bringen -- Eric van Baaren (St. Eric) in Dordrecht macht das, und das ist eine seiner Spezialitäten. Es gibt alternativ in den USA eine Firma, die ARP-Slider für Odyssey, 2600 und Sequencer klont -- ein Komplettset für den Odyssey liegt so um die 250 Euro zzgl. Versand, Steuern und Zoll exklusive Einbau. Ich spare noch auf ein Komplettset für den 2600 und zwei Sets für die ARP Sequencers...

    Dass er eiert, könnte mit den Slidern zusammenhängen -- die haben wahrscheinlich lausigen Kontakt und kratzen zwischen zwei Werten hin und her. Ist wahrscheinlich Dein erster ARP -- sonst wärest Du bei den Slidern nicht enttäuscht :).

    Kosten für die Reparatur? Gesetzt den Fall, das Teil geht zu Eric, dann kommt versicherter Versand von der Schweiz in die Niederlande und zurück auf die Rechnung, Arbeitsstunden für Slider- und Platinenreinigung (oder, im schlimmsten Fall, Austausch der Slider), ggf. Ersatzsliderkit (wenn alle Stricke reißen), Kenton-Kit und Installation desselben, Kalibrierung, generelle Überholung (Netzteil, Keyboardbushings, neue Elkos, Stabilisierung der Tastatur- und S&H-Schaltungen), diverser Kleinscheiß, neuer Schaumstoff für den Koffer -- ich denke, 1.000 Euro solltest Du Dir auf die hohe Kante legen und Dich freuen, wenn Du für weniger an einen originalen Odyssey gekommen bist.

    Es ist ein Original, und einmal schöngemacht, ist er ein Prachtkerl.

    Vintage Synthesisers sind nichts für Ängstliche -- Haben ist ein Ding, Unterhalten ein ganz anderes.

    Stephen
     
  19. lenoxx

    lenoxx aktiviert

    Hallo Stephen,

    Vielen Dank für die Checklist ! Ja es ist mein erster geschenkter Arp.....ein echter Weisser ;-)

    Unterhalt ist, wie Du sagst, wie bei den Autoklassikern oder bei Kunstgegenständen. Braucht Leidenschaft, Zeit und Geld :floet: Das weisse Ding hat zwar geeiert, aber der fette Bass hat schon was Bumms !!!
    Sehr deep !!! Einen Kompressor oder 20db Booster in Form einer Boutique Tretmine braucht er wohl
    definitiv nicht ;-)

    Den 2600 hätten wohl einige Klimper Klempner auch sehr gerne im Geräte Portefeuille. Gratuliere Dir
    zum Besitztum :phat:
     

Diese Seite empfehlen