bandcamp.com - Was geht?

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von XCenter, 13. Dezember 2009.

  1. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    www.bandcamp.com

    Hab wenig hier im Forum gefunden. Nur ein weiteres Musikportal oder nen 2ten Blick wert?
    Hat jemand Erfahrungen mit denen gesammelt? Pros & Cons? Zielgruppe?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Also, ich finde es gut wie die drauf sind. Das sind Nerds. Und mit einem recht reellen Blick fürs Wesentliche.
    Du kannst deine Sachen hochladen und Geld nehmen, div. Formate anbieten und natürlich auch einfach freien Download anbieten und lädtst faktisch nur ein mal rauf und gut is.

    Hab meinen Audiopool deshalb darauf umgebastelt und finds gut wie es ist.
    Reich wird man selbstverständlich nicht dadurch, es ist nur einfach ein guter Weg Musik zu präsentieren.

    Zielgruppe: Musikhörer aller Art mit Paypalkonto ;-) Oder einfach nur zum HÖREN, denn du kannst ja generell alles als 128bps hören und zwar ungebremst.
     
  3. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Danke, hilft. :supi:
     
  4. pyrolator

    pyrolator bin angekommen

    Ich finde es auch super: Reduziert auf das wesentliche, keine Freundeszähler oder anderer Quatsch - einfach nur die Musik zu hören, oder auch, wenn man will verkaufen und das in allen möglichen Formaten, auch Flac oder lossless. Die Seiten kann man einfach selber gestalten.
    Aber Achtung: Nutzungsbedingungen lesen: Gemamitglieder müssen ihre urheberrechte bei Verkauf selber abführen und sie bahlten sich auch vor, dass da Ganze irgendwann mal Geld kostet, wenn man dann all seine Musik bei denen oben hat, kann es vielleicht teuer werden...?
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Man kann leider nur nicht sowas wie 64BPS hören oder nur teilweise. Das kann natürlich auch sein, dass die Handy-Generation einfach damit zufrieden ist.

    GEMA: Ja, wenn man drin ist hast du ein Problem. Du darfst ja faktisch deine Musik nur sehr begrenzt online haben und keinen Link zu einer Verkaufsstelle haben. Das ist natürlich alles kontraproduktiv. Deshalb auch, weil damit quasi nur der Weg über das Label mit Vertrieb der "richtige" ist. Das ist nicht zu ändern. Eigentlich kenne ich zzt nur den Weg der CD bei Konzerten, wo man quasi noch eine gewisse Freiheit hat. Im Netz ist das für GEMAniker schwierigst. Es gibt eine Regel für eine kleine Menge Songs, die vermutlich dann das ist, was die meisten tun: Wenige Dinger hochladen und ggf. nur Ausschnitte. Für die ist Bandcamp dann eher nicht nützlich.
     

Diese Seite empfehlen