Behringer 2600 - Der Klon

Lauflicht

Lauflicht

x0x forever
Der Tank selbst hat nur zwei Stöpsel: Mono in, mono out.

Ob da schaltungstechnisch auf der Ausgangsplatine was getrickst wurde, müßte ich erst nachschauen.

Stephen

Ich meine, dass am Mixer (?) die Phase auf dem 2. Kanal um 180 grad gedreht wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Ich kann meinen leider erst Montag abholen. Wurde wegen Nachnahme direkt zur Filiale umgeleitet :sad:
 
serge

serge

|||||||||||||
Ich meine, dass am Mixer (?) die Phase auf dem 2. Kanal um 180 grad gedreht wird.
Ist das wirklich so beim Original – oder beim KARP2600? In der Original-Anleitung des ARP2600, die ja wirklich sehr detailliert ist, habe ich auf die Schnelle keinen Hinweis darauf finden können, dass das Reverb nicht mono-kompatibel sei.
 
Tom Noise

Tom Noise

|||||
Ist das wirklich so beim Original – oder beim KARP2600? In der Original-Anleitung des ARP2600, die ja wirklich sehr detailliert ist, habe ich auf die Schnelle keinen Hinweis darauf finden können, dass das Reverb nicht mono-kompatibel sei.
Das wird schon stimmen. Ich kann mich dunkel erinnern, dass das auch seltsam breit klang in stereo. Aber ich hab das damals, wenn überhaupt, nur in mono benutzt. Darum ist mir das wahrscheinlich nicht aufgefallen.

Nachtrag: Jetzt hab ich mal eine alte Aufnahme heraus gesucht von meinem Arp 2600 und es stimmt, dort löscht es sich komplett aus wenn man auf Mono schaltet. Wie peinlich dass ich das nie bemerkt hatte ....
 
Zuletzt bearbeitet:
citric acid

citric acid

||||||||
das reverb klingt pommes

sonnst sehr gut klingender kasten. habe nur noch nicht den cv in für alle 3 osc´s gefunden oder muss das übers multiple geschehen ?
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Ist das wirklich so beim Original – oder beim KARP2600? In der Original-Anleitung des ARP2600, die ja wirklich sehr detailliert ist, habe ich auf die Schnelle keinen Hinweis darauf finden können, dass das Reverb nicht mono-kompatibel sei.

Man kann das Hallsignal mit zwei Reglern links und rechts aufziehen und auf den linken oder den rechten Ausgang mischen.

das reverb klingt pommes

sonnst sehr gut klingender kasten. habe nur noch nicht den cv in für alle 3 osc´s gefunden oder muss das übers multiple geschehen ?

Ja, da muß jeder einzelne VCO von der Master-CV über die Multiples gepatcht werden. Ist lustig, wenn es Kontaktprobleme gibt -- einer eiert dann immer.

Auch so eine konzeptionelle Lücke. Anstatt einen Master-CV-Eingang für alle drei VCOs zu integrieren, den man dann mit einem Kabel überbrücken könnte...

Stephen
 
Tom Noise

Tom Noise

|||||
CV Gate out ist ja vorhanden, eine Buchse mehr für CV in hätte sicher auch nicht wehgetan.
 
З456778674

З456778674

Guest
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Der ARP2600 ist komplett Mono. Nur der Mono-Ausgang des Federhalls wird gegenphasig auf den rechten und linken Kanal gegeben. Das ist, neben den getrennten Pegelstellern, dann das einzige, was Stereo ist.
Ich Dummerchen hab immer gedacht, dass der am Output oben stereo ist...
Dann begreif ich den Pan-Fader als Crossfader wie bei nem DJ-Mixer, so kann ich theoretisch 2 Sounds mit einem Gerät darstellen und überblenden... eigentlich genial, gerade für live.
 
VEB_soundengine

VEB_soundengine

||||||||
Zuletzt bearbeitet:
Notstrom

Notstrom

- zu Besuch -
Dass das Filtertracking unsauber ist und alle Oszillatoren in der Grundeinstellung eine anderes Basistuning haben
You get what you pay for. Allerdings, der OB6 der neulich hier war, liess sich auch nur für max fünf Minuten stimmstabil kalibrieren, also muss der Preis nicht unbedingt das Kriterium sein.
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Also mein Telemark vom guten Tom C. war eine Katastrophe was das Einstellen von Oktavspreizung und Tuning allgemein angeht. Auch haptisch würde man das Gebotene nicht mit einem Made in UK Synthi in Verbindung bringen... von daher
 
Tom Noise

Tom Noise

|||||
Ich hatte mal einen Waldorf Q, neu gekauft als er damals rauskam. Das Ding hatte nichtmal die fertige Firmware (war noch beta bei Auslieferung) drauf und fror stöndig ein während der Benutzung. Nachdem dann irgendwann endlich die Firmware 1.0 rauskam und es immer noch nicht funktionierte, stellte sich heraus dass das Mainboard defekt war. Es ist nicht alles Gold, was gelb ist.
 
citric acid

citric acid

||||||||
@ stephen... danke

bei dem ms2600ng hat der nette matthias ja das super geregelt das es einen cv buss gibt. das heisst, solange nichts in die jeweilige cv buchse steckt, bekommen alle vco‘s die cv gleich... fonde die 4 buchsen des multiples sehr wenig :) na ja für den preis ok...
 
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

|||||
Man kann das Hallsignal mit zwei Reglern links und rechts aufziehen und auf den linken oder den rechten Ausgang mischen.



Ja, da muß jeder einzelne VCO von der Master-CV über die Multiples gepatcht werden. Ist lustig, wenn es Kontaktprobleme gibt -- einer eiert dann immer.

Auch so eine konzeptionelle Lücke. Anstatt einen Master-CV-Eingang für alle drei VCOs zu integrieren, den man dann mit einem Kabel überbrücken könnte...

Stephen
War das beim TTSH dann schon eine Verbesserung? Da konnte ich alle drei VCOs über eine CV-Buchse ansteuern meine ich.
 

Similar threads

Moogulator
Antworten
1
Aufrufe
1K
Moogulator
Moogulator
 


News

Oben