BEL BD80S ...

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von fanwander, 19. Februar 2017.

  1. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Hat jemand von Euch ein BEL BD80S ?
    Ich hätte da mal einen Frage...
     
  2. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Nope, ist das nicht seltener als goldgepresstes Latinum? Mach es doch nicht so spannend, was ist die Frage zu diesem early digital delay?
     
  3. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Nö, das wurde Monate lang in der Bucht von outlaw-recording angeboten. Als es dann nur noch noch einen 100er gekostet hat, konnte ich mich nicht mehr zurückhalten. EInfach weil mir die Optik gefällt:
    [​IMG]



    Meine Bitte wäre, dass jemand von seinem den Deckel aufmacht und sich die Daten des Trafos anschaut. Bei meinem wurde ein recht gräßlicher 115V zu 230V Umbau gemacht:
    [​IMG]
    Da würde ich halt gerne wieder was korrektes reinbauen.
     
  4. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Verstehe, ich glaube, dieses Gerät hatte ich schon vor längerem auf einem der üblichen Portale gesehen. Wie klingt es denn? Auch so im Vergleich zu den üblichen Verdächtigen wie Boss DE-200 oder Boss RDD-10/RDD-20?
     
  5. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Das ist wie zwei SDD-3000. Es "klingt" garnicht. Es macht halt Vollstereo-Delay mit Modulation, wobei der Modulations-Amount der Delaytime angepasst wird. Was es leider nicht gibt ist Pingpong-Feedback; das muss man via Auxwege selber herstellen.

    Zudem kann es Samplen und die Samples per MIDI abspielen. 15 Sekunden triggerbarer Stereosample waren in den 80ern natürlich der Hammer; da war "Chöre fliegen", also das Umkopieren von einmal komplex per Multitracking und Mixdown aufgenommenen Stereo-Spuren, plötzlich ein Kinderspiel. In Zeiten der DAW denkt da keiner mehr drüber nach.
     
  6. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Kurz noch die Auflösung: ich habe jetzt einfach ein TracoPower TMP30515 eingebaut (die Bilder sind leider ein bisschen unscharf).

    Nach dem Öffnen sah es erstmal innen so aus:
    [​IMG]

    Das ist was der Metzger vor mir von der Netzteilplatine übriggelassen hat:
    [​IMG]

    Und so sieht es mit dem eingebauten Schaltnetzteil aus:
    [​IMG]
    [​IMG]

    Die Blende für die Rückseite ist übrigens eine Doepfer 8TE Blindplatte.
    [​IMG]
     
  7. verstaerker

    verstaerker ||||||||||

    man da sind ja Horden an Chips drin ... heute wäre das wohl alles auf einem
     
  8. wahnsinn, was da drin steckt!
    wow, haste aber toll gemacht! :supi:
     
  9. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Rechts, das ist alles die Analogsignalverarbeitung und die Wandler, wenn das heute fehlt, dann fehlt das ggf auch Signalqualität.

    Interessant sind die ganzen großen Chips. Das sind eigentlich Standard-Chips, die man damals benutzt hätte, um Rechner zu bauen. Die haben letztlich das Delay in einem Rechner implementiert und dann den Rechner ins 19"-Gehäuse reingebaut.
     
  10. swissdoc

    swissdoc back on duty

    très chic - das ist 16-Bit, oder? Welcher Wandler steckt da drinnen?