Behringer PX3000 Ultrapatch Pro Multifunktions-Patchbay

Sargon

Sargon

...
Könnte für 40€ Eine wenig genutzte Behringer PX3000 Ultrapatch Pro Multifunktions-Patchbay haben.
Taugt die was?
 
vogel

vogel

Lebensform, fortgeschritten
Sowohl die PX2000 als auch die PX3000 sind meiner Erfahrung nach zuverlässsige und flexible Patchbays. Habe insgesamt sechs 2000er/3000er hier seit fast 20 Jahren im Einsatz.
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Es gibt andere Stimmen, aber auch ich lebe hier mit ein paar PX2000 seit ein paar Jahren gut.
 
microbug

microbug

|||||||||||
Taugt, besser als die ach so tollen Neutrik. Hab auch noch eine über, nagelneu, da ich mein Rack aufgelöst habe, nur falls jemand noch eine braucht.
 
vogel

vogel

Lebensform, fortgeschritten
Bei den Neutrik NYS SPP-L1 kann ich auch nicht nachvollziehen, weshalb diese immer wieder in dieser Preisklasse als die besten bezeichnet werden.
Hatte mal zwei von denen im Einsatz und habe sie nach zwei Wochen wieder total entnervt entfernt, weil sie mehrere Stecker beim Stecken geschreddert haben; so fest und stramm sind die Buchsen, m.E. eine Totalkatastrophe.

Das exakte Gegenstück zur Behringer PX1000, die ich auch mehrfach im Einsatz habe, insbesondere da, wo hinten nix eng, auf Zug oder sonstwie auch nur ansatzweise problematisch sein könnte, vorne aber viel gesteckt wird. Hier ist das Patchen wirklich so smooth wie bei kaum einer anderen Patchbay, insbesondere nicht in dieser Preisklasse.
 
Sargon

Sargon

...
Hi, ich hab mir die ULTRAPATCH PRO PX3000 bestellt. Die einzelnen Kanäle sind ja für symmetrische Übertragung, gehen dann aber auch unsympathische Monostecker?
 
Feinstrom

Feinstrom

||||||||||
Ich benutze die seit Jahren problemlos so (welcher Synthesizer hat schon symmetrische Ausgänge?), aber bestimmt wird einer der hausinternen Technik-Cracks gleich ganz furchtbar schimpfen und uns erklären, wieso man das auf gar keinen Fall tun darf (und ich bin dankbar für jede dieser Erklärungen, auch wenn mir danach von den virtuellen Watschen die Wange brennt)...

Schöne Grüße,
Bert
 
Sargon

Sargon

...
Das
Ich benutze die seit Jahren problemlos so (welcher Synthesizer hat schon symmetrische Ausgänge?), aber bestimmt wird einer der hausinternen Technik-Cracks gleich ganz furchtbar schimpfen und uns erklären, wieso man das auf gar keinen Fall tun darf (und ich bin dankbar für jede dieser Erklärungen, auch wenn mir danach von den virtuellen Watschen die Wange brennt)...

Schöne Grüße,
Bert
heißt mein Tag ist gerettet und ich muss nicht Unmengen Stereokanal bestellen?!:huepfling:
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Klappt völlig problemlos mit Monoklinken, ist ja auch normal.
 
Golden-Moon

Golden-Moon

Irawadi
Das ist glaube ich der Hauptunterschied zwischen PX2000 und 3000 und für mich auch der Faktor warum ich die 3000 gekauft hatte. Ich meine bei der 2000 ging nur eins.
 
Sargon

Sargon

...
Gell hab ich mir auch gedacht, aber in der Anleitung war das halt nicht beschrieben! Dann kann das experimentieren mit externen Effektengeräten und dem Nutzen meiner Filter in meiner Synthesizer ohne Kabelkaos beginnen
 
morphhead

morphhead

||
Bedenke nur , wenn du in einem symmetrischen Signalweg, z.B. Effektgerät zum Audiointerface o.ä., unsympathische Monopatchkabel nimmst, wird die Signalführung dadurch unsymmetrisch.
welcher Synthesizer hat schon symmetrische Ausgänge?
Der Moog Yoyager hat, soweit ich weiß, symmetrische Ausgänge.

Bleibt gesund
 
Sargon

Sargon

...
Bedenke nur , wenn du in einem symmetrischen Signalweg, z.B. Effektgerät zum Audiointerface o.ä., unsympathische Monopatchkabel nimmst, wird die Signalführung dadurch unsymmetrisch.

Der Moog Yoyager hat, soweit ich weiß, symmetrische Ausgänge.

Bleibt gesund
Dann brauch ich doch nur ein Y Kabel für die unterschiedlichen Signale enden, oder nicht?
 
Sargon

Sargon

...
Der Synthesizer hat dann ja auch nur noch eine Signalbuchse und kein L und R?
 
Golden-Moon

Golden-Moon

Irawadi
Hier nur mal der Auszug aus der Anleitung. Man achte auf den letzten Satz:

61811-e9f7b117a78f0df3bf22fc1eb0b98ca5.jpg
 
morphhead

morphhead

||
Dann brauch ich doch nur ein Y Kabel für die unterschiedlichen Signale enden, oder nicht?
Der Synthesizer hat dann ja auch nur noch eine Signalbuchse und kein L und R?
Das hat nichts mit Stereo und Mono zu tun. Aus einem symmetrischen Ausgang mit drei Kontakten, Klinke oder XLR, wird ein Monosignal geführt, wobei in einer der Leitungen das Signal um 180 Grad in der Phase gedreht ist.

Mach dir keinen Kopf. Wenn du kein Großraumstudio mit Kabellängen von 10m und mehr besitzt,
nimm Monoklinke.
 
Sapiano

Sapiano

|
Der Synthesizer hat dann ja auch nur noch eine Signalbuchse und kein L und R?
Manche Synthies haben ja L und R. Aber es kommt drauf an, ob diese jeweils symmetrisch oder unsymmetrisch ausgeführt sind. Bei DeepMind z.B. gibt es L und R in symmetrischer Ausführung. Daher bin ich mit zwei symmetrischen Kabel in die Patchbay. D.h. 2x TRS Klinke. Ich denke, das ist eher die Ausnahme und i.d.R. wird man es mit unsymmtrischen Ausgängen zu tun haben wofür man dann TS Klinke verwendet. Diese können dann auch direkt an die Patchbay. Bei L und R würden dann wieder 2x TS Klinke benötigt werden.
 
N

Ni2617+

Guest
Schöner Schmarren, ich habe erst vor kurzem zwei NYS-SPP-L1 bestellt :/
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Ich stell gerade meine gesamte Verkabelung auf unsymmetrisch um. Hatte bei allen Geräten, die symmetrische Ausgänge haben auch symmetrische Kabel genutzt, hauptsächlich eigentlich, weil ich die symmetrischen Klinkenkabel von Cordial mag lol^^. In letzter Zeit kamen aber einige Effektgeräte dazu, Synths, die nur unsymmetrisch ausgeben hab ich auch einige und um die Patchbay nutzen zu können ohne drauf achten zu müssen wo symmetrisch und wo unsymmetrisch gepatcht werden muß, habe ich umgestellt.

Man kann bei der PX300 aber auch beides nutzen, wenn man halt drauf achtet, wo symmetrisch und wo unsymmetrisch gepatcht ist (oder die passenden Kabel nutzen Link
 
Zuletzt bearbeitet:
Sargon

Sargon

...
Ge
Ich stell gerade meine gesamte Verkabelung auf unsymmetrisch um. Hatte bei allen Geräten, die symmetrische Ausgänge haben auch symmetrische Kabel genutzt, hauptsächlich eigentlich, weil ich die symmetrischen Klinkenkabel von Cordial mag lol^^. In letzter Zeit kamen aber einige Effektgeräte dazu, Synths, die nur unsymmetrisch ausgeben hab ich auch einige und um die Patchbay nutzen zu können ohne drauf achten zu müssen wo symmetrisch und wo unsymmetrisch gepatcht werden muß, habe ich umgestellt.

Man kann bei der PX300 aber auch beides nutzen, wenn man halt drauf achtet, wo symmetrisch und wo unsymmetrisch gepatcht ist (oder die passenden Kabel nutzen Link
na das mache ich auch leg mir gerade analoge Effekte Geräte zu und nutze bei der Alesis IO Dock 2 den Gitarren in, der geht auch nur unsympathisch! Die App BIAS FX (bisschen teurer, aber nicht so wie reale Geräte) ist aber ein mega Synthpimp Ding!!
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben