Benutzt ihr Ruhezustand mitten in einer offenen DAW?

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Siticritix, 25. Oktober 2016.

  1. Alle usb geräte die ich habe, sind nach dem aufwachen tod.
    Bei manchen hilft es aus und an machen.
    Bei manchen hilft erst die DWA neue starten.
    Ich hane jetzt 4 tage lang, am rechner gesessen, und experimentiert.

    Bei manchen hilft es, die von dem ruhezustand zu deaktivieren.

    Win7
    Ableton live
    1x APC40
    2xNano Controller
    1xUsb to Midi kabel

    Welche erfahrungen habt ihr gesammelt?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hmm, bei mir unter Win10 gibt es nur noch hybriden Standbymodus. Das wird wohl so ein Zwischending sein. Den habe ich immer an und der funktioniert auch meistens sehr gut. In letzter Zeit gab es Probleme beim Aufwachen nach einem Win10 Update, hat sich aber bei mir jetzt gelegt. Den Rechner selbst fahre ich ganz selten runter und auch ein Neustart ist meist nur nach manchen Update bei mir dran. Ich geh halt an den Rechner ran, drücke eine Taste und kann so gut wie sofort loslegen. Aber selbst ein Hochfahren mit SSD ist ein Witz von ganz wenigen Sekunden.
     
  3. Ja aber schickst du deinen Rechner in den Standby-Modus, mitten aus einer DAW?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Windows 7 Ruhezustand ist der größte Scheiß bei angeschlossenen USB Geräten und Netzwerk Verbindungen.

    Ich habs auf meinen PCs immer deaktiviert. Wenn der Rechner dann nicht gebraucht wird, wird er halt runtergefahren.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Windows PC nein, MacOS - ja, natürlich.
     
  6. Hier OS X 10.9, Ableton ist immer offen, Sibelius und verschiedene Tools auch.
    Wird jeden Abend in den Ruhezustand gefahren, die Peripherie wie Soundkarten etc.
    vom Netz getrennt, und am nächsten Morgen wieder geweckt und weitergearbeitet.
    Klappt schon seit Jahren ohne irgenein Problem.

    Vielleicht ein weiterer Grund warum IBM an seine Miarbeitern nur noch Macs ausgibt.
    Das kommt sie unter dem Strich günstiger, als der ganze Supportquatsch und die ewigen Probleme
    mit Windows.
    Das finde ich hochinteressant, das ein PC Hersteller das mittlerweile so sieht...
     
  7. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

    Das ist etwas, was man sich mMn. tunlichst nicht aneignen sollte...

    DAW-Programm immer ordentlich schlessen - immerhin gibt's dabei noch den Speicher-Hinweis...
    Danach ist alles Wurscht - auch der Ruhezustand ist dann kein Problem. Hauptsache DAW geschlossen.


    :nihao:
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich habe eben den Rechner in den Standby geschickt mit Live offen und währen das Playbacks. War kein Problem, nach dem Aufwachen spielte Live weiter. Kann bei dir natürlich an den Treibern für deine USB-Geräte liegen. Ich kann hier nur mit Win10 und Live testen.
     
  9. notreallydubstep

    notreallydubstep kein dubstep, wirklich nicht

    Jop, aber das liegt zu einem Grossteil an Live. Das Teil ist gerade aufm Mac ultrastabil. Mir ist schon die ganze Maschine völlig ausgetickt und abgeschmiert, aber Live zieht durch bis zur letzten Sekunde. Hab ebenfalls nie Probleme damit, das Teil ausm Ruhezustand wieder auf denselben Stand wie vorher zu haben - inklusive Playback und allem was dran hängt. Die einzigen Controller, die da hin und wieder rumzicken, sind die Novation Launchcontrols, aber die haben das "Verbindung verlieren, dann aussetzen" auch gerne bei laufendem Rechner... mit den KMI-Geräten hatte ich noch nie n Problem...

    Logic mag das allerdings nicht ganz so gerne, von Mainstage noch nicht mal angefangen - als ich noch damit gearbeitet hab, bin ich in Spielpausen neben dem Rechner gestanden und regelmässig das Touchpad berührt...
     
  10. ollo

    ollo |||

    hmm, keine ahnung ob ich das bei cubase schonmal gemacht habe.

    bei längerer abwesenheit vom rechner passiert es manchmal, dass der pc den bildschirm nicht mehr erkennt, ist aber nicht weiter schlimm, monitor aus/an und schon ist der wieder da
     
  11. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Nein, mache ich nie. Ich speichere, schließe alle Programme und fahr' das Ding runter...
    Ist auch so alles fix wieder hochgefahren. Und wenn ich die Zeit nicht mehr habe... aber ich trinke auch keinen Cafe to go, ich setze mich hin und verwende eine Tasse... :nihao:
     
  12. Bevor ich in den Ruhezustand gehe speichere ich auch ab.

    Ansonsten finde ich Ruhemodus ziemlich geil.
    Man schaltet den Rechner ein, und lande sofort bei Ableton Live.
    Plugins sind schon offen, und an der richtigen Position, bei mehreren Monitoren.

    Selbst die Fenster Verschachtelungen, bei den Plugins sind schon richtig eingestellt. Finde ich auch cool, da heute zu Tage die Entwickler mit uns verstecken spielen, und sehr viele Fenster verbauen.

    Wie gesagt, mit ein paar Maßnahmen vor dem Ruhezustand ist das eigentlich möglich, auch bei Windows 7
     
  13. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor


    Für sowas gibt's doch Templates...


    :nihao:
     
  14. intercorni

    intercorni |||||||

    Wen ich fertig bin, fahre ich das komplette System runter.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    So richtig runter fahren tue ich den PC nur wenn ich was einbaue/umbaue oder in den Urlaub fahre, ansonsten ist der das ganze Jahr über an und fährt halt nach ner Stunde Inaktivität in den Standby. Ich mache auch wirklich alles an der Kiste. Minecraft spielen, Grafik, Programmieren, Surfen, Schreiben, Filme schauen, Musik hören und machen usw.
     
  16. Huha, das lange experimentieren hat sich gelohnt. Nono Driver deinstalliert und alles läuft, ohne Treiber lol
     
  17. Tun sie nicht, und können sie auch nicht. Es ist eine Teilumstellung. Und ich wette, dass sie diverse Dienste vom Mac aus via Remotedesktop nutzen - also virtuelle Windows-Desktops benutzen.
    Nur so lässt sich in vielen Fällen das Monopol-Problem "lösen".

    Man muss dabei auch bedenken, dass IBM vielleicht eins von maximal 5 Unternehmen dieser Größe sein dürfte, die das können - weil die Kompetenz dafür direkt im Unternehmen sitzt, und sie mit Domino auch eine zwar gruselig bedienbare aber durchaus leistungsfähige Mail- und Zusammenarbeitslösung haben, die In-House entwickelt wird.
    Und selbst die können nur einen Teil der Rechner umstellen.