Behringer X32 - Latenzen u.s.w.

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von muelb, 28. August 2014.

  1. muelb

    muelb wexelwirkend

    Wer hat eines der X32 Pulte als Komplettlösung im Einsatz? Kann mir jemand sagen wie es mit den Latenzen so im grossen und ganzen aussieht? Wie schauts aus wenn man eine grössere Anzahl Spuren in der DAW aufnimmt, irgendwelche Probleme?

    Ich möchte Hardwaresynths aufzeichnen und parallel ein paar VST's spielen, halt so allgemeine Projektstudio Aufgaben.

    Danke für Euer Feedback, vor allem von denen, die das Pult mal unter den Fingern gehabt haben :)
     
  2. ACA

    ACA engagiert

    Habe kein X32, mich interessiert die Frage aber auch?

    Hat keine hier ein X32 oder ev. eine kleiner Version davon?
     
  3. muelb

    muelb wexelwirkend

    Tja, vielleicht muss ich ins kalte Wasser springen und es einfach mal kaufen und testen. Ist aber schon eine grössere Anschaffung und ich wäre deshalb schon glücklich gewesen, wenn da jemand aus Erfahrung gesprochen hätte.
     
  4. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Auf Musiker Board wird der X32 viel diskutiert. :cool:

    Unter den Fingern gehabt? Ja! Auf der Musikmesse kurz befummelt - hilft hier aber nix. :P
     
  5. Habe letzten Winter/Frühjahr etwa 20 Stunden mit dem X32 bei mir im Studio gearbeitet, allerdings nur Mehrspur Wiedergabe, keine Aufnahme. Ging um die Einarbeitung eines etwas älteren FOH-Manns in die Welt der Digitalen Mischtechnik. Verbindung zum Computer funktionierte völlig unauffällig, 16 Kanäle Wiedergabe über USB. Fernsteuerung per IPAD über WLAN -> Top. Soundqualität der eingebauten Effekte u. Equalizer auch sehr ordentlich. Als Gesamtpaket geht das X32 als Schnäppchen durch. Bedienung "leicht" gewöhnungsbedürftig, liegt aber auch an der Fülle der Features. Mechanischer Aufbau: "You get what you pay for" Da ist in der Preisklasse höher alles etwas wertiger, z. B. die Motorfader.
     

Diese Seite empfehlen