ganje
ganje
Guest
Ich kannte den TB Sequenzer davor nicht und als ich mir die TD kaufte, war ich erstaunt wie unübersichtlich und umständlich sowas sein kann. Da er aber nicht kompliziert ist, eignete ich mir die Bedienung ziemlich schnell an. Dann kaufte ich mir noch eine und dann verkaufte ich beide. Seitdem komme ich mit dem Sequenzer am besten zurecht.
 
Hi-Tech Music
Hi-Tech Music
||||||||||
Hat die Bass bot v1 auch diesen Fummel sequencer oder ist es da einfacher gelöst?
 
Green Dino
Green Dino
X---X---X---X
Kann die X0XB0X (bzw. eines der verschiedenen OS) nicht Lauflicht oder zumindest einspielen in Echtzeit?
Was ist mit der Avalon?
Hat die Bass bot v1 auch diesen Fummel sequencer oder ist es da einfacher gelöst?
V1 gibts nur noch zu Mondpreisen, weil sieht wie die 303 aus und man kann auch z.B. den Devilfish Mod machen lassen.
V2 hat einen sehr geilen Sequencer, inklusive Arp, verschiedener "Persönlichkeiten" die automatisch Patterns erstellen, ein Pattern das läuft kann Live verändert werden, also Tonhöhe, Accent, Slide usw. kann aufgenommen werden und wenn du erst ein 16 Step C Noten Pattern baust und dann in den Live Loop Modus schaltest ist das quasi wie live aufnehmen von Patterns.

So als Workaround wär das evtl. ne Möglichkeit...

Der Bass Bot hat neben Up, Down, Accent und Slide übrigens auch Hammer On und Palm Mutes die pro Step eingegeben werden können.


Edit
Warum steuerst du deine 303 nicht einfach über Midi an?
 
Zuletzt bearbeitet:
MeisterStein
MeisterStein
||
Bevor ich warte, daß jemand 'nen 303-Klon/Nachbau/Derivat/Replik mit 'nem Wasweissichsequenzer baut, lerne ich den 303 Sequenzer kennen, dann bedienen und so schließlich lieben.
Das geht in kürzerer Zeit & bringt mir evtl. ein Aha-Erlebnis, weil ich begreife, wieso ich mit anderen Programmiermöglichkeiten/Sequenzern nicht ganz so tolle Ergebnisse erziele?
Beim orig. 303 Sequenzer ist wichtig wie man's vorne eingibt um zu merken wieviel Cooles dann hinten 'rauskommt!

YMMV
Ja sehe ich auch so. Wenn man die TD-3 bzw. Tb 303 nich oft benutzt, dann vergisst man gerne wie man die Kisten programmiert. Hat man das aber einmal begriffen, dann geht das schon.
 
AcidDiver
AcidDiver
🙈 🙉 🙊
Ich hatte mir, weil Ich dachte "das kapiere Ich eh nicht", ne Kurzanleitung auf die Rückseite geklebt.
Umgedreht hab Ich die Kiste dann doch so gut wie nie.
Wenn ich 'nen Einkaufszettel schreibe, darf ich ihn ruhig mal vergessen - aber erinnere mich an nahezu alles.
Ohne schreiben, vergesse ich mindestens ein Viertel.
Deshalb halte ich deinen Beitrag für einen brauchbaren Tipp!
 
Hi-Tech Music
Hi-Tech Music
||||||||||
Also gut ich gebe der Kiste eine Chance bevor sie wieder im Karton landet. Auf der Tastatur rumdudeln zum Beat geht zum Glück. Da kann man wenigstens mal ein e Idee aufschnappen. Da muss man halt beim programmieren den grips benutzen wegen den Pausen usw. Sind ja nur 16 Schritte die man schnell verinnerlicht. Ok ihr habt mich überzeugt...lol
 
KomaBot
KomaBot
|||||
Also gut ich gebe der Kiste eine Chance bevor sie wieder im Karton landet. Auf der Tastatur rumdudeln zum Beat geht zum Glück. Da kann man wenigstens mal ein e Idee aufschnappen. Da muss man halt beim programmieren den grips benutzen wegen den Pausen usw. Sind ja nur 16 Schritte die man schnell verinnerlicht. Ok ihr habt mich überzeugt...lol
Wo bist du denn gelandet?
-idee aufschnappen, programmieren mit Grips?
Man hackt da einfach rein bis gut ist ...soll doch Acid werden.:cool:

@AcidDiver : Schöne Vorstellung...hab aber einfach nur "fotokopiert" 😁
 
Hi-Tech Music
Hi-Tech Music
||||||||||
...einfach rein hacken, da kommt aber kein acid raus sondern Käse. Ich glaube nicht dass die früher auf den Platten nur einfach rein gehackt haben.
 
KomaBot
KomaBot
|||||
Ich sagte ja auch :
:)

Viel Spaß :kiffa:

Edit : "Früher" hat man sich damit arrangiert und das genutzt was da war. Ich glaube nicht das da jemand gesagt hat : "Also gut ich gebe der Kiste eine Chance bevor sie wieder im Karton landet."...nur weil der sequencer komisch zu programmieren ist.

Sequencer und Sound gehören da einfach zusammen. Anders geht es nicht wenn es "wie früher" sein soll.
Aber das ist auch nur meine persönliche Meinung.

Für externes sequencing würde Ich den gnadenlos billigen MAM MB33 bei mir abholen...(40€?) ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
AcidDiver
AcidDiver
🙈 🙉 🙊
Wo bist du denn gelandet?
-idee aufschnappen, programmieren mit Grips?
Man hackt da einfach rein bis gut ist ...soll doch Acid werden.:cool:

[USER3=1724]@AcidDiver[/USER] : Schöne Vorstellung...hab aber einfach nur "fotokopiert" 😁
Immerhin..

Edit:
einen kleinen Teil einer Anleitung kopieren und den ein, zwei mal durchlesen wirkt oft ähnlich...
wenn's bei dir irgendwie geklappt hat isses doch ok (:
 
Zuletzt bearbeitet:
Green Dino
Green Dino
X---X---X---X
@Hi-Tech Music
Versuch mal das: Spiel das Pattern erst ein paar per Hand auf dem "Minikeyboard" der TD3 damit du es im Gedächtnis hast - dann gibst du in einem Zug die Noten ein indem du schnell in gleichmäßigem Tempo mit der linken Hand die Notenwerte eingibst und mit der rechten Hand auf den Next Taster drückst. Das Tempo kannst du dir auch mit dem Fuss vorgeben, wenn dir das hilft.
Erst mal keine Up, Down, Accents und Slides, nur Notenwerte und Pausen.
Wenn das Pattern steht kannst du die eingeben.

Mit ein bisschen Übung ist das wie in einen laufenden Sequenzer einspielen.
 
Zuletzt bearbeitet:
C
Chris
|||||
Bin ja Späteinsteiger, war also nie in der Acidszene oder so. Aber trotzdem oder vielleicht gerade deswegen, finde ich, daß der Sequenzer der Kiste einfach dazu gehört. Bin nie auf die Idee gekommen, das über Midi laufen zu lassen. Gerade der "Überraschungeffekt" und das experimentieren mit dem Sequenzer macht für mich den Reiz der Kiste aus. Mal vom typischen Sound abgesehen. Wenn man natürlich nur alle paar Monate was macht, bringt das nichts. Dann hat man das Teil aber wohl auch eher zum Spaß gekauft, oder aus Neugier und nicht weil man unbeding Acid damit machen möchte.
 
MeisterStein
MeisterStein
||
Bin ja Späteinsteiger, war also nie in der Acidszene oder so. Aber trotzdem oder vielleicht gerade deswegen, finde ich, daß der Sequenzer der Kiste einfach dazu gehört. Bin nie auf die Idee gekommen, das über Midi laufen zu lassen. Gerade der "Überraschungeffekt" und das experimentieren mit dem Sequenzer macht für mich den Reiz der Kiste aus. Mal vom typischen Sound abgesehen. Wenn man natürlich nur alle paar Monate was macht, bringt das nichts. Dann hat man das Teil aber wohl auch eher zum Spaß gekauft, oder aus Neugier und nicht weil man unbeding Acid damit machen möchte.
Es gehen auch Basslines weit ab vom Acid. Aber durch Amazon hatte ich nie viel Zeit und Lust was zu machen. Jetzt hab ich jedes Wochenende Zeit und hoffentlich bekomme ich auch wieder Lust dazu.
 
Hi-Tech Music
Hi-Tech Music
||||||||||
Kann keiner der nerds die Software hacken und eine gescheite Programmierung erstellen? Ging doch mit der MPC auch.
 
Lefty de Vito
Lefty de Vito
Abbildung ähnlich
Hat die Bass bot v1 auch diesen Fummel sequencer oder ist es da einfacher gelöst?
Nein, die/die/das TT-303 V1 ist VIEL einfacher intuitiver zu programmieren als die TD-3.
Da programmiert man ALLES auf einmal in jedem Step (sic!).
Und was das unvorhergesehene betrifft. Das mag ja optional ganz nett sein. Aber immer? Nääähhh...
Letztlich ist der Sequencer im vergangenen Jahrtausend entstanden.
Heute gibt es viel mehr Möglichkeiten und das ist auch gut so.
Es gibt so viele Szenarien, wo ich die Kiste einfach gegen die Wand werfen möchte. :teufelsblitz:
Dumm nur, dass ich damit nix gewonnen habe, weil da dann noch eine zweite rumliegt...:mauer:

Vielleicht hänge ich mal zum Spaß mal die TT-303 an die TD-3 und triggere die damit. Direkt, nachdem ich was verkauft habe, um Platz™ zu schaffen. :lol:


V1 gibts nur noch zu Mondpreisen, weil sieht wie die 303 aus und man kann auch z.B. den Devilfish Mod machen lassen.
Watt? Die TT-303 V1 ist Gold wert? Warum mir das denn niemand gesagt.... :lol:
 
Wesyndiv
Wesyndiv
|||||||

ich bin immer wieder angenehm berührt, wenn Die Forumsteilnehmer ihrer Atonalität und dem geräuschaftem Krach treu bleiben.
Ich selbst kann nicht die Ebene finden, auf der Ihre Ästehtik und aufwändiges(Hard und Software-Einsatz) in demontierender Weise fußen.

Erwische mich aber immer wieder dabei, Zuzuhören..........statt zu sagen......kann weg......

Deswegen ist die Einleitung garnicht so sarkastisch gemeint...
 
Friendlynoise
Friendlynoise
||||
Ich finde die Pattern aber bissel langweilig oder ich hab mich an denen schon überhört.
Da hast du wohl recht. Es hat aber Sinn: In meinen TD-3 Videos werden ausschließlich Factory-Pattern benutzt. Vorteil ist, dass man dieselben Patterns dann in seinen Geräten zu Vergleichszwecken verfügbar hat.
 
 


News

Oben