Basis-Sound für Sequenzen, aber ich krieg ihn nicht hin...

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von mojodrums, 21. Mai 2012.

  1. mojodrums

    mojodrums aktiviert

    Hallo,

    ich habe bisher zum Komponieren/Ideensammeln immer Software benutzt, will das Ganze jetzt aber
    "richtig" aufnehmen, also auf mein Modularsystem übertragen. Da ich noch am Lernen bin, scheiter
    ich natürlich daran, mal eben das Software-Plugin-Preset, an dessen Sound ich mich gewöhnt habe, nachzubauen.

    Ich habe jetzt ein paar Stunden versucht, den folgenden Sound hinzubekommen, aber mich immer nur
    irgendwie rangetastet und dachte, dass mir vielleicht hier jemand die Augen öffnen kann.
    Grundsätzlich hab ich im Plugin natürlich alle Effekte deaktiviert, den Filter ausgeschaltet usw,
    aber trotzdem bekomm ich es nicht hin, meine Modularsystemversion klingt natürlich vom Klang her
    zwar purer und präsenter, aber auch stets schneidender, sägender und einfach und nicht so "pluckig",
    auch wenn ich mir mit den Hüllkurven viel Mühe geb.

    Laut dem Plugin sind das zwei Pulse-Oscillatoren, die minimal gegeneinander verstimmt sind.

    Hmmm, ich denke schon, dass es unter die Kategorie 08/15 fällt, aber kriegs irgendwie nicht hin...

    src: http://soundcloud.com/gameoverdrums/synthsound-demo

    vielen Dank schonmal und viele Grüsse!!
     
  2. Re: Basis-Sound für Sequenzen, aber ich krieg ihn nicht hin.

    Einfache Rechteckwelle mit null Attack und ganz kurzem Decay. Mehr höre ich da nicht raus, bin nnichtmal sicher, ob's 2 Oszis sind...
     
  3. Happy

    Happy -

    Re: Basis-Sound für Sequenzen, aber ich krieg ihn nicht hin.

    Und die Pulsweite auf 50% einstellen.
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Re: Basis-Sound für Sequenzen, aber ich krieg ihn nicht hin.

    Koennte ein Rompler oder Digital Synth sein, weil die Oszillatoren nicht frei laufen und ein seltsames Rauschen/Phasing im Sound ist.
     
  5. microbug

    microbug |||

    Ein Analoger ist das nicht. Die Artefakte habe ich auch gehört, vielleicht Aliasing?
     
  6. mojodrums

    mojodrums aktiviert

    Re: Basis-Sound für Sequenzen, aber ich krieg ihn nicht hin.

    Also, wenn die Lösung das oben genannte wäre, hätte ich hier nicht nachgefragt :)

    Hier mal ein Beispiel, wie das Ganze mit den Cwejman-Oscillatoren klingt.

    src: http://soundcloud.com/gameoverdrums/synthdemo-modular

    Man hört deutlich einen Unterschied, es klingt wie gesagt, schneidender. Ich hätte aber gern mehr diesen
    Nintendo-Münzensammeln-Sound.

    Liegt das am Ende schlicht am Grundsound der Oscillatoren? Oder muss ich da noch mit leichten Schwebungen/Pitchvariationen ran?

    Und ja, wie oben beschrieben, handelt es sich um einen Software-Synth mit den üblichen Artefakten.

    Noch jemand eine Idee?
     
  7. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Re: Basis-Sound für Sequenzen, aber ich krieg ihn nicht hin.

    Bei nem Analogsynth muesste es helfen wenn du am oberen Spektrum mittels Resonanz die Hoehen ein wenig anhebst, was ich da als Beispiel von dir hoere klingt einfach zu weich. Ein Analog-Synth waer' aber jetzt auch nicht unbedingt meine erste Wahl fuer den Sound, wobei das erstes Beispiel jetzt auch nicht unbedingt die Assoziation eines Gameboys in mir weckt.
     
  8. CR

    CR aktiviert

    Re: Basis-Sound für Sequenzen, aber ich krieg ihn nicht hin.

    Bisschen noch mit den Hüllkurven rumspielen - beim "Original" sind die auf jeden Fall noch kürzer eingestellt. Der Sound klingt doch schon sehr ähnlich. Wenn es dann immer noch zu "schneidend" ist: Filter Cutoff runter oder ein bisschen Filter Envelope rausdrehen. :supi:
     
  9. Re: Basis-Sound für Sequenzen, aber ich krieg ihn nicht hin.

    - vor allem nur Decay benutzen, Sustain komplett auf Null. In deinem Beispiel klingt es so,
    als wäre relativ viel Sustain eingestellt (Ich mache auch gern solche pluckernden Sequenzen und die nur Attack auf Null, kurzes Decay und kaum Release).
     

Diese Seite empfehlen