Behringer 2600 - Der Klon

Beitrag Nr. 1270 wurde als beste Antwort markiert.

aven

aven

|||||
Die Kondensatoren in der Filtersektion haben eine andere Bauform. Und es scheint sich ja auch zu bestätigen das es minimale Unterschiede im Klang des Filters gibt.
@Tom Noise hat das ja in seinem Video messtechnisch gezeigt.

Man sieht auf der Platine der ersten Version schon die Löcher für die grösseren Kondensatoren (Bauform). Es war also von Anfang an entweder geplant verschiedene Versionen zu bringen,
oder es war Anfangs anders geplant... wie auch immer.

Aber ja es ist auch eine Portion Marketing im Topf. ;-)
 
Tom Noise

Tom Noise

||||||||||
Ich kann zumindest bestätigen dass es zwischen den beiden Modellen, die ich habe, leichte Unterschiede im Resonanzverhalten gibt. Ein richtiger Beweis ist das aber auch nicht. Vielleicht würden bei einem Vergleich von 2 normalen Barps auch leichte Unterschiede auftreten.
 
aven

aven

|||||
Ja, wie wohl bei jedem analogem Gerät, wird es von Gerät zu Gerät leichte Unterschiede geben. Messtechnisch und auch vom Klang. Das ist aber eine Diskussion die aus meiner Sicht kein Ende finden wird. 😉

Es ist aber wie es ist. Es sind andere Bauteile verbaut und ob die nun in einer feierlichen Zeremonie von Behringer Mitarbeitern des Monats ausgestanzt wurden oder nicht, ein paar Bauteile sind anders. 🕺
 
Spectre

Spectre

||
Man sieht auf der Platine der ersten Version schon die Löcher für die grösseren Kondensatoren (Bauform). Es war also von Anfang an entweder geplant verschiedene Versionen zu bringen,
oder es war Anfangs anders geplant... wie auch immer.
Man sieht ja auch in der Standard-Version mit digitalem Spring-Reverb auf der Platine bereits die Position des Spring Tanks.
Somit gehe ich davon aus, dass das von Anfang an geplant war.
 
Tom Noise

Tom Noise

||||||||||
Es ist aber wie es ist. Es sind andere Bauteile verbaut und ob die nun in einer feierlichen Zeremonie von Behringer Mitarbeitern des Monats ausgestanzt wurden oder nicht, ein paar Bauteile sind anders. 🕺
Ja das war ja auch schon länger bekannt. Rob Keeble hatte das schon vor ein paar Wochen bestätigt. Ich finde es aber interessant, wie wenig Auswirkungen das auf den Klang wirklich hat.
 
intercorni

intercorni

||||||||||||
Ja, wie wohl bei jedem analogem Gerät, wird es von Gerät zu Gerät leichte Unterschiede geben. Messtechnisch und auch vom Klang. Das ist aber eine Diskussion die aus meiner Sicht kein Ende finden wird. 😉

Es ist aber wie es ist. Es sind andere Bauteile verbaut und ob die nun in einer feierlichen Zeremonie von Behringer Mitarbeitern des Monats ausgestanzt wurden oder nicht, ein paar Bauteile sind anders. 🕺
Ich grätsche da mal rein: heutzutage sind die Bauteile sehr präzise und wenn es einen klanglichen Unterschied zwischen den Geräten gibt, dann liegt es meistens am ungenügenden Abgleich, nicht aber an der analogen Schaltung.
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Man sieht ja auch in der Standard-Version mit digitalem Spring-Reverb auf der Platine bereits die Position des Spring Tanks.
Somit gehe ich davon aus, dass das von Anfang an geplant war.

Das nennt man dann halt Marktforschung und läßt den Kunden dafür bezahlen.

Entweder, alle springen wie blöde auf das Produkt an bei Einführung und es wird entsprechend nachgeschoben -- dumm gelaufen für diejenigen, die ihr Budget schon gleich zu Anfang verknattert haben --, oder man läßt das Alternativmodell in der Schublade, weil der erste Versuch betriebswirtschaftlich nicht funktioniert hat.

So oder so geht die Rechnung auf.

Ja das war ja auch schon länger bekannt. Rob Keeble hatte das schon vor ein paar Wochen bestätigt. Ich finde es aber interessant, wie wenig Auswirkungen das auf den Klang wirklich hat.

Dieser Unterschied ist schon beim Korg Odyssey absolut marginal und -- wenn überhaupt -- nur vom Marketing her sinnstiftend: Packe die Geräte in drei verschiedene Gehäuse, mit großen oder mit kleinen Tasten...

Beim Korg Odyssey wurde-- wie ich schon andernorts betonte -- immer außer Acht gelassen, daß die Oszillatoren einen ganz großen Einfluß auf das Verhalten der Filter haben: Kriegen die Filter nichts zu beißen, packen sie halt auch nicht sonderlich zu.

Stephen
 
Zuletzt bearbeitet:
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Auch auf die Gefahr hin, dass einigen schon die Ohren bluten dabei: ich sage es ja immer wieder, einfach mal etwas abwarten lernen, aber die meisten wollen (können?) das ja gar nicht (da fällt mir ein, ich brauche unbedingt endlich mal mein Volante!)
 
Cord

Cord

|||||
Man sieht ja auch in der Standard-Version mit digitalem Spring-Reverb auf der Platine bereits die Position des Spring Tanks.
Somit gehe ich davon aus, dass das von Anfang an geplant war.

Ich finde das total komisch, dass der Uli beim MiniMoog Reissue von $100 in Komponenten gesprochen hat, uns hier aber das $10 Spring Reverb fuer einen Aufpreis von 100 Euro zukommen lässt. Hätte er mal lieber seinen Mund gehalten oder das hier fuer den gleichen Preis angeboten wie das mit dem digital Reverb!
 
Zuletzt bearbeitet:
Novex

Novex

||||||||
Ich finde das total komisch, dass der Uli beim MiniMoog Reissue von $100 in Komponenten gesprochen hat, uns hier aber das $10 Spring Reverb fuer einen Aufpreis von 100 Euro zukommen lässt. Hätte er mal lieber seinen Mund gehalten oder das hier fuer den gleichen Preis angeboten wie das mit dem digital Reverb!

Da hast du aber veraltete Informationen, der Gray Meanie und Blue Marvin kosten bei Thomann und Music Store 619,-€.
Das sind gerade mal 20€ mehr als der 2600 mit digitalem Hall.
Da regst du dich ganz umsonst auf .
 
TinyVince

TinyVince

|||
🤣Vor Monaten hätten manche über Ebay Mondpreise für den B2600 ausgegeben nur um einen endlich in den Finger zu haben.
 
R

Ral9005

|||
Ich finde das total komisch, dass der Uli beim MiniMoog Reissue von $100 in Komponenten gesprochen hat, uns hier aber das $10 Spring Reverb fuer einen Aufpreis von 100 Euro zukommen lässt. Hätte er mal lieber seinen Mund gehalten oder das hier fuer den gleichen Preis angeboten wie das mit dem digital Reverb!
Ja, schon mies von dem Uli, dass er einen 2600 für 619,- anbietet. 599,- + 100,- Aufpreis = 619,-
Was ihr euch überhaupt immer rausnehmt und jemanden, den ihr nicht persönlich kennt, mit dem Vornamen anzureden, nur um ihn abzuwerten. Ihr seid so erbärmlich
 
aven

aven

|||||
Was ihr euch überhaupt immer rausnehmt und jemanden, den ihr nicht persönlich kennt, mit dem Vornamen anzureden, nur um ihn abzuwerten. Ihr seid so erbärmlich

Ach ja nun, der Herr Behringer steht ja ein Stück weit in der Öffentlichkeit. Und hier im Forum hat er sich doch auch schon zu Wort gemeldet (soweit ich mich erinnern kann, korrigiert mich wenn ich falsch liege). Und dann ist das „Du“ schon ok. 😉
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Ja, schon mies von dem Uli, dass er einen 2600 für 619,- anbietet. 599,- + 100,- Aufpreis = 619,-
Was ihr euch überhaupt immer rausnehmt und jemanden, den ihr nicht persönlich kennt, mit dem Vornamen anzureden, nur um ihn abzuwerten. Ihr seid so erbärmlich

Ich glaube, der Trick oder die Kunst dabei ist, nicht auf den gleichen Erbärmlichkeitszug mit aufzuspringen, selbst wenn man Recht hat, denn um zu lernen, dass sich die Menschheit die Köpfe einhauen kann, muss man nur Geschichtsbücher lesen. Vielleicht bekommen wir es im 21 Jahrhundert endlich mal anders hin?
 
electric guillaume

electric guillaume

keine Information
Auch auf die Gefahr hin, dass einigen schon die Ohren bluten dabei: ich sage es ja immer wieder, einfach mal etwas abwarten lernen, aber die meisten wollen (können?) das ja gar nicht (da fällt mir ein, ich brauche unbedingt endlich mal mein Volante!)
Wenn das alle so machen, gibt es irgendwann keine Synth-Hersteller mehr.
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Ich glaube, der Trick oder die Kunst dabei ist, nicht auf den gleichen Erbärmlichkeitszug mit aufzuspringen, selbst wenn man Recht hat, denn um zu lernen, dass sich die Menschheit die Köpfe einhauen kann, muss man nur Geschichtsbücher lesen. Vielleicht bekommen wir es im 21 Jahrhundert endlich mal anders hin?

Ich finde es immer gut, wenn noch Träumer unter uns sind -- "you may say I am a dreamer / but I am not the only one" (John Lennon).

Es hat in 21 Jahrhunderten nicht hingehauen, warum also gerade jetzt?

Wenn das alle so machen, gibt es irgendwann keine Synth-Hersteller mehr.

Wenn das alle so machten, würden vielleicht irgendwann keine Ressourcen mehr verschleudert.

Ha, ich habe das Träumen auch noch nicht ganz verlernt! Lobt mich!

Stephen
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Es hat in 21 Jahrhunderten nicht hingehauen, warum also gerade jetzt?

Wäre es nicht schön, wenn vor dem vermutlich sowieso kommenden Untergang der Menscheit irgendeine andere Zivilisation später mal sagen würde: "Kuck mal, die haben sich kurz vorher aber noch gehörig geändert! Alle Achtung.". Und ja, ich weiß, das wir das ja nicht mitbekämen, aber manchmal zählt der Gedanke mehr als die Wirklichkeit.

Wenn das alle so machten, würden vielleicht irgendwann keine Ressourcen mehr verschleudert.
Ich hätte nicht gedacht, dass ich das hier mal schreiben würde, aber fühl dich gelobt, Stephen. (und zwar absichtlich mal nicht wegen deines musikalischen Œuvres).
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Wäre es nicht schön, wenn vor dem vermutlich sowieso kommenden Untergang der Menscheit irgendeine andere Zivilisation später mal sagen würde: "Kuck mal, die haben sich kurz vorher aber noch gehörig geändert! Alle Achtung.". Und ja, ich weiß, das wir das ja nicht mitbekämen, aber manchmal zählt der Gedanke mehr als die Wirklichkeit. [...]

Zumal jede einigermaßen intelligente Spezies einen weiten Bogen um diesen Planeten machen würde.

Ich fahre ja auch nicht durch Duisburg-Meiderich, wenn ich nach Dinslaken will (aber wer will das schon?).

Stephen
 
Cord

Cord

|||||
Da hast du aber veraltete Informationen, der Gray Meanie und Blue Marvin kosten bei Thomann und Music Store 619,-€.
Das sind gerade mal 20€ mehr als der 2600 mit digitalem Hall.
Da regst du dich ganz umsonst auf .

Ja, schon mies von dem Uli, dass er einen 2600 für 619,- anbietet. 599,- + 100,- Aufpreis = 619,-
Was ihr euch überhaupt immer rausnehmt und jemanden, den ihr nicht persönlich kennt, mit dem Vornamen anzureden, nur um ihn abzuwerten. Ihr seid so erbärmlich
Mein Fehler, hier in den Staaten werden wir für bloed verkauft und die blaue und graue Kosten $100 mehr. Kann man bei Sweetwater nachgucken.
 
Shellfishbeat

Shellfishbeat

......
S&H wird über EXT CLK IN getriggert. Der Switch hängt aber weiterhin an der internen clock. Der LFO lässt sich nicht per clock syncen. Er hat allerdings einen Phase Reset, wenn der Trigger Mode auf Multi steht.
S&H: EXT-CLK-IN hat bei mir gar keine Funktion und bringt die interne Clock in keinster Weise aus der Ruhe..
 
Tom Noise

Tom Noise

||||||||||
S&H: EXT-CLK-IN hat bei mir gar keine Funktion und bringt die interne Clock in keinster Weise aus der Ruhe..
Sag ich doch. Ext Clk in unterbricht die interne clock und triggert dann anstelle dieser die Sample and Hold Schaltung. Das ist die Funktion. Internal clock bleibt aber internal clock.
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
:denk: Zumal jede einigermaßen intelligente Spezies einen weiten Bogen um diesen Planeten machen würde.

Jede intelligente Spezies würde diese unverbesserliche, kriegerische und egoistische Spezies vermutlich einfach in die Luft jagen. Klingonen lassen sich auch nicht zähmen.

Back to topic: :denk: ... vermutlich mindestens 2600 mal in die Luft jagen, wollte ich sagen.
 
Shellfishbeat

Shellfishbeat

......
Sag ich doch. Ext Clk in unterbricht die interne clock und triggert dann anstelle dieser die Sample and Hold Schaltung. Das ist die Funktion. Internal clock bleibt aber internal clock.
ok, dann habe ich die potentielle Wirkung dieser Funktion wohl noch nicht entdeckt. Kann vielleicht jemand ein simples Beispiel skizzieren?
Vielleicht sehe ich den Wald vor lauter Bäumen auch nicht aber das S&H meines 2600 macht munter weiter, auch mit Input am ExtClkIn.
 
suomynona

suomynona

µ◊÷‡∞
ok, dann habe ich die potentielle Wirkung dieser Funktion wohl noch nicht entdeckt. Kann vielleicht jemand ein simples Beispiel skizzieren?
Vielleicht sehe ich den Wald vor lauter Bäumen auch nicht aber das S&H meines 2600 macht munter weiter, auch mit Input am ExtClkIn.
wenn du s/h beim 1. osc hochschiebst, hörst du, wie die Tonhöhe geändert wird. Mit ext clock. Sollte das mit jedem ext clock Signal hörbar sein.
 
Shellfishbeat

Shellfishbeat

......
wenn du s/h beim 1. osc hochschiebst, hörst du, wie die Tonhöhe geändert wird. Mit ext clock. Sollte das mit jedem ext clock Signal hörbar sein.
so würde ich das auch erwarten aber nö, bei mir nicht ; ) das Tempo bleibt das gleiche und der interne Rate Fader behält weiterhin seine Funktion. Getestet nun mit drei verschiedenen Clock Quellen, den OSC und AR.
 
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

||||||||
Klingt dann ja so als ob die Schaltbuchse nicht richtig funktioniert.

Ist das ein „normaler“ oder ein „limitierter“?

Vielleicht wurde in den allerersten statt Schaltbuchse, normal eingebaut?
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Vielleicht muss man da was über die Behringer Software umstellen?

Halte ich für unwahrscheinlich, daß sich Schaltungen, die in Hardware ausgeführt sind, über Software verändern lassen.

Ich muß gestehen, daß ich es sowieso ein bißchen komisch finde, hier in diesem konkreten Fall mit MIDI, USB und Softwarepaketen umzugehen -- das sind zwei Enden, die ich für mich noch nicht zusammenbringe.

Stephen
 

Similar threads

Moogulator
Antworten
1
Aufrufe
1K
Moogulator
Moogulator
 


News

Oben