BAP - 80er

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von virtualant, 10. Oktober 2014.

  1. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

  2. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Zustimmung, gute Musik, gute Sounds und gute Texte. Super auch der Major. Leider hat´s die Band ja dann irgendwie zerbröselt. Die BAP von damals war einfach anders, als die BAP von heute.

    Was ist das für ein Roland am Start in den Videos? Sieht eher nach Juno 106 oder so aus. Ein Video auf YT zeigt Kristallnacht mit einem Prophet 5. Die Aufnahme auf der LP hat mehr Gänsehaut, weiss jemand, welcher Synth das war und welcher Preset?

    Meine, das war ein Jupiter 8,

    Ich war mal auf einem Konzert (wann, weiss ich nicht mehr, muss so 1984/85 gewesen sein, kurz vorm Abitur), dort hatten sie einen Xpander oder Matrix 12 am Start, wenn ich es recht erinnere.
     
  3. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    ja BAP ist super. :supi: höre ich mir auch oft an.

    @Georg das ist ein JX-8P
     
  4. mink99

    mink99 aktiviert

    Ich erinner mich noch, wie bap im refrather Jugendzentrum gespielt hat, da waren sie noch ganz unbekannt.
    Damals übrigens als keys rhodes und Prodigy , verdammt lang her ....
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    BAB - geil, die mag und mochte ich auch immer :supi:
     
  6. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    ich hab sie auch einmal live gesehen, muss so 1983 oder 1984 gewesen sein. Hat mir sehr gefallen.
    Ja, Major fand ich auch klasse.
     
  7. Zotterl

    Zotterl Guest

    Die sollen erst mal deutsch sprechen und singen lernen! :mrgreen:
     
  8. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...Du kannst doch bestimmt auch nur Deutsch schreiben, aber nicht sprechen :mrgreen: .




    Die "Für Usszeschnigge!" habe ich früher so lange gedudelt bis die Nadel auf der anderen Seite wieder rauskam :mrgreen:

    "Jupp" :supi:
    "Frau ich freu mich" :supi:
     
  9. Zotterl

    Zotterl Guest

    Probier mal "Schwoißfuaß" :phat:
    Aufgerollte Zehennägel garantiert (falls Du Nicht-Süddeutscher bist)!
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Als ich die das erste Mal gehört habe - das war im Kinderprogramm "Spaß am Dienstag", dachte ich es handele sich um eine "Gehörlosen Band" und vermutete "ok, bei Kindern zeigt man so Schülerrock - damit die das aus Mitleid kaufen". Das dachte ich wirklich. Wusste wirklich nicht, dass das Ernst gemeint war.

    Ich hatte nämlich von so Projekten gehört und fand das ja ok, aber dacht "naja, muss das denn gleich ins Fernsehen"?

    Und mit Untertiteln.

    Erzähl das immer mal gern, sorry liebe BAPse. War nie böse gedacht.
     
  11. Ich (als Schwabe) fand Bap früher wie heute einfach nur scheisse, sorry. Empfand das immer als 'Getue'! Absolut überbewertete Band. Falls die nie erschienen wären, wäre das überhaupt kein Verlust :doof: :doof:....bei 'Scorpions' ähnlicher Müll!!....wind of changing (o.so)...das ist Musik für Angela Merkel und Konsorten...bekomme ich Brechreiz!
     
  12. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

  13. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    So um 81/82 fand ich die super, und ich fand das Album ganrnicht "mainstreamig", obwohls sehr lange auf Platz1(mehrere Monate imho) war.
     
  14. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    BAP habe ich in den 80ern, die Zeit 80 - 87 durchaus als authentisch empfunden, die Message die sie hatten war nicht gekünstelt. Die haben sich wirklich mit einigen Themen auseinandergesetzt und das auch gekonnt umsetzen können. Und als Band waren sie wirklich gut.
    Das hat sie sicherlich auch so erfolgreich gemacht. Das war schon eine magische Athmosphäre in den Konzerten, man merkt es bei dem Rockpalast Konzert von 1986, welches ich mir heute komplett angehört habe.
    Was Wolfgang Niedeken heutzutage macht weiss ich nicht und interessiert mich auch nicht mehr so. So stark wie damals ist er wohl nicht mehr. Aber sympathisch finde ich ihn immer noch.
    BAP mit Scorpions zu vergleichen ("genauso wie...") halte ich nicht für angebracht. Scorpions ist eine ganz andere Musik und die haben eine andere Fangemeinde, ein anderer "Anspruch" steckt dahinter.
    genauso würde ich auch BAP nie mit Spliff vergleichen, das war ebenfalls eine andere Philosophie die dahinterstand.
    Spliff finde ich super, Scorpions eher peinlich - abgesehen von ihren Anfängen in den 70ern, da waren sie noch recht gut als Rockband.
     
  15. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    BAP haben es leider nicht geschafft, mir den Kölner Zungenschlag sympathischer zu machen, tut mir leid. Mein Onkel war seinerzeit als in Neuss Gestrandeter glühender BAP-Fan -- die Musik fand ich nicht schlecht, wenn auch ein bißchen hausbacken, aber der Gesang ging für mich gar nicht.

    Ich erinnere mich an einen Fernsehauftritt bei Rock am Ring (?), wo ein Jupiter 8 neben einem CP-70/80 auf der Bühne stand.

    Stephen
     
  16. Jörg

    Jörg |

    Oh F**k... BAP! Mein Kindheitstrauma.
    Ich weiß nicht was ich am schlimmsten daran fand/finde.
    Nein, ich kann darüber nicht sprechen.
     
  17. Bin in Köln geboren und lebe schon mein Leben lang in Köln. Mag BAP aber überhaupt nicht. :doof:
    Wurden schon immer in der Kölner Presse gepuscht und Independent entsprechend nicht beachtet.
    Wenn irgendwas ansteht immer Höhner, Brings, BAP..... Halt der ganze Karneval. Brechreiz. :aerger:
     
  18. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ist halt maßlos überbewertet, das musikalische Pendant zu einer Schneekugel mit dem Kölner Dom drin oder Willi Millowitsch- Gedächtnistorte oder so -- und für mich ein Grund, jeglicher Form von angeblich authentischen Dialekten skeptisch gegenüber zu sein. Das ist halt volksdümmlicher Lokalpatriotismus... wer's braucht...

    Ich habe mich immer gefragt, wofür die jetzt eigentlich den Jupiter 8 brauchten...

    Stephen
     
  19. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    Stephen, Du bist ein Stinkstiefel :mrgreen:
     
  20. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Aber sowas von.

    Stephen
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich aber auch. Die ganze Ästhetik ist einfach total verschieden von dem was ich liebte. Aber das ist ok, habe das oben Geschilderte so empfunden und hoffe sogar niemanden damit zu kränken, dennoch empfand ich das als frech sowas im TV zu bringen.
     
  22. Zotterl

    Zotterl Guest

  23. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...ist das die englische Version eines Stuttgarters :mrgreen: ?





    Alalalalong.....
     
  24. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Sprache definiert dort Deine Herkunft, nicht nur örtlich, sondern auch, was Deine soziale Klasse und Dein Bildungsniveau angeht -- gerade im britischen Kulturraum. Über die Sprache weist man sich selbst einem sozialen Bereich zu. Bei den Amerikanern sieht das ein bißchen anders aus, da sind die Grenzen nicht so starr definiert, das läuft eher subtil ab. Unter'm Strich ist es aber dasselbe.

    Diese Mundart-Nummer ist bei BAP im Prinzip das, was die Ghettorapper in den USA machen -- über den Slang, den Soziolekt, definiert man seine hood. Das hat was Volksdümmlich-Abgrenzendes, so Bronx gegen Queens und Köln gegen Düsseldorf.

    Stephen
     
  25. mink99

    mink99 aktiviert

    Bap (niedecken) ist nicht wirklich Kölsch , ist mehr bergisch-platt , Kölsch ist zeltinger, das ist gut zum Zürcher schocken...
     
  26. Zotterl

    Zotterl Guest

    Man könnte also sagen (sofern ich das richtig verstanden habe):
    BAP würde sozial aufsteigen, wenn sie das Kölner Pidgin-Deutsch durch ein
    anständiges Hochdeutsch austauschen würden? ;-)
     
  27. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Es ist doch eher umgekehrt:

    An BAP sieht man doch, dass man auch mit Dialekt sozial aufsteigen kann :)
     
  28. k-stone

    k-stone Naturbursche

    Hmm, damals, als die ersten beiden Platten aktuell waren, fand ich das, als Jugendlicher aus der Region schon cool, und die Aussagen trafen mich, als damals Friedensbewegter schon ins Herz. Gerade so Songs, wie "Alptraum eines Opportunisten" fand ich echt cool. Die haben zu der Zeit hier in meiner Region jede Dorfhalle bespielt, und das war ganz nett.

    Dann wurde es Mainstream, und absolut langweilig für mich.

    Vor ein paar Jahren hatte ich mal ein paar Gigs in einer Bap Coverband als Percussionist. Ich machte das wirklich nur für´s Geld, und auch nicht lange, weil ich feststellte, daß die Leute in der Band absolute BAP Fans waren, und ich so Sätze, der Bandmitglieder, wie: "Wenn´s nach mir ginge, würde der Niedecken den Literaturnobelpreis bekommen" nicht ertragen konnte.

    Da gibt es offensichtlich eine unglaublich große, und treue Fanbase, und dort als Musiker, der das in dem Fall nur für´s Geld macht, mitzumachen, war für mich irgendwie so, als wäre ich als Heide in einem IS Kampfverband unterwegs. Muss man ja auch nicht, und ich möchte damit auch niemandem zu Nahe treten.

    Zwangsläufig musste ich mich aber in dem Zusammenhang nochmal neu mit BAP auseinandersetzen, und stellte fest, daß der Niedecken (Ich glaube, Niedecken persönlich ist BAP) ausnahmslos sehr gute Mitmusiker in sein Projekt eingebunden hat. Beispiel Percussion: Rhani Krija tourt unter anderem auch mit Sting, und ist auf seinem Gebiet eindeutig Weltklasse.
     
  29. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Was mir auffällt, er spricht anders als er singt.
    Gut zu hören beim 'verdamp lang her' Video aus dem OP ab Minute 5:00
     
  30. Da gebe ich Dir völlig recht: Spliff waren total cool, Scorpions oh nee und BAP hab ich als Schwabe nie verstanden, was die da so singen.... :lollo: Minderheitenprogramm!
    :peace:
     

Diese Seite empfehlen