Behringer 2600 - ARP-2600 Klon

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Es ist auch immer noch ein Prototyp. Ich denke, ein zwei Sachen werden sie noch ändern. Im April auf der Superbooth soll dann das Endprodukt gezeigt werden.
 

ringmodifier

||||||||||
man sollte sich nicht immer gleich den erstbesten GAS hingeben.

obwohl ich die Roland system 500 er reihe hä werde ich mir so einiges von den Behringer 100m zulegen. und wenn sie nicht ganz nach 100m klingen, was Solls dann hat man noch mehr soundvielfalt.

mit Behringer habe ich bei 100 euro pro Modul jegliche Limitierung aufgehoben...SKY is the limit.
 
Bedenken Second
Aber mal eins - Das Format hat ja auch was kompakteres als das Original und - eigentlich ist der 2600 oder Minimoog oder so schon nicht wirklich schön - beim EMS gibts zumindest ein Retro-AKW-Look, aber ist bestimmt eine Ästhetische_Frage™.

LEDs mögen wohl nicht alle, aber sind dimmbar.

Der Sound ist aber besonders -
aber - sind die die keinen Bock haben wegen der Form oder wegen "ist von Behringer" abgeneigt? Ist ernst gemeint.
Ich find ja die Form eher wichtig bei Transport und Praktikabelität - sowas.. und deshalb mag ich ja kleine Synths. Aber..
 
Der Sound ist aber besonders -
aber - sind die die keinen Bock haben wegen der Form oder wegen "ist von Behringer" abgeneigt? Ist ernst gemeint.
Ich find ja die Form eher wichtig bei Transport und Praktikabelität - sowas.. und deshalb mag ich ja kleine Synths. Aber..
Erfahrung. Ich hatte schon mal einen 2600er, meine Bude immer voll Synthesizer und meine Musik wurde dadurch auch nicht besser/schlechter. Ich habe nichts gegen Behringer. Der Grundsound ist mir nicht so wichtig, ebenso ob es wie das Original klingt oder nicht. Es herrscht Anti-GAS und zwar seit Jahren. Aber Rackfähigkeit finde ich schon mal gut. Deshalb war mein erster Modular von Doepfer. Irgendwo will man ja noch schlafen.
 
R

Rsdr

Guest
Und zu Behringer kann man mal wieder sagen: Hut ab! Das ist so wie damals Henry Ford, der auch den nicht so gut betuchten ermöglichte Auto zu fahren. Ich finde das sehr Edel.
Genauso sehe ich das auch. Behringer baut Synths für die Massen und nicht nur für die Klassen. Jetzt kann sich jeder Vintage leisten, nicht hundert Prozent original aber orignal genug für mich.
 

Lauflicht

x0x forever
Für die Euroracker ist das Format sicherlich bekannt. Mir wäre alles etwas eng, aber den Charme das Gerät in einen SKB Popup Case zu stecken für Live/unterwegs vermag ich auch etwas zu spüren. Effekte sind nur die Hallspirale (die ist hoffentlich echt)? Die LED finde ich absolut unnötig und geben dem Gerät Spielzeug Charakter. Ich würde die weglassen. Es würde mich nicht wundern wenn die Faderschäfte davon auch noch geschwächt wären.
 

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Behringer polarisiert (noch) immer. Wenn Tom Carpenter einen ARP Clone gebaut hätte, statt mal wieder Behringer, wäre der Aufschrei sicher halb so groß gewesen...
 

MURX

||||
Behringer polarisiert (noch) immer.
Behringer hat scheinbar King Korg herausgefordert. Eine limitierte Auflage vom KARP FS von gerade mal 500 Stück macht wirtschaftlich kaum Sinn. Sie können darüber auf alle Fälle zeigen, wer der King oder Chef ist. Das Behringer genau jetzt zu dieser Zeit den BARP Prototyp als Ankündigung nachgeschoben hat, ist vermutlich die Antwort auf den FS.

Für mich sieht das nach einem Machtkampf zwischen den Beiden aus. Zum einen profitieren dadurch einige von der Neuauflage als FS für höheren Preis und einige andere durch das Verkleinern und Großserie für niedrigeren Preis.

Ich bin davon überzeugt, dass es ohne Behringer mit seiner Vorankündigung des 2600er Klons, den KARP in FS nicht geben würde.
 

maak

|||||||||||
Bedenken Second
Aber mal eins - Das Format hat ja auch was kompakteres als das Original und - eigentlich ist der 2600 oder Minimoog oder so schon nicht wirklich schön - beim EMS gibts zumindest ein Retro-AKW-Look, aber ist bestimmt eine Ästhetische_Frage™.

LEDs mögen wohl nicht alle, aber sind dimmbar.

Der Sound ist aber besonders -
aber - sind die die keinen Bock haben wegen der Form oder wegen "ist von Behringer" abgeneigt? Ist ernst gemeint.
Ich find ja die Form eher wichtig bei Transport und Praktikabelität - sowas.. und deshalb mag ich ja kleine Synths. Aber..
Laut Korg

2600 + Tastatur = 30.5 kg
 

maak

|||||||||||
Auch interessant Einblick hinter die Kulissen, wie das Team in China die Pläne immer wieder ummodelt und er immer wieder nach korrigieren muss bist es seinen Ansprüchn genügt.

Das muss man auch erst mal schaffen, dass man die eigene Vision konsequent durchzieht. Es sieht aus als wäre das nicht jedem Team bei Behringer gelungen. Das war bestimmt nicht einfach, sonst hätte er bestimmt nicht davon erzählt. Das wird B's bester Klon.
 

Lauflicht

x0x forever
Auch interessant Einblick hinter die Kulissen, wie das Team in China die Pläne immer wieder ummodelt und er immer wieder nach korrigieren muss bist es seinen Ansprüchn genügt.

Das muss man auch erst mal schaffen, dass man die eigene Vision konsequent durchzieht. Es sieht aus als wäre das nicht jedem Team bei Behringer gelungen. Das war bestimmt nicht einfach, sonst hätte er bestimmt nicht davon erzählt.
naja. Sowas läuft bei mir unter „Werbung“. Ganz normaler Prozess.
 

maak

|||||||||||
Klar ist das Werbung. Aber wer erzählt schon im Werbevideo dass er sich gegen das eigene Team durchgesetzt hat. Stell mir gerade vor... Mercedes-Benz Chefingenieur plaudert interne Sachen im AMG Werbespot aus :D
 

agent

||||||||||
ich sehe das ähnlich, die Entwickler in UK haben eigentlich was gutes geschafft und dann wurde es in China verpfuscht. An fast jedem synth ist ja was vergurkt worden was eigentlich hätte auffallen müssen
 

Lauflicht

x0x forever
Mal eine Frage: Wurde irgendwann mal bestätigt, dass der Federhall richtig analog ist? Das Gehäuse ist schon sehr flach. Die Behringer Demo oben war komplett durchproduziert mit zusätzlichen Effekten. Wird aber schon gut klingen.
 


News

Oben