Auf der Suche nach Ruhe - trotz Musik

Lariien (Bot)
Lariien (Bot)
Gesperrter User
Es ist seltsam, dass man als Musiker so ruhebedürftig sein kann. Wir sind gerade dabei, unsere Traumwohnung zu renovieren, doch irgendwie ist uns dabei aufgefallen, dass wir dabei die Nachbarn ziemlich laut hören. Jetzt sind wir auf der Suche nach Möglichkeiten zur Verbesserung der Raumakustik. Kennt sich damit jemand von euch aus?
 
verstaerker
verstaerker
*****
ich kenn mich damit nicht aus, aber die Verbesserung wird wohl vor allem an der Quelle passieren müssen ... also ordentlich zusammanscheißen, die Mögen bitte leise sein.

Man müsste wohl Hohlräume und Fütterung mit Steinwolle an die Wand anbringen. Klingt aufwändig.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich hab' mein Bett mit div. Dämmwänden - für Gesang, Schlagzeug etc. - umstellt und schwere Wolldecken aufgehängt, um halbwegs schlafen zu können.
 
ganje
ganje
Fiktiver User
Beim Renovieren ist die Wohnung für gewöhnlich so gut wie leer. Da übertragen sich die Schallwellen besser. Man müsste sie erstmal einrichten, wie man sie haben möchte und dann entscheiden, ob noch Handlungsbedarf besteht.

Viel Möglichkeiten wird man aber nicht haben. Man kann alle Räume akustisch optimieren, wie im Studio.. Also Absorber u.ä. sinnvoll aufstellen. Das reduziert tatsächlich auch die wahrgenommene Lautstärke der Nachbarn, aber man sollte keine Wunder erwarten. Möchte man es noch ruhiger und aufwändiger haben, muss man einen Raum im Raum basteln, also an alle Wände, Decken und Böden dicke Dämmwolle anbringen und akustisch optimieren. Besser isolierenden Fenster und Türen nicht vergessen. Ob es dann noch eine Traumwohnung wird, muss man selbst abwiegen.

Ansonsten ist der Tipp von @verstaerker am wirksamsten.
 
Herbie
Herbie
||||
Also Absorber u.ä. sinnvoll aufstellen. Das reduziert tatsächlich auch die wahrgenommene Lautstärke der Nachbarn,
Soweit ich weiß reduziert es eigentlich nur die eigenen Schallwellen. Da müssten schon beide Seiten was tun.
In den frühen 70er Jahren wurden in Mehrfamilienhäusern ja schon sehr dünne Betonwände verbaut. Heute ist das
meines Wissens bei vielen Objekten noch knapper berechnet. Die reinen Kekswände sind das. Tja! Geht's um Profit, zieht jeder mit.
 
Otterl
Otterl
zwangserleuchtet
Evt. Hohlraumversiegelung, sprich Ohrpfropfen in Erwägung ziehen. Da gibt's tolle Modelle. Macht auch tolle Träume.
 
Herbie
Herbie
||||
Evt. Hohlraumversiegelung, sprich Ohrpfropfen in Erwägung ziehen. Da gibt's tolle Modelle. Macht auch tolle Träume.
Es gibt Individuell angepasste. Da wird gummi ins Ohr gespritzt. Ich hab so Dinger. Allerdings hält das tiefe frequenzen auch nicht 100%ig ab
und die drücken trotzdem im Ohr wenn man sie länger trägt. Am besten wäre es halb taub zu sein und dann einfach das Hörgerät ausschalten. ;-)
Oder dem Nachbarn halt in den Arsch treten. Wenn es allerdings ein Querulant und Sturkopf ist wird es schwierig. Dann muss man den John Wayne in sich
zum Leben erwecken und hart durchgreifen ;-)
 
Herbie
Herbie
||||
Ich habe meinen Nachbarn gedroht wenn sie nicht brav sind kaufe ich das (siehe link), und werde es aktivieren immer bevor ich auf die Arbeit gehe.
Die faulen Schweine sind den ganzen Tag zu Hause. Harzen und liegen den Eltern auf der Tasche von denen sie die Eigentumswohnung bekommen haben, obwohl sie beide gerade mal Mitte 40 sind
und eigentlich arbeiten könnten (wenn sie wollten). Seither benehmen sie sich. Knallen die Türen nicht mehr zu und brüllen nicht mehr durch die Wohnung.
Tja , nicht arbeiten gehen können aber einen Garten haben. Kenne ich mehr so Spezialisten. Die sollen bloss einen grossen Bogen um mich machen.
 
Herbie
Herbie
||||
Übrigens schraube ich nur mit Kopfhörer an meinen Gerätschaften. Ich bin ein Mensch der rücksichtsvoll ist. Erwarte das allerdings auch
hart von den anderen. Selbst Fernsehen tu ich am späten Abend nur mit Kopfhörer. Und ich habe den Bass am Fernseher runtergeregelt damit ich niemanden
störe wenn ich ohne Kopfhörer fern sehe. Ich habe auch nichts dagegen wenn Nachts eine Nummer geschoben wird. Das ist dann ein "poltern" in gleichmässiger frequenz.
Das toleriere ich natürlich. Aber wenn jemand Nachts noch rumbastelt an Regalen oder an der Wand oder sonstwas, dann kann selbst ein lieber Mensch wie ich
richtig böse werden. Vor allem wenn das Leute machen die das eigentlich am Tag erledigen könnten weil sie ja nicht auf Arbeit müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich habe meinen Nachbarn gedroht wenn sie nicht brav sind kaufe ich das (siehe link), und werde es aktivieren immer bevor ich auf die Arbeit gehe.
Die faulen Schweine sind den ganzen Tag zu Hause. Harzen und liegen den Eltern auf der Tasche von denen sie die Eigentumswohnung bekommen haben, obwohl sie beide gerade mal Mitte 40 sind
und eigentlich arbeiten könnten (wenn sie wollten). Seither benehmen sie sich. Knallen die Türen nicht mehr zu und brüllen nicht mehr durch die Wohnung.
Tja , nicht arbeiten gehen können aber einen Garten haben. Kenne ich mehr so Spezialisten. Die sollen bloss einen grossen Bogen um mich machen.
Ich habs mit 'nem fetten Subwoofer "Behringer B1500D Pro" probiert, der Mann ist schussfest, hat sich nicht beeindrucken lassen.
 
Herbie
Herbie
||||
Ich habs mit 'nem fetten Subwoofer "Behringer B1500D Pro" probiert, der Mann ist schussfest, hat sich nicht beeindrucken lassen.
Dann isser wahrscheinlich Taub. Dann hilft nur ihm mal richtig eine zu batschen.
Edit: vorher würde ich das aber trotzdem nochmal klären. Vieleicht ist er sich ja gar nicht bewusst was er für einen Krach macht.
Immer erstmal Diplomatisch sein.
 
M
MusicMax
..
Schwierige Situation - vor allem dann, wenn man glaubt, die Traumwohnung gefunden zu haben. Oder? Wir hatten uns vor ein paar Monaten für die Akustikpaneele von https://www.silent4.com/akustikpaneele entschieden und sind wirklich positiv überrascht, was das ausmacht. Denn wir hatten eine furchtbare Akustik im Wohnzimmer unserer Mietwohnung. Fernsehen war fast zwecklos, weil man irgendwie nichts verstanden hat. Zum Glück haben wir schnell die passende Lösung für uns gefunden. Eventuell hilft es euch ja auch.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Edit: vorher würde ich das aber trotzdem nochmal klären. Vieleicht ist er sich ja gar nicht bewusst was er für einen Krach macht.
Es ist ein Altbau - schlechter Lärmschutz, er ist Grobmotoriker, seine Eingangstür musste schon ersetzt und ein Fenster repariert werden und seiner Meinung nach ist er nicht laut, er schiebt das auf die (auch nicht gerade leisen) Nachbarn, die aber nicht im selben Haus wohnen. So drei mal am Tag macht er irgendwas in seiner Wohnung bei dem man das Gefühl hat es kommt gleich die Decke runter.

Immer erstmal Diplomatisch sein.
Das hab ich gleich am Anfang probiert und er hat mir hoch und heilig versprochen nicht mehr laut zu sein :dunno:
 
ganje
ganje
Fiktiver User
Soweit ich weiß reduziert es eigentlich nur die eigenen Schallwellen. Da müssten schon beide Seiten was tun.
Wenn beide Seiten was tun, ist es natürlich wirksamer. Die Raumoptimierung hat aber auch Einfluss auf die Übertragung der Schallwellen von Nebenan. In einem leeren Raum hört man die Nachbarn deutlicher/lauter, als im Möblierten, denn Betten, Sofas und Regale sind auch Absorber.. Wie gesagt, erreicht man damit keine Wunder, aber ein Bisschen besser wird es schon.
 
Badda
Badda
||
Wenn der Köperschall, übertragen durch Wände und Decken, das Leben der Nachbarn* in dein eigenes Leben trägt, ist es keine Traumwohnung mehr!
Woher kommt der Schall? Über dir = Zwischendecke bauen und dämmen, wenn möglich...
Neben dir, Bücherwand massiv befüllt und raumhoch aufbauen...
Das geht natürlich nicht immer, ist dann ein Kompromiss.

Bei mir war es vor Jahren zu krass und ich bekam Nachwuchs, bin dann zum Kreditvermittler für ne Hypothek...


*Gelage, Streit, stark gutturaler Versöhnungssex, jeder (!)Toilettengang, neugeborene Zwillinge mit Hunger, voller Windel, Koliken oder Wachstumsschmerzen, Vogelzucht im Keller (Zebrafinken und Kakadus!)...
 
betadecay
betadecay
Dronemaster Flash - NASA-Jünger und Winkelleugner
Eigentlich wohne wir recht gut, keiner oben drüber, unten drunter ruhig, eine Nebenwohnung mit älterem Ehepaar höre ich tagsüber (deren Wohnzimmer ist neben meinem Heimstudio), das geht, normale Lebensgeräusche eben. Bleibt noch die letzte Seite. Tagsüber meist ruhig, aber nachts fängt der häufiger an, seine Frau zusammenzubrüllen. Gerne auch gegen 3 oder 4 Uhr. Zum Glück meist auf Spanisch, dann bekomme ich das nicht alles im Detail mit, aber "Du alte Schlampe" kann er auch auf Deutsch. Und er hält dann stundenlange Monologe - ich vermute, er erklärt seiner Frau seine Sicht der Dinge. Von ihr hört man nichts. Na ja, irgendwann hat es mal extrem gerumpelt, sie hat "Aua" geschrien, und dann hat ein beherzter Nachbar endlich die Polizei angerufen, die ihn dann mal für den Rest der Nacht mitgenommen hat. Das ist nicht dauernd, da ist wochenlang Ruhe, aber dann ist es machmal wieder fast täglich. Natürlich habe ich ihn gebeten, nachts mal ruhig zu sein. Hat er auch sofort versprochen. Und genauso sofort wieder vergessen. Ein lautes "Gonzales, halt die Schnauze!" scheint auch nicht durch die Wand durchzugehen - offenbar ist die Wand nur in einer Richtung schalldurchlässig... 🤔

Tja, was tun...? Nachts um 3 hab ich auch keinen Bock, mir Klamotten anzuziehen und da rüberzustiefeln (Nachbarhaus im Wohnblock, also nicht gleiches Treppenhaus). Und tagsüber ist dann ja wieder Ruhe...

Ist der Quartalssäufer? Ich hab den mal total besoffen vor den Briefkästen rumkriechend gefunden. Da er sich dazu noch seltsam benahm - also nicht nur besoffen, der hat mir bei jedem Wort die Zunge rausgestreckt, ich hab schon auf Tourette getippt (bin kein Fachmann, fand das Verhalten aber bemerkenswert) - habe ich lieber den Rettungswagen gerufen, die haben ihn dann zur Beobachtung eingesackt. Dass er besoffen war, konnte man riechen, aber als Laie weiß man bei sowas ja nicht, ob er nicht noch ein zweites Problem mit seinem Kopf hat. Angeblich soll das ein netter Mensch sein, nach Auskunft anderer Nachbarn. Aber wer weiß schon, was der nette Nachbar nachts so treibt.... In every dream home a heartache...
 
Randerscheinung
Randerscheinung
||||||||||
Eigentlich wohne wir recht gut, keiner oben drüber, unten drunter ruhig, eine Nebenwohnung mit älterem Ehepaar höre ich tagsüber (deren Wohnzimmer ist neben meinem Heimstudio), das geht, normale Lebensgeräusche eben. Bleibt noch die letzte Seite. Tagsüber meist ruhig, aber nachts fängt der häufiger an, seine Frau zusammenzubrüllen. Gerne auch gegen 3 oder 4 Uhr. Zum Glück meist auf Spanisch, dann bekomme ich das nicht alles im Detail mit, aber "Du alte Schlampe" kann er auch auf Deutsch. Und er hält dann stundenlange Monologe - ich vermute, er erklärt seiner Frau seine Sicht der Dinge. Von ihr hört man nichts. Na ja, irgendwann hat es mal extrem gerumpelt, sie hat "Aua" geschrien, und dann hat ein beherzter Nachbar endlich die Polizei angerufen, die ihn dann mal für den Rest der Nacht mitgenommen hat. Das ist nicht dauernd, da ist wochenlang Ruhe, aber dann ist es machmal wieder fast täglich. Natürlich habe ich ihn gebeten, nachts mal ruhig zu sein. Hat er auch sofort versprochen. Und genauso sofort wieder vergessen. Ein lautes "Gonzales, halt die Schnauze!" scheint auch nicht durch die Wand durchzugehen - offenbar ist die Wand nur in einer Richtung schalldurchlässig... 🤔

Tja, was tun...? Nachts um 3 hab ich auch keinen Bock, mir Klamotten anzuziehen und da rüberzustiefeln (Nachbarhaus im Wohnblock, also nicht gleiches Treppenhaus). Und tagsüber ist dann ja wieder Ruhe...

Ist der Quartalssäufer? Ich hab den mal total besoffen vor den Briefkästen rumkriechend gefunden. Da er sich dazu noch seltsam benahm - also nicht nur besoffen, der hat mir bei jedem Wort die Zunge rausgestreckt, ich hab schon auf Tourette getippt (bin kein Fachmann, fand das Verhalten aber bemerkenswert) - habe ich lieber den Rettungswagen gerufen, die haben ihn dann zur Beobachtung eingesackt. Dass er besoffen war, konnte man riechen, aber als Laie weiß man bei sowas ja nicht, ob er nicht noch ein zweites Problem mit seinem Kopf hat. Angeblich soll das ein netter Mensch sein, nach Auskunft anderer Nachbarn. Aber wer weiß schon, was der nette Nachbar nachts so treibt.... In every dream home a heartache...

Er ist Säufer - stell ihn jeden Tag ne Pulle starken Alk an eine Stelle wo er aber seine Frau nicht vorbeikommt.

dann warten...


entweder er geht dann öfter richtig ab und die anderen Nachbarn regeln das

oder er schläft schnell ein

oder die Alte schmeisst ihn raus.


Ist auf jeden Fall einen Versuch wert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Noise-Generator
Noise-Generator
Preset-User
Ich hab' mein Bett mit div. Dämmwänden - für Gesang, Schlagzeug etc. - umstellt und schwere Wolldecken aufgehängt, um halbwegs schlafen zu können.

Das ist hart, habe auch schonmal gedacht soetwas zu machen, kann also verstehen wie sehr dich Lärm nervt. Im Sommer aber wahrscheinlich nicht so doll? Ich meine, gut das kann auch Hitze dämmen aber im Bett wirds da doch schon ziemlich heiss?
Habe mal gedacht mir so eine art Sarg zu bauen mit Ventilation und Luftzufuhr.

Habe mich auch an Oropax gewöhnt, scheint nur seit letztem Jahr ein neues Mischverhältnis zu geben, mehr wachs oder so. Dadurch schmelzen die schneller und fallen beim schlafen aus den Ohren. Benutze jetzt die aus Sillikon für Kanufahren, aber die fallen auch immer raus.
 
Miks
Miks
Ich kann auch bald nich mehr...
Ein Aufwand über den ich auch manchmal nachdenke. Aber ich mache es immer so dass wenn die Nachbarn nicht brav waren, ich gnadenlos zurückschlage. Und das kann ich gut mit meinem Mod
Und? Hilft's denn wenigstens...?
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Habe mal gedacht mir so eine art Sarg zu bauen mit Ventilation und Luftzufuhr.
Ja, Ventilator hab' ich auch einen eingebaut, der ist an der Kante mit 'nem Clip/Klammer befestigt ;-)

So ein ähnlicher wie der auf dem Bild:

61KBOHwwiQS._AC_SL1500_.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Habe mich auch an Oropax gewöhnt, scheint nur seit letztem Jahr ein neues Mischverhältnis zu geben, mehr wachs oder so. Dadurch schmelzen die schneller und fallen beim schlafen aus den Ohren. Benutze jetzt die aus Sillikon für Kanufahren, aber die fallen auch immer raus.
Aktuell nutz' ich die hier, die Lärmschutzwände und schwere Wolldecken alleine reichen bei meiner Nachbarschaft eher nicht, Ohrenstöpsel alleine aber auch nicht ;-)

615jY%2BzQv1L._AC_SL1000_.jpg


https://www.amazon.de/dp/B01M4R0YFP/?coliid=IVDEHV86PII5I
 
sushiluv
sushiluv
|||||||||
Ohropax, die weichen aus Wachs oder was das ist, helfen mir recht gut. Totenstill wird es nicht dadurch, aber die Pegelspitzen werden gut abgefangen, in meinem Fall geht es um Trampeln der Wohngemeinschaft an Studenten über mir.
 
 


News

Oben