BCR2000/Ableton, aber nicht als midi, sondern usb controller

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von dupsberlin, 6. Mai 2014.

  1. hallo zusammen,
    eventuell ist die nun folgende frage bereits mehrfach gestellt und beantwortet worden, nur leider hab ich keine passenden antworten gefunden ...

    also es geht um folgendes...
    wenn ich ableton mit dem bcr2000 über midi (CMD+M) ansteuern möchte, ist das alles kein problem und klappt natürlich auf anhieb.

    jetzt zu meiner wunschvorstellung:
    ==============================
    kann ich den bcr2000 auch so programmieren bzw. in live integrieren, dass er als usb-controller (eigentlich wier die apc40) eingebunden wird und nicht als "midi-controller"?
    angeschlossen sind am system die apc40, bcr2000, oxy8 (wobei das oxygen tatsächlich nur als kleine tastatur genutzt wird)

    warum möchte ich die bcr2000 gern so programmiert haben:
    ====================================================
    die apc 40 bietet mir die möglichkeit, nachdem ein bestimmter effekt (wir nehmen jetzt mal beispielsweise ein EQ mit 4 bändern) gruppiert wurde, ihn mit macros zu belegen und dieses als preset abzuspeichern... sprich, viel zeit investieren und es sauber konfigurieren, abspeichern und danach immer wieder als eigener effekt abrufbar... eine fast perfekte lösung ... (aber eben nur ("fast")
    meine wunschvorstellung wäre, jeweils die 3 bzw. 4 potis untereinander der bcr2000 so zu nutzen, als sitze ich vor einem "echten EQ"... sprich höhen, mitten, bässe sowie die jeweiligen parametrischen dazu....
    nun die frage... kann ich die bcr2000 so programmieren, dass die potis automatisch immer zugewiesen sind???
     
  2. ygorr

    ygorr -

    Re: BCR2000/Ableton, aber nicht als midi, sondern usb contro

    Im Controller mußt Du eigentlich nichts programmieren, wenn Du mit dem Encoder-Verhalten und den ganzen Midi-Einstellungen etc. so zufrieden bist.
    Die Zuweisungen machst Du ja in ableton und werden mit dem .als-File projektweise abgespeichert. Ratsam ist also, daß Du für Deine Wunsch-Konfiguration einmal ein Template machst.
     
  3. Re: BCR2000/Ableton, aber nicht als midi, sondern usb contro

    hallo ygorr, danke für deine antwort ...
    genau das ist das problem... du kannst die potis des bcr2000 nicht so einfach belegen... ausschließlich über die "midi-konfiguration"... das bedeutet aber, dass der zugriff auf die parameter immer spurübergreifend ist und nur einmal verwendbar ist...
    wenn ich es jetzt schaffen würde, die BCR so einzubinden wie die APC, dann wäre der zugriff nur noch dann möglich, wenn die dementsprechende spur/effekt direkt angewählt wurde...
    ich hab für den BCR bereits von 1-16 ein komplettes template erstellt und würde die presets 17-32 gern in die von mir beschriebene richtung programmieren... vielleicht drück ich mich auch unglücklich aus ... :)
    hast du ne idee???
     
  4. ygorr

    ygorr -

    Re: BCR2000/Ableton, aber nicht als midi, sondern usb contro

    mmh,

    bin ja selber eher "bricoleur" als checker ... keine Ahnung was auf script-Ebene möglich wäre ... !?
    Auf direkte Midizuweisungen würde ich da nicht verzichten können. Man kann aber in den Midivoreinstellungen von live bei der BCR auch track-input aktivieren. Dann kann man sich in live über Midispuren ein alternatives Fernsteuerungs-routing konfigurieren, mit der Möglichkeit des An- und Abschaltens und Midi-Effekte einzubinden. Müsste da selber erst probieren. Man könnte z.B. die Druckknöpfe der BCR dann zum selektieren der Spur und zum gleichzeitigen Umschalten der Fernsteurung benutzen.
     
  5. Re: BCR2000/Ableton, aber nicht als midi, sondern usb contro

    sooo mein lieber... lösung gefunden, dank deines anstupsers ... ;-)
    einfach den BCR so programmieren, wie du die potis (gain, Q, freq, on-off) untereinander angeordnet haben willst und fertig... :)
    danke für den "zaunpfahl" ... ;-)
    beste grüße!
     

Diese Seite empfehlen