Behringer TD3 Portable

C

Chamaeleon

.
Hallo,

ich würde einen meiner TD-3 mit auf Reisen nehmen und bin am überlegen wir ich die Stromversorgung realisiere.
Bei Amazon gibt es z.b. Powerbänke bei denen man auch die Spannung wählen kann.
Jetzt sind die aber recht teuer mit rund 120 Euro aufwährts.
Allerdings mit 20.000mA wohl auch recht Leistungsstark.

Alternativ dachte ich mir aber, dass wohl auch eine 9V Block Batterie oder besser Akku recht lang halten sollte, wenn man z.b. eine
9V Block Lithium nimmt. Die haben zwischen 850 und 1200mah.
Die Stromaufnahme ist an der TD-3 Buchse mit 300mA angegeben.
Dann sollte man da doch locker 2-3h auskommen, wenn man im Zug mit Kopfhöhrern rumsabbelt :cool:

Und da im TD-3 Gehäuse genug Platz ist könnte man doch sicher eine Block Batterie sauber einbauen/integrieren ohne Kabelgebimsel.
Oder ein Adapter von 9V Clip Anschluss auf Rundstecker

Hat jemand sowas schon mal gebastelt und zeigt seine Lösung?

Danke
 
motone

motone

Fremdschämcharakter
Da gibts USB-Adapter der Marke Ripcord, die 5V USB-Spannung in 9V Ausgangsspannung wandeln. Hab selber auch so ein Teil, funktioniert bestens mit der TD-3, gespeist aus einer 20€ Powerbank (10Ah).
Ist zwar Kabelgebimsel, aber dafür universell einsetzbar. Konnte sogar meine Roland MC-303, MC-202 und TR-626 damit betreiben (einzeln, nicht zusammen, versteht sich).

EDIT: wobei, wer weiß... hab's noch nicht probiert, mehrere anzuschließen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Randerscheinung

Randerscheinung

|||||
Wenn ich mit meinem Gerätepark unterwegs bin trage ich immer eine 12v-Autobatterie (Gel) auf dem Rücken im Rucksack... hält ewig und mann kann viel Zubehör dran anschliessen....

:supi:
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben