Behringer ADA8200 und Focusrite Clarett 4Pre

ganje

ganje

Fiktiver User
Ich habe das Clarett 4Pre USB und möchte es um 8 weitere Eingänge erweitern.
ADAT-Anschluss ist vorhanden, also wird das wohl mit dem ADA8200 problemlos gehen..

Benutzt jemand von euch diese Kombination?
Es würde mich interessieren ob es Unterschiede im Gain gibt. Mit dem Clarett kriege ich sehr leise Signale rein und muss sie nachträglich immer lauter machen. Zwar konnte ich keine Nachteile in der Soundqualität feststellen, dennoch nervt es mich ein Bisschen.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
SMUX geht halt nicht - was zudem die Anzahl der Kanäle reduzieren (z.B. 4 bei 96Khz) würde, von daher bist du auf Frequenzen bis 48khz festgelegt.
 
ganje

ganje

Fiktiver User
SMUX geht halt nicht - was zudem die Anzahl der Kanäle reduzieren (z.B. 4 bei 96Khz) würde, von daher bist du auf Frequenzen bis 48khz festgelegt.
Das verstehe ich nicht wirklich.. Hat das was mit Gain zu tun?

Aber die ADA8200er sind spitze !!! :)
Das verstehe ich..

Der Behringer hat am Eingang Gain Regler, das dürfte kein Problem sein.
Das macht mir Mut..
 
Thomasch

Thomasch

MIDISynthianer
Ich nutze hier ein nun schon etwas älteres ADA8200, daß hier schon seit 2013 seinen Dienst tut.
Ich nutze es ausschließlich für Line Signale aus meinen Synths.
Die Qualität finde ich völlig OK.
Wenn in der Kette schlechte Wandler beteiligt sind, dann sind das eher die Wandler aus den Synths um die ich mir Sorgen machen müsste.

Das einzige was evtl zu beklagen wäre sind die Gainregler, die ruhig etwas weicher laufen könnten.
Stereo Signale gleichmaßig links und rechts zu pegeln, kann schon etwas fummelig sein, weil die Potis bei winzigen Regelbewegungen etwas störrisch sind.

Mein ADA8200 ist aber halt auch noch aus der ersten Charge und da die Geräte ja im Laufe der Zeit noch optimiert werden, kann das bei neueren ADA8200 auch sein, daß die andere Potis drin haben.
Die Potis aus dem Neutron und dem Model D sind bspw absolut butterweich zu regeln.
Evtl kann da ja jemand was zu den Potis sagen, der einen ADA8200 jügeren Datums hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
offebaescher

offebaescher

neu hier
Also ich finde es eher fummelig weil ich vier stück übereinander habe und kabel vorne drin.
Wenn man da mal pegeln muss findet man den entsprechenden eingang recht schnell weil man ja sieht wo es blinkt. und einstellen geht .. Ich finde Potis haben einen angenehmen widerstand.
 
Tom Noise

Tom Noise

||||||||||
Die Potis an meinem ADA 8200 sind normal würde ich sagen, also gut einzustellen. L/R ist aber schon prinzipbeding etwas fummelig, wenn man sehr penibel pegeln will.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Das verstehe ich nicht wirklich.. Hat das was mit Gain zu tun?
Die Antwort hat dir @Tom Noise an sich schon gegeben, ist eigentlich 'ne Menge Luft nach oben was den Pegel betrifft. War nur als Warnung gedacht, falls du mehr brauchst, die Teile mit SMUX sind dann aber nochmal deutlich teurer. Gain: Ich hab' meist 'nen Submixer vor den Eingängen (Prinzip Bedingt, nicht wegen der Pegel, weil bei mir die Racks in die SUBs gehen und dann in die beiden ADAs, weil optisch getrennt und weniger anfällig was Masseprobleme betrifft) und die LED wird von Grün zu Rot wenn der jeweilige Eingang übersteuert wird.
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Kann man anhand von irgendwelchen technischen Daten sehen, dass das Clarett schwache Eingänge hat oder ergibt sich das erst in der Praxis? Ich habe nicht wirklich die Ahnung was die meisten dieser Zahlen aussagen.

Line:
Frequenzgang 20 Hz - 35 kHz ± 0.5dB Min Gain
Dynamikumfang 118 dB A-weighted
THD+N 0.001%
Maximaler Eingangspegel +26 dBu at minimum gain
Gain-Bereich +18 dBu at minimum gain

Instrumente:
Frequenzgang 20 Hz - 35 kHz ± 0.5dB Min Gain
Dynamikumfang 117 dB A-weighted
THD+N 0.001%
Maximaler Eingangspegel +14 dBu at minimum gain
Gain-Bereich 57 dB

Mikrofone:
Frequenzgang 20 Hz - 35 kHz ± 0.5dB Min Gain
Dynamikumfang 118 dB A-weighted
THD+N 0.001%
Nebengeräusche EIN <-128 dB A-weighted
Maximaler Eingangspegel +18 dBu at minimum gain
Gain-Bereich 57 dB

Hier die offizielle Webseite mit technischen Daten.
 
GASmann

GASmann

Moogerator
SMUX geht halt nicht - was zudem die Anzahl der Kanäle reduzieren (z.B. 4 bei 96Khz) würde, von daher bist du auf Frequenzen bis 48khz festgelegt.
Das verstehe ich nicht wirklich.. Hat das was mit Gain zu tun?
Nein, nix mit Gain - ein ADAT-Strang läuft mit 48KHz und 8 Spuren => willst du 96KHz, hast du nur 4 Spuren über einen ADAT-Anschluss.
Haben Interface und Expander jeweils 2 ADAT-Anschlüsse => beide koppeln = wiederum 8 Spuren mit 96KHz.
HTH
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Nein, nix mit Gain - ein ADAT-Strang läuft mit 48KHz und 8 Spuren => willst du 96KHz, hast du nur 4 Spuren über einen ADAT-Anschluss.
Haben Interface und Expander jeweils 2 ADAT-Anschlüsse => beide koppeln = wiederum 8 Spuren mit 96KHz.
HTH
Achso, ja, das mit 48/96KHz und 8/4 Spuren habe ich auf dem Schirm. Arbeite mit 24Bit/48Khz, von daher passt das.

Mir ging es eigentlich nur darum ob mir das Clarett irgendwie im Weg stehen wird, da das ADA darüber laufen würde. Habe es heute schon im anderen Thema geschrieben, aber hier nochmal:

Ich fange an mein Focusrite Clarett richtig zu hassen. Das Eingangssignal ist zu leise, die Gainregler machen an manchen Synths nichts, Direct Monitoring ist blöd gelöst.. Ab und zu mal knacksen auch meine Monitore vor sich hin. Keine Ahnung ob es am Interface liegt oder nicht..

Nächstes Jahr verkaufe ich das blöde Drecksding und hole mir was anderes..



Danach soll es wieder ein Steinberg werden. Das UR816C sieht ganz gut aus und das ADA8200 könnte ich weiterhin verwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:
offebaescher

offebaescher

neu hier
ich hörte mal die steinberg dinger sollen nit so dolle sein. aber die ADAS sind super !
 
ganje

ganje

Fiktiver User
ich hörte mal die steinberg dinger sollen nit so dolle sein. aber die ADAS sind super !
Vor dem Clarett hatte ich lange das UR28m. Gab absolut nichts auszusetzen, aber ich wollte mehr Kanäle.

Häufig werden die Treiber bemängelt. Einmal nach dem Windowsupdate ging nichts mehr und ich musste einen Tag warten bis Yamaha einen Passenden bereitgestellt hat. Das war die einzige Auffälligkeit und die zähle ich nicht wirklich dazu.
 
 


News

Oben