Behringer B2092A ist wieder da...

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Michael Burman, 3. März 2015.

  1. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

  2. Habe mir den B2092A mal gekauft, mit nem Fußschalter für 199 € beim großen T. Der Sub läuft zusammen mit den Adam P11a, ist super verarbeitet extrem groß und schwer. Ist aber nicht so einfach die richtige Position zu finden und ihn einzustellen. Muß den Sub und meine Boxen erstmal neu einmessen, ohne eine Messung ist es nicht zu beurteilen ob zu viel oder zu wenig Bass da ist. Auch das mit der Phase ist nicht so einfach, zumindest für mich :?

    Wird der Sub nun auch auf die selbe Lautstärke eingemessen wie die Monitore oder wie habt ihr das gemacht ?


    Gruß
     
  3. Bin etwas hin- und hergerissen. Zum einen steht da eine von Genelec inspirierte Konstruktion, verdächtig günstig in der Anschaffung. Zum anderen liest man nur kurz gehaltene, wenig aussagekräftige Positivberichte. Liegt natürlich in der Natur der Sache, das Kritik oft detaillierter als Lob ist, aber drr Zweifel schwingt (sic!) bei Behringer stets mit.
    Antesten geht leider nicht vor Ort, auf Verdacht kaufen und zurückschicken ist mir derzeit zu actig. Aber die Versuchung ist bei dem Preis groß, die Situation mit meinen Dynaudio BM6A zu verändern.

    Gibt's hier Stimmen von 808/909 FreundInnen zu dem Sub, die aus Erfahrung sprechen können?
     
  4. hab ihn seit Jahren in Kombi mit genelec 1031 in Betrieb - tut was er soll. hatte ihn damals mal eingemessen, beim Studioumbau jedoch nur nach Gehör neu eingestellt, passt aber.
    einziges Problem: Netzteil brummt mechanisch ein wenig, hab ich durchwechselseitiges Anziehen der Schrauben verringern können. Kann aber ein Einzelfall sein.
     

Diese Seite empfehlen