Audient id44 mk2 / SSL Bus+ = Techno/EBM ?

Plasmatron
Plasmatron
*****
( hatte auch noch nie n AMT @ Home..nur auf Arbeit.)

Die Hedd sind total homogen abgestimmt, viel besser als die Adam A7x im Vergleich. Kali, ja den Dreck reden sich viele User schön. Davon gibts auch wahrlich genug. Bei meinem Kali Subwoofer war die Weiche nicht zu gebrauchen und die neue Serie rauscht immerhin 10 dB weniger als die erste Serie mit dem unüberhörbaren Rauschen.. Aber Hauptsache drei Wege.
Auf der anderen Seite, wenn man eh nur ein bischen 303/909 Gestampfe ist, dann kann man auch beruhigt zu Kali greifen. 😂 - oder Fluid Audio ? War auch ziemlicher Klo ..
 
lenoxx
lenoxx
|||
also meine lokalen Bedingungen sind nur bedingt für dich übertragbar. In meinem Fall dürften bei 80 db beim Nachbar höchstens! 20 db ankommen. Ich bin ganz sicher das er nichts hört wenn ich Musik mache.

Es gibt bei mir aber auch keine direkte Wand zum Nachbarn. Musikzimmer ist so gelegt.

Ich schalle von 22-7h auch mal 90db wenn mir danach ist. Nachbar hat noch nie was gesagt.

Deine Tabelle da oben ist "open air" .. deswegen die Frage nach Wänden ;-)
joahhh, ziemlich geiles Musikerdasein.....davon können viele nur träumen, mit nachbar und wand konstellation wie deiner einer:koch:

open air...shidd (zuviel hedd im kopp)......habe leider keine non-open air tabelle. open air bedeutet fenster offen oder wie muss ich dat verstehn' ?
also non open air darf ich a bisserl lauter sein ?
 
verstaerker
verstaerker
*****
joahhh, ziemlich geiles Musikerdasein.....davon können viele nur träumen, mit nachbar und wand konstellation wie deiner einer:koch:

open air...shidd (zuviel hedd im kopp)......habe leider keine non-open air tabelle. open air bedeutet fenster offen oder wie muss ich dat verstehn' ?
also non open air darf ich a bisserl lauter sein ?
Open air.. frei stehend draußen halt. Was weiß ich denn... musst halt gucken wo du die Tabelle her hast.

Schall breitet sich in Luft besser aus als durch Betonwände ;-)
 
lenoxx
lenoxx
|||
Es gibt Lautsprecher, und ich vermute dazu gehört auch die Hedd 07 gerade auch aufgrund ihres Konzeptes (AMT!) bzw. auch der Auflösung allgemein, da braucht man nicht zwangsläufig soviel GAS 😉 geben damit man darauf artgerecht mischen kann.

Ich muss das hier auch nicht mehr, mache das immer seltener & höre dann mit einen guten Kopfhörer & manchmal auch auf der Hifianlage u.U. nochmal bissl lauter gegen.

Prinzipiell habe ich knapp die Hälfte des Jahres hier nur einen direkten Nachbarn den Rest habe ich Spielraum, nutze ihn aber immer weniger auch weil ich im "xtrem" Nahfeld abhöre & auch das wird mit den Hedd genauso funzen, da bin ich recht sicher.

Ich! würde mir das wirklich gut! überlegen mit den Heddphones, denn du hast einen wirklich guten Kopfhörer schon am Start. Auf einen " richtigen " Monitor hingegen würde ich nicht verzichten wollen, auch wenn ich in gewisser Weise auch echter Kopphörerliebhaber bin.

genau darauf hab' ich gehofft, dass die hedd nicht soviel gas möchte um gut zu referenzen !!!!

ich denke, was ich langsam verstanden habe ist, dass wenn es auf dem hedd 07 (oder ähnlich guten oder besseren monitoren) gut klingt, dann ist das schon mal die halbe miete. danach würde ich mit 2 oder 3 guten headphones, mit der hifi anlage - bei mir eher ein Luxus Internetradio mit gutem Sound, Autoradio und evtl. im Club, wo ich 2x pro Jahr meine parties mache, nochmals nachchecken.

was ich von den 07 mk2 so lese, höre man sogar sehr sehr gut wie ein kompressor gerade packt oder die stereobreite mit hall, delay vermutlich sehr schön wiedergegeben wird. die heddphones wären eben eine alternative zu den abhöre dingers.....vielleicht gibts bei uns noch 2% inflation auf dem gehalt, dann kann ich die schon bald auch finanzieren :schwachz:

und schön, dass auch du mit dem nachbarn keinen stress zu haben scheinst.......heute ein luxus fast. bei mir waren die letzten 12 jahre der obergraus. nur mit headphones gemischt, die natürlich schön gefärbt haben und die jbl 305 haben dazu schön mitgeklatscht und mich hinters licht geführt. aber da bin ich echt selber schuld, dass ich das nicht hören "wollte". zuviele "teure" plugins in einer insert kette, auch wenn nur marginal eingestellt, machen eben auch keinen sommer........darum dachte ich an gute hardware, wo ich eher sehr gut zuhören muss und weniger mit der maus werkele und mich auf die schöne super 4k GUI konzentrieren muss......bin gerade alle plugins am neu installieren, aber nicht alle. hab mir bei plugin alliance noch die 29 euro karte reingezogen.......muss mal kucken, was ich für 1 euro zuerst kaufen soll ??

aber eben, üben üben üben, bevor die schönen elysia etc. outboard spielsachen gekauft werden dürfen....mixe mal so, dan mal mix so, mal mix so bis es funzt, und gecheckt wird mit allen geräten danach, bis zur badewanne-bluetooth-quietsch-ente :selfhammer::schwachz:
 
marco93
marco93
Shnitzled in the Negev
kein thunderbolt bei mir.....höchstens via adapter, bin mir nicht sicher.

und:

Danke an Dich und Allen hier, klasse Hilfestellung und Betreuung ,)

Harte Realität letztendlich. No money no honey 🤔
Frag doch einfach den Nachbarn und mache einen Test... Subbass ist am schlimmsten, da der auch durch dicke Wände geht.
 
lenoxx
lenoxx
|||
Frag doch einfach den Nachbarn und mache einen Test... Subbass ist am schlimmsten, da der auch durch dicke Wände geht.
morgen werde ich nachfragen, ob wir die neue wohnung bekommen....hoffe dass es klappt !! ja klar, die nachbarn mal kennenlernen und dann gleich nen duft markieren :schwachz: .....
 
marco93
marco93
Shnitzled in the Negev
Die Audient haben doch einen Encoder als Lautstärkeregler, oder? D. h. kratzende Potis sollten damit nicht vorkommen. Wie schaut es bei SSL aus? Mein Behringer UMC ist relativ leise und ich suche etwas mit mehr Bumms. Class Compliant fuer Linux.
 
arnefm
arnefm
..
Ich hab seit einiger Zeit den Xpressor auf der Summe im Einsatz, in Kombination mit dem Xfilter (nachgeschaltet). Ich war lange Zeit der Philosophie erlegen, den Mixbus clean zu haben. Bis ich zu der Erkenntnis kam das ich einfach viel schneller zu besseren Ergebnissen komme, wenn ich diese Regel ignoriere. Und ich erhalte darüber hinaus gutes Feedback seit dieser Entscheidung. Mit Plugins arbeite ich, allerdings nie auf der Summe. Hardware ist mir wichtig um einfach committed zu sein. Und ein Vorteil bei Elysia: es dauert 5 Minuten die Unit zu lernen und 10 Sekunden sie einzustellen. Super great results in super fast.

Elysia hat angeblich einen neutralen transparenten Klang, meiner Meinung nach ist das irreführend. Richtigerweise verlieren der Xpressor und Xfilter nicht den Hauch eines Details. Was gerne mal bei Compressoren ein Problem sein kann. Selbst wenn der Xpressor sehr hart zupackt, bleibt 100% feinste Signale bestehen. Und noch wichtiger, die Tiefenstaffelung bleibt erhalten, was me der Schwachpunkt von Plugins sein kann. Der Raum wird nicht kleiner beim Xpressor.

Ich würde den Sound von Elysia als leicht seidig und brilliant und detailvoll bezeichnen. Sehr sauber, sehr druckvoll. Überhaupt kein Rauschen. Die Combo aus Xfilter und Xpressor erinnert mich sogar manchmal an Tape Sound, den ich so nur aus meinen alten Revox kenne. Ich meine nicht die saturation, sondern diese geniale „Weichheit“ (in lack of better terms).

Ich kann’s aufjedenfall derbe empfehlen speziell für Bassdrum Musik. Smiley curve auf Xfilter und warm Button auf Xpressor. Wer braucht denn da noch überteuere Prozessoren aus US / UK?
 
Zuletzt bearbeitet:
verstaerker
verstaerker
*****
Ich war lange Zeit der Philosophie erlegen, den Mixbus clean zu haben. Bis ich zu der Erkenntnis kam das ich einfach viel schneller zu besseren Ergebnissen komme, wenn ich diese Regel ignoriere.
am Ende zählt das Ergebnis und wenn dir 100 mal geschrieben wird, das "man das nicht so macht"

ich selbst halt den Masterbus eher clean oder wenn dann nur mit sehr dezenter Sättigung , dafür hab ich aber keine Angst im Mix entsprechend reinzuballern
 
arnefm
arnefm
..
Jo ich auch dafür im mix gar nicht rein, super minimal, Und versuche alles gleich so zu recorden wie es klingen soll. Im Endeffekt mixe ich nur mit Pan/gain, minimal eq und sehr vielen Micro hüllkurven. Interessant zu sehen wie die Arbeitsweisen unterschiedlich rangehen.
 
verstaerker
verstaerker
*****
Jo ich auch dafür im mix gar nicht rein, super minimal, Und versuche alles gleich so zu recorden wie es klingen soll. Im Endeffekt mixe ich nur mit Pan/gain, minimal eq und sehr vielen Micro hüllkurven. Interessant zu sehen wie die Arbeitsweisen unterschiedlich rangehen.
ich recorde auch schon zu 95% fertig ... gemischt alles am Pult. Nur masteringtweaks und ein paar edits
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben