Golden-Moon
Golden-Moon
Irawadi
@Golden-Moon Habe gerade gelesen, das die RD - 6, wenn zu MIDI - Clock synchronisiert, das analoge Sync - Signal dementsprechend ausgibt.

Nach kurzem Blick, auf die TD - 3, habe ich dann festgestellt das die gar keinen "Sync - Out" besitzt. Hätte mir schon früher auffallen können.. :))

Ich probiere, gerade, ob es anders herum funktioniert. Also von der RD - 6 über analoges Sync - Signal in die TD - 3, und von dort dann mit konvertiertem MIDI - Clock Signal weiter, in eine zweite TD - 3.

So herum geht's. Also, die TD - 3 konvertiert das analoge Sync - Signal in ein MIDI - Clock Signal.
Das wär ja cool. Danke dir, ich komme sonst voraussichtlich erst nächste Woche zum testen.
 
Green Dino
Green Dino
Soul and Spirit ¯\_(ツ)_/¯
Wie man viele neue Pattern aus einem einzigen bekommt.


https://youtu.be/DpRtMwIIvgY

"How ever, the same thing that makes the x0x programming so addictive (the 16th note pattern grid), implies a limitation. No matter if you use flams, rolls are maybe ratcheting, you must stay within the grid"

Der Tap Input Mode bei der 303 läßt grüßen, außerdem geht auch sonst mehr als nur 16tel. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Friendlynoise
Friendlynoise
||||
"How ever, the same thing that makes the x0x programming so addictive (the 16th note pattern grid), implies a limitation. No matter if you use flams, rolls are maybe ratcheting, you must stay within the grid"

Der Tap Input Mode bei der 303 läßt grüßen, außerdem geht auch sonst mehr als nur 16tel. :)
Ja, natürlich geht es viel mehr als nur 16tel, aber der Ansatz im Video gilt für alle möglichen Längen: das Verchieben der Zeitinformation in Echtzeit als Methode zur Erzeugung neuer Rythmen. :)
 
Green Dino
Green Dino
Soul and Spirit ¯\_(ツ)_/¯
Ja, natürlich geht es viel mehr als nur 16tel, aber der Ansatz im Video gilt für alle möglichen Längen: das Verchieben der Zeitinformation in Echtzeit als Methode zur Erzeugung neuer Rythmen. :)
Ok, verstehe. Ich fand das klingt halt viel restriktiver als es eigentlich ist.. Die 606 hat ja auch den Tap Mode, hatte ich total vergessen.


https://m.youtube.com/watchv=Fo60hdpiwc0



Geht das bei den Behringern eigentlich auch? Würde mal raten nein?
 
dubsetter
dubsetter
|||||
ja, bei der 606 kann man über den tap sozusagen realtime instrumente einklopfen.

den tap bei der tb 303 gibt es auch bei der behringer td 3
allerdings ist das etwas anderes, als trigger impulse an den sequencer zu senden.
das ist ja nichts wirklich neues, zb. die toms (trig out) der 606 zum triggern zu nehmen.
je nach setzen der steps verändert sich auch die sequenz, soweit ich das verstanden habe.

hatte vor jahren mal nen video gesehen, mit trigger impulsen zum steuern eines juno 60 arpeggiators.
gut zum experementieren, bzw. das timing zu verändern.

probiere ich die tage mal aus mit der td-3, hab noch ne 707 hier , die hat auch trig outs.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi-Tech Music
Hi-Tech Music
|||||||||
Kann man auf der Tastatur spielen ohne das sequencer aufzeichnet? Quasi wenn der Beat läuft und man auf der Tastatur des td spielt?
 
dubsetter
dubsetter
|||||
nee ...geht nicht...

der sequencer wurde fast 1 :1 von der tb 303 übernommen.
meiner meinung nach wäre ja ein "live " einspielen nicht das schlechteste gewesen als option.
(naja, das geht in abgespeckter form über den tap button)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi-Tech Music
Hi-Tech Music
|||||||||
Können die das nicht nachliefern? Das ist doch das schöne dran wenn man zum Beat live was einspielt.
 
Hi-Tech Music
Hi-Tech Music
|||||||||
Dieser sequencer raubt mir den letzten Nerv. Welcher 303 Klon hat denn eine "bequemere" programmierung? VG
 
Lefty de Vito
Lefty de Vito
Abbildung ähnlich
Ich fluche auch über die verschissene Programmierung der TD-3 (heimlich, hier zu Hause. leise. nicht so laut, dass die Nachbarn es hören könnten).

Über die TT-303 würde ich sagen: Sie klingt einigermaßen ok.
Wenn Du hauptsächlich den Rechteck nutzt: Der ist gut.
Den Sägezahn finde ich hörbar schlechter als den der TD-3.

Bei mir liegt die TT-303 in Variante 1 seit der TD-3 im auf'm Schrank, trotz all der bequemen Programmierung, mehr Speicherplatz für Patterns und besserem Zufallsgerator, besseren Handbuch und und und....
Als Einstieg hat sie ihren Job gut gemacht (es gab ja nüscht, außer der für mich damals unbezahlbaren xOxbOx).
 
Wesyndiv
Wesyndiv
|||||||
Der Bassbot hat den ausgefuchsteren Programiermodus. Das ist super, dort mehr kurze Noten, Bassbereich, hier mehr Lead und dahinter slides Accentes und Gedönse das ich Live in die Tonart einspeisen kann. Kurze alternate-Kralle und es rockt.

Schraub den Bassbot Mal auf und er schreit dich auch so an wie die TD3......

Ich liebe den Square vom Bassbott..dann kann ich Flux die Längen ändern...toll....

TD 3 kann das alles nicht...aber eher an der 303 sooo what????
 
Hi-Tech Music
Hi-Tech Music
|||||||||
Die RE-303 hat wahrscheinlich auch die gleiche programmierung wie die TB...kostet widerum um die tausend Euro
 
Lefty de Vito
Lefty de Vito
Abbildung ähnlich
Ich habe zwischendurch™ die TD-3 mit dem vorhandenen Quickstep Beatstep Pro getriggert.
Da hatte ich dann beides: Klang und Bequemlichkeit.
Der BSP musste aber aus Platzgründen weichen :opa:
 
Lefty de Vito
Lefty de Vito
Abbildung ähnlich
Mein früheres Mantra Mangel befördert Kreativität konnte ich mich kurz nach Erwerb der TD-3 nicht mehr sagen hören. :roll:
Ich habs dann ersetzt durch: Was ist, ist. Was nicht ist, ist möglich.

Diese deutschen Nachkriegsbands waren doch nicht alle schlecht. :cool:
 
KomaBot
KomaBot
|||||
Der Sequencer ist schon wichtig bei der 303...hab Ich gehört. Irgendwas mit "untypische Auflösung"??
Egal...wer sich über die Bedienung des Sequencers beschwert soll sich nen MAM MB33 kaufen(50€ für Selbstabholer in Köln) :hut:
 
Hi-Tech Music
Hi-Tech Music
|||||||||
Das wird doch nicht so schwer sein eine einfache Programmierung nachzuliefern. Oder das kommt mit der mk2 Version...hahaha.
 
AcidDiver
AcidDiver
Maximalminimalist
Bevor ich warte, daß jemand 'nen 303-Klon/Nachbau/Derivat/Replik mit 'nem Wasweissichsequenzer baut, lerne ich den 303 Sequenzer kennen, dann bedienen und so schließlich lieben.
Das geht in kürzerer Zeit & bringt mir evtl. ein Aha-Erlebnis, weil ich begreife, wieso ich mit anderen Programmiermöglichkeiten/Sequenzern nicht ganz so tolle Ergebnisse erziele?
Beim orig. 303 Sequenzer ist wichtig wie man's vorne eingibt um zu merken wieviel Cooles dann hinten 'rauskommt!

YMMV
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben