Audio Interface

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Herr F., 20. März 2015.

  1. Hallo, mein Anliegen ist folgendes: Ich bin auf der Suche nach einem tauglichem Audio Interface an dem ich mehrere Geräte gleichzeitig anschließen kann unter anderem einen Microbrute (Danke dafür ihr seid die Besten, habe jetzt langes WE, Foto folgt) eine Bass Station 2, eine Maschine und baldig noch eine Ultranova. Mein Gedanke ist der alles möglichtst zusammen über das Interface laufen zu lassen. Habe nur ein uraltes IO2 hier rumliegen, nur taugt das wenig bis überhaupt nicht. Gerne darf das Interface etwas günstiger sein, unter 400 wäre nice. Was könnt ihr da empfehlen und läuft das so rund wie ich mir das vorstelle?
     
  2. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Als Einzelspuren gleichzeitig aufnehmen oder in Echtzeit auf einer DAW abmixen? Oder im Interface abmixen? Zusammen laufen lassen ginge auch mit einem analogen Mixer. Dann allerdings mit weniger Möglichkeiten zum Abmixen wie EQ's und Effekte, die auf einer DAW umfangreicher und total recall sind.
     
  3. Einzeln aufnehmen in einer DAW, muss auch nicht zusammen laufen, ich will nur nicht ständig umstöpseln.
     
  4. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Einzeln aufnehmen geht auch über ein analoges Mischpult. Bei genügend Eingängen muss man dann nichts umstöpseln. Allerdings kann man dann meist nur 2x Mono bzw. 1x Stereo zur gleichen Zeit aufnehmen. Beim Interface reicht dann ein Stereo-Eingang. Es gibt zwar Mischpulte mit integriertem Interface, ich bin aber kein Freund davon, sondern habe es lieber einzeln.

    Weil du als Budget 400 € angegeben hast, könntest du dir z.B. mal diese Burschen hier anschauen:
    https://www.thomann.de/de/mackie_1202_vlz4.htm
    https://www.thomann.de/de/soundcraftspirit_m8.htm
    Das ist jetzt zwar ohne Interface, aber vielleicht hast du ja schon was in Stereo.
     
  5. Ein Mischpult habe ich bislang noch gar nicht wirklich in Betracht gezogen. Da tut sich ja nix gegenüber einem Interface, meine Aktiven Event Monitore laufen ja da auch ohne Verstärker. Wie verhält sich das denn dann mit dem PC, wäre da dann noch eine bessere Soundkarte notwendig? Einen Desktop PC werde ich mir im laufe der Woche noch kaufen, Da mein Laptop schon relativ voll ist und nicht mehr der schnellste.
     
  6. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Verstärker für passive Boxen hätte wohl ein Power-Mixer. Eine andere Kategorie.
    Ich dachte da eher an einen Recording-tauglichen analogen Kleinmixer.

    Ein Interface mit mehreren Eingängen statt analogem Mixer wäre wohl so etwas wie ein digitaler Mixer mit Steuerung über den PC. Wahrscheinlich werden dort Eingänge erst A/D-gewandelt, bevor sie (dann entsprechend digital) gemixt werden?

    Da gibt es unterschiedliche Meinungen. Die einen meinen Onboard-Sound für 5 € wäre gut genug. Andere meinen wiederum ein gutes Audiointerface wäre besser. Stereo ist natürlich bei vergleichbarer Qualität günstiger als Mehrkanal. An wie viele Eingänge hast du denn so gedacht? 8x Mono? Bedienung per Maus?
     
  7. Hab da gerade mal geschaut, das Yamaha MG10XU z.b. wäre da ja schon von den Anschlüssen her ausreichend und vom Preis auch eine gute Sache.
     
  8. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Naja, pass da mal auf, wie die Kanalzüge zum Aufnehmen selektiert werden. Bei Mackie geht das z.B. über die "MUTE / ALT 3-4" Druckschalter. Trotz "MUTE" kann man Mithören aktivieren, und die "gemuteten" Kanäle werden am separaten ALT 3-4 Ausgang ausgegeben. So kann man Eingänge zum Aufnehmen selektieren. Alternativ kann man zu diesen Zwecken auch AUX-Wege mißbrauchen, wobei man bei Stereo-Kanalzügen aufpassen sollte, ob da nicht zu Mono zusammengemixt wird. Das Yamaha scheint aber gar nichts davon zu haben. Weder Mute/Alt noch Aux? Bei einem Mischpult sollte Monitoring und Recording am besten getrennt ablaufen. Wenn du beim Yamaha z.B. nur die Stereo-Summe, aber nicht einzelne Kanäle aufnehmen kannst, dann kannst du nichts anderes mithören als nur das, was aufgenommen wird. Zumindest sieht es für mich danach aus. "MUTE / ALT 3-4" von Mackie ist ein extra Recording Bus, wo man Kanäle zum Aufnehmen selektieren kann, während man andere Kanäle trotzdem (auch) mithören kann. Darunter z.B. den Ausgang des Interfaces. Wie das bei Yamaha mit dem eingebauten Interface geregelt ist, solltest du genauer schauen, ob man da parallel mithören kann. Wahrscheinlich schon, aber lieber im Handbuch nachschauen.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Magst Du das direkt für AD Wandlung benutzen?

    Welchen Rechner bzw Betriebssystem hast Du da :denk:

    Möchtest Du auch dabei noch ein EQ haben :denk:

    1:1 in den Rechner und billich, aber PCI: ESI 1010 (hat WIN7 Treiber) um die 100€ = 4x Stereo

    RME teuer, weil mit das beste am Markt für Geld: Multiface + PCI Karte ca 300€ (Kaufste dann hier noch eine PCMCIA Karte dazu, kannst das auch später an einem Laptop betreiben ;-) )

    Kaufste Dir sowas wie einen gebrauchen Tascam FW (die haben gar Motofader und können auch als Controller benutzt werden) bekommst Du auch wie in einem Mischpult, eigene "Mono-Kanäle" hier mit. Sind aber riesig.

    Als USB kann ich nach wie vor einen Tascam UFX 16 empfehlen, dieser gibt nicht nur die Stereosumme an den Rechner, sondern jede einzelne Spur :idea:

    p.s. Hast Du die Event als Aktiv, dann ist in jedem Lautsprecher ein Verstärker darin eingebaut, deswegen heist das "aktiv" (passiv benötigt externe Verstärkung)

    Ein externer Mischer hat den Vorteil, das Du nicht unbedingt den Rechner anschalten musst zum Abhören. Aber ich verstehe es so, dass Du einen "Wandler" für ein "Gemeinsames in den Rechner kommen" suchst.
     
  10. Kann mir jemand sagen wie das Alesis Multimix so ist?
     
  11. Ein Mixer von allen & heath aus der ZED Serie. Die haben ein Interface mit an Board.

    http://www.allen-heath.com/ahproducts/zed-10/

    Dazu ein Treiber aus dem Hause Ploytec.
    http://www.ploytec.com
    Latenzen und rauschen sind dann kein Thema mehr. Da haben die Entwickler von a&h massiv gespart und keine Treiber mit bei gepackt.

    Alles anschließbar, nichts musst du mehr abstöbseln, aufnahmefunktion, mixer, audiointerface.
    Und für unter 200 Euro.

    Viel Spaß
     
  12. microbug

    microbug |||

    Meine Standardempfehlung bei sowas, wenns Mischer und Audiointerface sein soll: Behringer UFX1204/1604.
    Eingebautes Netzteil, 16kanal Audiointerface (Technik des FCA1616) mit USB, FireWire und Standalone-Recorder. Solide, rauscht nicht und gerade das 1204 ist vom Preis-Leistung her für das Gebotene unschlagbar.
    Hat 4 Rückkanäle vom Rechner, die man auch auf die Stereoeingänge legen und mit Effekten und EQ behandeln kann.
    Effektprozessor ist ne nette Zugabe für mal n Hall auf dem Kopfhörer.
    Hab ich selbst seit über 1 Jahr und bin damit nach 2 Yamaha-Pulten sehr zufrieden.
    Wer jetzt wieder "bloß kein Behringer" schreibt, der will halt nicht ...
     
  13. Zolo

    Zolo aktiviert

    Gebrauchtes Motu 828 Mk2 .. Dann haste was gescheites in Profi Soundqualität.
     

Diese Seite empfehlen