Behringer RD6 von Boss Dr 55 syncen lassen

play7

play7

..
Hallo!
Ich würde gern die Behringer RD6 von der Boss Dr 55 aus syncen. Die Dr55 hat ja so einen Oldschool-DBS-Ausgang, der ein Syncsignal ausgibt...

Ich hab noch nie was mit Synckabeln gemacht, immer nur MIDI. Jetzt hab ich einfach mal ein ca. 1meter langes Stereo Kabel benutzt, das hab ich mal bei uns auf der Arbeit von einem PC abgemacht (so'n Audio Kabel für die internen PC-Lautsprecher). aber irgendwie funktioniert es nicht. Kann's sein, daß es Mono sein muß?
 
motone

motone

Fremdschämcharakter
Nein, es sollte so gehen. Aber der DBS-Ich nehme immer den CSQ-Ausgang, der gibt die Accent-Spur aus. D.h. du musst jeden Step mit Accent programmieren (bzw. jeden zweiten Step, wenn du die RD-6 auf 2ppq einstellst).

DBS ist glaub ich was anderes.
 
Zuletzt bearbeitet:
play7

play7

..
O. K., Danke. Hab ich gemacht. Alle 16 Steps mit Accent. Funktioniert trotzdem nicht. Es liegt wohl an der RD6. Die Behringer-Bedienungsanleitung ist der absolute Witz. Ich weiß zwar, wie man den Sync auf Trigger schaltet (dank eines youtube-videos), aber ob der überhaupt was annimmt, keine Ahnung. Naja, ich probiere noch'n bißchen aus und melde mich dann wieder...
 
motone

motone

Fremdschämcharakter
Haste mal den CSQ-Ausgang an ein Mischpult angeschlossen, und die Pulse abgehört? Evtl ist der Ausgang defekt? ??‍♂️
 
play7

play7

..
Hab ich gemacht, das Signal kommt laut und deutlich deutlich rüber. Ich werde morgen mal das Kabel überprüfen, vielleicht ist es ja defekt...den Audiotest hab ich gerade mit nem anderen Kabel gemacht
 
Zuletzt bearbeitet:
sbur

sbur

„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.“
Das Service-Manual der DR-55 (Screenshot) macht zu den beiden Ausgängen (CSQ und DBS) folgende Angaben:
BOSS_DR-55_CSQ_DBS.png

Es sieht so aus, als würden die 5,5V des Signals ausreichen, siehe nächste Zeilen.

Aus der Anleitung zur RD-6:
"2 x 1/8" TRS (Tip is clock and Ring is the start message) more than: 2.5 V"

Das bedeutet, man braucht eine Stereo-Klinke. Über den Ring sollte demnach das Startsignal übertragen werden. Mit einer Mono-Klinke wird das Startsignal möglicherweise permanent auf GND gesetzt. Damit startet die RD-6 vielleicht nicht.

Weiterhin aus der Anleitung zur RD-6:
"SYNC und CLOCK-TYP EINSTELLEN
Die Step-Tasten 1, 2, 3 und 4 entsprechen jeweils den Clock-Quellen INT, MIDI, USB und TRIG.
Die Step-Tasten 5, 6, 7 oder 8 entsprechen jeweils den Clock-Raten 1PPS, 2PPQ, 24PPQ und 48PPQ.
1. Drücken Sie die Function-Taste.
2. Achten Sie darauf, dass keine Sequenz abgespielt wird.
3. Drücken Sie gleichzeitig PATTERN GROUP und WRITE/NEXT, um in den Sync-Einstellungsmodus zu schalten.
4. Die Wahl-LEDs 1 bis 8 leuchten und die aktuelle Clock-Quelle (1 bis 4) und Clock-Rate (5 bis 8) blinken. Sie können innerhalb von 3 Sekunden Änderungen vornehmen.
5. Drücken Sie die Step-Tasten 1, 2, 3 oder 4, um die Clock-Quelle jeweils auf INT, MIDI, USB oder TRIG einzustellen.
6. Drücken Sie die Step-Tasten 5, 6, 7 oder 8, um die Clock-Rate jeweils auf 1PPS, 2PPQ, 24PPQ oder 48PPQ einzustellen.
7. Drücken Sie beliebige andere Tasten. Wenn Sie 3 Sekunden keine Änderungen mehr vornehmen, werden die Änderungen gespeichert.
8. Wiederholen Sie Schritt 3, um Ihre Wahl zu überprüfen."

Die Frage ist letztlich, ob das Signal aus der DR-55 zu den 2PPQ passt, damit die wirklich im Takt sind.
 
fanwander

fanwander

*****
Achja und wenn ich es richtig verstehe, dann erwartet die RD-6 defacto ein DIN-Sync Signal also eigentlich zwei Signale:
1.) das Clocksignale. Das hast Du.
2.) das, was ich ein Run-Gate nenne: High für den Play-Zustand und Low für den Stop-Zustand. Dieses Signal fehlt Dir. Deswegen kannst Du dem RD-6 nicht sagen dass er loslaufen soll.

Man könnte es theoretisch im inneren des DR-55 abgreifen (pin3 von IC3 bzw an R82). Aber vorsciht beim rumlöten. Der CD4011 ist im Original eine unbuffered Ausführung. Den schickt man beim Basteln schnell über den Jordan. Er lässt sich aber leicht durch einen CD4011BE ersetzen.
 
play7

play7

..
Danke sbur für den Screenshot und die Anleitung. Ja,soweit hab ich auch alles eingestellt,wie es in der Behringer-Bed.anleitung beschrieben ist.

Fanwander, Du meinst also doch ein Mono-kabel? Das mit dem Löten und Modifizieren möchte ich eigentlich nicht machen...
Ich werde mir nochmal ein Mono-kabel besorgen, und wenns dann immer noch nicht klappt, dann lass ich es halt...
 
motone

motone

Fremdschämcharakter
Bei mir funktioniert es, und zwar folgendermaßen:
  • DR-55 CSQ -> RD-6 Sync-In (Stereo- oder Mono-Kabel egal).
  • DR-55: Accent pro Step oder jeden ungeraden Step (klingt besser, finde ich).
  • RD-6: Sync auf "Trig" und "1PPS" (bei DR-55 Accent pro Step) oder "2PPQ" (bei DR-55 Accent pro ungeraden Step) einstellen.
  • Zuerst RD-6 starten, wartet auf Sync-Signal.
  • Dann DR-55 starten, beide rattern los.
EDIT: DBS statt CSQ und TRIG+1PPS sollte auch klappen, dann kannst du die Accents bei der DR-55 setzen, wie du willst (wieder was dazu gelernt, danke Forum ?).
 
Zuletzt bearbeitet:
play7

play7

..
Eine Frage noch:
Ich habe woanders in einem Forum gelesen, daß wenn man auf diese Weise synchronisiert, also analoges Syncsignal in die (z. B) Behringer RD6, dann kann man unter Umständen direkt weiter über MIDI syncen, d.h. am Midi-out der RD6 ein anderes Gerät anschließen.

Der hier hat das so gemacht: https://www.tascamforums.com/thread...ore-than-8-tracks-without-the-midi-port.4112/

Ich hab's auch versucht und hab dann die Cyclone Tt-303 angeschlossen. Sie läuft aber leider nicht mit. Wenn ich dann später Play an der Tt-303 drücke, dann läuft sie zwar mit aber natürlich nicht gleichzeitig wie die RD6. Sie übernimmt aber die Änderungen am Temporad der DR55. Hat jemand ne Idee?
 
play7

play7

..
Ach, Moment, da war ich zu schnell: der hat ja nur seinen Electribe angesteuert. Ich hatte das irgendwie so verstanden, daß er dann wie gesagt noch über MIDI weitergesynct hat. Aber das hat er ja nicht, aber wahrscheinlich muß es trotzdem irgendwie gehen.

Ich muß diese ganze Aktion machen, da ich mir auch dieses Tascam DP24 ohne MIDI gekauft hatte...
 
play7

play7

..
Nachtrag: Hab jetzt mal die Akai Mpc 2000xl hinter die RD6 geschaltet: es läuft! Hab nur mal ohne Sounds ein Pattern in die Mpc eingetippt. Es läuft sauber mit!
Echt krass: diese Boss-Klapperkiste von 1979 steuert den Hightechpark von Heute an! ?
 
play7

play7

..
Ou Mann, da war ich schon wieder zu schnell. Ich brauche nochmal Eure Hilfe:

Also, ich wollte wie gesagt über die Kette DR55-RD6-Mpc die Akai Mpc mitsynchronisieren über den Midi-out des RD6. Der Sequencer läuft zwar mit aber die Sounds aus der Mpc stimmen nicht ganz,doppelte Schläge u.s.w.
Kann es sein, daß dieses Vorhaben so auf diese Weise nicht funktioniert? (aso Sync und Midi vermischen) Kann es sein, daß ich an der RD6 über den Sync-Ausgang mit so nem Adapterkabel in die Mpc rein muß?
 
dubsetter

dubsetter

|||||
also, das patttern(sequenz) ist leer in der mpc??
soundprogramm ist geladen, die sounds sollen von der rd 6 getriggert werden über midi??
die mpc soll doch nur mitlaufen, oder hab ich das falsch verstanden?
evtl mal programm midi channel überprüfen (bzw. rd 6 out midi kanal)
triggert die vielleicht sounds in der mpc an über den midikanal?

du kannst doch die sequenz einfach in der mpc programmieren /einhacken, und dann midi/sync
anstellen.

kann die rd 6 kein midi sync raus über den midi out (clock)?
 
Zuletzt bearbeitet:
play7

play7

..
Ja, die Mpc solleinfach nur mitlaufen. Ich habe in der Mpc eine Sequenz mit einem kick und snare (also interne Sounds von ner Diskette) programmiert. Es kommen beim Anhören der Mpc mehr Sounds raus als programmiert.
Du hast vielleicht recht: über den Midi Kanal steuert die RD6 ja im Prinzip auch die Sounds in der Mpc an. Das muß ich nochmal checken, midi-channel wechseln oder so...


kann die rd 6 kein midi sync raus über den midi out (clock)?
Bei der RD6 muß man sich entscheiden zwischen den Sync-Arten Intern, Midi und Trigger. Bei meiner Aktion hier mußich auf jeden Fall Sync auf Trigger stellen, um die Signale der DR55 empfangen zu können.
 
dubsetter

dubsetter

|||||
ja, is schon klar...
aber die rd 6 sollte dann ja auch über den midi out clock an die mpc geben können.

bei der mpc einfach auf das sound programm klicken (drum1 ,drum 2 etc. evtl. plus shift)
dann kannste den empfangskanal ändern (zb einfach auf 1 stellen)
 
play7

play7

..
O.K., es funktioniert! Ich weiß nicht was vorher schief gelaufen ist, ich glaube ich hatte beim Rhytmus-Reinhacken in die Mpc Doppelschläge oder so, keine Ahnung.
Die Mpc läuft jetzt jedenfalls genau sauber mit, und es werden auch keine zusätzlichen Sounds in der Mpc getriggert. Cool. Danke, Dubsetter!

Nur mit der Cyclone TT303 läuft nicht. Wenn ich an der RD6 play drücke (um auf den Start der DR55 eingestellt zu sein) kommt aus der TT303 nur der erste Step-Sound der 303-Sequenz. Und die läuft dann nicht mehr mit wenn ich Play an der DR55 drücke... Muß ich mal kucken, da stimmt irgendwas nicht mit dem Note-Start-Empfang an der TT303...
 
fanwander

fanwander

*****
Läuft die Cyclone denn als Slave der RD6, wenn die RD6 als Standalone-Master ist (also mal ohne DR55 läuft)?
Wenn ja, dann Testweise mal RD6 wieder zum Slave der DR55 machen, dann die DR55 starten, dann bei der RD6 START drücken. Läuft die Cyclone dann immer noch mit?
 
play7

play7

..
Läuft die Cyclone denn als Slave der RD6, wenn die RD6 als Standalone-Master ist (also mal ohne DR55 läuft)?
Ja das geht.
dann die DR55 starten, dann bei der RD6 START drücken. Läuft die Cyclone dann immer noch mit?
Ja das geht, aber mein RD6 und TT303-pattern ist dann aber nicht mehr synchron zur DR55. Die DR55 starte ich ja dann schon vorher! Die Geschwindigkeitänderungen am DR55-Rad werden aber übernommen.
 
fanwander

fanwander

*****
Ja das geht, aber mein RD6 und TT303-pattern ist dann aber nicht mehr synchron zur DR55.
Das ist klar.

Ich vermute, dass die Cyclone mit dem Startbefehl der RD6 nichts anfangen kann, wenn nicht gleich danach ein Clock Tick kommt. Das kommt aber erst sobald du die DR55 gestartet hast.
 
play7

play7

..
Ich habe auch versucht vor die Cyclone noch die Mpc (die ja jetzt sauber mitläuft) zu stöpseln (also midi-out bei Mpc dann in die Cyclone) , geht auch nicht. Gleiches Phänomen, nur der erste Stepsound kommt...
 
dubsetter

dubsetter

|||||
also midi out mpc
in midi in bei der cyclone..??
signal :sync (midi clock)

dann bin ich überfragt... :denk:
(oder , einen hab ich noch: richtiges midi kabel??)
 
motone

motone

Fremdschämcharakter
Mal ganz ehrlich: das Sync-Setup DR-55 -> RD-6 ist schon ne ziemliche Krücke, da jetzt noch massig MIDI dahinterzuhängen, macht es nicht besser. Sample lieber die paar Sounds des DR-55 mit der MPC ab, schmeiß sie ausm Setup raus und mach die MPC zum Master.
 

Similar threads

 


News

Oben