Arturia Microfreak

ASJ

|||||||||
Eine Frage noch zu Spice und Dice: Wenn ich Spice anwähle und meinen Finger entlang des Bend-Streifens bewege, dann "füllt" sich die Pepperoni im Display und der Füllstand bleibt bestehen, je nachdem wo ich den Finger vom Streifen nehme. Bei Dice füllt sich der Würfel zwar auch, aber der Füllstand fällt sofort auf Null, wenn ich den Finger vom Streifen nehme. Ist das normal, oder mache ich da etwas falsch?
 

ASJ

|||||||||
Eine Frage noch zu Spice und Dice: Wenn ich Spice anwähle und meinen Finger entlang des Bend-Streifens bewege, dann "füllt" sich die Pepperoni im Display und der Füllstand bleibt bestehen, je nachdem wo ich den Finger vom Streifen nehme. Bei Dice füllt sich der Würfel zwar auch, aber der Füllstand fällt sofort auf Null, wenn ich den Finger vom Streifen nehme. Ist das normal, oder mache ich da etwas falsch?
... ausserdem bewirken beide Funktionen gar nichts bei meinem Gerät so wie im manual beschrieben ... dieser Zufallsgenerator müsste ja dem des Beatstep Pro ähnlich sein, aber beim MF ändert sich da gar nichts, egal welche Werte ich einstelle... werd mal versuchen das mit einem FW-Update zu beheben, ansonsten muss ich das teil (leider) zurück senden.... :?
 

ASJ

|||||||||
... und um den monolog abzuschließen :huebsch: das fw-update hat spice und dice auf die sprünge geholfen (ausgenommen die sache mit dem würfel, der leert sich nach wie vor... aber vielleicht gehört das ja so, falls ja, finde ich das mist....)
 

xenosapien

unbekannt verzogen
@ASJ ich glaube, der "DICE" ist so eine Art 'Random Seed' und das "SPICE" ist dann, wieviel davon auf die Parameter (Gate Length etc.) angewendet wird.

D.h. DICE = Würfel neu rollen, SPICE = neuen Random-Wert in gewünschter Stärke anwenden.

So hab ich das verstanden und so scheint es auch zu funktionieren.

Funktionert hauptsächlich bei Arpeggios und Sequenzen, und hat mit dem Random vom Beatstep Pro tatsächlich überhaupt nichts zu tun.
Letzteres kann ich zu 100% sicher sagen.
 

ASJ

|||||||||
So hab ich es auch verstanden und es geht jetzt nach dem FW-Update auch, mich hat nur irritiert, dass im Display der Spice-Wert (Pepperoni - Symbol) erhalten bleibt, der Dice aber nicht... das manual lässt sich da auch nicht wirklich aus darüber... aber ich denke das gehört so...
 

xenosapien

unbekannt verzogen
So hab ich es auch verstanden und es geht jetzt nach dem FW-Update auch, mich hat nur irritiert, dass im Display der Spice-Wert (Pepperoni - Symbol) erhalten bleibt, der Dice aber nicht... das manual lässt sich da auch nicht wirklich aus darüber... aber ich denke das gehört so...
hab ich gerade oben im ersten Satz erklärt. bzw. versucht ;-)

ist evtl. aber nicht ganz so selbstverständlich wie ich das angenommen habe - "Random Seed" bezieht sich darauf, dass Computerchips eigentlich gar keinen echten 'Zufall' KÖNNEN - das ist oft entweder ein Sample+Hold Wert aus weißem Rauschen, oder aber ein Algorhythmus, der einen vorher definierten Wert (in diesem Kontext der "Random Seed") nimmt und dann eine Formel drauf packt und dann einen Ergebnis-Wert ausspuckt.

Wenn also der RandomSeed immer gleich bleibt, ist auch das vermeintliche zufällige Ergebnis eben nicht zufällig, sondern bleibt gleich oder (je nach verwendeter Formel) zumindest ähnlich.

Einen neuen Seed einzuspeisen bringt dann deutlich andere Ergebnisse.
Gleichzeitig lässt sich das darüber auch etwas bessere kontrollieren und sogar ein bisschen vorhersehbarer (=in gewissem Sinne nutzbarer) machen.

So weit wie ICH die Angelegenheit verstanden habe und interpretiere - bitte nicht als "Wikipedia-Eintrag" verstehen was ich da schreibe ;-)
 

ASJ

|||||||||
... ergibt auch für mich durchaus sinn wie du das beschreibst bzw auslegst... im endeffekt bleibt eh nur meine Irritation bezüglich der displayanzeige übrig...wie dem auch sei, ich mag den kleinen und spicedice sind für mich sowieso nur eine nette kleine draufgabe...
 
kann mir jemand den sync des MF in Verbindung mit Arp/Seq erklären?
Ich nutze eine 1pulse = 1 step clock (vom Doepfer A-155) - der MF reagiert auch drauf (die Einstellung 1Step unter clock sollte ja die richtige sein)
Aber was sollen die Teiler ... worauf beziehen die sich. Wie machen die eine solche lock noch schneller ? Sollten die nicht einfach pro Impulse den nächsten Step spielen?
 

maak

||||||||||
Thema Lautstärke

mal als Bsp Patch #138
ist bei mir sau leise. Wenn ich den pre-amp zu lassen, ist der Pegel zwischen -48 dB und -36 dB (Ableton Skala)
Wobei paraphonic aus ist und der preset volume im Utility auf Max steht.

Ist dat normal?

Meinen MicroBrute bläst auf Max Vol volle Kanne raus.
 

maak

||||||||||
Was ich immer noch nicht kapiert habe wie der Arp
funktioniert

Lade den Init Patch
mache das genau so wie im Video unten.

Im Arp mode komme gar keine Töne, also am AI liegt kein Signal an.
Wenn ich nicht im Arp mode bin kann ich ganz normal auf dem Keyboard spielen (also mit Sound).

Das kann doch eigentlich nicht solche Probleme machen.
Verbindung per USB (nur USB!)
Sync source: USB



 
die Lautstärken sind krass variierened

am besten presets löschen


der ARP funktioniert soweit normal... nur eine Stelle im Handbuch hat mich irritiert, die besagt das sich der Sync-Teiler auf die interne clock bezieht

mehr steht da nicht - leider keine Ahnung wie das bei externem Sync ist.
Irgendwas hat hat Arturia bestimmt wieder was verkackt

Ich sage das weil mich der Keystep in den Wahnsinn getrieben hat und der Synth diesbezüglich auch eigen ist
 
Zuletzt bearbeitet:

maak

||||||||||
doch nicht hat nur einmal funktioniert
immerhin hör ich im Arp mode jetzt auch die Töne nur keine Arp
 
Bei mir hängt sich der microfreak auf wenn ich ihn über midi ansteuern möchte. Bzw clock syncen.
Wie viele Updates gab es denn schon dass es bei euch 'so halb" funktioniert.
 
Ich muss sagen gefühlte 20 Prozent der Presets sind doch sehr nützlich. Einige der "pads" presets haben es mir sehr angetan, werde ich verwenden oder leicht modulieren.
Ich bin zufrieden mit dem microfreak, wenn midi bei mir nach dem Update noch problemlos funktioniert dann bin ich sogar sehr zufrieden.
Nächste Woche bestelle ich mir noch eine powerbank. Dann wird in Ruhe am See gewerkelt.
Ich sample momentan die sounds auf meine digitakt, mit ein paar Effekten wird aus dem zunächst etwas(!) öde klingende Sound eine Wucht! Die Sounds dann zu integrieren und gleichzeitig neue einzusamplen macht mega fetz!
 
kann es sein das der Sequencer nach nem Midiclock-restart 1/16 off ist?
Microfreak läuft, Sequence eingespielt und sitzt perfekt

dann Midiclock gestoppt und wieder gestartet: Noten 1/16 nach vorn gezogen ... ähnlich wie beim Keystep

@Fr@nk bitte mal an Arturia Reporten das die das in Griff bekommen müssen
beim Keystep bin auch auf der 1.05 geblieben, weil es da noch gut funktionierte
meine support Anfrage ist schon 6 Monate alt und es hat sich noch nichts getan
 

maak

||||||||||
Ich bin mir sicher dass ich die neueste FW drauf hatte (wegen program changes, die bei der 1. FW noch fehlten)
Weiss nicht was dann passiert ist.

Jedenfall war wieder die FW drauf, also update wiederholt.
Jetzt geht auch der Arp. Leck m....
 

maak

||||||||||
Ok, manchmal geht es, dann wieder nicht..... sprich

Chord anspielen auf Hold gehen, ARP einschalten, Chord klingt aus, kein Arpeggio.

(init patch, sync source USB / ableton transport läuft)

Auch wenn man im Arp mode ist (mit mode UP)
halte ich zb die ganze Zeit F A C gespielt wird aber F C A (?)
und das nur ein einziges mal
 
der Scheiß mit dem Sync nervt mich schon wieder... sorry das zu sagen, aber es ist typisch Arturia.
Das selbe Problem wie beim Keystep und dort seit zig Monaten nicht gefixed.

Hab mal wieder den support kontaktiert
 
Zuletzt bearbeitet:

kirdneh

s_a_m
Was geht denn mit dem Sync nicht?
Der Arp oder Sequenzer startet und stoppt doch astrein wenn er das Transport Signal bekommt, egal ob vom AR oder Atari.
 
wie 2 posts weiter oben schon geschrieben, der sequencer hat nen offset nach nem midiclock-restart

ich spiel also bei laufender midiclock irgendwas ein ... super sitzt , sagen wir mir immer auf der 4

jetzt stoppe und starte ich die Midiclock wieder un d plötzlich ist die ganze sequence n 16tel oder 32tel nach vorn versetzt .. das fällte kaum auf spielt man entsprechend schnelle Sequenzen... wird aber total unbrauchbar bei langsameren Sequenzen

mit etwas Fingerfertigkeit und Glück kriegt mans mit manuellem play-stop-play halbwegs in sync ... aber richtig ist es nicht und ist unnötig anstrengend


Midiclock-Quelle ist übrigens ne E-RM Multiclock
 

kirdneh

s_a_m
Ah, ok, ist mir noch gar nicht so aufgefallen, benutze meistens den Sequenzer, oder kopiere nur nen ARP in den Sequenzer, shit...
 
Zuletzt bearbeitet:

maak

||||||||||
wie 2 posts weiter oben schon geschrieben, der sequencer hat nen offset nach nem midiclock-restart

ich spiel also bei laufender midiclock irgendwas ein ... super sitzt , sagen wir mir immer auf der 4

jetzt stoppe und starte ich die Midiclock wieder un d plötzlich ist die ganze sequence n 16tel oder 32tel nach vorn versetzt .. das fällte kaum auf spielt man entsprechend schnelle Sequenzen... wird aber total unbrauchbar bei langsameren Sequenzen

mit etwas Fingerfertigkeit und Glück kriegt mans mit manuellem play-stop-play halbwegs in sync ... aber richtig ist es nicht und ist unnötig anstrengend


Midiclock-Quelle ist übrigens ne E-RM Multiclock

Haste es mal mit ner anderen quelle versucht?
Was ich nicht verstehe, warum gerade nach vorne versetzt? Wenn der mF lag hätte, müssste der nicht dann etwas später einsetzen?
ALso ne 1/16 hinterher hinken?
 


News

Oben