Assoziationen zu Deinen Stücken

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von serge, 29. Oktober 2011.

  1. serge

    serge ||

    Hörer:
    (1) Bitte kurz und knapp die erste zu Kopf steigende Assoziation posten, so sich nach dem ersten Anhören eines Stückes eine einstellen sollte.
    (2) Assoziationen der Art "der Autor hat'n Schaden/keine Ahnung" bitte verkneifen, auch wenn es schmerzen sollte.
    (3) Ebenso bitte keine Urteile ("find ich gut") oder Wertungen ("Dreck") posten.

    Schöpfer:
    (1) Kann jeder sein.
    (2) Bitte nur das Stück posten, keine weiteren Erklärungen oder Angaben zur Technik etc., wird eh' überwertet.
     
  2. serge

    serge ||

  3. AndreasKrebs

    AndreasKrebs aktiviert

    Also mal frei assoziiert: das Stück findet in eisiger Höhe statt. Was ich glaube, zu hören sind drei Teile: fast klassisch eine Intro - sehr entrückt und kalt, dann (so ab 3:00 etwa) eine Art Durchführung, bei der zuerst den dissonanten Höhen ein tiefer aber nicht weiter tonal differenzierter Bass entgegen gestellt wird, bis irgendwann in der Mitte - wie eine versöhnliche Geste - etwas wie eine Melodie entsteht. Zuerst halte ich's für einen Zufall, aber da kommt aus den metallischen Höhen und dem Bass tatsächlich eine melodische Bewegung in Gang. Sehr spannend! Die Melodie nimmt weiter Gestalt an, bis das Stück (so gegen 5:00) eine Art Coda erreicht, in der das Metallisch-kalte ganz in den Hintergrund getreten ist.

    Hmm, der Text ist jetzt etwas blümerant geworden? (Bin kein Musikkritiker...)
    Kannst Du was damit anfangen?
    Andreas
     
  4. serge

    serge ||

    Ja, vielen Dank!
     
  5. Sekim

    Sekim aktiviert

    Selbstherrlicher Mann erklimmt klebrigen Kaugummiberg - der Abstieg fällt ihm leichter.
     
  6. serge

    serge ||

    Danke, 'runter kommen sie in der Tat immer.
     
  7. Zotterl

    Zotterl Guest

    Assoziation?

    Stimmungskippung

    (Pitch-Bend runter läßt mich an eine Kamera denken, die seitlich gekippt wird,
    was einen verunsichernden Effekt hat)
     
  8. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Ich stehe auf einer Klippe und schaue in den Abgrund...ich kann den Boden nicht sehen...ich lasse mich fallen...ich falle...und falle...und falle...
     
  9. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Irgendwie empfinde ich was anderes: Einsamkeit, ein leerer Raum oder eine menschenleere Landschaft oder ein Mensch einsam in der Menge. Erinnert mich teilweise sogar an Blade Runner. Großes Kompliment!
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    intro>dunkel grün, nachts im wald
    mitte>blaue zuckerwatte, blick aufs meer bei nacht
    zum ende fällt mir nix ein
     
  11. Vom Zweifel, zur Vertrautheit.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie geht der Witz: "Ich denke immer an Geschlechtsverkehr".
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    hat was von wald:

    d.h. sitze im wald und autosf ahren etwas fernab durch nen tunnel und dies resoniert irendwie an der bergkette. irgendwann seh ich nur noch die schöneheit der nacht richtung mond :roll:

    oder ich lieg auf wasser und dann dachte ich spontan an das:

    http://www.toskanaworld.net/

    hoffe bissl, das dies erlebniss! hier auch wer kennt :floet:

    d.h. lustig zum hören, geht auch fürn ruheraum nach der sauna ;-)
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest


    als zeichen des friedens und auch als absolutes mahnmahl stehen auf den zwei polen dieser erde zwei monströse monumental-skulpturbauten die sogar die zeitlosigkeit der pyramiden von gizeh bei weitem überragen..METALPIN.
    sie versinnbildlichen in ihrer form und strukktur das transzendale gleichheitsprizip zwischen den zwei letzten lebensformen das in ferner zukunft auf diesem planeten noch existieren wird...


    die morlocks leben jetzt in frieden mit den elois.



    tuuuuuuuuuuuut
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Epischer Soundtrack über einen einsamen Reisenden, der erst mutlos seine Bahn durch das kalte tote All zieht, dann Mut fasst und schließlich die melancholische Schönheit und Erhabenheit der Schöpfung entdeckt.
     
  16. Das trifft es.
    Wenn man dran weiterarbeitet, kann man es gar als Vangelis angehaucht deklarieren.
     
  17. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    ich stelle es mal ohne weitere Worte in den Raum ...
    2 Jahre alt ... (2.tes Jahr Hardware^^)

     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    danach wurde nicht gefragt aber: nettes sample & sing weiter auf englisch find ich besser als deine deutschen texte :)

    lichtstrahlen durch die jalousie verwandeln den rauch im raum in ein gitternetz
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Erinnert mich daran:

    src: http://soundcloud.com/puls-n/pulsn-mono2it
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest


    Siehe "Hörer (3)"
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

  22. Anonymous

    Anonymous Guest

  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja, ich weiß, aber assoziationen zu musik mit text sind kompliziert :roll:
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ein Regenbogen in gebogener Luft.
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    luftblasen unter wasser, aber die morphen nicht bei der transponierung
    drifting clouds= gute beschreibung
     
  28. Zotterl

    Zotterl Guest

    Hast mir gerade ein Deja-vu beschert.
    Mußte dabei an einen eigenen Titel denken.
    (Mikrotonskala verwendet; hört sich daher etwas schräg an)
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich musste an einen uhrmacher denken der über seiner filigranen tätigkeit ,nämlich das feinjustieren der kleinen zahnrädchen und stellfedern innerhalb einer alten taschenuhr ...ne schwarze uhrmacherlupe steckt im linken auge. nun, bei dieser arbeit bei der zu höchstem maße feinmotorik von nöten ist, grübelt der uhrenmacher stark über seine innere unruhe nach.gewissensbisse plagen ihn.er trägt einen inneren konflikt mit sich herum.. er schwitzt und die schweissperlen glänzen auf siener stirn .. so sitzt er da an seinem arbeitstisch , ein grosser dunkler jugendstilbrocken aus schwerem eichenholz ,zieht seine arbeitslampe zurecht ,beugt sich über sein uhrwerk justiert die stellfeder und grübelt,.... tick.tick,tick..
    wird er genügend zeit haben?




    erinnert mich an treckerfahrn auf LSD. alles ist so grau und unwirtlich um einen herum.. nur die spur in der man flügt und zackert ist mit güldenem glitzerstaub übersägt.. wie ein sternenschweif. aber es ist eben nur treckerfahrn man hört den kolben schlagen und die kurbelwellen surren... es klebt schmierig braune erde an den grünen gummistiefeln, die die pedale des traktor bedienen.. tuck tuck tuck



    backroundmusik einer präsentationsperformance vom handyhersteller.



    "anorganisches leben im subraum entdeckt. phaser auf kontaminierneutralisierung einstellen."
     
  30. serge

    serge ||

Diese Seite empfehlen