banalytic - surrexit (+Visuals)

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von banalytic, 23. Oktober 2016.

  1. ein neues soundvideo... bitte wie immer um meinung, kritik, etc. :nihao:

     
  2. NicGrey

    NicGrey [¥]

    Müsste ich jetzt für ein Kunstprojekt eine audio-visuelle Installation mit experimentelem Ansatz konzipieren, wärst du engagiert. :supi:
     
  3. Das ist eine schöne Rückmeldung - danke! Falls du mal ein derartiges Kunstprojekt konzipierst, denk an mich... ;-)
     
  4. verstaerker

    verstaerker ||||||||||

    die visuals sind spanned, aber die music ist mir zu minimal ... da erkenn ich leider nur einen sehr geringen Schöpfungsgrad
     
  5. danke für dein feedback verstaerker... muss leider gestehen, dass ich mit "Schöpfungsgrad" nicht viel anfangen kann... vielleicht kannst du mir den begriff ein bisschen näher erläutern!?
     
  6. verstaerker

    verstaerker ||||||||||

    sorry das entbehrt nicht einer gewissen Witzigkeit :mrgreen:

    Schöpfungsgrad ist einfach das Niveau auf dem etwas erschaffen hast ... oder anders hätte ich auch sagen können:
    es ist recht beliebig was du da kreiert hast ... mir fehlt da ein gewisser Anspruch, es sind halt nur wenige nicht besonders ausgearbeitete Sounds ... mir fehlt da etwas mehr Kreativität
     
  7. alles klar... danke für deine ehrliche kritik...
    ich persönlich mag das monotone, nur leicht variierende klanggebilde & auch die entstehung hat eine sehr persönliche geschichte...
    aber ich kann nachvollziehen, was du meinst!

    dennoch ist das wort "schöpfungsgrad" irgendwie strange. durch den wortteil "grad" wird irgendwie impliziert als ließe sich "schöpfung" objektiv/naturwissenschaftlich messen - was ich mal eher in frage stelle...
     
  8. verstaerker

    verstaerker ||||||||||

  9. ja, ich habe eh auch gegoogelt und es gefunden, aber ich finde es dennoch komisch - auch wenn es im musikgeschäft gebräuchlich ist...

    Jetzt bitte ich um OT-ende und wieder Kritik an Video & Sound... :nihao:
     
  10. NicolasK

    NicolasK ....

    ich mag die ästethik von film und musik, finde es aber auch etwas zu minimal.
    Lustig gegensätzlich: Statisch bewegt.

    da frage ich mich immer wie das gemacht ist, nicht technisch, aber konzeptionell (vielleicht beantwortet aber das eine die andere frage).

    beim Nochmalhören kam mir der Gedanke das ganze als Installation laufen zu lassen sehr symphatisch vor, ohne anfang und ohne ende, am besten beides live generiert.
     
  11. sorry für die späte antwort... die gar nicht so leicht fällt... zuerst war der sound da, so ne mischung aus modular und nachbearbeitung am computer.
    & dann hatte ich 2 videos, die im rahmen einer ohrenuntersuchung entstanden sind - als die gehörgange zeigen.
    diese videos habe ich in magic visuals zum sound in beziehung gesetzt & ein paar stunden mit effekten und überlagerungen gespielt, bis es für mich stimmig war...
    weniger konzeptionell - mehr intuitiv, experimentierend...
    weiß nicht, ob das eine befriedigende antwort war?!