Arturia Origin.. Wer hat ihn?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Synthyfreak, 20. Juni 2010.

  1. Ich bin lange am hin und her überlegen ob ich den Virus C oder Arturia Origin kaufe.. Mit den Arturia Synths arbeite ich sehr gern vor allem mit dem CS80 und dem minimoog. Wie klingt der Origin? Kommt er an die Soundquallität der Plugins ran?
    Bringt er auch die standartsounds vom Minimoog vst mit ? Ich würde ihn ja gern testen genauso wie den Virus aber hier is nix in der nähe wo man sich mal in den laden stellen kann um sich beraten zu lassen und um sich ein eigenes Bild von den Synths zu machen. :?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    ja, bringt er.
    hilfreich wäre, wenn du einen Standort eingetragen hättest dür den zweiten Teil des Absatze.
    (verschiebe nach digital)
     
  3. outgo

    outgo -

    also bei mir hat grade der Origin gegen den Virus TI gewonnen, der Origin durfte bleiben, der TI musste gehen.
    Wenn Du ein bisschen genauer beschreibst, was Du genau willst und suchst, kann ich Dir bei der Entscheidung vielleicht helfen.

    Grundsätzlich sind Origin und Virus aber in vielen Belangen sehr unterschiedliche Synths...
     
  4. Klangzaun

    Klangzaun engagiert

    Beide Synthies verfolgen unterschiedliche Ansätze und klingen auch unterschiedlich.

    Wenn Dir authentische Minimoog-Sounds wichtig sind und Du die Sounds der Arturia Plugins liebst, wird der Origin Dich glücklich machen. Es kommen diverse Minimoog Sounds ab Werk mit und mit dem Minimoog Template kannst Du auch zügig eigene "Minimoog"-Klänge erstellen. Generell ist mein Eindruck, dass die Sounds der Arturia Plugins vom Origin einen Ticken übertroffen werden.

    Der Origin hat eine offene Struktur und mit den Modulen lassen sich eigene Synthies erstellen und programmieren. Der Virus C hat eine feste Synthesizer Struktur, kann aber komplex programmiert werden. (Die Modulationsmöchlichkeiten der aktuellen Ti-Modelle sind so gar noch größer.)

    Der Virus Ti punktet in einer Recording-Umgebung mit erstklassiger VST-Anbindung. Diese bietet der Virus C aber wohl nicht.

    Haptik und Bedienung liegen für mich beim Origin eine Nasenlänge vorne. Der 3-fache Stepsequencer ist eine feine Sache. Demgegenüber steht dafür ein wirklich umfangreicher Arpeggiator des Virus.

    Schau doch einfach einmal auf der Access-Website (http://www.access-music.de) und auf der Origin Seite (http://origin.arturia.de/origin/details/konzept.html und http://www.origin.arturia.de/media/video.html) nach Soundbeispielen und Videos. Du wirst sehen und hören, dass beide Synthies deutlich anders klingen.

    Wenn Du noch konkrete Fragen hast, kannst Du mich gerne per PN kontaktieren. Ich habe den Origin, den Virus Ti(1) desptop, das Virus Powercore PlugIn, die Arturia Analog Factory und das ARP 2600 V Plugin von Arturia. (und diverse andere Softsynth) Dürfte ich von allem Zeugs nur genau ein Teil behalten, würde der Origin definitiv bleiben. Das ist natürlich sehr subjektiv und hängt vom geplanten Einsatz ab.
     
  5. moogli

    moogli -

    Rein interessehalber: Was sind für Dich dabei die entscheidenden Punkte, was gefällt Dir am Origin besser?
     
  6. Klangzaun

    Klangzaun engagiert

    Haptik:
    größere Endlos-Regler
    Patternorientierter Sequenzer mit vielen Reglern und Knöpfen
    Joystick
    Taster mit Druckpunkt

    Bedienung:
    Wenig Doppelbelegungen
    Großzügig dimensioniertes Display
    Aufbau des Bedienfelds sagt mir mehr zu.

    Wie gesagt, sind beides leistungsfähige und durchdachte Synthies und meine Favorisierung des Origin ist logischerweise sehr subjektiv.
     
  7. Bei ist das genau umgekehrt, der Origin mußte gehen und der Virus TI ist geblieben.
    Komischerweise fande ich den Origin-Sound überhaupt nicht gut während ich die Arturia Softsynths Moog Modular V2 und Prophet V gut finde.

    Ich hatte den Origin gebraucht für 1600 Euro gekauft, der Vorbesitzer hatte das Teil 2 Monate vorher neu gekauft (die Rechnung war dabei) nach ca 2 Monaten meineseits habe ich die Kiste für 1100 Euro weiterverkauft (so billig weil der dicke Encoder im Arsch war, ---> und täglich grüßt das Murmeltier)

    Jörg
     
  8. Klangzaun

    Klangzaun engagiert

    Naja, wenn man die Werksklänge vergleicht, dann ist der Virus viellleicht anfänglich etwas beeindruckender.

    Für € 1100,- hätte ich Deinen Origin auch genommen. Den Arturia Encoder hätte man doch erstzen lassen können.
     
  9. Sorry, aber wie doof ist das denn :doof:

    Wegen eines Encoders - der vieleicht mit Arbeitszeit € 70,- kostet - verkaufst du einen Synth € 500,- unter Wert. Man du must die Kohle echt dicke haben. :shock:
     
  10. Ich habe meinen Origin richtig ins Herz geschlossen. Noch nie hatte ich einen Synth mit einem intuitiveren Interface und auch vom Klang her gefällt er mir super gut. Vorallem liebe ich die Step-Sequencer :D
     
  11. Klangzaun

    Klangzaun engagiert


    Was ja innerhalb von 4 Monaten ja noch unter Garantie/Gewährleistung fallen könnte...
     
  12. Cord

    Cord aktiviert

    Das zeigt dann aber eindeutig, dass in den 2 Monaten, den Du den Origin Dein Eigen nennen konntest, Du nicht viel mit dem Ding angestellt hast. Gegenueber dem Virus TI sind die Presets im Origin sehr bescheiden.

    Ich kann aber verstehen, dass ein offenes System, wie es der Origin bietet, nich fuer jeden bestimmt ist. Es erfordert ein bisschen mehr Denken und Planen, ist dafuer aber sehr ergiebig.
     

Diese Seite empfehlen