ASM HydraSynth 8 Voices "Wave Synthesizer" V1.52

N

newuser

|||||
Gut, der Vergleich mit dem Arturia ist dann vielleicht doch etwas weit weggeholt.
Bin auch heute noch unschlüssig was ich mache, Bedienung ist klasse, FX ist Super, Modulationsmöglichkeiten sind unglaublich,....... warum hadere ich nur so mit mir selbst?!
Vielleicht weil ich mir ja eigentlich Ende letztes Jahres den Poly D kaufen wollte und mir jetzt wenn ich noch meine Grandmother verkaufen würde, mir dann sogar den Matriarch holen könnte.
Ich habe auch nur den Platz und das Geld für entweder den einen oder was anderes.
Und gerade was das Geld angeht, ist dies gerade im Moment eine Ausnahme bei mir, mir überhaupt diese Gedanken machen zu können, habe bei meinem Job wieder ein Jahr verlängert auf 30 Std. und dafür jeden Freitag frei, da ist mit Haus und Kindern nicht mehr so der Spielraum für große Anschaffungen.
Und klar mit etwas Verlust könnte ich den Hydrasynth natürlich auch noch später wieder verkaufen, aber jetzt wäre es eben noch problemlos auf etwas anderes zu wechseln.
So ein Shit, wenn das keine echten Sorgen sind,..........
Money Back ,der läuft Dir nicht davon, dann wird sich zeigeen ,ob er Dir fehlt, wenn Geld und Kinder eine Rolle spielen die beste Entscheidung, zu einem späterem Zeitpunkt sieht der Fall vielleicht etwas anders aus oder Du merkst, daß er Dich nie wirklich berührt, was zu vermuten ist.....
 
j[b++]

j[b++]

Blub
Bin auch heute noch unschlüssig was ich mache, Bedienung ist klasse, FX ist Super, Modulationsmöglichkeiten sind unglaublich,....... warum hadere ich nur so mit mir selbst?!
Da du den Sound nicht aufgezählt hast, nehme ich an, dass es für dich nicht zuletzt daran liegt?
Falls ja, kannst du das genauer benennen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Ohne die Tastatur-Version zu kennen....ich finde den Desktop auch schon sehr schön. Letztendlich muß man sich aber bestimmt fragen, ob man die vielen Möglichkeiten braucht/ nutzt. In punkto Bedienbarkeit wüßte ich jetzt keinen der ihm/ ihr das Wasser reichen kann, auch wenn z.B. der Iridium dicht dran ist.
 
Joergsen

Joergsen

|||||
Da du den Sound nicht aufgezählt hast, nehme ich an, dass es für dich nicht zuletzt daran liegt?
Falls ja, kannst du das genauer benennen?
Ach mein lieber Jörg was soll ich sagen, das Ding macht wirklich auch tolle Pad Sounds und Modulations Geschichten, aber dieses digitale Crispige ist mir einfach manchmal zu viel digital. Klar im Kontext zum Analogen auch ganz schön, aber vielleicht ja auch für mich dann auch nur in dem Zusammenhang?!
Wenn ich an dem Teil die ganze Zeit musiziert habe war es mir dann doch manchmal zu viel digital.
Ich frage mich dann auch wozu ich 200 Wavetable oder so brauche, wahrscheinlich bin ich doch eher so der Analog Typ, keine Ahnung?
Ich habe mir jetzt mal eine Mischung aus den zwei Welten in Form eines Minilouge XD bestellt, da hatte ich ja seinerzeit den Monolouge der mir gut gefiel. Ist blöd das es bei uns in Hannover nicht so die große Auswahl im PPC gibt um mal schön die Sachen in Ruhe testen zu können.
 
j[b++]

j[b++]

Blub
Ach mein lieber Jörg
😌
dieses digitale Crispige ist mir einfach manchmal zu viel digital
Das macht ihn für mich wiederum ein Stückchen interessanter.
Ich würde gerne selbst mal Hand anlegen, um dieses digital Crispige genauer unter die Lupe zu nehmen. Mit meinem Outboard bekomme ich für meinen Ohren mittlerweile meinen digitalen Kram so aufpoliert, dass deswegen der Kontrast zwischen digital und analog für mich ein Stück weit nach hinten getreten ist. Soll heißen, dass ich auf diese Weise auch Digitales nicht weniger "ermüdungsfrei" hören kann als Analoges bzw Wasauchimmeres.

Ist blöd das es bei uns in Hannover nicht so die große Auswahl im PPC gibt um mal schön die Sachen in Ruhe testen zu können.
Ganz genau!
Vllt ergibt sich mal bei einem der nächsten Synthesizer-Stammtische (mit Anfassen) die Gelegenheit oder beim Nerdlich.
Anyway, ich hab Zeit.

Danke dir für's Feedback!
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
.....Ich habe mir jetzt mal eine Mischung aus den zwei Welten in Form eines Minilouge XD bestellt...
Ist witzig, bei mir kamen auch beide. Der XD klingt komplett anders und deutlich voller in tiefen Lagen. Das MS20-Filter ist allerdings etwas Geschmackssache - kommt manchmal schon sehr agrressiv rüber. In punkto Bedienung dafür dann aber schon wieder sehr spartanisch. Klanglich ergänzen sich beide aber gut wie ich finde.

Irgendwo zwischen den beiden würde ich vielleicht den Peak sehen.
 
laux

laux

_laux
Kann man sich eigentlich auch individuelle Belegungen für den 8 Master Encoder erstellen? z.b. gleichzeitig oben 4x Filter Hüllkurven und unten 4x AMP Hüllkurven-Parameter? So dass man Sachen die man halt oft braucht direkt im Zugriff hat?
 
Miq1

Miq1

....
Kann man sich eigentlich auch individuelle Belegungen für den 8 Master Encoder erstellen? z.b. gleichzeitig oben 4x Filter Hüllkurven und unten 4x AMP Hüllkurven-Parameter? So dass man Sachen die man halt oft braucht direkt im Zugriff hat?
Ja. Aber immer per Patch, beim nächsten müsstest du das wieder machen. Und meiner Meinung nach ist das etwas Verschwendung, denn die Macroregler können so viel komplexere Aufgaben erledigen, während die Hüllkurvenparameter aller 5 ENVs nur einen einzigen Knopfdruck brauchen, um über die Regler eingestellt zu werden. Drückst du z. B. auf ENV2, hast du sofort Attack, Decay, Sustain, Release, Delay und Hold für den AMP-ENV auf 6 Reglern.
 
laux

laux

_laux
Alles klar, wenn es pro Patch gespeichert wird, dann legt man sicherlich andere Sachen da drauf, als nen ADSR. War ja auch nur ein Beispiel. Aber wenn ich mir nen schönen Chord zusammenbastle, dann kann es schon mal sein, dass ich da ne halbe Stunde an den beiden Hüllkurven rumdocktor.
Ich werd mir dann mal jetzt einen Desktop besorgen.
 
j[b++]

j[b++]

Blub
Ausserdem Microtuning mit scala file import :tralala:
Fehlt noch User-Wave-Import für die Oszillatoren.

Der Hydrasynth fixt mich nicht zuletzt wegen der flexiblen Hüllkurven.
Die neuen Trigger-Modes hören sich auch sehr gut an.
Den LFOs stünde ein Shape-Parameter um z.B. mit einem LFO zwischen Saw Down, Triangle und Saw Up überblenden zu können noch gut zu Gesicht. Der Smooth-Parameter bei User-Definable-LFO-Waveforms ist natürlich auch schon geil.
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Der zweite Filtertyp für 2 ist auch nett und Klasse ist auch die neue Möglichkeit um Modulationen noch schneller in die Mod-Matrix zu bekommen. Kaum zu glauben daß sich dies nochmal verbessern ließ ! Mir ist kein Synth bekannt wo es derart fix geht.

Distortion läßt sich auch erst mal sehr subtil einstellen.
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Schon fast selbstverständlich und deshalb garmicht im Video erwähnt : Die Parameter, die über das neue Mod Assign moduliert werden können, erkennt man an den beleuchteten Knöpfen. Voice-Gruppe ist jetzt zwar auch dabei aber leider bleibt das Stereo-Spread (bisher ?) außen vor. Nehme ich sonst gerne (P12, Virus Ti2) mit.

um diese uhrzeit sehr zu begrüßen!
:schwachz:

Blaue Stunde, meine kreativste Zeit, wenn´s denn mal wieder nicht mit dem Durchschlafen funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:
j[b++]

j[b++]

Blub
Der Smooth-Parameter bei User-Definable-LFO-Waveforms ist natürlich auch schon geil.
Wirkt der Smooth-Parameter eigentlich auf jeden LFO separat?
Können die Curves der Envelopes (via MIDI oder Macro) moduliert werden?

Das die Arpeggiator-Pattern ebenso wie beim Quantum/Iridium nicht User-definable sind ist hier natürlich ebenso Mist.

Toll, dass die Macros jetzt per MIDI modulierbar und Ziele in der Mod-Matrix sind.
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Smooth stellst Du doch am jeweiligen LFO ein. Deshalb gehe ich davon aus, daß das mit verschiedenen Einstellungen für verschiedenen LFO geht. Finde die Funktion sehr nützlich wenn es ohne eben doch zu wild moduliert.
 
Miq1

Miq1

....
Wirkt der Smooth-Parameter eigentlich auf jeden LFO separat?
Können die Curves der Envelopes (via MIDI oder Macro) moduliert werden?

Das die Arpeggiator-Pattern ebenso wie beim Quantum/Iridium nicht User-definable sind ist hier natürlich ebenso Mist.

Toll, dass die Macros jetzt per MIDI modulierbar und Ziele in der Mod-Matrix sind.
* Smooth ist für jeden LFO separat
* ja, geht - du kanst ADSR etc. als Modulationsziel auswählen
* durch die Erweiterung der Step-LFO auf 64 Schritte geht schon etwas Arpeggio-artiges zum Selbstbauen, allerdings gibt es keine stummen Steps und längere Noten nur durch mehrere gleiche Steps nacheinander - was nicht mit jedem Patch funktioniert, weil jeder Step wieder einen Anschlag hat.
Klasse ist es, den LFO gleichzeitig als ENV-Trigger benutzen zu können, dadurch kann man jeden Step per Hüllkurve formen. Alle Steps natürlich nur gleich ;-)

Ach ja: die Step-LFOs addieren sich. Dadurch kann man z. B. eine 1/16-Sequenz mit einem sehr langsamen Step-LFO mit dem gleichen Ziel transponieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
j[b++]

j[b++]

Blub
du kanst ADSR etc. als Modulationsziel auswählen
Das Attack (time), Decay (time), Sustain und Release (time) moduliert werden können ist mir klar. Sie werden als Destinations* in der Mod Matrix aufgeführt.
AtkCurve, DecCurve, RelCurve sind leider nicht aufgeführt und ich denke, dass sie über die Mod-Matrix auch nicht moduliert werden können.
Vllt aber über Macros? Die möglichenParameter auf die ein Macro zugreifen kann ist für mich im User Manual nicht klar formuliert.
Und falls es über Macros auch (noch) nicht klappen sollte, hätte ich aufgrund des schnellen 1.5er Updates an der Stelle noch Hoffnung.

* Generell stehen in der Mod Matrix meiner Meinung nach zu wenig Destinations zur Verfügung
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hamudi2000

|
Also ich persönlich kann mir keinen Anwendungsbereich vorstellen wo es Sinn machen würde, die Kurvenform eines Hüllkurvensegments zu modulieren. Irgendwann wird die ganze Sache auch unübersichtlich. Vielmehr würde ich mir wünschen, im System Setup einen Standardwert für die Kurvenform speichern zu kõnnen, denn sie sind ja erstmal linear und passen so meistens gar nicht. Klar ich kann mir natürlich dafür auch mein eigenes Ausgangs-Initpatch stricken....
 
H

Hamudi2000

|
Du hast Recht. Es steht nach wie vor auf EXP(32). Das ist mir aber immer noch zu unexponentiell, so dass ich die Segmente immer erst so auf EXP(48) drehe.
 
T

timkauf

.....
Hallo,

vielleicht könnte mir irgendjemand bitte einmal helfen.
Ich besitze den Hydrasynth als Desktopversion und möchte diesen mit der Roli MPE-Tastatur betreiben.
Der Hydrasynt wird über Midi angesteuert, der Roli geht via USB in den PC und wird auch von Cubase 9.5 erkannt.
Soweit, so gut, der Hydrasynth wird auch vom Roli angesteuert, wenn ich jedoch im System Setup des Hydras MPE auf OFF stelle, dann empfängt er plötzlich gar nichts mehr.
Töne lassen sich aber über die Pads entlocken.

Hat jemand vielleicht eine Idee ?

Viele Grüße
Timkauf :D
 
Miq1

Miq1

....
Leider nur eine Vermutung - ich habe kein Roli und kein Cubase, nur einen Desktop: könnte es sein, dass MPE off bedeutet, dass dann NRPN gesendet werden und Cubase die nicht verarbeitet?
 
laux

laux

_laux
Im Roli muss afaik dann auch der Midi Kanal neu eingestellt werden. Sonst sendet das Keyboard ja weiter auf allen Kanälen.
 
T

timkauf

.....
Danke für die Antworten, ich werde das morgen gleich einmal nachprüfen und berichten !

Viele Grüße
Timkauf 😀
 
H

Hamudi2000

|
Leider nur eine Vermutung - ich habe kein Roli und kein Cubase, nur einen Desktop: könnte es sein, dass MPE off bedeutet, dass dann NRPN gesendet werden und Cubase die nicht verarbeitet?
Ja und nein. Wenn MPE Off ist, sendet der Hydrasynth NRPN, aber Cubase kann sehr wohl NRPN verarbeiten(im Gegensatz zu Ableton)
 
D

DerGeneral

...
Wieso funktioniert Arturia Keystep nicht? Novation SLMK3 tut es. MIDI CH stimmen überein. hmm
 
 


News

Oben