automatonism - PD

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von xdelfyn, 5. April 2017.

  1. Besser als Xodular?
     
  2. mnb

    mnb -

    ist wohl vom selben entwickler, und vor allem "anders". weniger "west-coast beeinflusst".

    mein eigenes find ich aber noch besser... ;-) (und sogar kompatibel dazu, wie ich gerade festgestellt habe)
     
  3. Link bitte.

    Ich probier das neue mal aus, wenn mir auch die Übersicht beim Xodular wg. den "Potis" besser gefällt.
     
  4. mnb

    mnb -

    http://martin-brinkmann.de/pd-patches.html, und dort die "pure _modules"
    als vorteil sehe ich da den verzicht auf allzuviele globale variablen, und weniger "unsichtbare mechanismen" die eben auch
    versagen koennten (das automatonism" produziert bei mir dauernd (harmlose) fehlermeldungen)
    ausserdem sind ein paar module etwas aufwaendiger, und (das koennte auch ein nachteil sein) alles
    ist auf geringen bildschirmplatzverbrauch optimiert. die doku ist bei mir natuerlich um welten schlechter...

    die "potis" sind natuerlich nett, aber brauchen externals. oder voellig irrsinnigen aufwand mit datastructures...
     
  5. Orphu

    Orphu ..

    Hallo,

    kurz mal OT zum Thema PD. Ich würde gern meine Soundkarte (Asio, USB, Win7, Multichannel) in Puredata einbinden um es mit Automatonism zu nutzen. In den Einstellungen ist auch alles eingestellt (Asio 8 Kanäle Input, 2 Kanäle Output) . Es kommt aber nur über einen Kanal was an, egal was ich anstelle. Jemand eine Idee? Oder kommt PD nicht mit ASIO klar? Hab auch schon ASIO4All probiert - da gings aber gar nicht :?
     
  6. Phil999

    Phil999 ....

    ASIO sollte eigentlich gut funktionieren. ASIO4ALL würde ich wenn Interface vorhanden ist eher nicht empfehlen, das macht die Sache nur kompliziert.

    Dankie mnb für die Module, werde ich gerne ausprobieren.

    Also was ich eigentlich sagen wollte, Automatonism ist eine recht gute Sache. Hat eine Weile gedauert bis ich damit und mit pd im Allgemeinen klargekommen bin, aber so schwer ist das nun auch nicht. Also wenn man das mit Audio und MIDI geregelt hat muss man nur zwei Tastaturkommandos kennen: esc um neue Module zu wählen, und ctrl-e um in den Edit-Modus zu wechseln. Das ist es auch schon, mit diesem Wissen kann man bereits loslegen und Musik machen.
     
  7. danke für den tipp - auch eine spannende alternative, wenn man im bett liegt & keinen bock hat das "echte modular" aufzudrehen...
     
  8. habe meinen alten 32bit XP-Laptop bei meiner freundin rausgekramt, der schon längst nicht mehr funktioniert, weil zu laaangsammm... ubuntu-studio drauf installiert & dann automatonism (vcv-rack geht glaube ich nicht, weil 32bit...) - und jetzt habe ich quasi einen kleinen linux-modular... Sehr geil!
    Hier der erste Test-Track:

    https://www.dropbox.com/s/wtu4d3eaa8q1g8d/180320_CarplusDrum03_NORM.wav?dl=0
     
  9. Orphu

    Orphu ..

    Ist es eigentlich möglich das ganze per Midi Controller zu bedienen?
     
  10. mnb

    mnb -

    ganz klares jein: bei automatonism scheint das nicht vorgesehen zu sein. mit minimalen kenntnissen in pd kann man sich das aber selber bauen.
    oder das entsprechende "midi2cv" modul aus meinen "pure modules" oder besser "vvd" reinkopieren. dass das dann ausserhalb der prestverwaltung
    steht duerfte ja egal sein (oder vielleicht sogar erwuenscht) suboptimal ist das trotzdem... was man gerne haette waere ein
    "learn-button", und dann wie anderswo auch an fader und gui wackeln, und das fuer alles was man 'mappen' moechte. und das midi 0..127 range
    wuerde man ja auch gerne auf einen beliebigen wertebereich abbilden... (hab ich aber noch nicht fertig...)
     
  11. Orphu

    Orphu ..

    +1 für das

    Was mir auch noch so ein bissl fehlt ist eine Möglichkeit das erstellte zu einer externen Clock zu syncen. Hatte dazu auch schonmal Kontakt zum Entwickler. Leider gibts bisher kein Modul dafür.
     
  12. Orphu

    Orphu ..

    Folgendes hatte Johan auf die Frage bezüglich externe Clock beantwortet:

    "
    Regarding external syncing, it depends, what exactly are you trying to sync it to? Automatonism has its own variation of the PD signal flow so it will not accept bangs or control messages. If you are trying to send it a bang, you need to do this before patching into a CLOCK input of one of my modules:

    [bang( ie. your sync
    |
    [1 0, 0 1 1(
    |
    [vline~]
    |
    into the module
    "

    Kann ich statt des Bang zum Anfang einfach ein Clock-Signal nehmen oder wie ist das zu verstehen?
     
  13. Rastkovic

    Rastkovic Power of Love

    Mal ein Video zu dem Automatonism Teil.....
     
  14. mnb

    mnb -

    genau: hat man irgendein sync-"signal" das aus 'messages' besteht, zb. midi-events, die man in 'bangs'
    konvertieren kann, dann braucht man sowas wie da angedeutet: ein vline~ objekt um daraus eine
    kurze impuls-huellkurve zu erzeugen. hat man dagegen einen "echten" audio-sync-impuls von der soundkarte oder so, so kann man den direkt an die sync-ins der module anstoepseln, vorausgesetzt, das signal ist halbwegs clean und laut genug. (im zweifelsfall multiplizieren und clippen) die parameter
    in den threshhold~ objekten in automatonism finde ich da nicht hunderprozentig gut, eventuell waere
    eine 'debounce-time'>0 besser, aber wenn 0 und 1 gut zu unterscheiden sind, sollte es auchso klappen...
     
    Orphu gefällt das.