Besitzt hier jemand einen KRP-1 Krautrock Phaser?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Anonymous, 27. Juli 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich möchte gern wissen, ob die Optokoppler innen abgedeckt sind oder nicht.
    Dazu muss man das Gerät nicht aufschrauben, sondern nur nach Inbetriebnahme schauen, ob durch die Anschlussbuchsen Licht nach außen scheint.
    Danke für die Mühe.
     
  2. citric acid

    citric acid aktiviert

    kann ich mal nachschauen... ich habe ja eines der ersten geräte ...was ist wenn so ist ? sollte mann da was machen ? Ist das ein fehler, sollte cih das dann weiterleiten das das geändert wird ? Bin ja endorser bei Mode machines.

    Lg
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jetzt schau bitte erst einmal nach!
    Ich bin halt neugierig, wie es bei anderen KRP-1 ist.
    Hast Du schon mal ein originales Compact Phasing A parallel laufen lassen?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hast Du jetzt mal nachgeschaut?
     
  5. citric acid

    citric acid aktiviert

    komm erst heute ins studio ..schaue da gleich rein....

    hatte damals einen Klaus schulze , der krautrock ist nicht ganz 100% 1:1, was nicht heißt das er schlechter ist. nur mein Schulze hatte ein etwas anderes feedback verhalten. Wobei ich beim schulze nicht alle synths durchjagen konnte da die teilweise zu stark verzehrten, der Krautrock ist da etwas harmloser.
    Klingt aber super schön warm.

    mehr infos gleich
     
  6. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Ob die Lampen im Gehäuse noch mal extra eingesargt sind, hat keine Auswirkungen, so lange man das Gehäuse nicht offen betreibt.
     
  7. Bernie

    Bernie Anfänger

    Nicht Klaus Schulze, das alte Compact Phasing A war von der Firma Schulte in Berlin.
     
  8. citric acid

    citric acid aktiviert

    ja war in gedanken..... meinte das schulze phasing a :)

    habe es garde aufgeschraubt , das krautrock meine ich. es sind 2 Birnen mit einigen fotowiederständen drum herum ohne ein geheuse drum herum..
    sollte mann da schrumpfschlauch etc. drum machen oder etwas anderes ? sonst ist es eine echt gut aufgebaute platine mit meines erachtens hochwertigen bauteilen. leider hatte ich meine Kamara schon für meinen gig morgen verpackt, sonst hätte ich fotos gemacht...

    hilft die aussage ? wenn Ihr tips zu den birnen habt , bitte posten
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hieß in Insiderkreisen Schulze-Phaser.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    :shock:
    So steht es zumindest auf der JH-Website: http://www.jhaible.de/compact_clone/compact_clone.html
    Hast Du persönliche Erfahrung mit einem KRP-1?
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke für die Info.
     
  12. Bernie

    Bernie Anfänger

    Ach ja, das wußte ich nicht. Schulze hat aber nie Krautrock gemacht, oder?
    Hatte mein erstes Compact Phasing A so um 1974 gekauft.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Krautrock würde ich Schulzes Output auch nicht nennen, aber die Engländer haben nun einmal alles, was aus Deutschland kam, in diese Schublade gesteckt.
     
  14. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Nein (ich hab nur zwei von den J.H Klonen gebaut und einmal das Original repariert), aber die Physik gibt da einfach keinen Unterschied her. Im Gehäuse sind die Lampen die einzige Lichtquelle - und die sind beide gleich hell, daher beeinflusst sich das nicht. (Wenn eine dunkel und die andere hell sein könnte, dann sähe das anders aus. Das ist aber weder gemacht noch wäre es in einem Phaser sinnvoll, die Allpässe werden immer gleich verschoben, man verwendet gar selektierte Teile, damit sie gleich werden... )
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Bezeichnung "Schulze Phaser" ist mir bisher nicht geläufig gewesen, obwohl ich als Kind der Zeit sicherlich Berührungspunkte mit der Musik- und Technikszene hatte. Ist es nicht vielleicht doch ein Hör- oder Sprachfehler, und dieser hat sich dann möglicherweise verselbstständigt?
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Soweit die Theorie...
    Ich habe nach einem Kennertipp von ppg360 andere praktische Erfahrungen gemacht.
     
  17. serge

    serge ||

    Wie sahen die denn aus?
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hör-und Sprachfehler kann ich bei mir glücklicherweise ausschließen. Die Bezeichnung Schulze Phaser ist mir seit Jahren geläufig, vermutlich ist sie aus der Nähe zur Bezeichnung Schulte Phaser entstanden, weil Schulze Schultes Produkt so ausgiebig eingesetzt hat (Fischers Fritz...), dass es schon signifikant für eine bestimmte Schaffensphase wurde. Hauptsache, wir wissen, wovon die Rede ist.
    Mag sein, dass die Pseudo-Bezeichnung Unsinn ist, so wie Berliner Schule immer in Verbindung mit tagelangen 8-Step-Sequenzen gebracht wird......obwohl in der Berliner Schule von Thomas Kessler solche Apparate gar nicht standen.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gute Assoziation, aber die kannte ich noch nicht. Vielleicht noch Zawinul Synthesizer, Mays Synthesizer und Blake Synthesizer, um alle klassischen genannt zu haben?
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sie hörten sich mehr anders an als dass sie aussahen.
     
  22. serge

    serge ||

    Danke für den Hinweis, ich habe heute noch keinen Kaffee gehabt. Also: Welche Erfahrungen hast Du denn nun genau gemacht, welches Gerät hast Du mit welchem verglichen, gab es keine Klangunterschiede mehr nach dem Abdecken der Optokoppler?
     
  23. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Zu [´ramp]-Zeiten konnten Stephen und ich unsere Schultes ausgiebig miteinander vergleichen. Meiner (seinerzeit übernommen von Klaus Hoffmann-Hook) hat wesentlich heftiger moduliert, als Stephens. Der allgemeine Klangeindruck wahr schon derselbe, aber ich habe Sweeps hinbekommen, die gingen mit seinem einfach nicht. Wenn man bei einem Blindtest beide vorgeführt hätte, wäre man nicht verwundert gewesen, wenn es am Ende zwei verschiedene Hersteller mit gleichem Schaltungskonzept gewesen wären. Die Geräte streuen also klanglich sehrwohl.
    Letzten Oktober habe ich mir beim Forentreff in Bonn den KRP-1 vorgeknöpft. Hätte m.M. auch ein orig. Schulte sein können, mit dem Wissen um die Streuung im Hinterkopf. Nach meiner Erinnerung hatte ich den KPR aber auch als vergleichsweise zahm in Erinnerung. Bin aber überzeugt, dass da draußen Originale herumschwirren, die ähnlich kleine Eier haben.
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich weiß, die Neugier ist groß, aber darf ich das an einer anderen Stelle und zu einem späteren Zeitpunkt beantworten? Ich arbeite gerade mal wieder an einem Test und vielleicht habe ich eine Abweichung in meinem Exemplar, die vielleicht nicht serienmäßig ist. Meine Eingangsfrage ist mittlerweile beantwortet, aber ich möchte mich nicht vor der letzten Gewissheit aus dem Fenster lehnen. Ich habe nur weitere Informationen gesammelt und ich werde ein weiteres neues Exemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Danke für das Verständnis.
    Ich gönne Dir jetzt aber einen leckeren Kaffee, ich hatte schon zwei, das war vielleicht mein Vorteil. ;-)
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich habe gerade ein Stück Pflaumenkuchen mit Sahne aufgegessen.
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das hat Stephen mir auch schon berichtet und auch beim Direktvergleich vorgeführt. Aber ich bin jetzt selbst gespannt, ob es auch heute noch solche Unterschiede gibt. Noch ein paar Tage Geduld, ich kenne die Antwort selbst noch nicht.
     
  27. serge

    serge ||

    Deine Posts lasen sich ungewohnt geheimniskrämerisch, daher mein Insistieren, sorry. Danke für die Aufklärung und viel Erfolg bei den Tests.
    Wird gerade aufgebrüht.
     
  28. serge

    serge ||

    Neid. Werde nachher mit einem Frankfurter Kranz dagegen halten.
     
  29. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Ich vermute du hast die Theorie falsch angewandt. Die Aussage war, dass die Lampenabdeckung keinen Einfluss hat - nicht das zwei Geräte, eines mit und eines ohne Abdeckung, gleich klingen. Das selbst zwei baugleiche von den Dingern nicht gleich klingen werden, ist völlig klar und steht nicht zur Debatte.
    Nur hat das eben nichts damit zu tun, ob die Fotowiderstände 'ne Abdeckung haben oder nicht.
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Und ich fahre nachher Fahrrad, wegen zu vieler Pflaumenkuchen, Frankfurter Kränze u.ä. Leckereien.
    Sorry wegen ungewollter Geheimniskrämerei, so war es nicht gemeint.
     

Diese Seite empfehlen