Aufnahme klingt übersteuert bei -5 bis -10 db

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Reiner Einfluss, 17. September 2015.

  1. Hallo zusammen,
    Wir haben erst kurz ein kleines Studio.
    Wir möchten Trompete aufnahmen machen.
    Den Rest mit Midi.
    Die rohen Aufnahmen der Trompete klingen in den Höhen sehr scheppernd, aggressiv.
    Das man mit dem EQ nicht rausbekommt.
    Wir nehmen mit einem Pegel von ca.-10db auf
    Er schwankt zwischen -15 und -5 db
    DAW: Cubase Element 8
    Pult: Behringer ufx 1210
    Mic: Dynamisches Akg P4

    Raum ca. 20qm mit Noppenschaum
    ( kaum Akustisch optimiert)

    Trichter ca. 50 cm Abstand zum Mic.
    Um so weiter wir weg vom Mikro gehen wird es schlechter statt besser.

    Liegt es am Raum und den Erstreflektion?
    Vokals klingen gut.
    Auch leisere Passagen der Trompete sind ok.

    Hat einer eine Idee?

    Jonas
     
  2. youkon

    youkon aktiviert

    da würd mich jetzt mal ne aufnahme interessieren!
    ich würd mal ein besseres mikro versuchen! bei einem preis von 70 euro kann man wirklich nicht viel erwarten.
    leih dir mal ein anderes von freunden aus oder sonstwoher... oder geh mit der trompete mal in einen laden, wo du die mikros testen kannst, falls möglich

    wenn du weiter weg von ner niere gehst, werden natürlich auch mehr reflexionen vom raum mitaufgenommen. der muss vielleicht akustisch noch verbessert werden? bisschen teppich, paar holzregale voll mit büchern, grosse pflanze in der ecke...bissl was an die decke hängen...:) oder halt ordentlich mit gekauften oder gebauten akustikelementen

    und als allererstes solltest du dir natürlich auch sicher sein, dass du deinen signalweg richtig eingestellt hast (zb mischpult kanal (-eingang) einstellungen

    ein scheiss raum (akustisch) gepaart mit einem billigen mikro wird dich nicht weit bringen. leisere signale sind in einem nicht optimierten raum leichter in guter qualität aufzunehmen, weil du nicht viele raumreflexionen bekommst. je lauter, desto mehr reflexionen, desto scheisser der sound :)
    wenn dann noch ein billiges mikro dranhängt, ist es dazu noch voll überfordert mit der aufgabe, dem druck, der frequenzen,.. und es klingt noch scheisser. wenn dann im signalweg was falsch eingestellt ist, will man die aufnahme sich nicht ein zweites mal anhören :selfhammer:
    wenn du aber sagst, dass andere sachen in selber konfiguration aufgenommen gut klingen, sollte der signalweg mindestens grob stimmen (preamp einstellungen, kanal gain/pad/mic/line... überprüfen)
     
  3. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass Trompete ganz unmöglich ist abzumischen. Schau dir das mal im Analizer an.. Das schlägt bestimmt in den Mitten irgendwo ganz übel übertrieben viel aus ;-)

    Aber dann wäre hier das falsche Forum... Vielleicht eher recording.de wenn es die noch gibt.
     
  4. Ich kenne das Mikro nicht aus eigener Erfahrung, aber die Beschreibung auf der AKG Seite besagt, dass es eigentlich genau für Trompete geeignet sein sollte. Trompete aufnehmen ist auch definitiv nicht schwierig, und ihr macht es im Prinzip wohl auch richtig.


    Um was wirklich beurteilen zu können würde mich auch die selbst Aufnahme interessieren.

    Nehmt Ihr die als Referenz genannten, gut klingenden Vocals direkt vor dem Mikro auf, oder auch bei 50 cm Entfernung?
     
  5. Zolo

    Zolo aktiviert

    :stop: Ich glaube jetzt hängst du dich aber zu weit aus dem Fenster. Das Internet ist voll mit Fragen von Leuten die es nicht schaffen eine Trompete aufzunehmen. Auch wenn sie zum Teil Vocals oder Gitarre ordentlich recorden können.

    Ich hab jetzt gelesen dass man ein Meter Abstand probieren soll.

    Instinktiv würde ich mal Aufnahmen mit noch weniger Gain probieren.
    Oder schlichtweg einfach LEISER zum Song dazumischen.
     
  6. mink99

    mink99 aktiviert

    R.E.

    Schick mal nen kurzen Ausschnitt von den Aufnahmen . Im Titel steht verzerrt, in der Beschreibung unmöglicher unreparierbarer Frequenzgang.

    Da hätte ich schon gerne ne Idee , was da nun falsch ist.
     
  7. Ich weiß nicht welche Probleme Leute damit haben, aber eine Trompete nimmt man dadurch ab, dass man ein Mikro mit etwas Abstand (50cm bis 1m) dahin richtet, wo es selbst der naivste Laie annehmen würde: auf den Trichter - und auch das ist unkritisch (selbst bei 5kHz hat eine Trompete immer noch einen Abstrahlwinkel von 30 Grad - da sind also ausdrucksbedingte Körperbewegungen des Musikers durchaus noch drin).

    Was da genau falsch ist, werden wir erst in etwa beurteilen können, wenn er die Aufnahme hochgeladen hat.

    Achja PS: Ich wagen zu behaupten, ich habe in meiner aktiven Toningenieurszeit so viele Trompeten aufgenommen wie niemand anders hier: drei pseudo-Big-Band-Alben, bei denen ein Blechbläser und ein Holzbläser sämtliche Stimmen der Bigband im Mehrspurverfahren overdubbed haben. Ganz von den Filmmusiken von Andreas Köbner zu schweigen, der extrem viel synthetisch gemacht hat, aber Bläser immer hat echt aufnehmen lassen.
     
  8. Also wenn es zerrt, dann gibt es irgendwo in der Signalkette ein Clipping. Kann gut sein, dass schon im Mixer das Signal übersteuert, weil falsch ausgesteuert.
     
  9. Wow
    Danke für die Menge an Antworten.


    Werde es leider wahrscheinlich erst am Mittwoch es schaffen die Aufnahme hochzuladen.

    Wir sind beides relative Laien. Der Trompeter und ich.
    Grundkenntnisse mit Cubase habe ich allerdings schon.
    Da ich mich bis jetzt immer nur mit eher elektronischer Musik beschäftigt habe is es natürlich ganz neu.

    Der Signalweg : Mikro über XLR ins Pult ( Interface intigriert) Gain bei -10 (schwagt allerdings ) geht aber nicht über -5 db dann in Daw.
    Aus dem Mixer raus zu den Monitoren.

    Also das müsste glaube ich passen.

    Das was stört ist auch nur in den oberen Mitten und Höhen.
    Wenn er leiser spielt ist es auch nicht so extrem.
    ----- also der Raum????-----

    Also danke nochmal.
    Lade so schnell wie möglich hoch.
    Auch pics vom Raum.

    Mfg
     
  10. Ah, das bedeutet Du machst die Aussteuerung erst in der DAW, und nicht am Pult. Das ist aber leider aussagefrei. Du musst die Aussteuerung im Mischer machen.
    Wie es geht ist beschrieben in
    http://media.music-group.com/media/PLM/ ... QSG_WW.pdf
    Seite 50.
     
  11. Ah, das bedeutet Du machst die Aussteuerung erst in der DAW, und nicht am Pult. Das ist aber leider aussagefrei. Du musst die Aussteuerung im Mischer machen.
    Wie es geht ist beschrieben in
    http://media.music-group.com/media/PLM/ ... QSG_WW.pdf
    Seite 50.[/quote]

    Hallo fanwander,

    doch ich Steuer es im Pult aus. Unter dem Mikro Eingang.
    (hast du vielleicht falsch verstanden)
    Hatte nur den Linefader im Kanalzug etwas aufgedreht da das Signal auf die Kopfhörer zu leise war.


    Ich lese dann nur den Pegel ab im Cubase-Mixer

    Sonst belasse ich alle Fader bei +-0
    Drehe nur das Instrumental etwas runter.

    Hab es versucht mit einem Multiband Kompressor.
    Aber kein damit nicht richtig umgehn, :oops:
    Weiß auch nicht obs wunder wirkt.

    Und die Aufnahme muss ja schon Roh gut sein ohne Pluins
     
  12. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ja ich sag ja.. Einfach Gain vom Mischpult weiter runterdrehen. Und auch Fader sicherheitshalber - EGAL wie laut du was aufm Kopfhörer hörst.

    Multibandkompressor zerstört man mehr als es was bringt. Da braucht man schon sehr viel Übung drinnen.
     

  13. Ok
    Werde ich versuchen beim nächsten Recording.
     
  14. Hallo
    Wie kann oder wo kann ich die Datei hochladen?
    Geht das direkt im Forum??

    Dank
     
  15. So kann sich nur um Stunden handeln;-)
    Klappt nit richtig von email hochladen auf android
     
  16. Jetzt hab ich

    Bitte hört euch mal an.
    Habe so viel versucht heute aber die Aufnahmen werden nicht besser.

    Selbst bei - 40 hört sich Es nicht gut an.
     

    Anhänge:

  17. Ich bin am verzweifeln :sad:
    Sind das evtl. Reflektionen?
    Übersteuert isses laut Mixer und DAW nicht.
    Würde es gerne mit diy Stellwände versuchen, aber würde gern wissen ob sie die Aufnahmen beträchtlich verbessern.

    Hier noch Bilder vom Aufnahmeraum.

    Mfg
     

    Anhänge:

  18. Zolo

    Zolo aktiviert

    Was war jetzt mit meinem Tipp das Gain noch weiter runter zu drehen ? Egal was Mixer und Soundkarte sagen !!!
     
  19. Ich habe keine direkte Verzerrung wahr genommen - bei 01.10 zB. ist die Kanne etwas schrill. Ich denke da würde ich mal mit der Mikrofonposition etwas experimentieren - evtl einen kleinen Tacken aus der Achse des Trichters raus und etwas rausdrehen aus der Achse
     
  20. Zolo

    Zolo aktiviert

    Haa ich glaube ich weiß was du meinst und was dich stört. Aber wenn ich nicht falsch liege hört man das (dieses leichte Übersteuerung) auch so in profesionelle Produktionen !
     
  21. Zolo

    Zolo aktiviert

  22. Mixer und Soundkarte sind bei dem Gerät in einem.
    Hatte den Gain fast ganz draußen aber klang immer noch so.
    mit und ohne normalisieren
    Die Fader hatte ich bei -12
    also der Kanalfader und den Hauptfader.
     

  23. Genau das mein ich.
    Das schrille
    Haben schon viel versucht mit Achse und so.
    Das gibt auch minimale Verbesserungen.
    Evtl. Will ich einfach zu viel
    Werde aber erstmal nicht aufgeben.
     
  24. Die Frequenz sollte man jedoch in einem Analyzer schnell identifiziert haben...in diesem Fall (im Falle eines parametrischen Pultes) die betreffende Frequenz evtl schon bei der Aufnahme absenken. Der Raum selbst klingt natürlich auch nicht optimal - ist halt auch kein Studio mit Diffusoren und Absorbern etcpp..für Homerecording aber durchaus Ok.
     
  25. Ja hast recht das mein ich.
    Bloß bei uns isses viel schlimmer
    Habe leider auch keine Referenz wie es klingen soll.


    Bringt da ein kompressor etwas wenn mann nur an die spitzen der störenden Frequenz geht ?( kann mit sowas nicht umgehn)
     

  26. Sorry was ist mit "parametrisches pult" gemeint?
    Der EQ am Mixer?
     
  27. Zolo

    Zolo aktiviert

    Nene das ist keine Frequenz. Das ist so eine Verzerrung in den oberen Mitten / unteren Höhen.
    Aber ich kenne das nicht anders. Das ist doch immer so wenn ne Trompete aufgenommen wird, oder ?
     
  28. Ich werde mir auf jeden Fall jetzt mehrere Trompetenstücke anhören als Vergleich.
    Ob ich ähnliche Verzerrungen höre.
    Ob es normal ist oder nicht

    Ich befasse mich auch erst kurz mit Trompete da ich nie damit zutun oder Interesse hatte.
     
  29. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Hä?

    bei 1:10 ist das einfach Übersteuert:


    Egal wo der zu viel Pegel herkommt - das muss weg. Mühe alleine ("ich hab doch schon alles runter gedreht") genügt da nicht!
     

    Anhänge:

    • tromp.jpg
      tromp.jpg
      Dateigröße:
      93,4 KB
      Aufrufe:
      108
  30. Zolo

    Zolo aktiviert

    Habs mir mal im Analyzer angeschaut. Es ist einfach zu laut. Im Mix würde man es wahrscheinlich mit einem Bruchteil der Lautstärke benutzen.

    Also zieh den GAIN noch weiter runter. Soweit es geht !
     

Diese Seite empfehlen