ART HeadAMp 4 + AKG701 .. endlich hier

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von dns370, 23. Juni 2011.

  1. dns370

    dns370 Tach

    Ich liebäugle schon länger mit den AKG701, nicht nur für mein Audio-Zeugs, sondern auch für den Musikgenuss.

    Allerdings frage ich mich auch, ob ich nicht von meinem Audio-Interface mit zwei Mono-Kabel mit einer Kupplung zu Stereo zusammenführe und dann die Kopfhörer anschließe.

    Oder würde mindestens ein Kleinmixer notwendig sein, wenn die oben genannte Variante nicht zielführend sein sollte?

    Nur vorweg, es geht hier nicht um eine exakte räumliche Abbildung eines Studios (SPL Phonitor). Für den Hobby-Gebrauch oder von mir aus Home-Studio-Umgebung ist, gegeben meines finanziellen Spielraumes, dieses HighEnd-Spielzeug völlig überproportioniert.

    Für Tipps bin ich dankbar.

    Gruß

    Robert
     
  2. fab

    fab Tach

    Re: Ist Kopfhörerverstärker unbedingt ein MUSS?

    ja. ich hab die auch. das multiface hat einen stereoausgang, der ausdrücklich für kopfhörer geeignet ist, die k701 sind daran aber zu leise. das funktioniert nur gut mit kopfhörern, die eine niedrigere impedanz haben. kleinmixer brauchst du nicht, es gibt auch günstige kleine kopfhörerverstärker ab EUR 20.
    https://www.thomann.de/de/behringer_ma_400.htm

    die SPL dinger scheinen mir ziemlich überteuert, selbst luxusteile gibts für kleineres geld.
     
  3. CO2

    CO2 bin angekommen

    Re: Ist Kopfhörerverstärker unbedingt ein MUSS?

    also, mit 2 mono(line?)ausgängen kommst du glaube ich nicht weit, einen Kopfhörerausgang an der "soundkarte" solltest du schon haben. ich benutze den k701 an meinem motu ultralite (am KH-Ausgang), das funktioniert prima und kling sehr gut. Ich mische im moment nur über kopfhörer, das ist nicht optimal, geht aber........
    Extra Vorverstärker werden überbewertet, denke ich, so raumsimulationsdinger finde ich sehr fragwürdig. hast du keinen Hifi-Verstärker, den du dafür missbrauchen kannst?
     
  4. tomcat

    tomcat Tach

    Re: Ist Kopfhörerverstärker unbedingt ein MUSS?

    Der K701 klingt an meiner Motu gut, an meinem Kopfhörerverstärker aber noch um Klassen besser. Ich war über den Unterschied erstaunt, hätte nicht gedacht das der so gross ist.
     
  5. fab

    fab Tach

    Re: Ist Kopfhörerverstärker unbedingt ein MUSS?

    bei mir siehts so aus:

    - multiface wie gesagt zu leise
    - onboard: rausch und brumm
    - NAD vorverstärker: gut, aber das letzte tick power fehlt zb beim einspielen von klavier; kein problem bei gemastertem material
    - rotel vollverstärker: furchtbar (ist wohl der lautsprecherausgang, mit widerstand dahinter)
    - behringer mixer: OK, rauscht bisschen
    - ECLER SAM mixer: laut und gut, aber umständliche bedienung

    du siehst - ausprobieren.
    wenn man es definitiv perfekt machen will https://www.thomann.de/de/lake_people_g93_phoneamp.htm .
     
  6. Neo

    Neo bin angekommen

  7. Parseque

    Parseque Tach

    Re: Ist Kopfhörerverstärker unbedingt ein MUSS?

    Also ich benutze ein Fireface UC in Verbindung mit dem AKG702.An der Front gibt es einen Stereo Out für den Kopfhörer.In den Settings der UC kann man dann den Phoneout von -10dbv,+4dbu und Hi Gain.Mir gefällt der Sound.
     
  8. tulle

    tulle bin angekommen

    Re: Ist Kopfhörerverstärker unbedingt ein MUSS?

    Die Dinger haben 62 Ohm. Das ist sehr wenig. Denke auch daß du da mit einem Headamp nix falsch machst.
     
  9. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    Re: Ist Kopfhörerverstärker unbedingt ein MUSS?

    Mein Mackie Onyx hat einen super Kopfhörerverstärker ! Laut und präzise !
     
  10. Re: Ist Kopfhörerverstärker unbedingt ein MUSS?

    Ich hab auch kürzlich gesucht und bin mit dem Vorverstärker hier ziemlich zufrieden:

    http://www.artproaudio.com/products.asp ... =13&id=129

    Kost so um die 40 Euro bei den einschlägigen Händlern,das ist ok denke ich ;-)
     
  11. dns370

    dns370 Tach

    Re: Ist Kopfhörerverstärker unbedingt ein MUSS?



    an den habe ich auch schon gedacht

    ist nicht zu teuer
     
  12. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: Ist Kopfhörerverstärker unbedingt ein MUSS?

    Ich schließe meinen Sennheiser HD-650 an den Kopfhörerausgang meines Mackie MS 1202-VLZ an.
     
  13. dstroy

    dstroy Tach

    Re: Ist Kopfhörerverstärker unbedingt ein MUSS?

    direkt ans Mischpult anschließen würde ich nicht.

    ich benutze den LAKE PEOPLE G93 PHONEAMP, recht gute Preis Leistung

    mein Fav ist allerdimgs der hier 890€ sind mir allerdings zu viel
    http://www.beyerdynamic.de/shop/hah/hea ... -grey.html

    durfte ich in Verbindung mit meinen DT990 Pro testen und war wirklich beeindruckt.
     
  14. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: Ist Kopfhörerverstärker unbedingt ein MUSS?

    Warum nicht?... Meins ist noch made in USA. :mrgreen:
     
  15. dstroy

    dstroy Tach

    Re: Ist Kopfhörerverstärker unbedingt ein MUSS?

    achso wieso sagst du das nicht gleich :selfhammer:
     
  16. fab

    fab Tach

    Re: Ist Kopfhörerverstärker unbedingt ein MUSS?

    hatte auch schon ganz schön lange gedauert, bis wir wieder im voodoo-land angekommen sind. für EUR 890 zieht die kiste also "vorhänge auf", "ordnet höhen", "bringt stimmen auf den punkt". was sind denn bitte "durchhörbare bässe"? wer bass am kopfhörer will sollte sich vielleicht lieber einen butt shaker zulegen...
     
  17. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: Ist Kopfhörerverstärker unbedingt ein MUSS?

    Wieso, denkst du VLZ3 made in China werden schlechtere Kopfhörerausgänge haben?... :cool:
     
  18. tulle

    tulle bin angekommen

    Re: Ist Kopfhörerverstärker unbedingt ein MUSS?

    Den hab ich mir gestern gekauft. Für 20 Flocken bau ich mir nix selber. Soviel Zeit hab ich dann doch nicht. Reingekuckt hab ich trotzdem, 5 doppelOp 4580 in SO8, ein paar 0805-Widerstände und bedrahtete Elkos im Ausgang. Im Eingang hocken Keramikkondensatoren, es gibt also Tuningmöglichkeiten für Selbstlöter :mrgreen:
     
  19. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Re: Ist Kopfhörerverstärker unbedingt ein MUSS?

    Immerhin sind die 4580 eine gute Wahl.
    (Die DIY Fraktion nimmt da ja gerne mal teure, edle, aber an der Stelle eher untaugliche Burr Brown Teile.. )

    Wobei ich einen Monitorcontroller (mit KH-Amp) im Selbstbau gar nicht so blöde fände. Da gibt es nur "etwas zu billig" und (zu) teures, auf Edel getrimmtes Zeugs.
     
  20. Phil999

    Phil999 bin angekommen

    Re: Ist Kopfhörerverstärker unbedingt ein MUSS?

    ich habe meinen 702 an einem Marantz SR620 Receiver (Vollverstärker mit Radio, der auch meine HiFi-Boxen antreibt), und finde dass es sehr gut klingt. Aber auch direkt am Onyx 1640 klingt es sehr gut, ich höre da keinen Unterschied. Laut ist es auch, ich gehe selten über ein Viertel des Lautstärkereglers. Ich würde also sagen, dass ein extra Kopfhörerverstärker kein Muss ist, wenn man am Interface, Mischpult, oder HiFi-Verstärker anschliesst. Aber ich weiss es nicht, ich habe noch nie einen Kopfhörerverstärker ausprobiert.
     
  21. dns370

    dns370 Tach

    Re: Ist Kopfhörerverstärker unbedingt ein MUSS?

    SO:

    AKG K701 + ART HEADAMP geordert ... na da bin ich mal gespannt


    bezüglich des Amazona.de-Beitrags wegen der Anzerrung des Signals beim HeadAMP (...klingt irgendwie "geil" ...) verstehe ich den Sinn dahinter nicht ganz, ich dachte wenn ich mit Kopfhörer Musik hören will, dann möglichst in einer angemessenen Lautstärke und nicht um mir mit dem Presslufthammer das Trommelfell zu zerstören.

    gruß

    Robert
     
  22. dns370

    dns370 Tach

    Also ich muss schon sagen AKG K701.... ordentlich im Klang, sauber - transparent - ehrlich - manchmal ein bisserl trocken (bilde ich mir ein) - ausgewogen - präsent - gnadenlos bei Fehler - toll

    ich habe mir ein paar Eigen-Klangexperimente angehört und whoaaaa .... was da alles zuviel ist ... Bassbereich, Überlagerungen, zuviel Reverb, zuviel Kompression ..... wie jemand in einem anderen Thread bereits folgerichtig anmerkte: Arbeiten mit der Lupe - ich habe noch sauviel zu lernen, soviel weiß ich jetzt


    [​IMG]

    [​IMG]
     
  23. tomcat

    tomcat Tach

    Und schon mal testhalber den Kopfhörer nur an die Soundkarte angesteckt? ;-)
     
  24. dstroy

    dstroy Tach

    Aber das sind doch Hifi Kopfhörer, taugen die im Studio wirklich was? Hab gehört die heben die tiefen und höhen an...
    offene Bauweise ist schonmal gut
     
  25. dns370

    dns370 Tach

    von anheben habe ich nichts gemerkt, nur aufgrund meiner abhörsituation, die ich erneut mehr als suboptimal einstufe, habe ich mehr bass und auch mehr höhen in abhängigkeit meiner kopfposition .. dh. ich sitze nie auf augenhöhe mit meinen monitoren


    nein sonst sehr ausgewogen und etwas gewöhnungsbedürftig
     
  26. tomcat

    tomcat Tach

    Seit wann sind die AKG 702 Hifi Kopfhörer??? Die 701er sind ja beinahe baugleich, Unterschied ist die Farbe und das abstöpselbare Kabel soweit ich weiss.

    Anheben tun die nix, sind ziemlich unbarmherzig in Hinblick aufs Aufdecken von Mixfehlern. Die kleinsten Details kommen raus.

    @DNS: falls du ggü. Audio Esotherik offen bist ;-) .... gibt eine Menge Leute die meinen das die Kopfhörer nach einer Burn In Phase noch besser werden. Ich hab meine spasshalber ein paar Tage lang durchlaufen lassen, mit Musik und Rauschen drauf. Nach dem Motto: Hilfts nichts schadet nichts. Kann jetzt aber nicht sagen Unterschiede gehört zu haben, hab aber vorher nicht viel damit gehört.
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    er meint die 701 wären hifi kopfhörer, tatsache, im katalog sind die einen bei den hifi und die anderen bei den studiokopfhörern, imho sind die teureren 702 bei den studio kopfhörern...

    laut meiner recherche im internet, sind beide klanglich genau gleich. aber weil sie wahrscheinlich sonst nicht den grossen preisunterschied rechtfertigen könnten, gibt es keine offizielle aussage von akg, nur inoffizielle von mitarbeitern.
     
  28. dstroy

    dstroy Tach

  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    who cares?

    auch das die einen von akg als hifi die anderen als studio bezeichnet werden... hat man ein ausziehbares kabel ist es ein studiokopfhörer, sozusagen. interessant finde ich die 100 euro preisunterschied.

    wo hast du das gehört? stimmt nämlich überhaupt nicht.
     

Diese Seite empfehlen