Arturia Beatstep Pro

Sowas wie ein MIO4/MIOXM, MIDI Patchbay oder im einfachsten Fall eine Thrubox, wobei diese halt alles durchleitet. MIO4/XM können das Ganze am Hostport anschließen und routen (braucht dann nur USB als Verbindung für alles), beim XM kann man sogar Setups speichern, mit einer MIDI Patchbay wie einer MP44W von MIDITemp braucht man nichtmal die Kanäle im Beatstep Pro anfassen, sondern kann das in der Patchbay umschaltbar oder gar Songweise programmieren, je nachdem welches Gerät angesteuert werden soll. Ich hab da Details dazu bei Interesse (und auch bei Bedarf das passende Gerät).
Oder der MIDIHub, kommt aber erst im Januar.

Routing über Rechner: nicht machen. Da müssen die Daten gleich zweimal durch die USB Hölle durch.

wow MIDIHub! Dann warte ich wohl noch. Ob der Hub auch "alles" durchleitet, oder kann man da unabhängig händeln?
 

microbug

*****
wow MIDIHub! Dann warte ich wohl noch.
Kannst auch jetzt ne MP44(W) von mir haben oder ein MIO XM kaufen, das hat immerhin 4 Speicher, die MP44 dagegen 128.

Ob der Hub auch "alles" durchleitet, oder kann man da unabhängig händeln?
Nein, der ist schon ein richtiger Router, hier kann @verstaerker mehr dazu sagen oder Du schaust auf der Webseite von blokas.io nach. Geht auch Standalone, braucht aber, wie auch die MIOs, immer einen Rechner bzw iPhone zum programmieren, die MP44 kann das alles am Gerät, ist aber 19" 1HE, der MidiHub und MIO XM sind deutlich kleiner. Ob der MIDIHub solche Kanalverbiegungen kann, weiß ich nicht, das MIO XM kann es, aber mit den nur 4 Speichern ist man da etwas eingeschränkt.
 
wow MIDIHub! Dann warte ich wohl noch. Ob der Hub auch "alles" durchleitet, oder kann man da unabhängig händeln?
MidiHub kann sein was du willst

Mid-Thru ist die einfachste Funktion. Im Midihub-Editor legst du einfach fest wie welche Daten an welchen Ausgang geroutet werden.
Das sähe dann in deinem Fall so aus
Screenshot_2019-11-21 13.40.26_TY91Qn.jpg

Du kannst natürlich auch jedes erdenklich andere Routing festlegen , z.B. mergen oder Effekte wie Scale,Arp oder Filter dazwischen packen ..
vielleicht sowas
Screenshot_2019-11-21 13.45.05_UJoJMn_FX.jpg

Konfigurieren musst du das freilich am Computer, aber wenn du die presets gespeichert hast läuft das alles auch ohne Computer und Presets lassen sich am Gerät wechseln

Ich kann das Gerät nur wärmstens empfehlen. Die Möglichkeiten sind echt enorm.
 
MidiHub kann sein was du willst

Mid-Thru ist die einfachste Funktion. Im Midihub-Editor legst du einfach fest wie welche Daten an welchen Ausgang geroutet werden.
Das sähe dann in deinem Fall so aus
Anhang anzeigen 62153

Du kannst natürlich auch jedes erdenklich andere Routing festlegen , z.B. mergen oder Effekte wie Scale,Arp oder Filter dazwischen packen ..
vielleicht sowas
Anhang anzeigen 62154

Konfigurieren musst du das freilich am Computer, aber wenn du die presets gespeichert hast läuft das alles auch ohne Computer und Presets lassen sich am Gerät wechseln

Ich kann das Gerät nur wärmstens empfehlen. Die Möglichkeiten sind echt enorm.
Vielen Dank. Das ist äußerst hilfreich!
 
So, alles umgestellt und schön verkabelt, DFAM ins Setup integriert.

BSP clock [2PPQ/Korg] an SQ-1, und SQ-1 an DFAM ADV/CLOCK.
Läuft rund.
DFAM läuft auf den 8teln, wegen der 2PPQ Clock.

Aber um schnellen Techno mit 16teln am DFAM zu machen muss ich dann den BSP z.B. auf 280bpm statt 140bpm drehen.
Die einzelnen BSP Kanäle kann ich ja on the fly munter auf 1/8, 1/16 oder 1/32 stellen.
Kein Problem, aber ideal ist das mit der doppelten Geschwindigkeit trotzdem nicht und setzt mir effektiv eine Tempo-Obergrenze von 150bpm.

Also habe ich im MIDI Control Center den BSP auf 1step Clock gesetzt.
Jetzt läuft er auf den 16teln.

Aber... jetzt wird es für mich merkwürdig:
Die Clock richtet sich jetzt immer nach der Takteinstellung des Drum Patterns. Kein Globales Tempo mehr!
Der DFAM ist jetzt immer an den Drum Kanal gekettet.
Und ich kann die Taktart nicht mehr während des abspielens on the fly ändern, das geht nur noch, wenn Pause oder Stop ist.
Seltsamerweise betrifft das die beiden Sequencer Kanäle nicht, die kann ich weiter während des abspielens umstellen und haben auf die Clock keinen einfluss.

Kurz:
Bei den anderen Clock Einstellungen [24ppq/48ppq/2PPQ] gilt das Globale Tempo und nur bei 1step Clock gilt ausschließlich die Drum Kanal Taktart, welche sich auch nur in diesem dann während des abspielens nicht mehr ändern lässt.

Ist das so gewollt?
Und wenn, warum?
Wie komme ich sonst an 16tel Clock vom BSP?
 
Klar, kann man, aber dann würde ich dafür immer meinen Drum Kanal verbrauchen. Den würde ich ungerne dafür hergeben müssen.
Das ganze raubt mir ziemlich viel Flexibilität.

Stelle vorerst wieder auf 2PPQ Clock um.
 

SvenSyn

...sowas von 80iger
Geh vom SQ-1 via Gate Out in den DFAM

Nutze für 16tel oder 8tel Dir Steps des SQ1 (alle an oder nur jeder zweite an). Nebenbei kannst du damit auch ungerade Rhythmen erzeugen, in dem du unterschiedliche steps im SQ1 aktiv setzst
 
Geh vom SQ-1 via Gate Out in den DFAM

Nutze für 16tel oder 8tel Dir Steps des SQ1 (alle an oder nur jeder zweite an). Nebenbei kannst du damit auch ungerade Rhythmen erzeugen, in dem du unterschiedliche steps im SQ1 aktiv setzst
Oh ja, gute Idee, werd ich mal mit experimentieren, sollte ja dann so ziemlich alles möglich sein.
Muss ich nur die richtige Clock Resolution am SQ-1 finden. Danke!

Offen bleibt nur beim BSP;
Bug oder Feature? 🤔
 
Danke, vom Prinzip schon Verstanden.
Im Setup wie oben bei dir funktioniert es auch.

Aber hier kommt das nächste Problem:
Wenn beim SQ-1 ein externer Sync [bei mir ja vom BSP] anliegt, dann wird der erste Takt übersprungen und es läuft halb aufem Offbeat. :eek:
Alles mögliche versucht, verschiedene Clock Resolutions und Polaritäten am SQ-1. Wenn man ganz oft Stop und Play drückt landet er manchmal zufällig aufem Onbeat, yay! :sad:
Bin nicht alleine mit dem Problem: reddit.com/r/volcas/comments/7l0ucc/sq1_firmware_update/

Möglicherweise hat man das Verhalten bei 1Step Clock nicht, aber das Probier ich jetzt nicht auch noch aus, da das ja der Ursprung meines Problems am BSP ist.

Mach jetzt erstmal weiter mit BSP auf doppeltem Tempo mit auf 1/8 runter gestellten Patterns.
So läuft ja alles, nur mit mehr BPM Gekurbel und Tempolimit 150.
Und was dann auch ungünstig ist, wenn ich ein Pattern auf Triblet stelle es nicht 1/3 sondern 1/6 läuft, wegen dem doppelten Tempo, schade.

Eine Erklärung, weshalb der BSP sich bei 1Step Clock so ganz anders verhält hat vermutlich keiner?
 
Ich habe aber auch keine Probleme den SQ-1 zum BSP zu syncen. Über Clock. Keine Tempoprobleme...

Edit : Es gibt beim SQ-1 doch noch zusätzliche Einstellungen die nicht in der Anleitung beschrieben sind...es gibt noch drei zusätzliche Seq-step Einstellmöglichkeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Neben den in der Anleitung beschriebenen Sequencerschritt-Einstellungen gibt es noch 3 zusätzliche.
Diese werden mit "2" leuchtenden Led´s dargestellt.
 
Einen Drumkanal. Hat man noch 15 übrig. sollte doch reichen, oder?
Dann müsste ich das aber auch in jedes Pattern mit rein programmieren, und die 8 Trigger Outs liegen ja auf den ersten 8 Pads, und die hab ich woanders belegt, jede Menge Fummelei und Unflexibilität, die ich vermeiden wollte.
Und dann kann ich auch wieder nicht die Taktart ändern, ohne dass der DFAM mitzieht, ohne jeden zweiten Step muten zu müssen.
Neben den in der Anleitung beschriebenen Sequencerschritt-Einstellungen gibt es noch 3 zusätzliche.
Diese werden mit "2" leuchtenden Led´s dargestellt.
Schon probiert.
Ich habe aber auch keine Probleme den SQ-1 zum BSP zu syncen. Über Clock. Keine Tempoprobleme...
SQ-1 zum BSP Funktioniert hier auch.
Aber DFAM über die Step Trigger vom SQ-1, wenn dieser von Extern geclockt wird, verschluckts am DFAM den ersten Takt und alles ist dann ausem Ruder.
Evtl. auch die Einstellungen am BSP mal checken. Sendet der Start/Stop mit? was für ein Kabel wird verwendet?
Der BSP sendet ja, was er soll, das ist alles kein Problem.
Nur von der Bedienung des Sequenzers her verhält er sich bei 1Step Clock für mich unlogisch und vollkommen anders als bei allen anderen Clock Einstellungen.
 


News

Oben