Behringer 2600 - Der Klon

Beitrag Nr. 1270 wurde als beste Antwort markiert.

Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Mal kurz gefragt, wie ist denn das USB Interface gepatcht, macht das USB to CV ? Kann man das abgreifen ?
 
7f_ff

7f_ff

|
Mir ist vorhin in der Feature-Auflistung etwas aufgefallen, was ich bisher übersehen hatte:



Wie ist das mit 'additional switched high/notch output' gemeint? Kann per Schalter in HP/Notch
geschaltet werden bzw. liegt statt dem LP dann das (oder eins davon) an einer Buchse/im Signalpfad an?


Gruss
Ist hierüber jmd. im Bilde?


Gruss
 
Tom Noise

Tom Noise

||||||||||
Tatsächlich steht das da :cool: . Da hat der Copy Writer wohl Mist gebaut. Das Ding hat einen LowPass Filter, den man zwischen zwei verschiedenen Revisionen umschalten kann. Ende.
Da man hier diverse Mixer und Inverter an Bord hat, kann man sich verschiedene Filtertypen zwar zusammenbasteln, aber ein Multimode VCF ist mitnichten vorhanden.
 
Zuletzt bearbeitet:
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
[...] beeindruckend guter sound! wow!

In der Tat -- vor allem die FM- und Ringmodulatorklänge haben es in sich. Es muß also nicht immer R2D2 sein.

Da kann man über Behringer meckern bis zum Sanktnimmerleinstag -- oder es sein lassen und sich einen wirklich beeindruckend klingendes Instrument hinstellen. Hätte es sowas schon vor 25 Jahren gegeben, ich hätte nicht viel Zeit und Energie in die Jagd nach einem echten 2600 aufgewendet.

Stephen
 
Tom Noise

Tom Noise

||||||||||
Hätte es sowas schon vor 25 Jahren gegeben, ich hätte nicht viel Zeit und Energie in die Jagd nach einem echten 2600 aufgewendet.
Vor 25 Jahren war ein ARP2600 aber auch leichter zu bekommen als heute. Und hätte ich Hirni die nicht immer wieder verkauft, wäre der kleine Behringer wohl spurlos an mir vorübergegangen.
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Vor 25 Jahren war ein ARP2600 aber auch leichter zu bekommen als heute. [...]

Komisch, habe ich nichts von gemerkt -- entweder, es war teuer, Schrott, oder teurer Schrott (wenn ich an den "frisch gewarteten" 2600 in Berlin denke, der einst Doktor Wackler gehört hatte...).

Stephen
 
Tom Noise

Tom Noise

||||||||||
Komisch, habe ich nichts von gemerkt -- entweder, es war teuer, Schrott, oder teurer Schrott (wenn ich an den "frisch gewarteten" 2600 in Berlin denke, der einst Doktor Wackler gehört hatte...).

Stephen
Dann hatte ich wohl Glück. Ist aber auch etwas später gewesen, so zwischen 2000 und 2007 etwa. Teuer waren die damals auch schon, aber im Vergleich zu den heutigen Preisen ein Schnäppchen und mit etwas Geduld ging das schon. Ich hatte beide, die ich gekauft hatte auf Anhieb gefunden. Der erste hatte allerdings sync nachträglich eingebaut, war ohne Keyboard, hatte die Faderkappen von einem anderen Arp und war optisch nicht so super. Den zweiten von einem Erstbesitzer, der den Arp seit den 70er Jahren nie benutzt hat und in einem trockenen Wohnraum gelagert hatte. Er hatte sogar noch die Original Rechnung über 14.000 DM dabei :D Das Ding war wie neu.
Eigentlich gibt man sowas nicht mehr her, aber es ging nicht anders. War gerade Vater geworden und hatte andere Prioritäten.
Habe es dann einem anderen Foristen hier verkauft, weil ich damals Heizöl dringender brauchte.
 
Zuletzt bearbeitet:
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Dann hatte ich wohl Glück. [...]

Oh ja. Sogar mehrmals, offenbar. Und womöglich auch ein flexibleres Budget als ich.

Ich war froh, als ich endlich einen bekommen konnte, der nicht nur in einem gepflegten Zustand, sondern preislich auch unterhalb von 5.000 DM angesiedelt war -- und selbst der war nach gut 15, 16 Jahren (1996) ziemlich wackelig und kostete mich mehr an Reparaturen als jedes andere Instrument, das ich seither besessen habe. Lustigerweise war der Vorbesitzer meines 2600, bevor er über Umwegen bei mir landete, unser Forumsmitglied @Cyborg, wie auch einer Signatur auf der Hauptplatine zu entnehmen ist.

Heute würde ich mir das alles nicht mehr antun, sondern gleich vier Behringer kaufen.

Stephen
 
Tom Noise

Tom Noise

||||||||||
Ja, es sind schon gute Zeiten für Liebhaber analoger Synthesizer. Manchmal tut es eben auch der Werkzeugkasten von Tchibo. Am Ende wollen wir alle nur schrauben.
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Nee, ich möchte Musik machen. Auch Sounds schrauben, aber hauptsächlich für Musik.
 
ossi-lator

ossi-lator

||||||||
Dann hatte ich wohl Glück. Ist aber auch etwas später gewesen, so zwischen 2000 und 2007 etwa. Teuer waren die damals auch schon, aber im Vergleich zu den heutigen Preisen ein Schnäppchen und mit etwas Geduld ging das schon. Ich hatte beide, die ich gekauft hatte auf Anhieb gefunden. Der erste hatte allerdings sync nachträglich eingebaut, war ohne Keyboard, hatte die Faderkappen von einem anderen Arp und war optisch nicht so super. Den zweiten von einem Erstbesitzer, der den Arp seit den 70er Jahren nie benutzt hat und in einem trockenen Wohnraum gelagert hatte. Er hatte sogar noch die Rechnung über 14.000 DM dabei :D Das Ding war wie neu.
Eigentlich gibt man sowas nicht mehr her, aber es ging nicht anders. War gerade Vater geworden und hatte andere Prioritäten.
Habe es dann einem anderen Foristen hier verkauft, weil ich damals Heizöl dringender brauchte.

die ARP Odyssey Kappen hab ich damals gegen Originale 2600 getauscht, gabs eine zeitlang in UK zu kaufen. Die Modifikationen orientieren sich am CMS ARP 2600 von Phil Cirocco, was wirklich nützlich ist. Die erste MK1 Tastatur war dabei, die Deckel fehlten halt, was abernicht sooo schlimm ist. Das Bedienpanel habe ich damals mehrfach geputzt und die Patina entfernt. Das Gehäuse ist etwas "used", wir ja aber auch mit 50 (plus)....
Er war vor 10 Jahren bei Eric in Doordrecht zum Service weil 1 Oscillator ausgefallen war, dabei habe ich noch ein paar Mods am Filter und Audio Path machen lassen - läuft seitdem super. Ist halt ein altes Gerät wo mal ein Slider kratzt aber was solls...schönes Gerät.

ARP2600.jpg
 
Tom Noise

Tom Noise

||||||||||
die ARP Odyssey Kappen hab ich damals gegen Originale 2600 getauscht, gabs eine zeitlang in UK zu kaufen. Die Modifikationen orientieren sich am CMS ARP 2600 von Phil Cirocco, was wirklich nützlich ist. Die erste MK1 Tastatur war dabei, die Deckel fehlten halt, was abernicht sooo schlimm ist. Das Bedienpanel habe ich damals mehrfach geputzt und die Patina entfernt. Das Gehäuse ist etwas "used", wir ja aber auch mit 50 (plus)....
Er war vor 10 Jahren bei Eric in Doordrecht zum Service weil 1 Oscillator ausgefallen war, dabei habe ich noch ein paar Mods am Filter und Audio Path machen lassen - läuft seitdem super. Ist halt ein altes Gerät wo mal ein Slider kratzt aber was solls...schönes Gerät.

Anhang anzeigen 94362
Bei Dir ist er in guten Händen wie man sieht.
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Darüber mache ich mir Gedanken, wenn es so gut ist, dass es wert ist, aufgenommen zu werden. ;-)
 
7f_ff

7f_ff

|
Tatsächlich steht das da :cool: . Da hat der Copy Writer wohl Mist gebaut. Das Ding hat einen LowPass Filter, den man zwischen zwei verschiedenen Revisionen umschalten kann. Ende.
[...]
Danke :supi: ...hätte mich im Falle doch etwas verwundert, da darüber auch nichts in 'Guide' zu finden war :cool:


Gruss
 

Similar threads

Moogulator
Antworten
1
Aufrufe
1K
Moogulator
Moogulator
 


News

Oben