Behringer 2600 - ARP-2600 Klon

SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Das sind nur wenig mehr als für den Odyssey, als er eingeführt wurde. Das ist echt Wahnsinn.

72849-883a7f4bcb68cddbfafe9266207d2ec5.jpg
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
wo kann ich bestellen?
Ich denke die üblichen Verdächtigen nehmen bereits Vorbestellungen per Mail an

So sehr es mich juckt, ich warte den ersten Batch ab
Will erst wissen, ob da was mit heißer Nadel gestrickt wurde oder Rob Keeble wirklich dafür gesorgt hat, dass das Teil hält, was es verspricht.
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Ich denke die üblichen Verdächtigen nehmen bereits Vorbestellungen per Mail an

So sehr es mich juckt, ich warte den ersten Batch ab
Will erst wissen, ob da was mit heißer Nadel gestrickt wurde oder Rob Keeble wirklich dafür gesorgt hat, dass das Teil hält, was es verspricht.
Ich denke, Du überschätzt da ein wenig den Einfluss, den Du als einzelner Entwickler gegenüber einem Konzern hast. Aber Rob ist mit dem Arp 2600 zufrieden und wie ich schon mal sagte, es gab nach dem letzten Video noch Verbesserungen. Klar, am besten wartet man die ersten Videos und Einschätzungen von Dritten ab. Was ich aber so rausgehört habe: er wird nicht nach dem Korg 2600 Reissue klingen. Es gab ja auch andere Arp 2600 Versionen, wie z.B. den Blue Marvin. Und das scheint eher das Ziel gewesen zu sein. Das sollte man berücksichtigen, wenn die ersten Vergleichsvideos kommen.
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Nun am Odyssey ist vermutlich die Tastatur der Preistreiber...
Behringer hatte hatte das mal in einer Umfrage in Facebook geschrieben. Nicht nur die Tastatur, sondern auch der Oktavumfang macht das Gerät teurer. Deshalb wollten sie wissen, ob sie mehr Geräte mit Tastaturen oder lieber reine Desktops machen sollten, die man dann günstiger anbieten könnte. Ich denke, die meisten haben genug Tastaturen und Masterkeyboards zu Hause stehen und daher sparen lieber etwas Platz und Geld. Wobei man dann immer gucken muss, über welches Gerät man redet. Manche Geräte, so wie der CS 80, leben ja von Interaktion des Keyboards, des Ribbon Controllers und den Schaltern mit den Innereien. Da muss man dann schon vorsichtig sein, wenn man sich an ein Redesign wagt. Bei anderen spielt es keine Rolle.
 
qwave

qwave

KnopfVerDreher
...
Ich denke, die meisten haben genug Tastaturen und Masterkeyboards zu Hause stehen und daher sparen lieber etwas Platz und Geld.
...
Dann bin ich einer der Minderheit. Ich mag nicht mich erst um MIDI Verkabelung und Routing kümmern, wenn ich mal eben einen anderen Synth nehmen will. Und eine externe Tastatur an jedem Instrument ohne eigene Tasten ist auch blöd. Ich bevorzuge daher immer die Keyboard-Variante. Manche Synths, die es nur als Rackgerät gibt, kommen mich nicht in Frage, denn im Rack eingebaut kann man nur schlecht die Knöpfe bedienen. Ist einfach unergonomisch und nicht gut machbar, wenn man gleichzeitig spielen will.
Und ein Rackgeräte oder Desktop so zu stellen, das man es gut bedienen kann während man es über eine externe Tastatur spielt ist meist nicht so ergonomisch wie eine eingebaute Tastatur.

Daher habe ich einen Odyssey mit Tastatur.
 
tichoid

tichoid

Maschinist
Ich mag nicht mich erst um MIDI Verkabelung und Routing kümmern, wenn ich mal eben einen anderen Synth nehmen will.
Midikanal wechseln geht zumindest bei Key- und Beatstep total schnell und einfach. Aber verkabeln und das Teil auf einen Kanal einstellen muss man schon. Bei mir ist jeder Klangerzeuger mindestens mit Midi-In angeschlossen, egal ob er Tasten hat oder nicht. Chord-Funktion vom Keystep am Behringer-Vocoder? Beatstep-Sequenz am MS20mini? Alles kein Problem... hat schon Vorteile

aber BTT: der Preis ist.. Hammer, ich-muss-testen-:tanz: .... das geht doch garnicht..
 
Zuletzt bearbeitet:
ladyshave

ladyshave

sinewave to hell
Noch mal die Frage, kam bestimmt schon mal, aber ich erinnere mich nicht: Läßt sich der Christbaum-Mode abstellen oder muss/kann man die Lämpchen selbst ausbauen/tauschen?
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
ladyshave

ladyshave

sinewave to hell
Danke, habe es gerade auch selber mal recherchiert :
Gearslutz
leds can be dimmed, ie. also turn off

Dann geht es ja. Das sieht schlimmer als bei Roland aus. Warum macht man sowas??
 
ladyshave

ladyshave

sinewave to hell
Man kann zwar tun was man will, aber nicht wollen was man will.. oder so ähnlich..
 
ladyshave

ladyshave

sinewave to hell
Damit man die Fader im Dunkeln besser sehen kann, in einem halb Dunkeln Studio wirklich sehr sinnvoll .
Oder auf der Bühne... Ist schon klar. Aber wieso macht man sowas bunt?
Aber dimmbar ist ja ein Kompromiss. Mittlerweile kann man doch auch die Farbgebung bestimmen. Das wäre eine gute Lösung gewesen. Kleine Fernbedienung dazu und dann könnte man das ganz nach Gusto justieren. Wenn schon Lightshow.. Aber was weiß ich schon...
 
  • Vote +1
Reaktionen: oli
Novex

Novex

||||||||
Oder auf der Bühne... Ist schon klar. Aber wieso macht man sowas bunt?
Aber dimmbar ist ja ein Kompromiss. Mittlerweile kann man doch auch die Farbgebung bestimmen. Das wäre eine gute Lösung gewesen. Kleine Fernbedienung dazu und dann könnte man das ganz nach Gusto justieren. Wenn schon Lightshow.. Aber was weiß ich schon...
Da hast du absolut recht !
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben