Behringer 2600 - ARP-2600 Klon

Tom Noise

Tom Noise

|||||
beim original 2600 sollte man gate in und trigger in zusammen befeuern
Das ist der Schlüssel. Gate und Trigger gemeinsam lösen die Hüllkurve aus... Dann auch die ADSR via Gate in (wenn Trigger in parallel dasselbe Signal kriegt)
Lustigerweise reichen auch die 8V des SQ1 in dem Falle aus.

Allerdings immer nur eine von beiden, bzw. beide zusammen - da der Trigger Eingang ja nur einmal vorhanden ist.
Sende ich Trigger und Gate an die Inputs von AR, und Gate an den Eingang des ADSR (oder umgekehrt), dann gibt es ein ganz merkwürdiges Verhalten, wo die ADSR Hüllkurve immer nur 4- 5 mal auslöst und dann ne längere Pause macht, um wieder dasselbe zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:
TinyVince

TinyVince

|||
Jemand sollte mal seine Erkenntnisse darüber zusammenfassen, wie es nun finktioniert. Ich verlier langsam den "Faden".
Wenigstens bin ich nicht der Einzige,der mit dem VoltageProcessor so seine Startschwierigkeiten hatte.
Manche Sachen funktieren anders oder nicht,als wenn ich ein Preset vom Arturia 2600V und das am Behringer umestzen möchte.
Grade das mit IntClkOut zu ADSR Gate In triggern klappte nicht.
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Wieviele Einstellungen hat denn der Umschalter? Die sprechen da von drei Einstellungen, was mich ein wenig verwundert. Würde man damit umstellen können, dass nur der Trigger In durchgeht, würde ja die AR Hüllkurve lahmgelegt, weil die dann kein Gate Signal bekäme. Eigentlich soll ja das Gate Signal, was von der unteren Buchse kommt, durch die obere Buchse ersetzt werden, wenn dort etwas anliegt.

75788-87f4c21b51d18d4627cce5ec5263877c.jpg
 
Tom Noise

Tom Noise

|||||
Das ist ja durchaus möglich. Hast Du denn mal Gate oben und Trigger unten zusammen probiert? Also den Gate unten leer lassen?
Ja, das funktioniert. Schrieb ich ja. Aber alles in allem ist das etwas undurchschaubar. Dass der Schalter drei stellungen hat, wusste ich auch noch nicht, da die Mittenrasterung so gut wie nicht vorhanden ist und ich darum immer nor hoch oder runter geschaltet habe. Ich probier mal weiter, bevor hier alle restlos verwirrt sind :cool: Danke für eure Hilfe! <3
 
ossi-lator

ossi-lator

|||||
Genau um den Eingang dreht sich meine Frage. Der sollte nach meinem Verständnis eigentlich unabhängig die ADSR befeuern. Tut er aber nicht.
Aber gut - wenn der beim Original gar nicht vorhanden ist, ist er beim B vielleicht einfach nicht korrekt beschaltet. Oder hat einen anderen Sinn, der sich mir aber nicht erschließen will.
so würde ich das auch verstehen, zumal es im quickguide auch so steht. hmmm, dann wohl ein defekt. support kontakten??

ich benutze immer einen passive multiplen für gate/trigger/s&h für den arp2600.


also der originale 2600 hat nur unten die gate/trigger in buchsen. man kann aber auch den s/h eingang nehmen und den schalter nach unten schieben. löst aber nur die adsr aus, nicht die ar.

arp odyssey ab mkII und auch der arp 2600 wurden so ausgelegt, dass

gate - die adsr hüllkurve auslöst
trigger - die ar hüllkurve auslöst
 
Zuletzt bearbeitet:
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Wenn man so darüber nachdenkt, müßte es eigentlich so sein:
- Kabel in Trigger unten steuert die AR an
- Den Schalter auf Gate stellen
- Kabel in Gate oben steuert die ADSR an
Nach meinem Verständnis würde der Schalter dann nämlich bewirken, dass nur das Gate Signal von unten durchgelassen wird, nicht das Trigger Signal. Und wenn unten am Gate nichts anliegt, kommt auch nichts nach oben durch und nur das Signal vom Gaten oben wird genutzt.
Die AR braucht ja letztlich das Gate Signal nicht, der reicht ja das Trigger Signal.
 
Tom Noise

Tom Noise

|||||
Wenn man so darüber nachdenkt, müßte es eigentlich so sein:
- Kabel in Trigger unten steuert die AR an
- Den Schalter auf Gate stellen
- Kabel in Gate oben steuert die ADSR an
Nach meinem Verständnis würde der Schalter dann nämlich bewirken, dass nur das Gate Signal von unten durchgelassen wird, nicht das Trigger Signal. Und wenn unten am Gate nichts anliegt, kommt auch nichts nach oben durch und nur das Signal vom Gaten oben wird genutzt.
Die AR braucht ja letztlich das Gate Signal nicht, der reicht ja das Trigger Signal.
Habe jetzt viel herumprobiert und ich habe es nun hinbekommen, dass sich beide Hüllkurven unabhängig voneinander antriggern lassen. Und zwar so:

- Der Schalter im AR Bereich muss nach oben (auf Gate Stellung) gestellt werden.
- Gate A vom SQ-1 ist zum Gate In im AR Bereich gepatcht = Die AR Hüllkurve wird getriggert, ADSR nicht
- Das gleiche Gate wird nun per Multiplier zum Trig In im AR Bereich geführt = AR und ADSR werden vom Gate A des SQ1 getriggert
- Wir entfernen das Patchkabel A vom Trig In und führen nun das Gate B vom SQ1 zum Trig In und per Multiplier auch zum Gate In im ADSR Bereich = Bingo!
- Gate A triggert nun AR und Gate B triggert ADSR

Das bedeutet also, dass (für diesen speziellen Anwendungsfall) AR nur ein Gatesignal benötigt und ADSR Trig und Gate gleichzeitig.

puh, geschafft ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Tom Noise

Tom Noise

|||||
Der Korg gibt die Gatespannung von ca. 8V aus und das reicht anscheinend für den 2600. Als CV Format braucht der Synthesizer V/Oct.
 
Tom Noise

Tom Noise

|||||
Was mir beim Arp auch bisher entgangen ist: Die FM Control Fader bei den VCOs haben jeweils unterschiedliche Modulationstiefen - von eher musikalisch bis extrem.
Ich glaube, ich hätte mich damals doch besser damit beschäftigen sollen ... :denk: :roll:
 
VEB Synthesewerk

VEB Synthesewerk

Thomas B. aus SAW
Habe meinen gerade abbestellt.
Würde sich klanglich zu sehr mit dem Odyssey überschneiden.
Der Odyssey kann zwar nicht ganz so viel, aber da steht ja auch noch ein Matrixbrute.

#luxusprobleme 😬
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Für das Geld ist er natürlich unschlagbar und bietet sehr viel.

Schön finde ich ihn nicht wirklich, das doch recht kompakte Gehäuse wirkt überladen.

Vielleicht kommt ja nochmal ne Full-size Version - ich bezweifle es aber, das passt nicht ins Behringer Konzept des Massenmarkt-Bedieners.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben