Behringer BBG - Der PPG Wave 2.2/3 Klon

einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
ja, genau. und besonders hoch ist er auch nicht. :)

wenn er zu teuer wird bleib ich eh erst mal bei döpfer controllern bis ich irgendwo irgendwo einen kaputten abstauben kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Bitte entsprechend verschieben, falls unpassend:

Behringer_BGG_Neu-1024x614.jpg


Aus der Behringer FB-Page vor 3 Tagen:

„We’re very excited to share the feedback from Hermann Seib, one of the co-innovators of the original PPG Wave. Hermann was gracious enough to provide incredible support for the development of our Wave synthesizer, which is now in its final stage. We spent over two years of intense development to recreate the sound of this iconic instrument.

Here's what Hermann has to say:

"My first Impressions of the new Blue Machine. I've had the honor and fun to play with the beta of the upcoming Behringer Wave for some time now. Putting it on top of its great-great-granddaddy, the PPG wave 2.2, which it is currently modeled after. It’s a much smaller form factor, mostly thanks to the 4-octave keyboard. I'd have preferred the original's 61-key layout, but the 49 full-size keys are OK, professionals will have a big controller or master keyboard anyway. For most purposes, 4 octaves are enough. The smaller overall size is no problem; the controller elements work quite well - they are large enough, with enough space in between, (former) PPG owners won't need much time to readjust, newcomers will find it easy to work with.
The display is quite similar to the original, the various pages (Analog, Digital and Tuning) look and work precisely like the original. I couldn't help grinning when I saw that they included the Mod Wheel setting on the Analog page in the same way I did in my V8.3 for the original, hehe... nice touch, Behringer;-)
The Program page is a bit different and doesn't have exactly the same feature set, while some things are implemented in a different way, like the relatively hard to use sequencer of the original. OK, back then, the complete operating system of the PPG Wave had to fit into 24k; a very tight fit. Oh yes, there's a little oscilloscope display beneath the main display. It works quite well.
Now regarding the most important part, the big question: "Yeah, but does it sound like a PPG?" - I think they pretty much nailed it. I've played through all of the factory programs I know and love since many years, and it reproduced them dutifully and very much in an authentic way. Editing new sounds should be no problem to anyone already familiar with the PPG Wave, and the results match the original to a really high degree; complete identity is unreachable anyway, since each and every PPG sounds a bit differently, thanks to the analog chips and the "tuned by ear" filters. But it comes really, really close. Plus, it already got some features surpassing the original, and I'm sure more will be added over time, once the basics are fully working. The OS still needs to be fully completed, but the sound is already fully there in my opinion. Well, that's it - these are my first impressions on a new Blue Machine in my arsenal. Of course, a WaveTerm app is planned in collaboration with Behringer when the unit is ready for production. Really exciting project and I enjoy being part of this revival."
 
Zuletzt bearbeitet:
FixedFilter
FixedFilter
|||||||||||
Bitte entsprechend verschieben, falls unpassend:

Behringer_BGG_Neu-1024x614.jpg


Aus der Behringer FB-Page vor 3 Tagen:

„We’re very excited to share the feedback from Hermann Seib, one of the co-innovators of the original PPG Wave. Hermann was gracious enough to provide incredible support for the development of our Wave synthesizer, which is now in its final stage. We spent over two years of intense development to recreate the sound of this iconic instrument.

Here's what Hermann has to say:

"My first Impressions of the new Blue Machine. I've had the honor and fun to play with the beta of the upcoming Behringer Wave for some time now. Putting it on top of its great-great-granddaddy, the PPG wave 2.2, which it is currently modeled after. It’s a much smaller form factor, mostly thanks to the 4-octave keyboard. I'd have preferred the original's 61-key layout, but the 49 full-size keys are OK, professionals will have a big controller or master keyboard anyway. For most purposes, 4 octaves are enough. The smaller overall size is no problem; the controller elements work quite well - they are large enough, with enough space in between, (former) PPG owners won't need much time to readjust, newcomers will find it easy to work with.
The display is quite similar to the original, the various pages (Analog, Digital and Tuning) look and work precisely like the original. I couldn't help grinning when I saw that they included the Mod Wheel setting on the Analog page in the same way I did in my V8.3 for the original, hehe... nice touch, Behringer;-)
The Program page is a bit different and doesn't have exactly the same feature set, while some things are implemented in a different way, like the relatively hard to use sequencer of the original. OK, back then, the complete operating system of the PPG Wave had to fit into 24k; a very tight fit. Oh yes, there's a little oscilloscope display beneath the main display. It works quite well.
Now regarding the most important part, the big question: "Yeah, but does it sound like a PPG?" - I think they pretty much nailed it. I've played through all of the factory programs I know and love since many years, and it reproduced them dutifully and very much in an authentic way. Editing new sounds should be no problem to anyone already familiar with the PPG Wave, and the results match the original to a really high degree; complete identity is unreachable anyway, since each and every PPG sounds a bit differently, thanks to the analog chips and the "tuned by ear" filters. But it comes really, really close. Plus, it already got some features surpassing the original, and I'm sure more will be added over time, once the basics are fully working. The OS still needs to be fully completed, but the sound is already fully there in my opinion. Well, that's it - these are my first impressions on a new Blue Machine in my arsenal. Of course, a WaveTerm app is planned in collaboration with Behringer when the unit is ready for production. Really exciting project and I enjoy being part of this revival."

Hatten wir schon im allgemeinen Behringer-Thread: https://www.sequencer.de/synthesize...-sachlich-bleiben.156143/page-99#post-2411871

Aber vielleicht kann @Moogulator das hierhin schieben: https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/behringer-bbg-der-ppg-wave-2-2-3-klon.154596/page-40
 
MeisterStein
MeisterStein
||
Bitte entsprechend verschieben, falls unpassend:

Behringer_BGG_Neu-1024x614.jpg


Aus der Behringer FB-Page vor 3 Tagen:

„We’re very excited to share the feedback from Hermann Seib, one of the co-innovators of the original PPG Wave. Hermann was gracious enough to provide incredible support for the development of our Wave synthesizer, which is now in its final stage. We spent over two years of intense development to recreate the sound of this iconic instrument.

Here's what Hermann has to say:

"My first Impressions of the new Blue Machine. I've had the honor and fun to play with the beta of the upcoming Behringer Wave for some time now. Putting it on top of its great-great-granddaddy, the PPG wave 2.2, which it is currently modeled after. It’s a much smaller form factor, mostly thanks to the 4-octave keyboard. I'd have preferred the original's 61-key layout, but the 49 full-size keys are OK, professionals will have a big controller or master keyboard anyway. For most purposes, 4 octaves are enough. The smaller overall size is no problem; the controller elements work quite well - they are large enough, with enough space in between, (former) PPG owners won't need much time to readjust, newcomers will find it easy to work with.
The display is quite similar to the original, the various pages (Analog, Digital and Tuning) look and work precisely like the original. I couldn't help grinning when I saw that they included the Mod Wheel setting on the Analog page in the same way I did in my V8.3 for the original, hehe... nice touch, Behringer;-)
The Program page is a bit different and doesn't have exactly the same feature set, while some things are implemented in a different way, like the relatively hard to use sequencer of the original. OK, back then, the complete operating system of the PPG Wave had to fit into 24k; a very tight fit. Oh yes, there's a little oscilloscope display beneath the main display. It works quite well.
Now regarding the most important part, the big question: "Yeah, but does it sound like a PPG?" - I think they pretty much nailed it. I've played through all of the factory programs I know and love since many years, and it reproduced them dutifully and very much in an authentic way. Editing new sounds should be no problem to anyone already familiar with the PPG Wave, and the results match the original to a really high degree; complete identity is unreachable anyway, since each and every PPG sounds a bit differently, thanks to the analog chips and the "tuned by ear" filters. But it comes really, really close. Plus, it already got some features surpassing the original, and I'm sure more will be added over time, once the basics are fully working. The OS still needs to be fully completed, but the sound is already fully there in my opinion. Well, that's it - these are my first impressions on a new Blue Machine in my arsenal. Of course, a WaveTerm app is planned in collaboration with Behringer when the unit is ready for production. Really exciting project and I enjoy being part of this revival."
Na gug, wenn selbst ein Original Entwickler schon sagt das Behringer einen guten Job gemacht hat, ihm der neue Wave gefällt und Spaß macht, sollte das den Behringer Hatern mal zu denken geben.
 
FixedFilter
FixedFilter
|||||||||||
Na gug, wenn selbst ein Original Entwickler schon sagt das Behringer einen guten Job gemacht hat, ihm der neue Wave gefällt und Spaß macht, sollte das den Behringer Hatern mal zu denken geben.

Nein, einem guten Hater gibt das nicht zu denken, sondern spornt ihn erst recht an. Ein guter Hater findet immer was, denn darum geht es ja.
 
FixedFilter
FixedFilter
|||||||||||
Vielleicht haben sie vor lauter Euphorie auch die Soundbeispiele vergessen??

Das war ein Zwischenstand von Hermann Seib aus Sicht der Entwicklung. Soundbeispiele macht entweder der Behringer-Mann mit der Frisur oder eingebundene Betatester über ihre eigenen YouTube-Kanäle.
 
Cee
Cee
been there, done that
Verboten wär's aber nicht gewesen, sind ja ihre eigenen FB-Seiten...
 
Anthony Rother
Anthony Rother
....
Schön sieht der BBG ja aus. Und von Anfang hat mich das Teil angesprochen und interessiert.
Wenn das Teil dann auch mal endlich erhältlich wäre oder man endlich mal einen offiziellen Preis genannt bekommen würde, dass wäre sehr schön.
Das gilt für alle polyphonen Synthesizer Projekte von Behringer.
Ich lese gerne über Synthesizer aber noch lieber höre ich Synthesizer und noch viel lieber fummel ich selber dran rum. :cool:
In der Zwischenzeit kommen immer mehr alternativen von anderen Herstellern oder die Originale auf den Markt um so wichtiger ist es mal einen Preis von B. zu hören.
Aber klar Liebesbriefe von netten und wichtigen Leuten öffentlich zu machen ist kurzweilig auch interessant.
Ich bin auch gespannt was der "3rd Wave" von der Firma Groove Synthesis kosten wird. Alles eine Preisfrage?
 
Zuletzt bearbeitet:
Plasmatron
Plasmatron
*****
Schön sieht der BBG ja aus. Und von Anfang hat mich das Teil angesprochen und interessiert.
Wenn das Teil dann auch mal endlich erhältlich wäre oder man endlich mal einen offiziellen Preis genannt bekommen würde, dass wäre sehr schön.
Das gilt für alle polyphonen Synthesizer Projekte von Behringer.
Ich lese gerne über Synthesizer aber noch lieber höre ich Synthesizer und noch viel lieber fummel ich selber dran rum. :cool:
In der Zwischenzeit kommen immer mehr alternativen von anderen Herstellern oder die Originale auf den Markt um so wichtiger ist es mal einen Preis von B. zu hören.
Aber klar Liebesbriefe von netten und wichtigen Leuten öffentlich zu machen ist kurzweilig auch interessant.
Ich bin auch gespannt was der "3rd Wave" von der Firma Groove Synthesis kosten wird. Alles eine Preisfrage?

Am Ende ist es auch eine Preisfrage. Aber nicht nur für Leute mit oder ohne Budget. Mittlerweile darf man sich auch schon fragen, wieso zb ein UDO Super 6 , der innovativ und hochwertig daherkommt für 2500€ auf den Markt kommt und zb Produkte von Dave Smith in Schmucklose Gehäuse auf günstigen Plattformen portiert, dann teilweise mehr kosten. Also am Ende zahlt man dann doch nicht mehr jeden Preis..

Auf der anderen Seite denke ich mir bei vielen Behringer Produkten, da noch mal 100€ drauf für Qualität tut keinem weh und die Sachen wären wirklich konkurrenzlos.
 
Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
Am Design BBG vs. 3rd Wave scheinen sich die Geister ein wenig zu scheiden ... :)
Persönlich spricht mich die Optik vom Behringer tatsächlich mehr an - wenn man mal von den beleuchteten Wheels und dem zusätzlichen Mini-Display absieht. Beim 3rd Wave sind mir vor allem die Buttons zu sehr dazwischengewürfelt. Letztendlich wird (neben Sound und natürlich dem Preis) auch die Haptik entscheiden. Bei den Behringer-Synths, die ich bisher hatte, gab es aber in dieser Hinsicht wenig auszusetzen (am "billigsten" haben sich vielleicht noch die Knöpfe des MonoPoly angefasst).
 
ASJ
ASJ
||||||||||
Jedesmal wenn ich mir Demos vom (originalen) PPG anhöre, bekomme ich Herzklopfen wie ein Teen vorm ersten Rendezvous.....wenn der Behringer nur ansatzweise so klingt (incl dem digitalen Schmutz) kauf ich den...egal was der kostet
 
Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
ich finde die sehen beide gut aus
jedenfalls kann man das m.E. nicht wirklich objektiv entscheiden. :dunno: Ich finde es z.B. gut, dass der 3rd Wave mehr Platz auf dem Panel und so viele Regler hat - und auch das große Display gefällt mir ganz gut ... aber irgendwas stört mich (auf den ersten Blick) an der Optik der Buttons (und das die rot leuchten ...). Denke aber auch, dass sich solche Eindrücke schnell relativieren, wenn man mal eine Zeitlang vor dem Gerät gesessen hat.

Es soll ja sogar Leute geben, die sich den Alesis Fusion schön geguckt haben (hab ich gehört) ...
 
FixedFilter
FixedFilter
|||||||||||
Schön sieht der BBG ja aus. Und von Anfang hat mich das Teil angesprochen und interessiert.
Wenn das Teil dann auch mal endlich erhältlich wäre oder man endlich mal einen offiziellen Preis genannt bekommen würde, dass wäre sehr schön.
Das gilt für alle polyphonen Synthesizer Projekte von Behringer.
Ich lese gerne über Synthesizer aber noch lieber höre ich Synthesizer und noch viel lieber fummel ich selber dran rum. :cool:
In der Zwischenzeit kommen immer mehr alternativen von anderen Herstellern oder die Originale auf den Markt um so wichtiger ist es mal einen Preis von B. zu hören.
Aber klar Liebesbriefe von netten und wichtigen Leuten öffentlich zu machen ist kurzweilig auch interessant.
Ich bin auch gespannt was der "3rd Wave" von der Firma Groove Synthesis kosten wird. Alles eine Preisfrage?

Der Wave ist noch in der Entwicklung, daher wird auch kein Preis genannt.

Da sie ihn in das 4 Oktavengehäuse gepackt haben, wird er vermutlich nicht in der obersten Preisliga von Behringer mitspielen. Vielleicht denken sie, dass er zu speziell ist und man daher lieber im Preis niedriger rangeht, um eine gewisse Mindestmenge verkaufen zu können. Ist aber nur eine Vermutung von mir.

Ganz allgemein zum Thema Preise: Sie haben ja mal laut über einen OB-X Nachbau nachgedacht und dort einen Preis von unter $1500 angesetzt. Daher vermute ich, dass der UB-Xa über €1000 liegen wird. Den Wave vermute ich mal bei unter 1000€, ohne es aber wirklich zu wissen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rolo
Rolo
|||||||||||||
Ein guter Hater findet immer was, denn darum geht es ja.
Es gibt keine guten Hater. Es gibt nur Neider!
Hm....lecker...in den BBG möchte man am liebsten reinbeißen. Ich liebe diese Computerkeys :cool:
Die Wheels würde ich in Ordnung finden wenn sie dunkelblau beleuchtet wären und wenn ich sicher wäre daß keine mit Weichmacher
versoftete Kunststoffschicht draufgeklebt wurde so wie es bei der BS2 getan wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
arakula
arakula
|||
Na gug, wenn selbst ein Original Entwickler schon sagt das Behringer einen guten Job gemacht hat, ihm der neue Wave gefällt und Spaß macht, sollte das den Behringer Hatern mal zu denken geben.

Da haben die Behringers ein wenig übertrieben. Zur Klarstellung: ich liebe die Dinger, habe seit über 30 Jahren welche, bin sicher als Experte dafür einzustufen ... ich war aber definitiv kein Original Entwickler bei PPG.
 
Maffez
Maffez
|||||
Danke für deine Arbeit, Hermann (auch deine webpage und so)! super, den input Von Leuten zu haben, die sehr vertraut mit den originalen sind!

// Und danke für die info hier über das posting. Leider sind die mir in der jüngeren Vergangenheit die b verkundbarungen immer eine spur zu sehr neben tatsächlichkeiten, was unnötig und schade ist. //
 
arakula
arakula
|||
Danke für deine Arbeit, Hermann (auch deine webpage und so)! super, den input Von Leuten zu haben, die sehr vertraut mit den originalen sind!

// Und danke für die info hier über das posting. Leider sind die mir in der jüngeren Vergangenheit die b verkundbarungen immer eine spur zu sehr neben tatsächlichkeiten, was unnötig und schade ist. //
Ich glaube ihnen, dass sie das nicht vorsätzlich, sondern aus Unkenntnis so geschrieben haben; speziell in Anbetracht meiner späteren Verbindung (und das "später" ist auch schon deutlich über 10 Jahre) zu Wolfgang Palm kann man auf die Idee kommen. Zu meinem Text darunter kann ich jedenfalls 100%ig stehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Maffez
Maffez
|||||
Ich glaube ihnen, dass sie das nicht vorsätzlich, sondern aus Unkenntnis so geschrieben haben; speziell in Anbetracht meiner späteren Verbindung zu Wolfgang Palm kann man auf die Idee kommen. Zu meinem Text darunter kann ich jedenfalls 100%ig stehen.
danke für die klarstellung, und Ihre eigene einschätzung in dem post sowieso unbelassen! Ich bezog mich allein auf die von Ihnen erwähnte übertreibung - aber wohl eh meine verpeilung. Lgich kann anscheinend nicht lesen ;-) glg
 
Zuletzt bearbeitet:
swissdoc
swissdoc
back on duty
Zur Klarstellung: ich liebe die Dinger, habe seit über 30 Jahren welche, bin sicher als Experte dafür einzustufen ... ich war aber definitiv kein Original Entwickler bei PPG.
Hoi Hermann, genau so ist es - ging mir beim Waldorf M genauso (etwas anderer Zeithorizont). Kannst/Darfst Du etwas über die technische Realisierung seiten Behringer berichten? Vor allem in Bezug auf das PROZ Board. Viel der Magie der PPG Waves wird ja der speziellen Erzeugung der Schwingungsformen zugeschrieben und vom PROZ Board des PPG Wave zum ASIC des Waldorf Microwave weiter zur Emulation im M geht ja einiges dieser Magie verloren. Den Analogteil sehe ich schon weniger kritisch (hier gibt es ja die Coolaudio-Chips).
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Na gug, wenn selbst ein Original Entwickler schon sagt das Behringer einen guten Job gemacht hat, ihm der neue Wave gefällt und Spaß macht, sollte das den Behringer Hatern mal zu denken geben.
Nur am Rande, zwecks Klarstellung:

Hermann war bei der Entwicklung der ur PPG‘s nicht als co-innovator beteiligt. Auf der Behringer FB-Page hat er dazu bereits Stellung genommen (genauer, auf die vorherige Reaktion von Wolfgang Palm zu dem Behringer Artikel). Uli wurde inzwischen auch informiert, dass die Benennung Hermann‘s als „co-innovator“ hierbei nicht korrekt war/ist.

Gem. W.Palm:
„Please stick to the truth! Hermann Seib has nothing to do with the original PPG Wave!“
 
MeisterStein
MeisterStein
||
Nur am Rande, zwecks Klarstellung:

Hermann war bei der Entwicklung der ur PPG‘s nicht als co-innovator beteiligt. Auf der Behringer FB-Page hat er dazu bereits Stellung genommen (genauer, auf die vorherige Reaktion von Wolfgang Palm zu dem Behringer Artikel). Uli wurde inzwischen auch informiert, dass die Benennung Hermann‘s als „co-innovator“ hierbei nicht korrekt war/ist.
Hat er schon geschrieben:
Da haben die Behringers ein wenig übertrieben. Zur Klarstellung: ich liebe die Dinger, habe seit über 30 Jahren welche, bin sicher als Experte dafür einzustufen ... ich war aber definitiv kein Original Entwickler bei PPG.
 
arakula
arakula
|||
Hallo Georg, ich bin kein Teil des Entwicklungsteams, also könnte ich da relativ wenig dazu sagen. Ob ich dürfte, weiß ich nicht, werde ich aber nächste Woche mal fragen, schon aus Eigeninteresse. Aber dass es sich nicht um einen derart genauen Nachbau handelt, dass sie das PROZ-Board 1:1 nachgebildet hätten, war eigentlich schon bei den ersten Renderings vor 2 Jahren klar. Soweit geht die Gleichheit jedenfalls nicht.
Und ich glaub' eigentlich, dass beim Microwave damals die Magie nicht mal so sehr im ASIC an sich verloren ging; die war eher ein Opfer der Weiterentwicklung der Technik, die einen deutlich "cleaneren" Output zur Folge hatte.
BTW, ich erinnere mich immer noch gerne an Deine Demo der Speech Engine in der V2 des Microwave damals 2002 zurück :)
 

Similar threads

intercorni
Antworten
46
Aufrufe
2K
Cello
RetroSound
Antworten
98
Aufrufe
4K
hanselmann
hanselmann
Moogulator
Antworten
486
Aufrufe
25K
serge
Moogulator
Antworten
154
Aufrufe
10K
zenobic
zenobic
 


Neueste Beiträge

News

Oben