Behringer 2600 - ARP-2600 Klon

Dirk Matten

Dirk Matten

||||||||||
Beim Originalgerät kann man den Gleichspannungs-Offset, der das "Klicken" hervorruft, an von außen zugänglichen Trimmpotis auf Null regeln.
 
Sapiano

Sapiano

|
....laut Amazona sind im Korg 2600 SMD, Plastikfader, schlechte Hallschirmung und schlechte Filter verbaut. Da bleibt die Hoffnung das das Behringer Gerät vielleicht besser wird.

Laut Händler ist der Korg bereits ausverkauft, hast Du noch ne Geheimquelle?
Die Geheimquelle hätte ich auch gerne. Du kannst dich auf Wartelisten schreiben lassen. Nachdem MS meine Bestellung stornierte, hab ich das bei einem anderen Shop gemacht. Position 27. Da sagte man mir gleich, dass ich eher nicht mit einer Lieferung rechnen soll. Bei einem 3. Händler sah es auch nicht besser aus. Vielleicht hat sich die Lage inzwischen geändert und Korg produziert doch noch fleißig, aber ich befürchte eher, dass Hans das Geschehen nicht richtig verfolgte.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Maffez

|||
Weiss jemand ob Behringer den (schlechten) klickenden VCA ebenfalls kopiert hat? Mit einer auf den VCA durchschlagenden Hüllkurve kann ich nämlich nicht leben.
Beim Originalgerät kann man den Gleichspannungs-Offset, der das "Klicken" hervorruft, an von außen zugänglichen Trimmpotis auf Null regeln.
Auf den PCB Bildern von heute sind echt einige Trimmer auf dem Behringer zu sehen, auch in der VCA Sektion, also nehme ich an, dass man Knacksern etgegenem können wird. Für VCO tracking sind leider wieder dieselben wie im Model D verbaut (die blauen multiturn Trimmer, die ich zumindest im Boog nicht so qualitativ ansprechend finde - soll aber nicht viel heißen).
 
ringmodifier

ringmodifier

|||||
Korg hat da auch was im Angebot... was relativ ordentlich ist.

warum soll ich den das 6-8 fache für annähernd gleiche Technik bezahlen ?

ich bin daddler und nicht Sammler....

ok der Formfaktor ist schon geiler beim Korg arp 2600. guckt man sich aber mal die Bestückung der Platine an muss man es auch heutzutage nicht so riesig haben. wenn es 8 U sind beim Behringer dann ist das schon eine schöne kompakte form.
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
ich bin musiker und kein daddler .. ich verdiene damit geld.
ich glaub aus genau diesem grund fahren die meisten taxifahrer auch benz und bmw anstatt peugeot oder opel.
dir viel spaß mit der behringer wurstmaschine
Vor 20 Jahren sagte mal ein Einwanderer zu mir: "Dieses Land muss reich sein, wenn sogar die Taxifahrer Mercedes fahren!"
 
ringmodifier

ringmodifier

|||||
ich bin musiker und kein daddler .. ich verdiene damit geld.
ich glaub aus genau diesem grund fahren die meisten taxifahrer auch benz und bmw anstatt peugeot oder opel.
dir viel spaß mit der behringer wurstmaschine
Schön für dich das du damit Geld verdienst.
Taxifahrer fahren das Auto was die Firma kauft bzw. bereitstellt... nicht weil Taxifahrer so reich sind, dass sie es sich einfach leisten können... hinkt der Vergleich...
Warum gehst du davon aus, dass der behringer eine wurstmaschine ist... weil er um so viel günstiger ist als der von Korg?!? Wenn’s klingt dann klingts..
2600 ist keine Raketentechnik... aber hey Jeder so wie er will...
 
Zuletzt bearbeitet:
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Taxifahrer fahren das Auto was die Firma kauft bzw. Bereit stellt... nicht weil Taxifahrer so reich sind dass sie es sich einfach leisten können...hinkt der Vergleich...
Ne Taxifirma wird wahrscheinlich vorallem zuverlässige Autos nehmen. Darauf sollte der Vergleich wohl auch abzielen, nehm ich an.

In den letzten 20 Jahren hat sich die Taxilandschaft allerdings sehr durchgewürfelt...
 
pyrolator

pyrolator

|||||||||
also ich weiss ja nicht, wo du wohnst, aber hier in berlin sind inzwischen die meisten taxis toyotas. (hat vermutlich was mit irgendwelchen subventionen fuer e-mobilitaet zu tun)
Ist zwar wieder total OT, aber: Ich musste eine Jahr lang mindestens 3x die Woche mit meinem Sohn Taxis zum Krankenhaus (und zurück) nehmen und hatte viele Konverasationen mit Berliner Taxifahrern. Da ging es nicht um Subventionen, sondern darum, dass Toyota in der Zuverlässigkeit die neue Serie der E-Klasse weit überholt hat. Ein Unternehmer sagte mir, dass die Hälfte seiner Daimler-Modelle innerhalb der ersten 100.000km bereits signifikante Reparaturen hatten, aber keiner seiner Toyota-Prius-Modelle. Da entscheidet einfach die Zuverlässigkeit....
Und jetzt zurück zum 2600....
 
hugo.46.im_toaster

hugo.46.im_toaster

||
Ist zwar wieder total OT, aber: Ich musste eine Jahr lang mindestens 3x die Woche mit meinem Sohn Taxis zum Krankenhaus (und zurück) nehmen und hatte viele Konverasationen mit Berliner Taxifahrern. Da ging es nicht um Subventionen, sondern darum, dass Toyota in der Zuverlässigkeit die neue Serie der E-Klasse weit überholt hat. Ein Unternehmer sagte mir, dass die Hälfte seiner Daimler-Modelle innerhalb der ersten 100.000km bereits signifikante Reparaturen hatten, aber keiner seiner Toyota-Prius-Modelle. Da entscheidet einfach die Zuverlässigkeit....
Und jetzt zurück zum 2600....
Haben mir einige Taxifahrer auch schon erzählt. Ist ja auch ein super Gesprächsthema, so ein leise anfahrender Prius.
 
Lauflicht

Lauflicht

x0x forever
Daimler Benz hat im allgemeinen stark nachgelassen. Und das nicht nur bei der Innovation...

zum behringer: die frontplatte ist unverändert zum Prototypen, da hat sich nichts mehr verändert?
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
ich bin musiker und kein daddler .. ich verdiene damit geld.
ich glaub aus genau diesem grund fahren die meisten taxifahrer auch benz und bmw anstatt peugeot oder opel.
dir viel spaß mit der behringer wurstmaschine
Hatten ein Taxiunternehmen in der Straße, der Unternehmer hatte die Benzer, die Taxifahrer fuhren Twingo, Corsa etc.

in den Musikbereich umgesetzt wäre das mit dem Studioassi vergleichbar, der dann auch mal ans SSL Pult darf, während er privat am Behringer-Pult hantiert.
 
minstrel

minstrel

..
man oh man....:selfhammer:
wie einige sich hier an Behringer abarbeiten...:toktok::toetensen: :ladyterror:

:denk:
da kommt bei mir die Frage auf: "haben die nichts Besseres zu tun ?" :roll:
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Wenn der so toll wie der Bodyssey wird, dann Halleluja!

(und gleich als Disclaimer: Der Bodyssey ist einfach ein klasse Analogsynth, keine Ahnung ob er wie ein Odyssey klingt. Is mir auch wumpe)
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Das hoffe ich dagegen sehr. Das hat im Original für großartig klingende Kickdrums aus dem Arp gesorgt.
Das stimmt, aber ich fände es schöner, diese Funktion als Auswahlmöglichkeit zu haben, nicht als festinstallierten Bug.

Neben den blöden Hüllkurven mit der größte Makel des 2600.

Ich muss gestehen, dass mich der Barp 2600 tatsächlich reizt.
Reizvoll ist er in der Tat. Endlich mal wie Martin Gore mit vier 2600 gleichzeitig und so...

Stephen
 
Tom Noise

Tom Noise

||
Das stimmt, aber ich fände es schöner, diese Funktion als Auswahlmöglichkeit zu haben, nicht als festinstallierten Bug.

Neben den blöden Hüllkurven mit der größte Makel des 2600.
Kann verstehen, was Du meinst. Trotzdem - wenn schon clonen, dann auch die "Fehler" mitkopieren. Denn die könnten nützlich sein.
 
serge

serge

|||||||||||||
Das stimmt, aber ich fände es schöner, diese Funktion als Auswahlmöglichkeit zu haben, nicht als festinstallierten Bug.
Kann verstehen, was Du meinst. Trotzdem - wenn schon clonen, dann auch die "Fehler" mitkopieren. Denn die könnten nützlich sein.
Meines Wissens handelt es sich bei diesem Bug um einen Gleichspannungs-Offset im Audio-Pfad des VCA. Da der ARP2600 modular aufgebaut ist, sollte man diesen Offset z.B. dadurch simulieren können, dass man ein Gleichspannungssignal (z.B. Gate) in den zweiten Eingang des VCA führt.

Neben den blöden Hüllkurven mit der größte Makel des 2600.
Diese sollen beim BARP2600 ja auch besser geworden sein: So soll es zum einen getrennte Gate-Eingänge für die beiden Hüllkurven geben, und beide Hüllkurven sollen jeweils über einen Umschalter für die Zeitbereiche der Hüllkurven verfügen.
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
[...] So soll es zum einen getrennte Gate-Eingänge für die beiden Hüllkurven geben, und beide Hüllkurven sollen jeweils über einen Umschalter für die Zeitbereiche der Hüllkurven verfügen.
Der Sinn und Zweck einer AR-Hüllkurve hat mir bei ARP nie eingeleuchtet. Eine ADSR-Hüllkurve läßt sich auch als AR-Hüllkurve betreiben, so man denn will, eine AR-Hüllkurve aber niemals als ADSR-Hüllkurve.

Den Gleichspannungs-Offset hätte ich gerne draußen -- liegt an den Eingangsstufen im Mixer. Da hätte man einen Eingang nicht entkoppeln brauchen, wenn man's denn braucht für fette Kicks.

ARP 2600 für Kickdrums... naja, der Onkel Andi von Second Decay konnte sich diesen Luxus auch immer erlauben.

Stephen
 
 


News

Oben