Arturia Origin, hält er was es verspricht?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von citric acid, 13. Januar 2011.

  1. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    hallo,

    ich plane in zukunft evtl. die anschaffung eines origins. nun kenne ich nur die Plug ins und die sind ja schon ganz ordentlich. leider hatte ich noch nie die möglichkeit eine origin mal live zu hören.
    Ich suche eine alternative zu div. analog geräten. klar original ist original, aber wie nahe kommen sie ran ?
    Youtube und co sind ja nun nicht aussage kräftig.

    also lohnt es sich so viel geld anzulegen ?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: arturia origin, hält es was es verspricht

    Ich denke, für die Beurteilung wäre es schon gut, dir den einfach mal bei einem Nutzer in der Gegend anzusehen. Vielleicht meldet sich ja einsolcher wenn wir ihn laut rufen..
    Sound erklären ist nämlich immer extrem subjektiv. Das siehst du auch an der Art, wie wir hier so sprechen. Was dem einen am VA XY stört, findet der andere nicht mal als hörbar.
     
  3. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    Re: arturia origin, hält es was es verspricht

    ja das stimmt.... daher wollte ich einfach erst mal hier antesten ob es ein paar user gibt die einen haben :)
     
  4. Re: arturia origin, hält es was es verspricht

    ...beim Treffen in München wurde mir der Origin sehr gekonnt und persönlich vorgestellt - mich konnte das was ich gehört habe zwar noch nicht auf Anhieb richtig überzeugen, allerdings gebe ich darauf nicht sooo viel, weil zum Einen deutlich rauszuhören war, daß die Preset-/ bzw. Demonstrations-Mode-Sounds für ein breiteres Publikum einer anderen Liga vorgewählt sind, und zum Anderen sich das Ding eh' ganz anders anhören würde, wenn ich mich selbst mal etwas dransetzen würde...

    ...mein Fazit aus der Vorstellung ist, dass der Origin bei mir auf der Einkaufsliste steht - nicht ganz dringend, aber wenn sich die Möglichkeit ergibt...

    ...auf jeden Fall würde ich an Deiner Stelle erstmal dahin gehen, wo Dir jemand das Ding vorstellen und Dich dann etwas damit expermentieren lassen kann...
     
  5. Re: arturia origin, hält es was es verspricht

    Ich antworte mal gemäß dem "Fielmann"-Spot:
    " Vergessen Sie´s".

    Der Origin ist für vieles gut, aber sicher nicht für die Emulation von klassischen Analogsynthies.
    Das können die Plugins besser.
     
  6. Pedos

    Pedos -

    Re: arturia origin, hält es was es verspricht

    Kennst du diese Seite?
    http://www.originsynthesizer.com/tutorials/

    Diese Videos haben damals überzeugt :supi:...sich mit dem Origin, näher zu beschäftigen.

    ...Und eine persönliche Vorführung im Music Store in Köln, durch Fr@nk vom deutschen Vertrieb TOMESO; hat mich dann endgültig überzeugt.

    Der Sound ist einfach super! Excellente Wandler!
    Die Modulationsmöglichkeiten sind schier unerschöpflich.
    Es kann alles miteinander verknüpft werden, wie ein Modularsystem! Das hat mir den Nicht-Kauf einer solcher Schrankwand plausibel gemacht.
    Man wäre eh nur auf der Jagd nach neuen Modulen. :lol:
    Dabei ist der Origin wesentlich einfacher zu bedienen.
    Und von der einfachen Bedienung lebt das Gerät! Durch das grosse Display und die vielen Knöpfe, bzw. das MENU die Darstellung, ist er auch sehr strukturiert zu handhaben.
    Gleichzeitig, durch das updaten, werden neue Funktionen hinzugewonnen, bzw. verbessert. (FRAGE auch mal an Fr@ank, wann denn das neue 1.3 Update endlich erscheint!!!! :cool: )
    Nachteil: die Systemsoftware ist wie bei jedem PC, ...die kann auch mal abstürzen!
    Er ist aber, wie viele hier immer vermuten, oder sich wünschen...keine ANALOG Factory oder die Reinkarnation der Arturia Software!

    Er ist eigenständig und ein TOP Synth...mit modularen Möglichkeiten + die beim Aufbau eines Klanges helfen, dass WIE zu verstehen...! Ideal für Klangbastler.
    Die Klänge im Origin sind eher klassisch. Nutzen das modulare Konzept nicht wirklich aus! Da geht viel mehr... :idea:

    Gruss Sven
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: arturia origin, hält es was es verspricht

    arturia origin, hält es was es verspricht

    Was verspricht deiner Meinung nach das Produkt?
     
  8. Cord

    Cord -

    Re: arturia origin, hält es was es verspricht

    Der Origin ist geil, aber Du musst auch Lust darauf haben richtig in tief in die Kiste zu greifen Ansonsten kannst Du auch mit den Plugs vorlieb nehmen.

    Bezueglich der Treue zu den alten, analogen Klassikern: wenn fuer Dich die Plugs nahe genug dran sind, dann wird er Origin sicher nicht enttaeuschen.
     
  9. Pedos

    Pedos -

    Re: arturia origin, hält es was es verspricht


    für mich schon...er ist in sich ein ORIGINal!

    Ich war allerdings nicht auf der Suche nach einer perfekten Emulation eines ARP, Minimoog oder Jupiter 8...eher schon CS80 :mrgreen: !
    Das Konzept in sich ist sehr ansprechend. (...Für mich)
    Das modulare, bzw. die Module verschiedener bekannter Synths (nicht wirklich zu erreichender Träume) zu kombinieren, zu verdrehen oder wiederum gannz anders zu sein...gerade auch mit dem 12 x 32 Spur (3 x 32 pro Instrument ) Step-Sequencer...klingt der Arturia mehr als seeehr lebendig!
    Und wenn gewollt, kann er wie ein ARP, Minimoog, JP8 oder CS80 klingen...

    Um was geht es Dir...wie ein ORIGINal zu sein, oder ORIGINalität zu bekommen?

    Drum prüfe wer sich bindet...
     
  10. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    Re: arturia origin, hält es was es verspricht

    also für mich verspricht er zumindest nich ein emulator der klassiker zu sein.
    der aber den noch einen bestimmten alten Klang beherscht.Mit den verschiedensten Modulations möglichkeiten.
    Und das alles bei einem satten guten klang ohne das mann es sofort hört das es ein VA ist !!

    Was ich suche ist ein Digitaler der schöne flächen & bässe etc beherscht,
    wo mann sich fragt ist das ein analoger oder nicht,
    mir geht es nicht um eine 1:1 copie eines synths xy,
    denn wenn ich nen jUPITER oder CS 80 HABEN MÖCHTE HOLE ICH MIR NEN JUPITER oder CS80.
    mir geht es halt darum das er gut klingt und das er ordentlich druck machen kann.
    um halt musik damit zu machen , am liebsten halt klassische elektronische musik.
    Es soll hardware sein , wo ich nicht angst haben muss das es in 10 jahren div ic´s oder andere bauteile nicht mehr gibt .
    Halt ein wartungsfreier synth der alte sounds beherscht´.

    Der Origin sogeriert mir halt , als könne er von allen etwas .
    Nur bei dem Preis kauft mann sich den ja nicht mal eben . Und überal zum antesten steht der ja nicht rum !
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: arturia origin, hält es was es verspricht

    Für mich ist das Instrument dann "glaubwürdig", wenn es nicht lügt und täuscht, wenn es möglichst nahe am Klang und dem Verhalten der zu emulierenden Vorbilder - hier sind es Baugruppen diverser Synthesizer Klassiker - ist und nicht lediglich die technischen Funktionen bereit stellt. Damit steht und fällt die Idee des Origin, ganz abgesehen, was man sonst noch alles Schöne damit anfangen kann. Leider ist diese Problematik in den mir bekannten Tests nie ausreichend beleuchtet worden, und auf Nachfrage bei einem Tester, ob er das Testgerät denn mit den Originalen verglichen habe, antwortete er mir, dass er die Originale nie in den Händen gehabt habe bzw. sie ihm beim Testen nicht zu Verfügung gestanden hätten. Das hat mich zutiefst traurig gemacht.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Wonderbra
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: arturia origin, hält es was es verspricht

    Ich könnte dir sagen, dass es mit den genannten Geräten bestenfalls so vergleichbar ist wie etwa der Korg Legacy MS20 oder der iMS20. Das ist aber vermutlich klar. Einen Jupiter ersetzen kann man damit nicht, wenn man den Sound will. Man hätte die Module durchaus Jippie, Alpler, VT, CSD oder Mulk nennen können oder gar sollen…?
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: arturia origin, hält es was es verspricht

    Warum der Konjunktiv? Sind deine Aussagen nur Annahmen oder hast du konkrete Erfahrungen beim direkten Vergleich des Origin mit den Originalgeräten?
     
  14. Pedos

    Pedos -

    Re: arturia origin, hält es was es verspricht

    ...in fast jedem Synth oder VST/AU ist irgend ein MOOG-Bass oder eine JUPITER-Fläche...bzw. was nach Vangelis CS80 oder ARP klingen soll, usw.!
    Jeder Hersteller suggeriert damit, nah an den "Analogen Sound Charakter" dieser Geräte ranzukommen, bzw. über die Architektur und gute Sounddesigner, diese als Zugpferd zum Kunden zu nutzen. Sind diese Geräte deswegen schlecht? Oder darf ich sie mir deshalb nicht kaufen, weil der Klang oder die Möglichkeiten mir gefallen aber der Sound nicht 100%tig wirklich nach MOOG, CS80 oder JUNO klingt?
    Verstehe daher nicht, dass ein ORIGIN damit unglaubwürdig sein soll?? Wieviel Unterschied darfst den sein? 1% oder 5% oder....???
    Ich habe ausser auf CDs; YouTube...nie einen Jupiter, Moog oder sonstiges gespielt, bzw. direkt gehört! Ich kenne nur die MOOG Bässe und Jupiter Flächen...aus diversen "VST/AU und "Fake Synths" :fawk:
    Es ist aber OK, wenn jemand meint; wenn das drauf steht, muss auch das drin sein...OK! Aber wir leben in Meinungsfreiheit und ich denke DU suchst einen Synth der viele Möglichkeiten bietet und durchaus eigenständig klingt und gut diese "Gebrauchthochpreisige-Sammler-Stücke" emuliert.
    MOOG + JP8 + CS80 + ARP = 15.000€ -20.000€????
    Ich will hier keine Lanze für Arturia brechen, sondern nur einen "objektiven" Blick auf ein ORIGIN!
    Die Build-Qualität und die Struktur und Funktionalitäten sind den Preis wert!!! "meine Meinung"
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: arturia origin, hält es was es verspricht

    Ist schon ein Unterschied, ob man irgendein Rompler-Programm hat, was "ARP 2600" heißt oder ein Gerät, was suggeriert oder damit wirbt wie das Original zu klingen. Da bewegen sich aber viele VAs und die Software-Synths auf dünnem Eis, die sich sehr weit optisch und werbetechnisch aus dem Fenster lehnen. Das ist durchaus hörbar und erkennbar, ob das gleich ist oder nicht. Nunja, es wird eh nicht mehr so lang dauern, bis die Mehrheit die Originale gar nicht kennt und daher einfach mit dem zufrieden sein wird was geboten wird.

    Wenn ich einen Origin kaufen würde, würde ich ihn allerdings eher wegen der Modularität und wohl auch wegen des Sequencerteils in Erwägung ziehen. Aber da ist ja jeder Jeck anders und ansich hätte man durchaus die Baugruppen anders benennen können als nach bekannten Klassikern. Dann wäre das auch nichts, wo man Beweispflicht hätte.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: arturia origin, hält es was es verspricht

    Die Frage lautete, ob der Origin hält, was er verspricht. Offensichtlich verspricht das Gerät in erster Linie und soll es wohl auch, Baugruppen von ausgesuchten Synthesizer Klassikern nachzubilden. Ob dieses Versprechen eingelöst wird, ist weder in der mir bekannten Fachpresse noch in den Online Magazinen bisher ausreichend beleutet worden. Von daher muss man wohl bei der Beantwortung der Frage auf Experten zurückgreifen, die das Gerät mit den entsprechenden Originalen im direkten Vergleich hören konnten und die darüber hinaus für eine Beurteilung fachlich qualifiziert sind. Alles andere scheint mir bei dieser Diskussion auf die ursprünglich gestellte Frage nicht besonders wichtig, Konjunktive und Vermutungen sind auch nicht hilfreich, ebenso wie private Äusserungen zum möglichen privaten Kaufverhalten, füllen aber wohl das virtuelle (Klo)Papier.
     
  17. Pedos

    Pedos -

    Re: arturia origin, hält es was es verspricht


    Dafür gibt es ja Foren wie dieses, um es schön zu beschriften... :mrgreen:

    Jeder hat was dazu zu sagen,...so sind wir!! :supi:
     
  18. Re: arturia origin, hält es was es verspricht

    Die Hirnkrebs verursachende Überschrift nimmt es schon vornweg.
    ES ist leider ein ES.

    Eigentlich fände ich das Konzept eines modularen Synthesizers, vollständig editier und speicherbar direkt am Gerät (im Gegensatz zu Clavia) sehr interessant. Leider hat der Hersteller aber das Bedürfnis, die Module und das Konzept statt nach Funktion lieber nach den Buzzwords der Synthesizerwelt (sogenannte BUZZSYNTHS wie JUPITER, MINIMOOG) zu benennen und damit offensichtlich das Verlangen die Kunden einzuseifen. Das ist schade. Es scheint als hätte dieses Unternehmen einfach keine Eier und liesse deshalb seine Produkte zu Neutren werden. Glaubt man dort selber nicht, dass die eigenen Produkte einen Wert haben? Glaubt man dort, dass Kunden einfach nur einfältig sind?

    Das Gerät selber finde ich hat durchaus seinen Reiz. Da es schon öfters für die Hälfte des nomalen VP angeboten wurde, habe ich mir zeitweise echt überlegt, es zu kaufen. D.h. ich habe ichs mir deshalb auch genauer angehört und angeschaut. Solange man nicht die BUZZSYNTHS sucht ergibt sich da wirklich interessantes. Aber irgendwie, wars mir dann klanglich zu flach. Dies verbunden mit der möglicherweise berechtigten Angst nach begrenzter Lebensdauer des Systems und dem immer noch stolzen Preis führten dazu den Gedanken an einen Kauf zu verwerfen.

    Aber Achtung, ich habe viele Geräte und noch viel mehr gehabt. Sagen mir mal so, hätte ich das Gerät zu Beginn meiner Synthleidenschaft gehabt, wäre mir wohl vieles erspart geblieben, ich hätte vielleicht tolle Dinge damit angestellt und wäre glücklich damit geworden. Aber auch hier ein starker Konjunktiv. Die Psychologie. Wegen des Herstellers Manie, die ganze Zeit mit BUZZSYNTHS um sich zu schmeissen hätte ich mich immer gefragt: Würde das was ich gerade gemacht habe nun mit einem echten ARP jetzt besser klingen?

    Das ist meiner Meinung nach die Essenz des Problems:
    Der Origin hat einen eingebauten Konjunktiv.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: arturia origin, hält es was es verspricht

    Der Origin ist an seinen eigenen Ansprüchen gescheitert.
    [_] stimmt
    [_] stimmt nicht
     
  20. AndreasKrebs

    AndreasKrebs aktiviert

    Re: arturia origin, hält es was es verspricht

    [​IMG]
     
  21. Re: arturia origin, hält es was es verspricht

    (ot) Den könnte man mal im SynMag testen! Gibt es dazu irgendwo Klangbeispiele?(/ot)
     
  22. AndreasKrebs

    AndreasKrebs aktiviert

    Re: arturia origin, hält es was es verspricht

    Soweit ich weiß, wurden von dem leider nur extrem wenige produziert. Klangbeispiele würden mich auch interessieren! (insbesondere, wie eine "Minimoog-Emulation" im Jahr 1986 wohl klang...) Laut VintageSynthExplorer konnte der auch noch FM, Wavetable und Sampler. Mehr Syntheseformen wären auch eine schöne Sache für den Origin.
    Andreas
     
  23. Re: arturia origin, hält es was es verspricht

    2 um genau zu sein, wobei einer davon bei Steinberg steht/stand. Ist aber nie über das Prototype Stadium hinaus gekommen.
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Arturia Origin, hält es was es verspricht

    So ist es, Berichte darüber würden sehr theoretisch-historisch sein. Aber dank der Weitsicht ihres Erbauers sicherlich nicht unspannend. Fand das Konzept damals durchaus faszinierend in der Konsequenz und Weite.
     
  25. Fr@nk

    Fr@nk aktiviert

    Re: Arturia Origin, hält es was es verspricht

    Ich möchte mich natürlich auch kurz zu Wort melden und hier ein wenig differenzieren.
    Thema Werbung:
    Dirk, gerade Du solltest wissen, dass Werbung und deren Versprechen immer zur Übertreibung neigen (müssen). Ein bekanntes Studio in Bonn hat nicht zuletzt auch immer sehr geschickt mit Werbung gespielt.

    Dennoch wäre es falsch zu denken, dass Arturia oder wir als Vertrieb bewusst unlauter werben würden. Der Minimoog im Origin ist einem Original Minimoog näher als der Minimoog V aus gleichem Hause. Wie nah dieser wiederum einem Original ist wurde schon sehr oft, sehr ausführlich und sehr emotional diskutiert.
    Alle Module im Origin wurden nach dem gleichen Prinzip entwickelt und versuchen die jeweiligen Baugruppen/Module möglichst authentisch nachzubilden. Wie gut dies gelungen ist kann man hier gerne wieder sehr ausführlich und sehr emotional diskutieren.

    Wer etwas genauer hinsieht wird merken, dass wir in Deutschland versuchen etwas andere Schwerpunkte zu setzen. Wir sehen die Stärken des Origin vor allem in der flexiblen Struktur, dem guten Grundklang und dem guten Bedienkonzept. Wegen mir hätte man auf die Referenz zu den Klassikern gerne verzichten können, das hat der Origin gar nicht nötig. Ich sehe die Emulationen eher als Zusatz, denn als Hauptargument für den Origin.

    Thema Emulationen:
    Bislang gab es im Origin nur eine komplette Emulation, die des Minimoog. Erst mit der jetzt erscheinenden 1.3er Version kommt eine weitere Emulation hinzu, die des Jupiter-8. Damit wird er eher für solche Kunden interessant, die im Origin immer den Nachfolger des Realizer gesehen haben und ihn für solche Zwecke haben wollen.

    Die durchaus provokante Frage, ob der Origin an den eigenen Ansprüchen gescheitert sei, möchte ich für meinen Teil ganz klar verneinen.

    Grüße

    Frank
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Arturia Origin, hält es was es verspricht

    Wie nah war eigentlich der Realizer am "Original"?
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Arturia Origin, hält es was es verspricht

    Ich habe nicht behauptet, dass Arturia oder Tomeso als deutscher Vertriebspartner die potenziellen Interessenten mit falschen oder übertriebenen Versprechungen täuscht, sondern lediglich gefragt, in wie weit das Gerät diese Behauptungen erfüllt und angemerkt, dass gerade diese Frage von der Fachpresse nicht ausreichend erörtert wurde, was heißt, dass die Werbung hersteller- bzw. vertreibsseitig offensichtlich nicht wahr- bzw. ernstgenommen wurde und somit als misslungen anzusehen ist. Das ist schade, denn mein ganz spezielles Anliegen ist es bekanntlich immer gewesen, mit Werbung Aufmerksamkeit zu erzeugen, was sie ja auch irgendwie soll.
     
  28. AndreasKrebs

    AndreasKrebs aktiviert

    Re: Arturia Origin, hält es was es verspricht

    Der Origin ist ein schönes Gerät, das mir insbesondere aufgrund der Benutzeroberfläche gefällt. Den Vergleich mit dem Realizer hatte ich weniger wegen des Minimoogs, sondern wegen zusätzlicher Synthese-Optionen gewählt (und weil wohl auch die Idee der Bedienbarkeit / Haptik bei digitaler Synthese dahinter stand). Fände ich - für künftige Firmware-Updates - eine sehr attraktive Option. Die Drawbars waren da schon ein guter Schritt (der irgendwie recht wenig beworben wurde). Ein paar Wavetables müssten doch gut machbar sein, oder FM.
    Ich glaube, es braucht halt ein deutliches Argument, damit es auch der Doofste versteht, dass der Origin nicht "Arturias VSTs mit Gehäuse drum" ist. (Dass das ein Missverständnis ist, ist mir bewusst, aber so scheint das Image zu sein.)

    Andreas
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Arturia Origin, hält es was es verspricht

    Das mit der FM stimmt, würde die Möglichkeiten deutlich vergrößern. Hatte das mal ausprobiert, aber es macht halt mehr was analog OSCs tun würden.
     
  30. Re: Arturia Origin, hält es was es verspricht

    Noch mal bezüglich des Realizers: Könnte man (SynMag Red.) den Wolfgang Palm nicht mal interviewen und vielleicht bei Steinberg anfragen, ob die den für einen "Testbericht" ausleihen? Fragen kostet bekanntlich nichts. Fände ich seeeehr interessant. Und dazu vielleicht eine kleine Abhandlung, was aus der Idee bisher geworden ist. Also der Origin, VSTis usw.
     

Diese Seite empfehlen