audiotrainer - Dernier Cri & Chi Chi

Dieses Thema im Forum "Forum Artists / unkommentiert" wurde erstellt von audiotrainer, 5. Oktober 2014.

  1. DERNIER CRI & CHI CHI

    „Dernier Cri”, wie er sich selber nannte, lebte im Paris der 30er-Jahre des letzten Jahrhunderts – in bewegten Zeiten also. Über ihn ist bekannt, daß er ein gerne gesehener Gast der seinerzeitigen haute volée gewesen war – jedoch bezog er sein hohes gesellschaftliches Ansehen nicht alleine durch geschicktes Anhäufen von Reichtümern wie so viele derer, die durch Fabriken, Börsenspekulation oder Pferderennen zu Vermögen gekommen waren, sondern bezauberte ausnahmslos alle durch seinen Charme, Esprit und Witz. Dernier Cri ist schlicht zu bezeichnen als Lebemann, der den schönen Künsten, der Musik, dem Absinth und den Frauen nicht abgeneigt war.

    src: http://soundcloud.com/dernier-cri/dernier-cri-le-medley

    Zwar kennen wir das Leben Dernier Cri´s nicht bis ins letzte Detail, jedoch ist bekannt, daß er während der Sommerfrische im August 1937 in Oostende in einem Tunnel verschwunden sein soll. Mehreren Berichten von Augenzeugen zufolge mehrten sich in dieser Zeit unerklärliche Lichterscheinungen am Nachthimmel Belgiens, welche man mit militärischen Experimenten des Nachbarlandes zu erklären versuchte. Jedoch konnte man diese an Runen oder Hieroglyphen erinnernde Zeichen an diesem erwähnten Tunnel auch nicht mit wissenschaftlichen Versuchen in Verbindung setzen – zu außergewöhnich waren diese rätselhaften, in Stein gemeißelten Botschaften. Soweit sich die Fakten über solch einen langen Zeitraum noch rekonstruieren lassen, entdeckte Dernier Cri an jenem Tag im August am Meer spazierend jenen Tunnel in den Dünen – versteckt hinter dichten Gräsern, um seinen treuen Begleiter zu suchen – denn „Chi Chi”, wie er seine Hündin nannte, war in dem Tunnel verschwunden, neugierig wie sie war. Es läßt sich nicht ausschließen,daß Dernier Cri dem Tier folgte – ihm folgend auf eine Reise ins Ungewisse. Unbestritten ist jedoch die Tatsache, daß die beiden bis heute nie wieder zurückkehrten – und, da der Tunnel verschlossen und durch die Wirrnisse jener Zeiten in Vergessenheit geraten ist, konnten auch deren sterblichen Überreste nie ausfindig gemacht werden.

    Um das Jahr 2000 herum hörte ich nun davon, daß der legendäre Nachlass Dernier Cri´s bei Sotheby´s zu ersteigern war. Bis heute ist noch ungeklärt, auf welch verschlungenen Pfaden die Habseligkeiten Dernier Cri´s an das Licht der Öffentlichkeit erneut geraten sind – Tagebuchaufzeichnungen voll ergreifender Poesie, Schellackplatten mit Musik von elegischer Schönheit, Stahlbandaufnahmen (einem frühen Vorläufer des uns bekannten Magnettonbands), gefüllt mit bis Dato ungehörten musikalischen Kleinodien und Noten als Blaupausen ungeahnter Preziosen.

    Ich zögerte also nicht lange, packte meine Koffer, reiste unverrichteter Dinge nach London, wo mir das Schicksal gewogen war und ich glücklicherweise den Nachlass Dernier Cri´s in Bausch und Bogen für einen nicht geringen, aber durchaus angemessenen Obulus ersteigern durfte. Nun war es denn also meine jahrelange, vornehme Aufgabe, diesen Fundus von Ideen der Welt zugänglich zu machen – in oft mühseliger Kleinstarbeit vorsichtig restauriert, hier und da leicht überarbeitet und manchmal die Geduld meiner lieben Frau strapazierend. Voilà, es ist endlich vollbracht: Überzeugen Sie sich selbst von der Einzigartigkeit Dernier Cri´s – seien Sie Teilnehmer eines akustischen Spektakels sondergleichen, freuen Sie sich auf ein Potpourri der guten Unterhaltung – und empfehlen Sie dieses Stück Musik Ihren Freunden weiter!
     
  2. Entgegen den Forumsregeln erlaube ich hiermit ausdrücklich , meinen Thread kommentieren zu dürfen
    - positive und konstruktive Kritik, über die ich mich sicherlich freuen würde,
    aber auch Negatives, da immer jeder Kommentar für den Kommentierenden steht.

    (Hey, es ist nur POP!)

    Make Love!
    Hört auf Eure Frauen!
    Liebt Eure Musik und Euren Haarschnitt!

    :peace:
     
  3. à gauche Dernier Cri, à droite Chi Chi:

    [​IMG]
     
  4. tomk

    tomk bin angekommen

    Mensch Audiotrainer.... dass ich dir das erzählen muss?

    ChiChi hatte damals in diesem Tunnel die Fährte des heiligen "Sample Grals" aufgenommen. Dernier folgte ihr wie von dir bereits beschrieben, und wurde folgend von der kosmischen-Sample-Polizei verhaftet. Zu Recht wie ich finde.... da lassen die nicht mit sich spaßen! Warum auch? Schließlich sollte jegliche Schöpfung, welche evolutionär bedingt sein will, in sich selbst individuell sein. Es steht ja bekannterweise im Buche Sample unter Kapitel 8 Vers 2 geschrieben: Du sollst nicht stehlen deines Vorgängers musikalische Spiritualität, sondern deinen eigenen Weg dorthin erkunden.

    Ich als Fan von Dernier Cri (speziell Disco Solinga & A Daydream) bin ja nach wie vor der Meinung, dass du diesen heiligen "Sample Gral" aus von dir beschriebenen Nachlass entfernen solltest. Schließlich besiegelte er schon einmal tragisch ein durchaus interessantes Schicksal.

    :peace: :nihao:
     
  5. Mein werter tomk,

    die Indizien deuten unbestreitbar darauf hin, daß Dernier Cri in der Tat die Fährte des - wie Du es bezeichnest - heiligen "Sample Grals" aufgenommen hatte. Jedoch war er - gefangen in einer Zeitschleife - erwachsen geworden in einer Zeit, als die Kunst des Zitierens und die kreative Transformation eben diesen Zitats in etwas anderes, im besten Fall "Besserem" oder einfach nur "Anderem", noch hoch im Kurs standen. Dernier Cri mußte tun, was er getan hat - als ein Gefangener seiner selbst, getrieben von der Vorstellung, seine Vergangenheit noch einmal nach all den Jahren wieder Wirklichkeit werden lassen zu können. Eine Illusion, wie sich herausstellte.

    Andy Warhol, Robert Rauschenberg, Fatboy Slim und Daft Punk waren Dernier Cri's Freunde.

    Nach neusten Forschungserkenntnissen (das Leben Dernier Cri's betreffend), scheint er weiterhin gefangen zu sein im oben beschriebenen, ominösen Tunnel - in eine Richtung marschierend, in welcher neuzeitliche Harmonien und klassische Instrumentierung sich nicht gegenseitig auszuschließen scheinen:


    play: http://audiotraining.org/media/kurfuerst.mp3
    (eine grobe musikalische Skizze, welche ich in den Habseligkeiten Dernier Cri's vorgefunden hatte. Sicherlich klänge es live aufgeführt besser und weniger synthetisch, auch wenn an vielen Stellen gegen den klassischen vierstimmigen Satz verstoßen wird. Dernier Cri war möglicherweise eben doch nicht perfekt).

    Unbestätigten Gerüchten zufolge wird Dernier Cri sein Album mit Hilfe eines klassischen Streicherquartetts, Bassisten, Elektronik und Melodika aufführen.
     
  6. tomk

    tomk bin angekommen

    Große Worte denen große Taten zu folgen haben, da sonst Dernier´s Philosophie eher den Anschein des Größenwahn´s aufwirft
    Der "haute volée" war dies ja sicherlich geschichtlich schon immer eigen... ein Leben auf Kosten, Wurzeln, Dritter.
    Gepaart mit der Überheblichkeit des illusorisch besseren zitieren eines ursprünglich kreativen Gedankenguts der Schöpfer.
     
  7. Dernier Cri hat den vorhergegangenen Beitrag zur Kenntnis genommen. Er läßt übermitteln, er habe den - wie er es bezeichnet - "moralinsauren Stuss" noch nicht einmal ignoriert, billigt jedoch - jovial wie er ist - jedem seine eigene Meinung.

    Berichtenswert auch, daß Dernier Cri's wohlwollender Mäzen und Gönner, namentlich Joachim Ludwig, am heutigen Tag eine elektronische Depesche in seinem Briefkasten vorfand, welche eine Botschaft enthielt, die ihn vor Glück auf's Äußerste erstrahlen ließ:

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen