Bassprobleme bei einer EKO Tiger Orgel

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Saartekk, 23. Juni 2014.

  1. Hey,

    bräucht mal wieder Eure Hilfe,

    hab mir letzte Woche für 20Eur. eine EKO Tiger Transistor-Orgel von 1969 geholt... Hatte Sie kurz Vor Ort angetestet und funktionoerte auch soweit... jedoch hab ich wohl vor Ort übersehen, dass Die Bass-Sektion nicht richtig funktioniert... Hab nur auf dem tiefsten C einen Bass-Ton... Der Rest, D1-G2 bleiben Stumm...

    Nun, wie gesagt, ist eine Transistor-Orgel und alles noch diskret mit Transistoren und Flip-Flop-Teilern aufgebaut...

    Den Schaltplan hatte ich direkt unter: http://www.eserviceinfo.com/downloadsm/61208/EKO_Tiger.html gefunden...

    Nun, bin vllt. noch nicht so weit Wie manch anderer hier mit Schaltplan lesen aber so wie ich das sehe, besteht die Orgel aus 12 Oszillatorplatinen, welche über drei Flip-Flop-Teiler die erforderlichen Oktaven liefert, wie es wohl damals so üblich warim günstigeren Orgelbau... Der Bassteil besteht aus einer extra Teilerplatine, mit der gleichen Teilerschaltung, jedoch nur in zweifacher Ausführung, welche die Basstöne aus dem C1, für die 1. Bass-Oktave und C2, für die zweite Bassoktave noch einmal herunterteilt... Sehe ich das so richtig??

    Vermute, dass in der Bassteiler-Platine der Fehler zu suchen ist... Hab erst einmal sämtliche Kabel und Lötverbidungen optisch überprüft, sah alles ganz normal aus, keine kalten Lötstellen, abgerissene Kabel oder so... zur sicherheit hab ich mit einer Krokoklemme die Kabel einzeln überbrückt, welche zu- oder von der Bassplatine abgehen um auch wirklich einen Kabelbruch oder Wackler aus zu schliessen... Die Verharfung hat zwar teilweise etwas Flugrost aber funktioniert noch denke ich...

    Dann hab ich meinen Mini-NF-Verstärker wieder ausgepackt, den ich mir damals für die Solina gebastelt hab und bin sämtliche Töne der Osziplatinen abgegangen, welche alle beim anschlagen der Taste einen Ton von sich gaben, also die kann ich auch ausschliessen... bleibt ja eigentlich nur noch die Bassteiler-Schaltung über... Betriebsspannung bekommt sie, liegen 12,6V an, der Vibrator-Oszillator sitzt auch mit auf der Platine und zeigt auch seine Funktion... Muss es also nen Elko oder Transistor der Teilerschaltung zerhauen haben, oder??

    Wollte da erst mal Eure Meinung zu hören, bevor ich da jetzt alles wild drauf los rumlöte... Elko´s werden auf Kurzschluß geprüft im ausgelöteten Zustand, oder?? aber wie sieht´s mit den Transistoren aus?? Kann ich da etwas messen oder muss ich die auch erst auslöten?? Davor hab ich ja echt bammel, dass es einen der Transis erwischt hat, da sie vom Typ: SFT 714R sind und ich bisher noch so garnix zu den Teilen gefunden hab im Netz... Kann da jemand mehr zu sagen?? Oder kann ich da ganz normale Wald- und Wiesentransen wie den BC547 oder so reinpflanzen??

    Vielen Dank bereits für Eure Hilfe,

    Saartekk

    Bassteiler-Platine:
     

    Anhänge:

  2. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Technik, die begeistert!

    Stephen
     
  3. Du muesstest doch auch nach den Teilern die Töne mit Deinem Verstärker abgreifen können. Ich würde auch an den Teilerplatinen vor den Teilern das Signal checken.
     
  4. Hab jetzt den versteckten Downloadknopf auf der Seite gefunden...

    Auf Seite 9 ist ja unten rechts die Tasterreihe für den Bass. Die Taster sind in Reihe geschaltet. Da ist sicher der Draht zwischen dem ersten und dem zweiten Taster ab.
     
  5. Puhhh, komme gerade von der Nachtschicht, zu viele Teiler... :D Meinst Du die Bassteiler? Dort hab ich alles was rein und raus geht abgenommen... wie gesagt, die Töne kommen rein, aber nur das tiefste C heraus...

    Stimmt, die Tastenreihe hab ich auch gesehen... sind in Reihe geschaltet, stimmt... hatte ich zwar grob überflogen aber werd ich heute mittag noch einmal genauer checken...

    vielen dank schonmal :))
     
  6. Dann ist das sehr sicher die Tastenreihenschaltung. Der Bass dürfte ja monofon sein.
     
  7. Kann ich nur unterschreiben!!!!!!


    Denke, es ist wirklich ein Problem mechanischer Natur...

    Hab heute Mittag noch einmal alle Teiler, sämtliche Ein- und Ausgänge der Platine mit dem Verstärker überprüft, alles vorhanden, wie es soll... Dann hab ich, um wirklich sicher zu sein, dass auch keine Lötstelle irgendwie Probleme macht, die komplette Bass-Verharfung eben ausgebaut und die Kabel kurz nachgelötet, welche zu den Basskontakten gehen... Jedoch ohne Erfolg... Als ich die Verharfung dann schon einmal ab hatte hab ich noch kurz mit etwas Stahlwolle den Flugrost der Kontaktleiste der Orgel-Verharfung, nicht jedoch der Bassverharfung gesäubert, da die Bassverharfung separat mit kleinen, gebogegen Drähtchen bewerkstelligt wurde... Jedoch auch ohne Erfolg... Hab mir dann noch einmal den Verstärker genommen und die Signale an den Drähtchen abgefangen, waren auch alle da wie sie sein sollten... Komme dabei ausversehen gegen eine andere Taste... und huch?? Hatte ich plötzlich nen anderen Basston... Hab dann etwas herumgeklimpert und getestet... die Töne krächtzten anfangs etwas aber von mal zu mal wurde es besser... Bis auf das letzte G hab ich jetzt alle Basstöne... Warum ich das letzte G noch nicht herauskitzeln kann, weiss ich noch nicht, da werd ich morgen noch einmal auf die Suche gehen... Werd ich also doch noch einmal alle Kontakt-Drähtchen abgehen müssen, auf korrekten Sitz überprüfen und evtl. auch mal säubern...

    Was nimmt man am besten zum säubern von Kontakten?? Aceton?? mit Stahlwolle wird schwiereig, denke ich, weil wirklich nur feinste, friemeligste, italienische Drahtkunst^^

    Hätte ansonsten noch Wer einen Tipp, mit was ich alte, vergilbte Papier-Etiketten von den Tasten lösen kann?? Glasreiniger/Alkohol versagte kläglich... Hatte es an einer Taste vorsichtig mit etwas Rest von Bremsreiniger^^ versucht, hat auch geklappt ohne dass die Taste schaden genommen hatte, allerdings war es nur ein letzter Rest und die Dose ist nun leer... Find ich jetzt auch etwas, nunja, mit Spatzen auf Kanonen geschossen...

    Achja, und die Registerschieber könnten auch mal wieder geölt werden, da Sie etwas schwergängig sind... Sind Alu-Schienen, welche in einer Kunststoff-Führung sitzen... Gibt´s da spezielles Fett oder so??
     
  8. :supi:

    Glasfaserstifte auch Glasradierer. Z.B. http://www.beta-estore.com/rkde/order_p ... html?p=287

    Wenn flüssig, dann nehm ich Caig DeoxIt D5.
    Angeblich soll auch gehen: Alkohol auf Löschpapier und durch den geschlossenen Kontakt ziehen. Hab ich aber noch nicht probieren.
     
  9. k-stone

    k-stone Naturbursche

    Ich habe in den späten 80er/frühen 90er die Tiger im Liveeinsatz bei meiner damaligen Punkband gehabt. Sehr "emotionaler" Transensound. Bei mir brachen andauernd die Kontakte, also diese "halben Sicherheitsnadeln" an der Tastatur. Schau Dir das G an der Stelle nochmal genauer an. Manchmal kann man das auf den ersten Blick gar nicht sehen. Das war wohl sowieso DIE Schwachstelle an der Orgel, sagte mir damals so ein gaaanz alter Musikalienhändler, der sich immer freute, wenn ich wieder 10 original Kontakte bei ihm orderte. Auch eine, etwas zu dicke Lötstelle veränderte den Sound, wenn ich das noch richtig im Kopf habe.
     
  10. Edith entschuldigt sich wegen Doppelpost.
     

  11. Jap, danke für den Tipp... es wird wirklich an dem G-Kontakt liegen... Hab die Etiketten letzte Woche entfernt auf den Tasten und spiele Sie nun jeden Tag und mittlerweile sind alle Basstöne bis auf das G vorhanden... Werde mir die Kontakte nochmal ansehen... Warte nur noch auf einen Glasfaserstift, welchen ich mir über Pollin bestellt hab... Dann werd ich mir diese Nadel" nochmal genauer unter die Lupe nehmen... Wirklich fies verbaut... Aber vom Klang her bin ich echt beeindruckt, was da heraus kommt... Hab mir letzte Woche noch ne MIC200-Röhrenzerre von Behringer zugelegt... Macht echt spass... Jap, denke, emotional beschreibt den Klang echt gut... hat Character...

    Werde mir aber auch noch bei gelegenheit den Vibratoregler anschauen... ist mir etwas langsam... Hab versucht ihn zu verstellen aber der Regelbereich zwischen slow und fast scheint gefühlt auf einem Bereich von 2mm durchfahren zu werden... Hab mir mal nen neues 2,2K Poti geordert, evtl. probiere ich auch mal nen Spindeltrimmer, um es etwas präziser einstellen zu können...
     
  12. k-stone

    k-stone Naturbursche

    Mein Lieblings SFX dafür war damals die Ibanez Time Machine. Eine dirty Delay/Flanger Kombi. Beides, also Orgel und Time Machine waren damals absolut obsolet, und man bekam das Zeug hinterhergeschmissen :) Bei der Tiger ist das heute ja immer noch so.
     
  13. k-stone

    k-stone Naturbursche

    Ich hab jetzt auch wieder eine. Leider in erbärmlichen Zustand. Mein Bassist hat die für mich auf dem Sperrmüll gefunden. Mal schaun. ob ich sie wiederbelebt kriege.
     
  14. Cool... Dann drück ich Dir mal die Daumen, dass Du sie wieder flott bekommst... Echt nen Schätzchen...

    Hab mich die Woche auch wieder an meine gesetzt und erst einmal die Kontakte gereinigt... Hab sie schön blank bekommen mit dem Glasfasterstift... Leider war das Problem damit noch nicht behoben... als ich die Reihe mit den Basskontakten ausgebaut hatte, hatte ich den Ton auf dem obersten G... Als ich sie eingebaut und wieder verschraubt hatte, war er wieder weg... War echt zum Mäuse melken... Dachte zuerst, evtl. ein Kurzen... Aber nach längerer Fehlersuche entdenkte ich den Übeltäter... Der Fis-Kontakt drückte in Ruhestellung nicht auf die Sammelschiene, weshalb der das Fis noch einen Ton von sich gab, der Kreislauf hier aber schon geschlossen wurde... Nachdem ich dann vorsichtig mit einer kleinen Schraubendreherspitze den Kontakt etwas nach unten gebogen hattte, war alles wieder in Ordnung...

    Danke nochmal, Florian, für den Tipp mit dem Glasfaserstift, jetzt hab ich wenigstens saubere Kontakte... :D

    Hab dann flott den Regler noch für´s Vibrato gewechselt... lässt sich jetzt auch etwas genauer einstellen... Ist zwar immernoch etwas kurz der Regelbereich aber ich kann ihn gefühlvoller einstellen...

    Hab sie gestern noch etwas herausgeputzt und das Gehäuse noch mit Cockpit-Spray eingesprüht und etwas poliert... Macht echt noch was her... :D
     

Diese Seite empfehlen