Behriger UFX ==> R.I.P. - was Neues muss her!

firstofnine

||||||||||
... und ich dachte, jetzt bin ich komplett :sad:.
Als ich am Wochenende meinen UFX1204USB Mixer einschaltete, dann begann sofort die Musik (von iTunes) leise aus dem rechten Kanal zu dudeln, obwohl Volume überall auf 0 war. Diverse Forschung & Neustarts brachten keinen Erfolg. Erst, als ich von oben mit etwas Druck auf den Main Fader drückte, knisterte es und es wurde leise auf der rechten Seite. Ein weiterer leichter Druck und da war es wieder - mein Problem.
Gut, ich habe das Teil gebraucht gekauft, aber ich hatte ja schon Probleme damit (ein Kanal wurde im Betrieb immer leiser) und insgesamt muss ich leider sagen, dass mich die Qualität da nicht wirklich überzeugt. Ist vielleicht wieder nur ein Kontaktproblem, aber: I moog nimma! (=bayerisch für ich will nicht mehr!).
Also was Neues (grrr, mein Budget ist eh schon am Limit). Aber es muss natürlich klanglich zu den herausragenden KSdigital C88 Ref. passen. Ich arbeite gerne DAW-less und brauche viele Inputs, und ich jamme gerne und recorde das live. Und wenn ich schon Geld ausgeben muss, dann für was Gescheites.
Das Schlimme: man landet immer wieder beim X32 - in Sachen Features / Channels pro Preis ist das Ding ungeschlagen, aber die Foren sind auch voll von Kommentaren ala "ist mir mitten im Gig abgeraucht", oder "ich habe schon den 3ten Austausch".
Nein, egal, was mein Spieltrieb mir sagt, ein Behringer wirds nimmermehr (Frei nach E. A.-Poe*).

Nach langer Wochenend-Recherche ist es schließlich ein Allen & Heath QU-16 geworden. Vielleicht nicht so viele Features, wie ein X32, aber "build like a tank" und klanglich über jeden Zweifel erhaben. Soll diese Woche ankommen - ich freu mich schon sehr darauf. Ich muss für den Brocken wohl meinen Studiotisch umarrangieren, aber die tollen internen Effekte, die flexible Bedienung und die coooooolen Motorfader! Dazu ist es eigentlich ein 22 Kanal Pult (16 x mono + 3 x Stereo) und so bin ich damit zukunftsfähig. Es hat zwar keine dedizierten Send/Return Busse für externe Effekte, aber man kann das über die Outs/Mix-Inputs simulieren und - ehrlich - die internen Effekte sind sicher besser, als meine 45 Euro Behringer Effekte, die ich im 3er Pack am Flohmarkt erworben habe.

Hat hier jemand Erfahrung mit dem QU-16? Vielleicht gibt es ja ein paar Einsteigertipps. :)
 

firstofnine

||||||||||
*) Abteilung literarisches Wissen: Neulich habe ich in einem Podcast die Information bekommen, dass der Mann nicht Edgar-Allan Poe heißt, sondern Edgar Allen-Poe. Geboren als Edgar Poe wurde er als Mündel in der Familie Allen aufgenommen Mutter starb früh an Tuberkulose) und nannte sich zu Lebzeiten Edgar A.-Poe. Er ist übrigens unter relativ mysteriösen Umständen schon mit 40 gestorben und hat das Genre der Kurzgeschichte wesentlich mitbegründet.
 

firstofnine

||||||||||
Ein kleines Update - immerhin haben ja einige den Beitrag gelesen: Das A&H QU16 ist der Hammer. Alleine die Verarbeitungsqualität der Wahnsinn. Das Pult wirkt, wie aus einem Block gefräst. In Sachen Bedienung ist so ein Digitalpult eine ganz andere Hausnummer im Vergleich zum recht simplen Behringer UFX1204. Aber dafür wird man durch eine klasse Menüführung und eine sehr übersichtliche Oberfläche belohnt. Klanglich ist zu meiner Verwunderung auch ein sehr großer und hörbarer Schritt: Das Pult hat einen wunderbar warmen und weiträumigen Klang (als USB Audio Interface) und die Audio Inputs haben ebenfalls einen leicht "analogen" Klang - gerade im Vergleich mit dem eher kühl/neutral klingenden Behringer.

Aufruf: Wer ein Behringer UFX1204 USB in OVP mit dem beschriebenen Mangel haben möchte, der soll mich anschreiben (gerne mit Preisvorschlag). Ich mach gerne einen guten Preis. Ich bin ziemlich sicher, dass im Gerät "nur" ein Kontaktproblem vorliegt und kein Schaden. Das UFX hat ein wahnsinniges Preis/Leistungsverhältnis und bietet einige Features, die man beim Mitbewerber nicht für Geld und gute Worte bekommt. Ich freue mich auf Interessenten und werde dazu demnächst auch noch eine Kleinanzeige machen.
 

xenosapien

unbekannt verzogen
Wie ist denn bei dem Teil der Workflow als USB-Audiointerface?

Kann ich z.B. auf Kanal 1 etwas aufnehmen und dann nur (!) Kanal 1 auf "USB-Return" umschalten und 1:1 das eben Aufgenommene auf diesem Kanal parallel zu den anderen Kanälen im live-Input Modus anhören?
 


News

Oben