Big Seller sind keine Elektronik-Acts

Moogulator

Moogulator

Admin
https://www.facebook.com/skyvillelive/videos/713892349122453/UzpfSTQ2Mzk4NzgzMDM0MDcxOTozOTU2MzU4NjI0NDM2OTM4/?notif_id=1592251799829508&notif_t=page_post_reaction


Geht man nach diesem Video - müsste man sagen - Elektronisches spielt da ja wirklich keine Rolle. Nebenschauplatz, maximal. Was mit Substanz und so.
Wie kommt das? Mal eine schöne Visualisierung - besonders wenn von unten mal was hochschnellt und wieder runter kommt.

Kann man mit Synths keine echten Hits machen?
Depeche Mode oder sowas sucht ihr übrigens vergebens. Scheint nicht zu reichen. Geht richtig Erfolg nur mit Gitarre und Piano?


Nachtrag: *Ich mach hier noch das Ironiesternchen hin, sonst nimmt das noch jemand ernst. Man verlasse mal den Ernst bitte.. Danke.
Die Fahrbahn bleibt ein graues Band, weisser Streifen - grüner Rand. Guck einfach mal den Verlauf an - es geht mir nicht wirklich um das Industrieprodukt Synthesizer. Da diese ja in vielen dieser Acts auch Einsatz findet - genau so unprätentiös wie alles andere auch. Herr J. nochmal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

|||
Jeder macht seine eigene Statistik.
Ich habe vor ein paar Jahren gelesen, das „The Power“ von Snap die meistverkaufte Single Ever ist.
Es kommt wohl immer darauf an wo und was man liest.

Ausser Cher höhr ich nie irgendwas aus der Liste des Videos im alltäglichen Leben.
 
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

|||
...und wahrscheinlich ist es in echt eh Bob Dylan, da er ja diverse Songs/Hits für die anderen aus der Liste schrub!
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Das hat nichts mit Synthies zu tun.
Instrumentalmusik, egal aus welchem Genre, tut sich eben immer schwer.
Die meisten Leute hier machen doch Instrumentalmusik mit Synthesizern, aber schaut man sich den Thread an, was sich zu Hause überwiegend auf den Plattentellern dreht, so ist das fast immer nur Musik nur mit Gesang.
Da sagt doch eigentlich schon alles aus.
 
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

|||
Und in D sind ja die Big Seller von Clans hochgeklickt:
- Frauenarzt
- Kindergärtner
- X37AV47
...
 
Interaktiv

Interaktiv

...
65772-4de4187ce644a4c29e4e09646ed20273.jpg

Kenne einige aus diesen charts garnicht, wollte mal reinhören, dann das...ok... Verdienen die künstler dadurch bald mehr?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Jeder macht seine eigene Statistik.
Ich habe vor ein paar Jahren gelesen, das „The Power“ von Snap die meistverkaufte Single Ever ist.
Es kommt wohl immer darauf an wo und was man liest.
Steht wohl auf der Toilettentür von Logic Records. ;-)

Wenn deutschsprachige Gangsterrapper von denen 90% der 80 Mio Einwohner noch nie etwas gehört hat es schaffen, 100Mio Streams in kürzester Zeit zu generieren, fällt mein Glaube an wahrheitsgetreue Statistiken und unmanipulierten Streamingzahlen ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
Verstehe ich da Ironie nicht ?

In dem Video aus dem OP finden sich doch seit 20 Jahren fast nur rein elektronisch oder mit Synth produzierende Künstler. (Plus Gesang).
 
Horn

Horn

|||||||||||
@Moogulator - Kenne das Video oben schon länger. Auch für mich waren einige Überraschungen dabei. Aber weniger, dass rein elektronische Musik nur eine Nische darstellt - das war mir immer klar - sondern eher, dass bestimmte Superstars wie die Beatles, Barbra Streisand oder Michael Jackson gar nicht so sehr über lange Zeit dominieren, wie ich immer dachte.

Wenn Du das Ganze genau ansiehst, so sind viele Künstler vertreten, die immer wieder oder sogar hauptsächlich auf das elektronische Instrumentarium zurückgegriffen haben. Das gilt z.B. auch für die oben genannten. Die Beatles waren eine der ersten Gruppen, die einen Moog Modular zur Verfügung hatten und ihn auch eingesetzt haben, wenn auch nur auf ihrer letzten Platte und eher dezent im Hintergrund. Und auch auf den Platten von so unterschiedlichen Künstlern wie Barbra Streisand, Michael Jackson oder den Pet Shop Boys wirst Du viele oder bei Letzteren sogar hauptsächlich Synthesizer-Klänge finden.

Elektronische Musik ist eben kein Selbstzweck. Die wenigen Hits von Bands wie Human League, Depeche Mode oder Kraftwerk wären auch Hits geworden, wenn sie mit E-Gitarren, akustischem Schlagzeug und Blasorchester realisiert worden wären, behaupte ich jetzt einmal frech.

Das schmälert für mich nicht die Bedeutung elektronischer Klangerzeuger. Sie haben ohne Zweifel in fast allen Bereichen der Musik in den letzten drei Jahrzehnten eine nahezu erdrückende Dominanz erreicht, ohne dass deswegen die als "rein elektronisch" empfundene Musik signifikant an Bedeutung gewonnen hätte.

Das entscheidendste und wichtigste Instrument ist und bleibt nun einmal die menschliche Stimme. Daran wird sich niemals etwas ändern.
 
Zuletzt bearbeitet:
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Pet Shop Boys und Synthesizerklänge? Das überrascht mich jetzt ;-)
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Das entscheidendste und wichtigste Instrument ist und bleibt die menschliche Stimme. Daran wird sich niemals etwas ändern.
Um hohe Verkaufs- oder (unmanipulierte) Streamingzahlen zu erzielen, zählen imho heute eher andere Dinge. Social Media Präsenz und eine professionell angelegte Image-Kampagne (zB Boy Groups) sind und waren in den letzten 10-20 Jahren da eher die Schlüsselfaktoren.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Das war Ironie. PSB sind für mich eine reine Synthesizer Popband. Evtl nicht mit den spektakulären Klängen, dafür mit tollen Arrangements und Kompositionen.
 
Horn

Horn

|||||||||||
Um hohe Verkaufs- oder (unmanipulierte) Streamingzahlen zu erzielen, zählen imho heute eher andere Dinge. Social Media Präsenz und eine professionell angelegte Image-Kampagne (zB Boy Groups) sind und waren in den letzten 10-20 Jahren da eher die Schlüsselfaktoren.
Da bin ich eigentlich nicht ganz der Meinung. Natürlich gilt das für kurzzeitig erfolgreiche Boygroups. Aber in vielen Fällen zeigt sich doch, dass mehr dahinter steckt, als man zunächst meinen könnte. Die Beatles waren auch eine Boygroup, nur dass sie niemand gecastet hat, es hat sich alles natürlich ergeben. Nach dem Vorbild hat man dann immer wieder versucht, neue Boygroups zusammenzustellen. Einige von denen waren erfolgreich. Andere hat man längst vergessen. Wer erinnert sich noch an die Bay City Rollers? Oder an Take That? Aber wir alle kennen Robbie Williams und zu Recht. Weil eben doch mehr dahinter steckte, als man gemeint hat - zumindest in seinem Fall.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Geschuldet durch den Dauerbeschuss meines 16 Jährigen mit Trap und HipHop kann ich zumindest seitens der menschlichen Stimmen bei den meisten der millionenschweren Künstler dieser Genres keine herausragenden Alleinstellungsmerkmale ausmachen.

Da hat eine Helene Fischer deutlich mehr drauf.
 
Horn

Horn

|||||||||||
Geschuldet durch den Dauerbeschuss meines 16 Jährigen mit Trap und HipHop kann ich zumindest seitens der menschlichen Stimmen bei den meisten der millionenschweren Künstler dieser Genres keine herausragenden Alleinstellungsmerkmale ausmachen.

Da hat eine Helene Fischer deutlich mehr drauf.
Ja, das mit dem Hip Hop ist ein Elend. Hätte nie gedacht, dass diese Musik, die in den 0er-Jahren schon tot war, noch einmal so ein Revival erlebt und bei den Teenagern so dominant wird. Beobachte das bei meinen Schülern. Sehe da auch einige gesellschaftliche Hintergründe, die mir durchaus nicht gefallen.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
In dem Alter lässt man sich halt auch gerne von der Genre typischen Dekoration blenden, Luxusschlitten und leichtbekleidete laszive junge Damen sorgen für Begehrlichkeiten.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Anhang anzeigen 76215

Kenne einige aus diesen charts garnicht, wollte mal reinhören, dann das...ok... Verdienen die künstler dadurch bald mehr?
Na, die Eagles kennst du - ich sag nur Hotel California: und der Sänger ist der Drummer - was ja auch nicht so gewöhnlich ist. Als Kind kam das überall. wenn auch nicht so oft wie "Gloria"

https://www.youtube.com/watch?v=vydym4wh9Qo

Jaja, the Winner takes it all..
Wollte hier mal zeigen wo der Rand ist und wo und was echter Mainstream ist, wobei ich das hier auch für einen Ausschnitt halte.
Da müssten noch ein paar andere dabei sein wie Kiss, Genesis und so weiter - die auch immer mal als verkaufsstark bezeichnet wurden. Ich weiss auch nicht aus wessen Sicht das geht - US oder Europa.

Das mit Depeche Mode war natürlich nur ein Teaser - elektronische Acts sind ja gerade heute mal sowas wie halbwegs anerkannt - Kraftwerk und Depeche Mode müssten die einzigen sein, die überhaupt diese Rocker-Preise bekamen, alle anderen wohl eher nicht, auch nicht Jarre - der ja durchaus auch viele erreicht hat. Und ich meine mit Elektronisch™ überhaupt nicht Instrumental - sondern Pop im weiteren Sinne - bis hin zu sowas wie ... von mir aus Secret Service.

https://www.youtube.com/watch?v=tXCYTiTcYv4

Damals nicht als Synthband gehandelt - aber ist halt viel drin - Schwedenkram und haben Hits gemacht die dann Wolle Petri auch noch mal recycled hat und so weiter.
Wenn man ein bisschen Abstand nimmt, sind diese Hits halt eben auch anders - Abba ist auch nicht ohne Synths. Find es jedenfalls mal ganz gut über den Tellerrand zu schauen.

Diese Liste ist ein bisschen wie die Grenzen über 2000 Jahre aller Länder zu verfolgen, einfach weil es geht. Natürlich ist klar, dass sehr viele dieser Acts auch Synths nutzen, ich würde mich sogar wundern, wenn da irgendwas mit Synthpop dabei gewesen wäre. Aber - auch die die keine Pioniere der Elektronischen Musik sind (also mit Gesang natürlich) - haben natürlich lange lange auch welche im Einsatz.
Eigentlich ist es auch nicht wirklich wichtig.

Man könnte aber mal sehen, wie sowas aussähe, wenn man das mit Elektonischen Acts machen würde - damit meine ich von Numan bis Bodzin dann aber auch alles. Alles irgendwie Pop. Ok, nein - Bodzin nicht, ist instrumental - aber sagen wir mal Underworld. Techno ist schon immer ein Subgenre und recht klein im Vergleich zu dem was hier gezeigt wird. Charts - und ich denke, dass es nicht neutral ist und nicht exakt. Denn wenn wir das Beispiel DM nähmen - die waren mal auf Platz 1 oder 2 ... in D.
Dominanz ist schwierig zu messen - es geht da wohl eher um Top Verkaufszahlen und da sind solche Sachen doch mehr raus als bei eben Madonna und Co. Auch interessant sind diese kleinen hochschwebenden Dinger, kurz rauf und wieder runter. Langfristig da sein für auch nur einige Zeit dürfte schon heißen, dass wirklich nahezu jeder diese Leute kennt. Zeitgenossen jedenfalls.
 
Zuletzt bearbeitet:
Horn

Horn

|||||||||||
In dem Alter lässt man sich halt auch gerne von der Genre typischen Dekoration blenden, Luxusschlitten und leichtbekleidete laszive junge Damen sorgen für Begehrlichkeiten.
Und sie liefern Rollen-Vorbilder, die anderswo fehlen. Wo in all der "political correctness", konfrontiert mit hauptsächlichen weiblichen Erziehungspersonen, können sich Jungs noch "männlich" fühlen? - Aber das ist auch nur ein Aspekt. Bei meinen Schülern tritt auch sehr deutlich die Spaltung der aktuellen deutschen Gesellschaft zutage. Passt zu der gegenwärtigen Diskussion über "Rassismus" - vor allem die Jugendlichen mit Migrationshintergund identifizieren sich sehr stark mit Rappern, die ebenfalls Migrationshintergrund haben, aber auf Deutsch rappen. Leider werden in den Texten oftmals die Spaltungen nicht bekämpft, sondern eher verstärkt. Aber das wäre eigentlich ein Thema für einen gesonderten Thread im Funktionsraum.
 
Grenzfrequenz

Grenzfrequenz

||||||||||
Geschuldet durch den Dauerbeschuss meines 16 Jährigen mit Trap und HipHop kann ich zumindest seitens der menschlichen Stimmen bei den meisten der millionenschweren Künstler dieser Genres keine herausragenden Alleinstellungsmerkmale ausmachen.

Da hat eine Helene Fischer deutlich mehr drauf.
Human League und Nena konnten auch nicht singen und selbst bei den Beatles ist die Stimme nicht das Alleinstellungsmerkmal gewesen. In Bezug auf die Stimme als Alleinstellungsmerkmal kommt Young Thug ja wohl eindeutig vor den Beatles.
 
Sunwave

Sunwave

||||||||||
Michael Jackson und auch das ganze Hip Hop und RnB Zeugs ist doch elektronisch oder nicht? Dazu kommen noch all das Crossover Rockzeugs und andere Pop-Produktionen... ich verstehe den Eingangspost nicht.
 
The Source of Secrets

The Source of Secrets

Gesperrter User
du präsentierst hier die richtige Antwort auf die falsche Frage.

Deine (falsche) Frage ist: Was muß ich tun um richtig, richtig Scheiß viel Geld zu verdienen.
(Soviel, daß ich damit zu den 10 bestverdienenden Musikern gehöre)
Und hilft mir mein Synthie dabei?

Die richtige(n) Frage(n) wäre(n): kann man mit einem Synth genug Geld zum Leben verdienen?
Wie sieht es überhaupt unterhalb der jeweiligen Top 10 aus?
Vielleicht sieht es ja so aus, daß es unterhalb der Top-10-Musiker durchaus einen nennenswerten Anteil
von Musikern gibt, die mit Synthesizern mehr als genug Geld zum Leben verdienen.

Es wird dich evtl. überraschen, daß 99.999% aller Ingenieure ein Gehalte beziehen, das ebenfalls nicht mit
dem Gehalt der Top-10-Ingenieure (die CEOs irgendwelcher Konzerne sind) vergleichbar ist.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Human League und Nena konnten auch nicht singen und selbst bei den Beatles ist die Stimme nicht das Alleinstellungsmerkmal gewesen. In Bezug auf die Stimme als Alleinstellungsmerkmal kommt Young Thug ja wohl eindeutig vor den Beatles.
Das sagte ich sinngemäß schon weiter oben.
Bei den Beatles und Nena waren es ja auch (anfänglich) andere Faktoren.
Bei den Beatles das BoyGroup Syndrom, bei Nena das unschuldige Gören Image und der rote Minirock.
Hätte 1982 Helga Feddersen anstatt Nena den Song „Nur geträumt“ in ihrer Latzhose performt, wäre es kein Megahit geworden.
 
Horn

Horn

|||||||||||
Ein anderer Aspekt: Einige der in der Ewigen-Top-10-Liste vertretenen Musiker haben wirklich großartige epochen-prägende Musik geliefert, die nicht nur musikalisch Relevanz hat, sondern auch gesellschaftlich - ich nenne hier nur die Beatles und Bob Dylan als Beispiel - andere waren wirklich außergewöhnlich gute Sänger oder Entertainer - Barbra Streisand oder Frank Sinatra zum Beispiel. Dann gibt es aber auch andere, bei denen sich mir die Repräsentanz in dieser Liste durch keinerlei künstlerische Fähigkeiten oder gesellschaftliche Bedeutung erschließt - who the fuck are Backstreet Boys?
 
Horn

Horn

|||||||||||
Das sagte ich sinngemäß schon weiter oben.
Bei den Beatles und Nena waren es ja auch (anfänglich) andere Faktoren.
Bei den Beatles das BoyGroup Syndrom, bei Nena das unschuldige Gören Image und der rote Minirock.
Hätte 1982 Helga Feddersen anstatt Nena den Song „Nur geträumt“ in ihrer Latzhose performt, wäre es kein Megahit geworden.
Na ja, wobei Nena wenigstens eine interessante Stimme hat und die Beatles zumindest im dreistimmigen Harmonie-Gesang wirklich gut waren, wenn man bedenkt, dass sie dabei gleichzeitig noch Gitarre spielten. Paul McCartney und John Lennon hatten zudem beneidenswert "schöne" Stimmen, McCartney zudem bis heute einen sehr großen Tonumfang.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben